Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 9. März 2008, 23:55

Sieht schon eher nach viel Sturz aus, würde den noch etws zurücknehmen.

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

122

Montag, 10. März 2008, 19:54

Hallo Benny!

Hab heute deinen Raptor SAL bekommen und bin schon fleißig am basteln! :D ==[]

Hab aber folgendes festgestellt....in dem rechten Flügel hab ich eine Verwindung drin.
Ist mir erst aufgefallen, als ich den die Flügel zusammen geklebt habe.
Oder gehört das so bei dem modell?

Was kann ich da nun machen?

Kenne mich mit richten der flächen nicht so aus..

Hier ne Ansicht von hinten...



http://yakushi.ya.funpic.de/Modellbau/Bilder/IMG_2938.jpg

Wäre dankbar für ne Hilfestellung!

Gruß

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ricardo« (10. März 2008, 19:55)


benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

123

Montag, 10. März 2008, 20:19

Hallo Ricardo,

keine Sorge das kannst du so lassen, das passt schon. Da die Fläche sehr dünn ist entstehen beim Schneiden leichte Unterschiede, die sind aber bei allen Bausätzen gleich. Wenn die Balsaruder dran sind und die Fläche fertig verstärkt und bespannt ist, erhältst du eine saubere Fläche. Eine Verwindung ist auf beiden Seiten geschnitten.

Ich habe gerade gestern meinen aktuellen Raptor SAL fertig bekommen, der hat jetzt 129g Abfluggewicht inkl. 15g Trimmblei. Das Modell ist komplett mit Paketklebeband bespannt, allerdings habe ich dieses mal kein Filamentband verwendet. Also nur Sprühkleber und dann Paketklebeband (transparent) drüber.

Bild kommt gleich noch...

mfg Benny

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

124

Montag, 10. März 2008, 20:53

Hossa, das ging aber schnell!

Alles klar, dann kann ich ja weiter basteln :ok:

Ich habe noch ein kleines Problem ....
Ich verwende eine Lipo Zelle mit den folgenden maßen... 32x5x60mm
Sprich, ich muss die Zelle weiter hinten in den Rumpf, da wo der Rumpf breiter ist einbauen.

Die Zelle selbst wiegt zwar nur 17g hat aber 700mAh Kap. aber ich denke ich bekomme Schwerpunktprobleme die ich dann wieder mit Blei ausgleichen muss... :wall:

2x4.3g Servos
10g Empfänger
17g Akku
-------------
35.6 g ...rein RC Komponenten... :dumm:

Jetzt muss ich nur zusehen das ich leicht baue....Kannst du mir einpaar Tipps zu der oben beschriebenen Methode ohne Gewebeband geben?


Gruß

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

125

Montag, 10. März 2008, 21:07

Ich hab einfach den ganzen Rumpf und die komplette Fläche mit Klebeband bespannt. Wenn man leichte Komponenten verwendet sollte das stabil genug sein. Im schlimmsten Fall müsste man zwei 1mm CFK Stäbe seitlich in den Rumpf kleben (so wie es bei der Fläche gelöst wird).

Im Anhang ein Bild des Modells.
Ich habe meinen Akku (ca. 15g) auch nicht ganz vorne eingebaut. Dafür habe ich vorne 15g Blei in der Rumpfspitze, aber der Akku ist besser geschützt wenn etwas EPP als Dämpfer vorhanden ist ;)

Wie gesagt, Abfluggewicht liegt jetzt bei 129g. Leider bin ich aber noch nicht zum Einfliegen gekommen (Wochenende, falls das Wetter passt).

mfg Benny
»benny_911« hat folgendes Bild angehängt:
  • raptor sal.jpg

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

126

Montag, 10. März 2008, 21:33

wow!
nicht schlecht! sieht gut aus der kleine :ok:
Da ich leichte RC Komp. benutze werde ich dennoch Gewebeband am Rumpf anbringen.

Außerdem will ich mit dem auch mal rumsauen können und dazu braucht man Masse^^
Ich peil ma so 140-150g an....mal schauen wie es wird ...

So bin mal weiter -----> ==[] :D

Edit: Ach ja... mit was haste den Lackiert?

Gruß

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ricardo« (10. März 2008, 21:34)


benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

127

Montag, 10. März 2008, 23:27

140 bis 150g funktionieren sehr gut, die hatte ich bisher immer gehabt.

Eigentlich würde ich gerne mal wieder mit einer Airbrush lackieren, aber da ich momentan sehr wenig Zeit habe, nehme ich immer nur Acryllackspraydosen her (zb. Dupli Color - Aqua Arcyl).

Schöne Grüße, Benny

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 11. März 2008, 08:15

Sehr schön benny! Ich kann bestätigen dass 150g auch super fliegen meiner hat 152g und ich liebe ihn. es gibt ja leute die ihn bis 200g fliegen....

LG
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

129

Dienstag, 11. März 2008, 21:19

So bin fast soweit,
ein Bild wollte ich euch aber nicht vorenthalten :D

Jetzt nur noch die RC-Komp. rein und die Ruder dran...freu!





Gruß

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

130

Dienstag, 11. März 2008, 21:57

der sieht ja giftig aus :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »benny_911« (11. März 2008, 21:58)


Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

131

Dienstag, 11. März 2008, 22:13

Danke dir!!

das beste: Er wiegt mit Rudern , also komplett aber ohne RC, grad mal 85g :D
Hab ihn aber auch per Hand lackiert^^

Ich glaube ich komme sogar unter meine geschätzten 140-150g.

Wenn ich ne Ballastkammer ausschneiden möchte, soll ich die dann direkt unter dem Schwerpunkt setzen oder weiter vorn. bzw. Nase...??

Danke nochmal

Gruß

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 12. März 2008, 07:26

Ich verwende inzwischen nur noch ausgesuchtes Balsa (gegen Aufpreis) für die Balsaruder, da die das Gewicht deutlich beeinflussen. Da der Schwerpunk weit vorne liegt spart man sich dann auch noch gleich einiges an Blei.

Ich brauch bei meinem ca. 12g Akku noch 15g Blei um den Schwerpunkt zu erreichen.

Die Ballastkammer gehört je nach Zuladung in den Schwerpunkt oder minimal davor.

Schau dir mal an wie ich das beim Raptor V2 gelöst habe.
Das ist meine Hangfräse, die ohne Blei aber auch bei Thermik ganz gut geht.
Daher habe ich auch eine Bleikammer eingebaut.

Link Raptor V2

Der Hintere Bleiklotz ist genau am Schwerpunkt eingebaut, der vordere Bleiklotz ca. 1cm weiter vorne. Somit kann ich je nach Verhältnissen entweder beide, oder einen vorne bzw. hinten montieren.

Ich würde das beim Raptor SAL auch so ähnlich lösen.

Grüße, Benny

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 12. März 2008, 13:31

Also ich hab meinen Raptor auch am Hang eingesetzt. 50g Blei drauf...was dann knapp 240g Gewicht waren.

Aber da hat er mich nie richtig überzeugt....Musste er aber auch nicht, denn die Stärken liegen ja bekanntlich wo anders.

Ich muss sagen, es war der unkomplizierteste Flieger den ich je hatte. Ausm Auto raus, hoch damit und gefreut.
Er hat zwar nicht die Leistung meines Longshots, aber irgendiwe konnt ich den Raptor mit mehr Power werfen. Beim Longshot bin ich noch etwas zimperlich, hab mit dem aber auch noch nicht viel geworfen.

Wenn ich meinen Kollegen überreden kann auch einen zu kaufen, werd ich mir ihn wieder anschaffen.
Zu 2t ist es halt nochmal geiler.


Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

134

Mittwoch, 12. März 2008, 17:55

[SIZE=4]eh da könnt ich platzen. wie kann man nur den Sprühkleber empfehlen? jetzt sind meine Ruder krumm. Außerdem ist es eine Riesensauerei. Wer Sprühkleber gut findet ist pervers!!![/SIZE]
:wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

135

Mittwoch, 12. März 2008, 18:05

welchen hast du denn verwendet?? den 3M?? wie dick hast du ihn aufgesprüht?
hab mir einmal gemerkt dass sich die dünnen endlesten (generell, nich nur beim raptor) wellen können. sie haben sich aber immer wieder entspannt.

LG
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

136

Mittwoch, 12. März 2008, 18:46

Zitat

Original von spacy
[SIZE=4]eh da könnt ich platzen. wie kann man nur den Sprühkleber empfehlen? jetzt sind meine Ruder krumm. Außerdem ist es eine Riesensauerei. Wer Sprühkleber gut findet ist pervers!!![/SIZE]
:wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:


Muahahha...bei allen klappt es..Würd mir zu denken geben.
Und Benny empfiehlt 3M77. Den sollte man auch verwenden und sparsam aufbringen.

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

137

Mittwoch, 12. März 2008, 18:54

grrr, ich schenke dir meinen 3m77 ist noch fast voll. Muddu nur aus meiner Mülltonne holen.

Ich habe ja den Raptor V2 Bausatz, da werden die Ruder aus dem EPP abgetrennt, es sind keine Balsaruder. Mit Sprühkleber eingesprüht zack, waren sie nach 15 min schön gebogen.
Natürlich war es auch meine ungeschicklichkeit. Bei Versuch, Strapping Tape draufzukleben und dabei das Ruder geradezuhalten ist es mir auf der Unterlage komplett festgeklebt. Beim nachfolgenden gewaltsamen Ablösen...

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

138

Mittwoch, 12. März 2008, 19:36

Her mit dem Kleber..hehe

Echt komisch.
Hab 3 EPP Modelle (eins mit EPP Querrudern) gebaut und besprüht.
Hat alles funktioniert.

Du hättest z.b. auch Uhu Por zum Strappen nehmen können. Mach ich immer so.
Aber ging bisher bei Kollegen auch mit Sprühkleber

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

139

Mittwoch, 12. März 2008, 22:21

Hallo Spacy,

ich habe schon einige Sprühkleber getestet und keiner ist bisher an den 3M Nr. 77 ran gekommen. Überall wo ich EPP mit Paketklebeband überziehe, verwende ich den Kleber und das funktioniert sehr gut. Wenn der Kleber auf beiden Seiten der EPP Teile aufgetragen wird, verziehen sich die Teile eigentlich nicht, außer man hat viel zuviel Kleber drauf. Den Kleber lässt man dann trocknen (mindestens 20 bis 30 Minuten wie beschrieben) dann können die Teile auch nirgends festkleben. Wenn man die Teile dann mit Klebeband beklebt liegen diese ja eben auf einem Tisch und daher werden diese ohnehin gerade, auch wenn sie vorher leicht aufgebogen waren.

Sorry, dass du mit dem Kleber nicht zufrieden bist, aber ich und auch alle anderen die ich näher kenne haben mit dem Kleber sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich denke dass einfach zu viel Kleber aufgesprayt wurde.
Damit die Teile dann nicht auf der Unterlage festkleben muss man abwarten bis sich der Kleber trocken anfühlt. Ich würde die Teile jetz trocknen lassen und dann die beim ablösen beschädigten? Teile einfach wieder mit Uhu-Por zusammenkleben. Dank EPP sollte das gut funktionieren, da abgerissene Teile ja wie ein Puzzle zusammen passen.

mfg Benny

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

140

Mittwoch, 12. März 2008, 22:44

Naja,

da es nach einer halben Stunde noch nicht trocken war, wars wohl zu viel Kleber.
Hab mich auch wieder beruhigt und inzwischen aus den Resten der EPP Flügelplatte ein neues Ruder geschnitten/geschliffen. Sprühkleber ist trotzdem für mich gestorben :D