Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fleischpflanzl

RCLine User

Wohnort: Bodensee Kressbronn oder Schwäbisch Gmünd

  • Nachricht senden

301

Freitag, 3. September 2010, 08:28

Schlepp

Hallo
Ich hab den Raptor mit einem einfachen Haken dran.
Er wurde mit einem Flash (von Voltmaster) auf Höhen geschleppt die nie mit einem Handstart erreicht werden könnten. Und nach dem aushaken einfach gemütlich runterkreisen oder Loopings/Rollen machen. Ich hatte ohne thermik knapp 2min Flugzeit.
Schleppseil wurde improvisiert aus einem sehr langen Streifen Tesa der in der mitte zusammengefalltet wurde

MfG Ruben

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

302

Samstag, 4. September 2010, 01:35

Hi zusammen,

leider habe ich keinen Raptor, aber das Thema Schleppkupplung löse ich an meinem HLG mit einem Streifen Tesa, oder Malerkrepp.

Schleppleine längs unter die Rumpfnase legen und mit einem 3-5 cm langen Tesastreifen festkleben.
Zum ausklinken einmal kurz durchziehen zum Looping. :D
Gruß Jürgen
jbsseiten

303

Samstag, 4. September 2010, 10:45

funktioniert das denn zuverlässig mit Tesa?
Keine ungewollte Auslösung, oder schlimmer: keine Auslösung trotz Looping?
Viele Grüße
Peter

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

304

Sonntag, 5. September 2010, 04:50

Eine ungewollte Auslösung kann schon mal vorkommen, gerade wenn man den Tesastreifen mehrmals benutzt, oder sehr unruhig hinter dem Schlepper fliegt. Man muß mit der Länge des Tesastreifens ein bischen rumprobieren.
Das er gar nicht aufgeht hatte ich bisher noch nicht ( mein HLG ist auch etwas schwerer wie der Raptor ) , wäre zwar denkbar wenn der Streifen zu lang ist, zu gut klebt. Speziell bei Tesa, wurde der Streifen durch den Looping auch schon durch das Seil aufgerissen. Ich habe damals mit einem kleinen Streifen angefangen und dann variiert je nach dem wie das geklappt hat. Beim kleinen leichten Raptor reicht sicher ein 1-2cm Stück.

Jedenfalls ist das für mich bisher immer eine schnelle unkomplizierte Möglichkeit gewesen, bei weniger gutem Wetter, mich mal kurz hinter einen MiniMag zu klemmen.
Gruß Jürgen
jbsseiten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jfbaumi« (5. September 2010, 04:52)


305

Donnerstag, 9. September 2010, 21:26

So Leute, heute war es soweit!

Mein Schlepp-Pilot ist zurück vom Urlaub, also sind wir heut abend noch schnell auf die Wiese, um die letzten 30 Minuten Sonne zu nutzen.
Da die Schlepperei ja völliges Neuland für uns war, haben wir als Schleppmodell mal vorsichtshalber einen Schaumsegler genommen (Fox von Hype).

Dann 15 Meter Drachenschnur fest an die Fox gebunden, so dass die Schnur hinten der Kabinenhaube oben rauskommt.

Sowohl Fox als auch Raptor wurden natürlich per Hand gestartet, wobei ich mit dem Raptor versucht habe, das Schleppseil straff zu halten. Das hat soweit auch funktioniert, allerdings hat der Raptor bei der ersten Steuerbewegung sofort ausgelöst.

Also schnell den Kohlestab der Kupplung neu justiert, und von da an hat die Schlepperei super geklappt. Wir haben ca. 5 Schlepps auf ca. 200 Meter gemacht, bis uns die Dunkelheit zum aufhören zwang.
Zum Auslösen musste ich sowohl Quer Links als auch Höhe steuern, dann war der Raptor frei. Viel gesehen habe ich in der Höhe und dem dämmerigen Licht allerdings nicht mehr, so dass der Raptor schneller als normal runterkam.

Ich freu mich schon auf die nächste Schlepps bei gescheiter Sicht und möglicherweise Thermikanschluss.

Als Schlepper werden wir als nächstes eine Extra nehmen, allerdings muss da noch eine Schleppkupplung rein. Dann muss der Raptor halt ein paar Meter auf Asphalt rutschen.
Viele Grüße
Peter

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

306

Donnerstag, 9. September 2010, 22:58

:ok: vielleicht gibts ja irgendwann ein Video... ;)

307

Freitag, 10. September 2010, 00:21

Wenn wir morgen bzw. heute auch nochmal schleppen dann fliege/schleppe ich und filme ich gleichzeitig. Bitte dann aber nicht beschweren wenn es etwas verwackelt ist. :-)

308

Freitag, 10. September 2010, 13:25

Zitat

Original von benny_911
:ok: vielleicht gibts ja irgendwann ein Video... ;)

Wir sind dran.
Viele Grüße
Peter

309

Freitag, 10. September 2010, 13:39

Der thomas kann heute nicht. Der andy würde filmen, schafft aber bis 16.00 uhr. Das passt oder?

310

Freitag, 10. September 2010, 20:56

hier gibts das Video vom heutigen Schlepp.
(Der Kameramann hat zu nah hingezoomt und gezittert...)

http://bennyha.deppennet.de/00002.mp4

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

311

Freitag, 10. September 2010, 23:41

Scheint gut zu funktionieren :ok: , bei der nächsten Thermikflaute such ich mir auch einen Schlepper ;)

312

Samstag, 11. September 2010, 00:04

und wie löst Du aus ? :tongue:
Viele Grüße
Peter

313

Freitag, 17. September 2010, 15:20

Nano-Raptor

Benny, the tyrolian constructor of the famous RAPTOR SAL (http://www.rcmodellsport.info/), built this NANO-RAPTOR. I got it from a friend of mine who bought it in early 2010 from Benny.
It's great fun to fly this tiny NANO-RAPTOR - I'm sending many thanks to Benny for building it!

Here's now a SAL-Video of this tiny Raptor:
Wind: 0-5km/h in the beginning; at the end: 10-20km/h
filmed with a KeyCam attached to a headband
http://www.youtube.com/watch?v=jhvEAo_PxrU

I've also flown the NANO-Raptor on a slope and it performed well - a video will be shot soon!

NANO-RAPTOR:
Wingspan: 500mm
Weight: 42g
Rx: 6-Channel Spektrum-type Receiver from HK
Tx: Spektrum DX6i
Servos: ?
Lipo 1s 350mAh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derfnam01« (17. September 2010, 15:22)


PizzaSchnitzer

RCLine User

Wohnort: Pinneberg

Beruf: Feuerwehr

  • Nachricht senden

314

Sonntag, 19. September 2010, 20:11

Hi Fred!

this little thing ist absolutely awesome!
i have a bigger raptor on my bulding plan since a year. the foams are already here. it has 120cm wingspan, the complete different of your little wasp-raptor. :ok:

so cute that thing!

do you have a plan of it?
mfg...

Benny!

Runter kommen sie alle...!

aktuell im ebay: pizzaschnitzer

315

Freitag, 24. September 2010, 08:07

Video of my "Alula-like" gliders: NANO-RAPTOR, RED-DIU, BLUE-DIU


RcWaschtl

RCLine Neu User

Wohnort: Garmisch Partenkirchen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

316

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 19:31

Raptor hochstart

Hallo miteinander,
Ich habe ebenfalls einen Raptor und wollte mal fragen ob jemand schon probiert hat den Raptor hochzustarten. Ich haben vom Epp-Versand einen Hochstartgummi M. Meint ihr geht das, obwohl dieser für Modelle bis 1,4 m ausgelegt ist? :D

Danke
Waschtl

317

Samstag, 30. Oktober 2010, 11:24

ich habe fertig

juhuu,
nach einer halben ewigkeit hab ich es nun endlich auch geschafft meinen raptor (den vermutlich letzten vom benny) fertig zu bauen :)
durch die teilbare fläche mit alu-cfk steckung, den abnehmbaren rumpf usw. war es doch zeitlich ein ganz schöner mehraufwand. aber dafür kann ich den raptor jetzt in schnelle auf ein packmaß von etwa 48x24x8 bringen und er kann im rucksack überall mit hin.
beim gewicht bin ich übrigens komplett bei 170gramm gelandet, da ist alllerdings noch ganz schön blei in der nase. bei der ruderanlenkung kann ich aber noch gewicht sparen und den rumpf werd ich noch etwas weiter nach vorn aushölen so dass ich hoffentlich auf etwa 160gramm kommen werde. aber ich bin auch so schon sehr zufrieden, ich dachte schon mit den ganzen "extrawürsten" bin ich am ende bei 200gramm. die ruder bau ich eventuell auch nochmal aus depron nach, optisch passt mir die jetzige variante mit den kleinen löchern doch nicht ganz so wie gedacht.

gestern war auch gleich der erstflug zum einstellen, ich war etwas über den geringen s-schlag erstaunt. bei korrekter trimmung ist er kaum noch zu erkennen, nur minimal an der flächenunterseite. ist das bei euch auch so? oder vielleicht muss doch noch bissl gewicht vorn rein obwohl ich die angabe von ca 21mm eingehalten hab.

der vorgeschlagene höhenruderausschlag von +/- 5mm war mir auch viel zu wenig, den hab ich auf bestimmt 10mm erhöht. und zum werfen hab ich mir noch eine flapstellung programmiert mit etwa 0,5-1mm nach unten getrimmten rudern. wie habt ihr das gelöst oder eingestellt?

in der kurzen zeit die ich zum fliegen hatte war ich aber auch schon sehr von der guten gleitleistung angetan. leider frischte der wind dann recht schnell auf und ich durfte einpacken :( die nächsten tage siehts nicht besser aus aber für den windigen herbst gibts ja auch andere modelle ...
ich freu mich auf jeden fall schon sehr auf viele schöne flugstunden mit dem raptor und ein großer dank an benny für das tolle modell :w .

viele grüße, gerald.
»slim.shadi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00756.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »slim.shadi« (30. Oktober 2010, 11:33)


318

Samstag, 30. Oktober 2010, 11:25

von unten
»slim.shadi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00757.jpg

319

Samstag, 30. Oktober 2010, 11:30

und der rumpf mit den servos. die sollten zum einfacheren zerlegen des modells nicht in die fläche, da gibts keinen kabelsalat. ist aerodynamisch bestimmt nicht optimal aber dafür ist die anlenkung auf der oberseite angebracht und die flügelunterseite ist damit ohne turbulenzen.
»slim.shadi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00758.jpg

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

320

Samstag, 30. Oktober 2010, 13:49

Hallo Gerald, sieht gut aus!
Hast du die Fixierung der Flächensteckung mit einer Schraube gelöst?
Ob die Ruder richtig angestellt sind, kannst du eigentlich nur durch die Anstechmethode genau ermitteln: Anstechmethode

Schönen Gruß, Benny