Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 10. April 2008, 21:55

so maiden flug ist absolviert und ich muss sagen ich bin begeistert!!!!
am anfang musste ich ein wenig höhre trimmen aber dan gings ab. bin an nem kleinen Hang geflogen aber es war zu wenig wind um wirklich aufwind zu bekommen.

aber es hat super viel spass gemacht der flieger ist wirklich super zu beherschen auch für anfänger!!!

Für den nächsten Flug werde ich mir allerdings die ruderausschläge noch etwas vergrößern dann sollte der noch was agiler sein.
aber der gleitet mehr als gut mit nem leichten stubs gleitet der aus 2m höhe fast 18m(ist sicher noch mehr drinn wenn ich den besser beherrsche

allerdings ist das ding doch ne ganze ecke flotter unterwegs als mein hawk und natürlich viel wendiger absolut toller flieger auch von mir ein herzliches Dankeschön für das tolle modell!!!

aber eine frage habe ich noch wie habs ihr den akku befestigt?? bei mir ist der nach ner schnellen landung in weichem boden(vollbremsung) nach vorne gerutscht.

Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 10. April 2008, 23:57

@Alexandre :

Zitat : wwaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaasssssssssssssssssfragendfragend? schock

Ich fliege mit meinem Air Ace Akku (6 Volt (5Z) 150 maH) ca. 2 1/2 bis 3 Stunden

Noch Fragen?

PS. War heute mit meinem DeltaBird drei Akkus leerfliegen, macht echt Paß, ist aber eben übnerhaupt kein Segler, Pläne auf www.modellbauvideos.de oder direkt

http://www.killozap.de/DeltaBird-12BlaetterA4.pdf

Grüße

Hartmut

PS : Flugvideo hier http://www.myvideo.de/watch/3676834/Der_Deltabird_fliegt
Liebe Grüße
Hartmut

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 10. April 2008, 23:59

habe gerade mal ein paar Motoren durch den drive calc geschickt und bin da auf den Flightmax 2627-18 gestoßen. Ich denke das sollte der Perfekte Motor für meinen(schweren) dizzy sein. in Verbindung mit ner 5,5x5,5Graupner Speed hat der an nem 3s bei 13,8A 397g schub und ne Strahlgeschwindigkeit von 111km/h

ich denke damit sollte bei einem Gesamtgewicht von 250g mehr als gut motorisiert sein und abgehen wie die Hölle.

und bei Gesamtkosten von knapp 60€ incl. Lipo und Lader ist das auch recht günstig.

Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

timoxx

RCLine User

Wohnort: Bin aus HN Deutschland

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

124

Freitag, 11. April 2008, 17:48

Zitat

und da kannstdu nur 20 min Fliegen???


hmm.eigentlich schon. ich muss halt viel rudern(fliege auf ne kleinen feld, habe keinen hang oder so)....aber 2 stunden is schon heftig...vielleicht liegts auch daran, dass ich bisher nur bei maximal 10°C geflogen bin....oder meine komponenten ziehen soviel strom.....keine ahnung...........

125

Freitag, 11. April 2008, 22:14

Guten Abend,

ich wollte mir morgen auch mal so nen Dizzy bauen - meine Frage:

Kann ich zum verkleben der Einzelnen Sachen auch normalen Sek. kleber nehmen ( für Elapor Styropor und so geeigneter) ? Oder sollte es Holzleim, uhu ect. ect. sein ? Meine ÜBerlegeung wäre halt: Komponenten kaufen, kleben fliegen ;) - oder doch lieber kleben, warten, kleben, warten .... warten warten fliegen ?! :)

lg Bernhard
Wenn die Trümmer in Flugrichtung liegen, gilt die Landung als geglückt!

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

126

Freitag, 11. April 2008, 22:32

Elapor und EPP kannst Du zwar mit normalem Sekundenkleber kleben, Styropor nur mit dem dafür geeignetem.

Ich würde für einige Sachen aber trotzdem den Por-Kleber (UHU-Por) nehmen. Den Holm kannst Du auch mit dem Por-Kleber kleben, Holzleim muss nicht sein. Du kannst sogar den Holm aus Selitron basteln, der reicht auch für die meisten Einsatzzwecke. Selbst mi8t den 10 Minuten Ablüften kommst du auf eine relativ schnelle Bauzeit...
Liebe Grüße
Hartmut

127

Samstag, 12. April 2008, 00:31

Jou vielen Dank - Kohlerovings brauchts also nicht um den Holm ?! :D - Wie schauts eigentlich mit der Dicke von Selitron aus? Was für ne Stärke sollte man nehmen für die Standartausführung ?

An Komponenten hab ich noch 2 D60 und nen 400Gp rumliegen, Jeit Rex 5 au noch. ich hab nur die Befürchtung dass die 400er Zellen n Stückchen zu schwer sind - doch lieber kleinere ? 150-250 irgendwas ?
lg Bernhard
Wenn die Trümmer in Flugrichtung liegen, gilt die Landung als geglückt!

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

128

Samstag, 12. April 2008, 01:34

also standart mässig wird der aus 3mm Selitron gebaut. ich habe durch zufall 5mm material bekommen und kann dir sagen auch das haut hin.

meinen Ersten Dizzy habe ich nur mit 5 min epoxyd gebaut geht auch und auch da hat das aussschneiden der teile mit am längsten gedauert danach kommt ja nur noch zusammensetzen. und während das eine teil Trocknet kann man beim Nächsten weiter machen.
für den Zweiten habe ich dann nur noch knappe 2h Gebraucht.

Damit ist der zwar ein paar gramm schwerer aber dafür auch ne ganze ecke stabiler!!! habe den heute ein paar mal ziemlich hefftig auf den Booden gedonnert. war kein problem. Einzig die Wingletts sind die Schwachstelle. aber die kann man leicht mit >Packband verstärken.


ich hau bei mir auch einfach mal nen 400er mit akku drauf und schau wie der Fliegt. wenns garnicht geht kommt stat dem schweren 7 Zeller eben ein 3s druf. und wenn das immer noch nicht geht kommt mir eben ein BL ins Haus(siehe mein letzter Post)

aber der soll eben Senkrecht gehen und schnell sein was anderes kommt mir da nicht unter
:dumm:

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

jabl003

RCLine User

  • »jabl003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

129

Samstag, 12. April 2008, 10:17

würde eher 2s nehmen :w
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

130

Samstag, 12. April 2008, 19:36

Meinen Deltabird kann man durchaus mit nem Dizzybird vergleichen. Ich fliege mit einem 1100kv-Motor mit 2 Zellen und ner 9x7er-Schraube. Mit ner 10x4.7er geht er senkrechter, aber langsamer.

Ich habe den Antrieb als Zugprop ausgeführt und würde das immer wieder machen, das Startverhalten ist dadurch sehr angenehm, da schon in der Hand Wind auf den Rudern ist. Allerdings gibt es einen Seitendrall, den es bei Heckprop nicht gibt.
Liebe Grüße
Hartmut

jabl003

RCLine User

  • »jabl003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

131

Samstag, 12. April 2008, 23:29

Testbericht online

Hallo Leute,

Hab mir heut mal ne HP gegönnt, ist zwar noch nicht viel oben aber vom Dizzy gibts schon nen Testbericht :D

Vl. könnt ihr ja was in mein Gästebuch schreiben (eure Meinung zu Page, verbesserungsvorschläge...)

Wäre euch sehr Dankbar!!

UND NUN KLICK
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

132

Sonntag, 13. April 2008, 23:01

Abend,

kleiner Zwischenbericht:
2 Stück gebuat - erster war wohl zum üben ^^ - ziemlich scheiße geflogen, einen windschieferen Nuri hat die Welt wohl auch noch nicht gesehen :D. 2ter Versuch mit meeeehr Zeit und Sorgfalt ( 4 1/2 Stunden) - man kann nicht meckern - 22 Minuten spricht entweder extrem für das DIng oder für überaus starke Thermik ^^ :D.

Vielen Dank für den tollen Plan - unsere Jugendgruppe sammelt grade Miniservos - nächste WOche geht's los mit dem Bau :).

lg
Wenn die Trümmer in Flugrichtung liegen, gilt die Landung als geglückt!

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

133

Montag, 14. April 2008, 01:25

habe mir gerade ne Flitsche gebaut wollte die dann heute mittag testen aber Nö empfängerakku lehr. also habe ich mal als Freiflug modell hochgeschossen. erreichte höhe war so 15m dann hat er abgedreht und ausgeklingt. und ist in der Schönen spirale runter gekommen.

schade Themik hatte ich noch gar nicht


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

134

Montag, 14. April 2008, 13:44

Sei froh, sonst wäre er weg. :D
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

jabl003

RCLine User

  • »jabl003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

135

Montag, 14. April 2008, 14:43

ich eigentlich auch noch nicht so richtig, da ich erst seit Herbst auch "dizz-i-e" (Ich weis, sch.. wort)

auser ein mal mitn großem, da war er aber schon schen klan :heart: :D
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

136

Montag, 14. April 2008, 16:09

Doch , ich war überrashct wie gut der in der Thermik ging. War davor mit nem 2 Achser (1.8 m. spw) unterwegs, der gign am Gummi hoch und kurbelte denn ne viertelstunde im nullschieber rum - wohl der attraktievste Nullschieber meines Lebens ^^ :D. Und den Dizzy denn geworfen, ich denk man 20 Meter, höher bekomm ich ihn nicht, da war schon der erste Lupfer da, recht in die Kurve gelegt und n bisschen Höhe gehlaten - fertig ;). Ich hätte ehrlichgesagt mehr *Wackelei* erwarteet, ständiges reagieren auf abkippähnliche Zustände aber nein - ganz brav aufs Ohr gelegt und hoch damit ;). Allzu weit kann man halt nicht in den Himel sausen, ich denke ab 120-130 Metern wirds kritisch mim gucken. Aber an den 100 werd ich wohl drangewesen sein, obwohls da denn auch schon schwierig wird :). Vielleicht schwarze Streifen auf der Unterseite ?

lg

Ps: Für ne größere Version die *Verdickung* auch erhöhen ? Mehr Dicke im Profil bei ner 160 cm Version oder so in die Richtung wär wohl net schlecht oder ?!
Wenn die Trümmer in Flugrichtung liegen, gilt die Landung als geglückt!

jabl003

RCLine User

  • »jabl003« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

137

Montag, 14. April 2008, 17:05

ich hab beim 2m-Teil alles doppelt so groß.

der segelt geradlinig mit leichtem wurf aus der hand ca. 75-85 Meter :nuts:
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

138

Montag, 14. April 2008, 20:04

goil!!!!!!! 80m so aus der hand sind schon nicht schlecht!!!!!!!!


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

139

Montag, 14. April 2008, 20:12

Passt ja fast vom Massstab, meiner packt 50-60 Meter.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

140

Montag, 14. April 2008, 20:40

@ Flat: Aus der Hand 50-60 Meter in die Höhe ? o.O ?! Wooooow ! Oder weit ?! :D

lg
Wenn die Trümmer in Flugrichtung liegen, gilt die Landung als geglückt!