Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ricardo

RCLine User

  • »Ricardo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Februar 2008, 00:26

Nuri Querruder teilen --->Höhenruder?

Hallo alle zusammen!

Ob ich hier richtig bin, wird sich gleich raustellen, bin aber positiver Dinge^^

Habe mir bei der "Aktion Sammelbestellung für den Raptor SAL " diesen auch bestellt und das ist ja auch nen Nuri^^

Ich habe auf der HP von ALULA gesehen, das es die Möglichkeit gibt, das Queruder zu teilen um dann aus den Innenliegenden Klappen , Höhenruder zu machen. Das ganze wird mit einem Servor angesteuert.

Guggst du hier -->http://www.rc-network.de/magazin/artikel…er/IMG_3896.JPG
und hier
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…er/IMG_3869.JPG

Die Frage nun:
Hat jemand Erfahrung mit einem Nuri mit einem extra angesteuertem Höhenruder?
Ergeben sich dadurch Vorteile oder Nachteile?
Durch den Umbau würde das ganze dann ca 15-25g mehr wiegen.
Ist ein Nachteil, ich weis. Aber kann man das in kauf nehmen für ein extra angesteuertes Höhenruder?

Ich hab den Flieger leider nocht nicht.
Wollte mich aber mit dem Thema schon mal beschäftigen.

Vielen Dank schon mal!

Schöne Grüße

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. Februar 2008, 15:31

Hallo Ricardo,

Das kann man schon machen, aber es macht nur Sinn, wenn man eine Funke ohne Delta-Mischer (oder V-Mischer) hat. Also eine Gabi (Ganz-Billig) Funke, wie sie z.B. bei einigen Tutto-Kompletto-Modellen beiliegt.

Die Alternative wäre ein mechanischer Mischer, aber das ist Technik aus der Zeit des Kartoffelkrieges 1848.

Der Hauptnachteil der Klappenteilung ist der, daß man bei den kleinen Höhenrudern viel Weg geben muß um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Und das bremst. Muß man zuviel Weg geben, um die nötige Wirkung zu erreichen, kann auch die Strömung abreißen und der Flieger wird unsteuerbar. Außerdem braucht man mehr Servos, und die wiegen.

Auch weiß man vorher nicht, wie stark die Klappen angestellt werden müssen für den stabilen Gleitflug. Mit nur zwei Klappen und zwei Servos kann man über die Höhenrudertrimmung oder auch einen separaten Schieber mit Mischer auf beide Servos die Klappenanstellung trimmen, bis es passt.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Ricardo

RCLine User

  • »Ricardo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Februar 2008, 15:52

Danke für die INFO!

Ich hab ne MC-12 und die hat ja solche mischer Funktionen.
Mir ging es eher darum ob ich dadurch den Flieger so zusagen für verschiedene Zwecke besser austrimmen kann.

Sprich Hangflug oder Thermik.
Bei meinem Mistral, 2,5 m Segler hab ich die Funktion drin. Z.b Themrik stellung und Für den Hang.


Ich weis wir reden hier von nem 90cm flieger^^
Dennoch hätte es mich interessiert^^

Ich vermute mal du hast Recht was es die Klappen und ihre Bremswirkung angeht.

Werde wohl davon abkommen^^

Danke und schönen Gruß

Ricardo
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. Februar 2008, 19:25

Hallo Ricardo,

Bei größeren Seglern mit Leitwerk verwendet man häufig Vierklappenflügel, um bei der Landung Höhe abbauen zu können, ohne daß der Flieger schnell wird. Dazu werden die Klappen in die 'Butterfly' Stellung gebracht, also die inneren beiden Klappen sehr heftig nach unten, die äußeren Klappen mäßig nach oben. Der Segler kommt dann runter wie ein welkes Blatt. Dazu muß aber Tiefe gegeben werden, weil die Klappenstellung ein positives Moment auf die Tragfläche ausübt. Und das ist der Grund, warum das beim Nuri so nicht geht. Da gibt es schließlich kein Höhenleitwerk.

Natürlich wird jemand, der eh schon vier Klappen hat, auch mal ausprobieren, was man damit noch so alles anfangen kann. Dafür gibt es viele Mischerfunktionen, die dann beim Kreisen in der Thermik das Letzte aus dem Segler herauskitzeln können. Man kann z.B. alle vier Klappen ganz leicht nach unten stellen, das vergrößert die Wölbung, die sogenannte Thermikstellung. Oder alle vier Klappen ganz leicht nach oben, das verkleinert die Wölbung, die sogenannte Speed-Stellung. Damit kann man schnell durch ein Abwindfeld zum nächsten Bart fliegen. Aber das ist was für die echten Seglerexperten.

Beim Nuri sind die Möglicheiten da sehr eingeschränkt, weil jede Veränderung der Klappenstellung sofort eine Höhenruderwirkung hat.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (23. Februar 2008, 19:29)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Februar 2008, 12:52

Zitat

Original von Flurnügler Dazu werden die Klappen in die 'Butterfly' Stellung gebracht, also die inneren beiden Klappen sehr heftig nach unten, die äußeren Klappen mäßig nach oben. Der Segler kommt dann runter wie ein welkes Blatt. Dazu muß aber Tiefe gegeben werden, weil die Klappenstellung ein positives Moment auf die Tragfläche ausübt. Und das ist der Grund, warum das beim Nuri so nicht geht. Da gibt es schließlich kein Höhenleitwerk.

Sorry Stephan, aber das ist falsch ... Butterfly gibt es beim Nurflügel und es funktioniert prima. Die einzige Ausnahme sind stark gepfeilte (Endleistenpfeilung < 25°), da ist eine kurze, innere Klappe umgekehrt in ihrer Wirkung, wie eine Wölbklappe. Da sind dann 3 Klappen pro Flügel empfehlenswert.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Februar 2008, 19:03

Hallo Peter,

Man lernt halt immer noch dazu ! Aber wie geht das dann mit dem Momentenausgleich ? Wie genau werden die Klappen gestellt ? Geht auch sowas ähnliches wie Thermik- oder Speedstellung ?

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche