Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Februar 2008, 21:11

Geht ein Nuri mit Motor am Hang?

Hallo zusammen,

ich hab mir vor kurzem einen Knurri mit Motor gebaut. Ich bin zwar noch beim Feintuning, aber er fliegt jetzt schon super. Jetzt frage ich mich was passieren wuerde wenn ich das Ding am Hang fliegen wuerde. Er wiegt ca 400g, also nicht zu wenig, denk ich. Am meisten Sorgen macht mir der Propeller. Der wird ja ziemlich bremsen, oder? Ist es vielleicht besser mit Motorbremse zu fliegen oder vielleicht einen Klappropeller zu verwenden? Oder macht das alles gar keinen Sinn?


vielen Dank im voraus,
Andreas

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Februar 2008, 22:56

RE: Geht ein Nuri mit Motor am Hang?

Hi Andreas,

solange der Propeller steht, ist der Widerstand gegenüber einem Klapppropeller ( 2 oder 3 P ??? ) kaum zu spüren.
Also auf jeden Fall die Bremse einschalten damit er zum stehen kommt.
Vor der Landung den Propeller dann waagrecht stellen.

Grüsse, Manfred

3

Sonntag, 17. Februar 2008, 23:06

RE: Geht ein Nuri mit Motor am Hang?

Hi Manfred,

vielen Dank fuer die Antwort. Das ist schon mal gut zu wissen. Auch das mit dem waagrechtstellen des Props klingt vernuenftig. Wie stell ich ihn aber waagrecht? Waer cool wenn ich die Bremse ueber die Fernsteuerung im Flug aktivieren und deaktivieren koennte. Das geht aber mit meinem Regler definitiv nicht (hab auch noch keinen gesehen der das kann...)

Andreas

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Februar 2008, 23:34

RE: Geht ein Nuri mit Motor am Hang?

Hallo Andreas,

vor der Landung schau ich wie der Prop steht und geb mal kurz etwas Gas. Klappt natürlich nicht immer auf Anhieb, evtl. braucht man noch ein oder zwei Versuche.

Notfalls einfach nochmal durchstarten..

Grüsse, Manfred

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Februar 2008, 07:59

Ich bin etwas anderer Meinung .... ein Klapp-Propeller lohnt sich beim segeln , denn
1. auch ein stehender Prop hat Luftwiderstand, vor allen bei den Außenläufern mit großen Luftschrauben merkt man den Unterschied... bei ner Günni ist der Vorteil einer Klapplatte natürlich geringer
2. die meisten Regler bremsen die Luftschraube zwar ab, schalten die Bremsfunktion aber nach ein paar Sekunden wieder aus. Da du relativ schnell unterwegs bist durch das Gewicht, wird die starre Luftschraube wieder anlaufen und dann wie eine Scheibe mit Propellerdurchmesser bremsen.
3. beim Landen ist ein stehender Klapp.Propeller kein Problem, höchstens du rutscht rückwärts ;)

Du kannst natürlich mit der starren Luftschraube segeln, aber wenn du das öfters vorhast, würde ich umrüsten.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Februar 2008, 19:11

@Peter_K:

Das mit der Bremse abschalten stimmt so nicht, die Bremse reicht aber häufig nicht aus, um einen Propeller auf Dauer zu halten. Er dreht dann ein wenig mit, aber weniger als ohne Bremse. Der Grund ist, dass die Wirbelstrombremse (und so was ist es, wenn man die 3 pole eines Motors kurzschließt) nur funktioniert, wenn der Motor dreht. Im Stand wird kein Strom in die Leitungen induziert, also kann auch nix doll bremsen.
Bei kleineren Schrauben wird die Bremse aber ausreichend sein.
Liebe Grüße
Hartmut

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Februar 2008, 20:19

Hi zusammen,

wie leicht ein Prop wieder anläuft hängt auch stark vom Rastmoment des Motors ab.
Meine Eigenbauten haben leider ??? genug davon..

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Februar 2008, 20:58

@Rhönadler: Jo, genau, ein Motor mit schlechten Magneten wird nie so bremsen im Stillstand wie ein Motor mit starken Magneten...
Liebe Grüße
Hartmut

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. Februar 2008, 22:09

Zitat

Original von killozap
@Rhönadler: Jo, genau, ein Motor mit schlechten Magneten wird nie so bremsen im Stillstand wie ein Motor mit starken Magneten...


Hi Hartmut, hab ich früher auch immer gedacht, aber da gehts den Meisten so.

Viel oder wenig rasten hat sehr viel mit der N/P Kombination, dann mit dem Verhältnis Magnetbreite/ Nutkopfbreite und erst ganz am Schluss mit der Magnetstärke zu tun.

Ein 18N/20P Ditto lässt sich so leicht durchdrehen, dass man glatt meint da fehlen die Magnete..

Grüsse, Manfred