Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ingolf

RCLine Neu User

  • »Ingolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eggenfelden

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:46

Welche Fauvel ?

Hallo,

nachdem ich diesen Sommer durch mein 2m Brett mit E-Antrieb Blut geleckt habe, würde ich diesen Winter gern eine 3m Fauvel bauen wollen.

Durch meine Recherchen bin ich im Prinzip auf vier Hersteller diverser Fauvel-Typen gestossen :
  • EPP-Fun...da hab ich leider bisher keine Erfahrung mit der Verarbeitung von EPP...209,-€
  • Muder....GFK-Rumpf 139,-€ ...Flächen auf Anfrage ??? Profil CJ 3309 mod. (lt. mehreren gelesenen Beiträgen ist das Profil nicht mehr das non plus ultra )
  • Nurfluegel-Modelltechnik (Hr. Sonst).....AV45 Motorsegler, Profil Phoenix, Holzbauweise CNC...320,-€
  • Schmierer-Modellbau...Holz, Profil CJ 3309 (siehe oben), unbespannt 489,-€


Welche Fauvel könntet ihr mir empfehlen....wer hat Erfahrungen ?
Bisher ist die AV45 mein stiller Favorit....scheinbar stimmiges Profil und antriebsfähig.
Gruss Ingolf

[SIZE=1]Style 50 SE
Super Air II
Brettflügler 2m
Piper Tomahawk (Airsail)
Fauvel AV45 3m [/SIZE]

lofty

RCLine Neu User

Wohnort: österreich

Beruf: masch.schlosser

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Dezember 2007, 23:57

fauvel

nimm die von rso.erstklassiger bausatz,ist super leicht+fliegt gut
lofty

3

Montag, 3. Dezember 2007, 14:23

Hallo

hier der Link
www.nurfluegel-modelltechnik.de
www.das-nurfluegelteam.de

Grüsse, Raimund

Ingolf

RCLine Neu User

  • »Ingolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eggenfelden

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Dezember 2007, 20:01

Hallo Wilhelm,
Hallo Raimund,

...ich hatte ja mit Euch beiden schon kurzen E-Mail-Kontakt.
Kenne auch die angegebenen Seiten bestens......hab mich ja schon schlau gemacht über diverse Anbieter :D

Da Wilhelm sein Verkaufsangebot der AV45 zurückgezogen hat, und sie nun lieber doch behält und überarbeitet, spricht ja schonmal für Euer Modell.

Mich hätten aber auch gern die Erfahrungen mit anderen Herstellern interessiert.

Aber wie schon geschrieben, ist Eure Fauvel auf meiner Rangliste eh ganz oben.....
Wie ich die Sachlage so einschätze, könnte sich Raimund demnächst auf eine Bestellung freuen.....und ich auf einen schönen Bausatz 8)
Gruss Ingolf

[SIZE=1]Style 50 SE
Super Air II
Brettflügler 2m
Piper Tomahawk (Airsail)
Fauvel AV45 3m [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ingolf« (3. Dezember 2007, 20:02)


5

Montag, 3. Dezember 2007, 23:53

Hallo Ingolf,

-Werbung aus-

die Fauvel's sind Brettnurflügel. Richtig ausgelegt fliegen die Bretter auch ausgezeichnet. Je nach Verwendungszweck z.B. am Hang, als Geschwindigkeitsbrett, wo dann das Gewicht
und das Profil keine grosse Rolle spielt. Anders in der Ebene, wo man an der Winde, oder elektrisch auf Thermiksuche geht. Dann spielt beim Brett das Gewicht und das Profil eine sehr grosse Rolle. Ich habe das CJ3309 vor ca.
15 Jahren mal auf einem 5m Brett in der Ebene geflogen. Das Brett war mit
20 Zellen und einem Keller 50/8 und Kruse Getriebe motorisiert. Das Brett war sehr schneller wieder unten. Aus Fehlern lernt man darum habe ich die Fauvel leicht konstruiert und mit dem auftriebsstarken Thermikprofil "Phönix" ausgestattet. Mit E-Antrieb hat die Fauvel eine Flächenbelastung von 35-45g/dm.
Das zu Brettern mit dem CJ3309. Alternativen dazu wären die JW, oder PW-Profile
für Bretter bestens geeignet. Wenn möglich nimmt man jetzt keine CJ-Profile, oder gar das Fauveloriginalprofil mehr.

Grüsse, Raimund

Heinz Stanek

RCLine User

Beruf: Steintechniker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 16:36

Fauvel

Hallo Ingolf,
ich habe mir vor 2 Jahren eine Fauvel AV 36 CR, nach langem Suchen von authentischen Unterlagen aus dem Internet, im Maßstab 1:4, also mit 3.00m gebaut.
Vorerst zur Klarstellung: Die Fauvel AV 36 CR ist ein Segler, die AV 45 ist ein Motorsegler. Den Rumpf habe ich über einen Styrokern mit mehreren Lagen Epoxy/Glas laminiert.
Für die Tragflächen habe ich, als Quabeckfan, nach Rücksprache mit Dr. Quabeck das relativ neue Nurflügelprofil HQ-S-1,75-1o% verwendet.
An den Rumpf wurden die inneren Flügelteile fix angesetzt, das Seitenruder abnehmbar, und der Außenflügel mit Steckung zu ansetzen. Die Flächen wurden in Styro geschnitten und mit Abachi beplankt, doppelstöckige Bremsklappen wie das Original auf der Flächenunterseite ausfahrend. Am Rumpf sind beidseitig kurz vor der Nasenleiste die Schleppkupplungen montiert. Der F-Schlepp läuft völlig problemlos, ich sage immer, wie ein kleiner Hund an der Leine.
Die Querruder sind mit Hitec 645 BBMG, die Seitenruder mit Hitec 225 BBMG, das Höhenruder mit C 5077, die Bremsklappen und Schleppkupplung mit Hitec 311 angelenkt. Das Modell wiegt flugfertig komplett 4700gr, was bei einem Flächeninhalt von 90,5 qdm eine Flächenbelastung von 52gr/qdm ergibt.
Das Modell geht sehr gut in Thermik und kann auch sehr schnell geflogen werden. Ich steuere mit einer Graupner MC24 und habe Flugphasen Thermik-Strecke-Acro programmiert. Macht unheimlich Spaß.
Hast Du noch Fragen?
Viele Grüße aus der Steiermark von Heinz

Ingolf

RCLine Neu User

  • »Ingolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eggenfelden

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 21:03

RE: Fauvel

Hallo Heinz,

besten Dank für Deine Antwort.
Hut ab wenn jemand die Energie und Zeit aufbringt, ein Modell von "0" bis "flugfertig" auf die Beine zu stellen :ok: ....noch dazu wo es nicht allzuviele Quellen gibt. Mir liegt es daher mehr über einen gut durchdachten Bausatz zu einem erfolgreichen Modell zu gelangen. Auch fehlt mir die Erfahrung mit den vielen Profilen. Aber darum wollte ich ja hier mal anfragen, welche Erfahrungen es gibt.
Raimund, ich möchte hier lieber nicht sagen,was Herr M. mir zum Profil CJ3309 geschrieben hat.

Nachdem meine Vollbalsa Piper Tomahawk der Firma Airsail kurz vor der Vollendung steht, brauch ich wieder etwas woran ich rumschleifen und feilen kann (Holzstaubentzugserscheinungen :evil: )
Das die AV 36 ein Segler und die AV 45 ein Motorsegler ist, war mir schon klar.
Hab ja schließlich schon die ganze Zeit alle möglichen Infos aus dem Netz gesaugt.....z.B. http://www.nurflugel.com/Nurflugel/Fauvel/e_AV36.htm
Wobei mir auch die AV 22 sehr gut gefällt... :tongue:
Hab auch schon rausgefunden, daß ein vernünftiger Schlepp nur mit Gabelseil möglich ist....beim Original sieht man ja auch diese "Verdickungen" seitlich am Rumpf, wo die Schleppkupplungen drunter sitzen.
Um unabhängig von einem Schlepper zu sein, reizt mich die AV 45 natürlich mehr.
Bremsklappen werd ich sicher auch einbauen. Mein 2m Brett gleitet bei der Landung oft so weit, daß nur noch sanftes drücken den Flug beenden kann.

Also nochmals besten Dank Euch beiden.
Gruss Ingolf

[SIZE=1]Style 50 SE
Super Air II
Brettflügler 2m
Piper Tomahawk (Airsail)
Fauvel AV45 3m [/SIZE]

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Dezember 2007, 07:29

Die AV-45 ist aus dem Flügel der AV361 entstanden, wobei der Rumpf runder wurde. Das wäre aus dem Bausatz der EPP-Fauvel einfach zu machen.

Auch einen Druck-Antrieb mittels Fernwelle einzubauen, ist kein großer "Akt" und die Flächenbalastung steigt dadurch auch nicht stark an, da hinter dem Schwerpunkt nur wenig Gewicht hinzugefügt wird.

Die V-Gabelung beim Seglerschlepp ist nach Erfahrungen der Piloten bei der Fauvel aus EPP nicht notwendig, im Gegenteil - es wird immer wieder vom kreuzbraven hinterherfliegen hinter der Schleppmaschine ohne Zutun des Piloten berichtet.

Aber deinen Holzstaubmangel kannste mit der EPP-Fauvel nicht kurieren, die Balsa- und Sperrholzteile sind schon einbaufertig gefräst, da gibts nur wenig zu schleifen ;-))
Schöner Gruß von der Teck

Peter

9

Freitag, 7. Dezember 2007, 09:42

RE: Welche Fauvel ?

Hallo,

zum CJ3309.....
Siggi hat einige Nurflügelprofile gerechnet, auch das Phönix und das CJ3309.
zu finden unter www.Aerodsign.de
Dann gibts noch das FMT-Kolleg, wo auch Polaren und Eigenschaften der Profie
von M.Hepperle erläutert sind.

@Peter
wer nicht bauen möchte und kein Balsastaub machen will, für den ist Deine Fauvel bestimmt klasse geignet, zudem die bestimmt sehr gut fliegt.

@Heinz
da wir hier in der Ebene fliegen ist natürlich irgendwo bei der Flächenbelastung
eine Grenze 3m und 4,7kg ist schon ein Brocken. Wie Du schreibst ist das Quabeckprofil ja auch recht leistungsfähig und gehört auch zur neuen Profilgeneration der Brettprofile.

Grüsse, Raimund

Heinz Stanek

RCLine User

Beruf: Steintechniker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2007, 14:09

Fauvel

Hallo Raimund,
über Profilauslegungen ist schon viel geschrieben worden und wird noch viel mehr geschrieben werden. Ist oftmals eine Geschmackssache.
Die Fauvel AV 36 Cr war und ist ja ein Kunstflugsegler, deshalb ist ein Profil, das dynamisches Fliegen zuläßt, erforderlich. Eine moderate Flächenbelastung gehört ebenfalls dazu. 52gr/qdm passen da sehr gut.
Nun, ich habe mich ja schon als Quabeck-Fan geoutet. Ich finde seine Profile sind sehr leistungsfähig und man kann damit dynamisch fliegen. Bin kein Freund von Herumgurkerei. Deshalb HQ.. - PW, EH, JW und auch MH gehen schon mehr in meine Richtung.
Nachdem mein Konzept mit der 3.00m-Fauvel so gut funktioniert hat, habe ich letztes Jahr die gleiche Konstruktion im Maßstab 1:3, d.h. mit 4.00m Spannweite und mit Rippenfläche gebaut. Die Flächenbelastung ist aufs Gramm die gleiche. Die Flugleistungen sind jedoch wegen des besseren Wirkungsgrades erheblich besser. Unbeschränkter, modellgerechter Kunstflug oder Thermiksuche und -finden über weite Strecken bestätigen die Richtigkeit der Konstruktion.
Das CJ3309 erzeugt für meine Begriffe zu viel Widerstand, eignet sich bei Leichtbauweise zum Thermikschnüffeln - Thermiksuche mit Streckenflug scheitert doch weil man dabei verhungert. Motorisierung habe ich auch schon damit gesehen - das war so ziemlich das Schlimmste was ich an Fehlanpassung gesehen habe.
Motorisierungen erfordern doch Profile, die relativ widerstandsarm sind und den Motoren die Möglichkeit geben das Modell auch vorwärts zu bewegen.
Nun, jeder sollte seine Vorstellungen selbst verwirklichen. Nur aus selbst gewonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen lernt man und bleiben nachhaltig in Erinnerung.
In diesem Sinne wünsche ich allen Fauvel-Fans viel Erfolg und Spaß
Beste Grüße aus der Steiermark von Heinz

11

Freitag, 7. Dezember 2007, 15:21

RE: Fauvel

hab aus einer französischen Modellbauzeitung (http://www.rcpilot-online.com/RC-Pilot-N-35_p68.html) auch noch einen netten Plan einer AV 48, allerdings nur 2,30 Spannweite, für die es auch Teilesätze gibt.
(http://www.rcpilot-online.com/Fauvel-AV-48_p64.html)

hier gibts noch ein paar schöne Bilder zu den großen (allerdings in Frz).
http://www.retroplane.net/forum/viewtopi…r=asc&start=24.

Ingolf

RCLine Neu User

  • »Ingolf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eggenfelden

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Dezember 2007, 21:01

RE: Fauvel

Hallo Raimund,
....darf Dich kurz verbessern: www.aerodesign.de/profile/profile_sp.htm ....hattest 'nen kleine Schreibfehler im Link.

Hallo Peter,
Deine Modelle sind wirklich sehr gut. Vor allem die Größe der EPP-Modelle ist beeindruckend.....die Flugvideos hab ich mir sehr oft angeschaut.
Doch wie ich oben schon schrieb, hab ich keine Erfahrung mit EPP und der besonderen Art der Oberflächenbehandlung mit Klebebändern und diesen Sachen....dies an so einem großen Teil zu "testen" möchte ich dann lieber noch nicht. Da muß erstmal ein kleinerer "Testkanditat" herhalten.

Aber eventl. bau ich mir ja doch mal einen "reinen" Segler ;)
Gruss Ingolf

[SIZE=1]Style 50 SE
Super Air II
Brettflügler 2m
Piper Tomahawk (Airsail)
Fauvel AV45 3m [/SIZE]