Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Juli 2007, 14:41

Welche Brushless-Motorisierung für Nuri mit 1,30m Spannweite??

Hallo erstmal!
Ich werde mir in Kürze einen Nuri (epp-modelle.de) mit dem Namen Zackcombat zulegen. Gestern war ich beim Conrad Modellbau und da hat mir ein freundlicher Verkäufer gesagt, daß ich mal in diesem Forum um Rat fragen soll, weil sie selbst noch nicht so viel Erfahrung damit haben!
Für diesen Nuri suche ich einen Brushlessmotor für 3 Lipos. Welchen Motor und welchen Akku und natürlich welche Latte würdet Ihr mir da empfehlen? Das Modell hat eine Spannweite (mit dem geraden Mittelstück - siehe Zubehör) von 1,30m und ein Gewicht von 125Gramm. Dazu kommt natürlich noch der Sprühkleber und das Tape! Einen Fahrtregler habe ich beim Conrad auf Verdacht gekauft.
Mir ist aufgefallen, daß es Motoren mit unterschiedlicher Umdrehung pro Volt Angabe gibt. Mir ist klar, daß ein Motor, der nicht so hoch dreht und die gleiche Watt-Leistung hat über ein höheres Drehmoment verfügt. Ich will langsam fliegen, er sollte aber auch die Kraft haben, senkrecht ein paar Meter zu steigen.
Zur Auswahl standen der Roxxy von Robbe ca 60g oder Modellcraft ca 50g.
Oder ist es sinnvoller 2 Lipos zu nehmen und dafür einen leichteren Motor einzubauen??
Wie steht das alles zum Verhältnis??
Ich weiß, es war jetzt viel zum Lesen, aber wenn einer etwas wissen will, muß er auch vorher viel Fragen!
Ich danke für alle Antworten, Tipps und Tricks!!

bazi

RCLine Neu User

Wohnort: Geretsried (Bayern)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 06:27

RE: Welche Brushless-Motorisierung für Nuri mit 1,30m Spannweite??

Hi, habe auch den Zackcombat mit dem 15cm Mittelteil.
Ich habe einen Brushless Motor mit 230 W Leistung und einer Luftschraube 10x7 drückend drauf. Das Teil geht kerzengerade in den Himmel :D
Insgesammt wiegt er nun 890g und geht sogar noch in der Termik, wenn man mit einen Akku unbedingt mal länger als 7 min fliegen will. Mit der Seglei geht er so zwischen 30 - 50 min mit einem Akku ...


Also viel Spass mit dem Ding, macht echt spass
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel
dienen...

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 09:56

Ich habe bei einem ähnlich großen Modell einen 50 Gramm Motor mit etwa 1000 U/V drauf. Der bringt an drei Zellen mit einer 9x5 Klapplatte zwischen 110 und 140 Watt Leistung, je nach Spannungslage des Akkus. Das reicht aus, die 550 Gramm des Modells senkrecht in den Himmel zu schießen... Ist ja auch klar bei dem Leistungs/Gewichtsverhältnis.
Ich denke, wenn du dich in diesem Bereich bewegst, machst du nicht soo viel verkehrt. Schau dir doch mal den AL 2826 von Staufenbiel an, das wär so ein Exemplar, und preiswert isser auch.
Ach ja, ich fliege mit 3s, 1300 mAh seeeeeehr lange, also mind. 30-40 min, natürlich mit Segeleinlagen.

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

MaxxEnergy

RCLine User

Wohnort: - Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 10:02

ich fliege in meinem 120cm Nuri einen AHM 23-10 Speed http://www.ahm-brushless.de/

an 3s1250 Kokam. Damit ist der Nuri in 5s an der Sichtgrenze und reicht dann zum absegeln.
gruß Peter

5

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 11:35

RE: Welche Brushless-Motorisierung für Nuri mit 1,30m Spannweite??

Zitat

Original von reinerbuchner
Gestern war ich beim Conrad Modellbau und da hat mir ein freundlicher Verkäufer gesagt, daß ich mal in diesem Forum um Rat fragen soll

Also das finde ich jetzt mal interessant, nicht schlecht... :ok:

Also prinzipiell gehen tut ein BL Außenläufer (Outrunner) mit etwa 1000 Umdrehungen pro Volt und ner relativ großen Luftschraube mit dem Verhältnis Durchmesser zu Steigung von 2:1, also quasi sowas wie zum Beispiel eine 10x5 APC Electro. Als Motor reicht denke ich noch was in der 28mm-Klasse (Durchmesser), guck dir doch mal die Dymond-Sets von Stauffenbiel an, die sind eigentlich recht günstig. Alternativ gehen dann natürlich noch die Multiplex-Motoren (Himax) vom Natterer, hier bieten sich dann auch die Regler von EMAX an...

Wenn du mal a weng rumprobieren willst: www.drivecalc.de
Ist am Anfang etwas verwirrend, aber in dem Programm kannst du dir verschiedene Kombos anschauen und so rausfinden, wieviel derjenige Motor mit dieser oder jener Luftschraube an Strom zieht, so gibt es dann im Flug keine Überraschungen... ;)


Manuel

MaxxEnergy

RCLine User

Wohnort: - Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 11:42

gibt ne menge mehr Hersteller die gute Motoren machen, Kommt darauf an was du haben willst Billigkram aus China oder was qualitativ hochwertiges.
gruß Peter

7

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 11:50

Na klar kann man auch die guten & teuren AXI-Motoren + YGE-Regler kaufen - muß man aber nicht... :D ;)

Manuel

MaxxEnergy

RCLine User

Wohnort: - Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 11:57

man kann hochwertige Motoren auch preiswert kaufen gibt mehr als nur Axi und Hacker. Soll kaufen was er mag
gruß Peter

9

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 13:49

Zitat

Original von Fliegerassel
Ich habe bei einem ähnlich großen Modell einen 50 Gramm Motor mit etwa 1000 U/V drauf. Der bringt an drei Zellen mit einer 9x5 Klapplatte zwischen 110 und 140 Watt Leistung, je nach Spannungslage des Akkus. Das reicht aus, die 550 Gramm des Modells senkrecht in den Himmel zu schießen... Ist ja auch klar bei dem Leistungs/Gewichtsverhältnis.

Da melde ich Zweifel an !

Ich habe einen SuperZOOM mit gleichem Gewicht und einem etwas schwereren AXI (guter Wirkungsgrad) und bei der angegebenen Leistung und Prop ist der nur müde im Hovern zu halten, wird aber sicher nicht "senkrecht in den Himmel schießen".

Ich habe gerade einen identen Antrieb für einen 90cm Nuri mit etwa 100g weniger Gewicht durchgerechnet (Erprobung steht noch aus) und komme gerade in den Bereich von knapp 1:1 für den Schub und keiner besonders hohen Endgeschwindigkeit.

RK

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 19:50

Da kannst du anmelden, was du willst. Ich bin mit meinem Uni-Log geflogen und weiß daher, dass der Antrieb spitze 140 Watt Eingangsleistung bringt, welche dann mit abnehmender Akkuspannung auf etwa 110 Watt sinkt. Und wenn bei dir mit 140 Watt keine 550 Gramm in den Himmel schießen, dann machst du was verkehrt... Das sind 254 Watt/kg, ich bitte dich.
Wenn ich `ne ordentliche Kamera hätte, würde ich das mal filmen. Wenn ich das Gas reinschiebe, glaubt man, den hat `ne Tarantel gestochen, so schießt der los. Und dann geht es senkrecht... Sicher nicht senkrecht beschleunigend, aber ich muss den Steigflug beenden, weil er sonst zu klein wird. Und ich meine, das reicht durchaus, ist eigentlich schon viel zu viel. Denn mit weniger Motor und weniger Akku wird der Flieger ja auch wieder leichter und fliegt besser und braucht weniger Leistung, um nach oben zu kommen. Insofern ist diese ganze Hochrüsterei eh so`n bischen Selbstbeschiss. Aber das ist meine Meinung. Letztlich erwische ich mich ja selbst dabei, viel zu viel Leistung in meine Modelle einzubauen und ich gebe es ja zu: Manchmal machts ja auch Spaß, die Sau rauszulassen... ;)

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

bazi

RCLine Neu User

Wohnort: Geretsried (Bayern)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 23:33

RE: Welche Brushless-Motorisierung für Nuri mit 1,30m Spannweite??

Zitat

Original von bazi
Hi, habe auch den Zackcombat mit dem 15cm Mittelteil.
Ich habe einen Brushless Motor mit 230 W Leistung und einer Luftschraube 10x7 drückend drauf. Das Teil geht kerzengerade in den Himmel :D
Insgesammt wiegt er nun 890g und geht sogar noch in der Termik, wenn man mit einen Akku unbedingt mal länger als 7 min fliegen will. Mit der Seglei geht er so zwischen 30 - 50 min mit einem Akku ...


Also viel Spass mit dem Ding, macht echt spass


So, habe Heute meine LIFE 2300er Akkus 4s1 bekommen, damit hab ich dann noch 2000 U/min mehr an der Schraube und kann knapp 100g Blei aus der Nase nehmen, ich vermute stark, das der Zacki in der Athmosphäre verglühen wird...:shine: Am WE soll ja wieder bei uns das Wetter besser werden, werde dann mal die Alpen glühen lassen :nuts:
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel
dienen...