Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. Juni 2007, 18:09

Nuri das erste mal mit motor ausgerüstet....

Hi,
ich habe heute mal meinen flieger getestet, erstmal musste ich feststellen, das wenn der motor nur wenige cm, über dem flügel ist, das es den flieger, durch das drehmoment nach unten drückt.
Das problem war schnell behoben...
Dann konnt ich schon etwas weiter fliegen, aber eben nur etwas.
Der Flügel hat !extrem! aggresiv auf meine steuerungen reagiert, so das ich mir ganz schön als grobmotoriker vorkam.
Ich meine auch, das sich dies mit schneller fliegendem Flügel bzw. schnellerdrehenden motor stark verschlimmert.
Auch ist die strömung ganz schnell mal eben abgerissen, einseitig sowie beidseitig.
Also motor habe ich nen axi 2208/34 mit ner apc 9x6 Schwerpunkt ist ca. 1 cm zuweit hinten.
Höhenruderausschläge ca. 30-40 grad

Was stimmt mit dem ding nicht?

Ps. bilder mach ich jetzt, und stell die auch noch rein

pade91

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: gießereimechaniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Juni 2007, 18:18

RE: Nuri das erste mal mit motor ausgerüstet....

mach mal die hälfte Höhenruder Ausschlag und 30% Expo dan sollte es gehen :ok:

3

Sonntag, 24. Juni 2007, 18:28

RE: Nuri das erste mal mit motor ausgerüstet....

Hier mal die bilder:
http://www.paraflying.de/aggresivnuri/nuri1.jpg
http://www.paraflying.de/aggresivnuri/nuri2.jpg
http://www.paraflying.de/aggresivnuri/nuri3.jpg

Ich hab mich schon immer gefragt was expo ist, nun ists glaube an der zeit herrauszufinden ;-).

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Juni 2007, 19:32

Dein Motorsturz scheint mir sehr stark nach unten zu gehen. Ich richte meinen Motor immer parallel zur hinteren Unterseite des Nuris aus. Damit läuft es ganz gut.
Und Schwerpunkt zu weit hinten führt ganz schnell zu ganz dollen Strömungsabrissen. :D
Ich habe vor kurzem meinen K10 auf Motor umgestellt. Dadurch mußte ich den Schwerpunkt gegenüber dem angegebenen um ca. 3 cm weiter nach vorne nehmen. Sonst wäre er unfliegbar (bei 1,6 Meter Spannweite)
Der Trüg scheint.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »neonerl« (24. Juni 2007, 19:36)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Juni 2007, 19:43

Richte erst mal den Schwerpunkt, da sind Nuris sehr empfindlich!
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Juni 2007, 20:13

Mach erstmal die Ruderhörner doppelt so lang, und den Anlenkungspunkt senkrecht über das Ruderscharnier, so dass die Verbindungslinien zwischen Servo- und Ruderhornanlenkungspunkt und Ruderscharnierpunkt einen rechten Winkel ergeben.

7

Sonntag, 24. Juni 2007, 23:17

Wie kann ich denn jetzt am besten den schwerpunkt richten??
Ich hab schon ziemlich weit vorne nen fetten 2000mah lipo drinnen.
Der motor wiegt nur 57gramm, und die luftschraube wiegt auch fast nix.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. Juni 2007, 07:20

Bilder?

Ich schneide dazu bei meinen Nuris imemr etwas der Fläche weg, damit die Motoren weiter nach vorne kommen.

Alternativ kann man auch eine Fernwelle einsetzen
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (25. Juni 2007, 07:20)


neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. Juni 2007, 07:35

Bei meinem kleinen Nuri (90cm Spannweite) habe ich den Motor auf dem Schwerpunkt plaziert und eine Nut in die Tragfläche geschnitten in der der Propeller läuft. D.h. er läuft direkt in der Tragfläche. Damit habe ich mir Zusatzgewicht gespart.
Der Trüg scheint.

10

Montag, 25. Juni 2007, 12:35

Hi,
also ich hab gestern ma rumgebastelt... motor ca 2cm nach vorne gesetzt, am servo die stange 2 löcher näher zur servoachse reingetan (näher gehts nicht).

Dann bin ich heute ma wieder geflogen, und das ding fliegt nahezu genauso aggresiv, und bei ner engeren kurve, ist die strömung einseitig abgerissen, und das ding ist im baum gelandet ;-(.

Ich hätte jetzt mal so die idee, die Ruder kleiner zu machen, was sagt ihr dazu?
Ich habe allerdings auch meine winglets, bis über die ruder gehen, macht das was aus?

Zu dieser "fernwelle" kann man sowas fertig kaufen???
Ich habe diese idee auch schon gehabt, nur habe ich nix gescheites dafür gefunden.
Gruss Tobi

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. Juni 2007, 14:12

Gibts nicht unbedingt fertig zu kaufen...

Ich habe einen 120er K10 mit Antrieb. ich muss mal sehen, wie weit ich den nach vorne geschoben habe, bei mir ist ein 1700er 3s1p Lemon als Akku vorne drauf.
Schwerpunkt stimmt, bei zu wenig fahrt fällt meiner auch runter, sonst sehr gutmütig!
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte