Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Juli 2007, 08:42

Motorposition Nuri: aufbocken oder tieferlegen ?

Hallo,

bessere rolleigenschaften verspreche ich mir, wenn ich den Motor in der Ebene der Tragfläche habe.

Jetzt aber meine Frage: habe ich dadurch nicht einen größeren Verschleiß an Propellern beim Landen auf kurzem Rasen, weil der Prop ja dann auch tiefer sitzt ?

Ich frage das, weil ich bei meinen Mini Swift (50cm) die hauchdünnen 3x3 Graupner Speed Props fliegen will....

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ?

Gruß

Marc

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juli 2007, 08:59

Mach einfach eine Kuft an das Teil, dann lässt es sich auch wesentlich besser starten.

Die Kufe machst du etwas höher, als der Propeller Radius.


Oder st machst eine Kuhlestange in den Nuri, praktisch als Kufe....


Aber wenn man vorischttig ist, kann man auch ohne landen.
Gruß Frank!

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juli 2007, 10:19

Wenn der Motor tief sitzt, sind Propsaver auch immer eine recht gute Lösung, aber ne Kuve ist immer sinnvoll.
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm: