Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mazola01

RCLine User

  • »mazola01« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Oktober 2007, 14:14

Hai von EPP-Flugmodelle

H(a)i,

Hat jemand schonmal den HAI gebaut?
Hab mir den letzte Woche für Lau bei Ebay geschossen.
http://epp-flugmodelle.de/show_det.php?det=21&nav=326

Hab ja schon den Motte von dem Hersteller....welcher eig. ganz i.O. ist.


Vielleicht habt ihr ja n paar Tips zum Hai? Sieht mir halt stark nach Bluto/Pluto aus.

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

axman

RCLine User

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 20:35

Hallo,

ich habe gerade das zweite Exemplar des Hai XXL von epp-flugmodelle am Wickel. Das ist die grosse Version.

Bei der Sorte Flieger ist der Schwerpunkt extrem wichtiog. Der Unterschied zwischen "Sch...modell" und "Superhangrakete" liegt in 1cm Schwerpunktverschiebung. Ich habe Monate experimentiert und das Modell beinahe weggeschmissen. Dann hatte ich es plötzlich raus und die Kiste war bisher das wildeste was ich am Hang geflogwen habe. Die Brettstruktur ist deutlich agiler als die Zagiähnlichen Formen. Auch die Geschwindigkeit ist erstaunlich, ich habe immer Kphlerohrverstärkungen drin. Bei viell Wind lässt sich immer noch sehr gut mit untergeklebten Bleiplatten im Schwerpunkt fliegen. Interessant ist schnelles kleinräumiges agiles Fliegen mit den Dingern. Kaum zu glauben ! Andererseits kann man beim Landen sehr gut Ziellenadungen machen, da eine Abbremsung durch einen erhöhten Anstellwinkel von ca. 30 Grad kurz über dem Boden möglich ist.

Eine Bescreibung eines solchen Fliegers gibt es auch bei extremflug.de

Viel Spass damit !

Grüsse

Axel

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 09:04

RE: Hai von EPP-Flugmodelle

@steffen:

ist der Motte einfach zu elektrifizieren ?
und wäre er dann Anfängertauglich ?

der Preis für den die Dinger weggehen ist ja genial.


gruß
tommes
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

mazola01

RCLine User

  • »mazola01« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 11:25

@Axel: Was ist den die XXL Version...hab ich noch nicht bei dem gesehen....
Ja den Extremflug bericht hab ich gelesen.... Hast du mal nen norm. HAI gebaut?
Das mit dem Schwerpunkt hab ich gelesen.... hast du ihn mit der Anstechmethode getestet?

Hoffe das ich das hinbekomme.... Hab mal ein 7mm Kohlerohr in die Mitte gepflanzt und die durgehenden 3mm Stäbe kommen auch noch rein. Viel GFK Tape drauf und bespannen, dann müsste er stabil sein.

Motte Elektro : leicht
Anfänger : jain ist halt nervös
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

axman

RCLine User

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. Oktober 2007, 17:00

Hallo Steffen,

sorry ich habe die Firma verwechselt, meiner ist von epp-fly. Die haben auch einen normalen und einen grossen Hai. Es ist dieselbe Bauform.

Den Hai in Normalgrösse habe ich noch nicht gebaut.

Schwerpunkt wurde durch Anstechen erflogen. Allerdings gibt es beim Nurflügel da keinen Idealfall. Die Ruder müssen immer ein wenig nach oben stehen und daher wird die Reaktion beim Anstechen ein Kompromis. Man bekommt das Modell kaum neutral, sondern ein leichter Abfangbogen muss bleiben. Das hochgestellte Ruder ist nach meiner Erfahrung wichtig für die Flugstabilität (insbesondere um die Querachse). Es lohnt auf jeden Fall verschiedenen Gewichte in der Spitze und verschiedenen Klappenstellungen auszuprobieren.

Grüsse
Axel

akroo

RCLine User

Wohnort: Tegernsee

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Oktober 2007, 13:04

RE: Hai von EPP-Flugmodelle

Hallo Steffen: Wichtig bei Nurflügeln ist die Differenzierung der Querruder es soll beim Querruderausschlag kein Höhen oder Tiefenmoment entstehen also das Modell bei Querruderausschlag nur eine Rollbewegung machen ohne nach oben wegzusteigen oder nach unten abzutauchen. Sehr wichtig ist auch die Lagerung von Epp-Modellen am besten die Modelle an der Spitze aufhängen ( Lage senkrechter Steigflug) weil bei falscher Lagerung sich die Modelle mit der Zeit verbiegen bzw verwinden. Der Hai ist kein Nachbau vom Bluto oder anderen Modellen sondern eine eigene Entwicklung.Viele Grüsse vom Hersteller und Konstrukteur des grossen und kleinen Hai.
www.epp-flugmodelle.de

mazola01

RCLine User

  • »mazola01« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. Oktober 2007, 21:11

Oh super direkt eine Antwort zu bekommen...
Das mit dem Aufhängen hab ich gelesen und werd es auch durchführen.

Ok...sorry dachte es ist auch ein nachbau. Bin mal gespannt wie er sich fliegt...

Wenn die Stäbe da sind kanns weiter gehen.


Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

Christianrp

RCLine User

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 21:57

EPP Hai

*hüstel; sorry für ot*

@ Axel

Du hast ne e-mail (schon seit einer Woche ;) )
PN geht bei Dir nicht ?

Gute N8 @ all
Christian

*OT Ende*
...mein Antrieb ist die Sonne...

mazola01

RCLine User

  • »mazola01« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. April 2008, 20:16

So,
War heute wieder am Hang mit dem Teil...
Echt nur zu empfehlen.
Er wiegt nun um 600g ohne Blei. Hat sowas von Durchzug (mein Zackspeed mit 800gr ist ein Witz dagegen) und trägt bombig.

Jetzt will ich eventuell nochmal einen bauen der extrem leicht sein soll.
So als Thermik floater. Denn wenn ich sehe wie er mit dem Gewicht schon Aufwinde in Höhe umsetzt, dann muss der bei fast null Wind immernoch gehen (leicht gebaut halt)

@ Akroo, wie leicht habt ihr denn schonmal gebaut?
Mir schweben so 300gr vor. eventuell unbespannt.

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....