Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fsr-snaky

RCLine User

  • »fsr-snaky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: chemnitz

Beruf: cnc-fräser

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. April 2008, 19:59

scorpy geht net richtig

ich habe da mal ne frage..
ich hatte mir in der bucht nen scorpy-nuri mit 68cm spannweite geholt.
hatte dann einen 17g feigao 5300 mit einer gws 3x3 draufgepappt.nur leider geht der scorpy weder indoor noch outdoor so richtig flott.( 2s 450mah)
klingen tut er, als ob der motor doch sich quälen muß und die flugzeiten sind net mehr als 5minuten.
hatte den motor von einem bekannten,wo er auf einem 50cm nuri richtig gut ging.
war bei im aber auch einige male ordentlich abgestürtzt..
ist der feigao eigentlich für solche spannweiten geeignet?
oder kann er bei solchen abstürtzen doch schaden genommen haben?
was würdet ihr mir für einen motor empfehlen?

vielen dank
mike

:ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fsr-snaky« (14. April 2008, 20:16)


2

Montag, 14. April 2008, 20:33

RE: scorpy geht net richtig

Ich fliege das gleiche Setup im Scorpy . In der Halle ist mir das schon zu schnell, Vollgas geht nur ein paar Runden, dann knallt er an Wand oder Decke, prallt zurück und fliegt weiter :angel::evil: . Draußen ist's nicht wirklich schnell und auch nicht senkrecht, aber spaßig.


Solange man nicht direkt drauffällt dürfte dem Motor eigentlich nix passieren. Und beim Nuri sitzt er ja hinten einigermaßen geschützt.
Kannst Du Drehzahl und/oder Strom messen? Damit müsste man einen Fehler am Motor eigentlich sehen.

Matthias

fsr-snaky

RCLine User

  • »fsr-snaky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: chemnitz

Beruf: cnc-fräser

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. April 2008, 12:29

hi!

nachdem ich nun heute vormittag noch mal fliegen war, muß ich feststellen, daß der scorpy auch bei etwas mehr wind nun doch richtig spaß machen kann.

leider gehr er mit der motorisierung ( feigao 17g) nicht senkrecht, dafür besitz er doch recht gute segeleigenschaften und ist sowohl für anfänger als auch für den erfahrenen piloten doch recht angenehm zu fliegen

was mir noch aufgefallen ist, daß er doch sehr schwer in rückenflug geflogen werden kann.
kann mir jemand sagen woran das liegt ?
welche motorisierung habt ihr noch zu empfehlen?

danke
mike

ist der kninni ähnlich dem scorpy?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fsr-snaky« (19. April 2008, 12:32)


4

Samstag, 19. April 2008, 14:51

Das Modell hat etwas zu viel Schränkung. In Normallage macht das zusammen mit den großen WInglets gutmütig, auf'm Rücken fliegt er dafür aber nicht mehr vernünftig.

Rückenflug geht erstaunlicherweise besser, wenn man die Winglets bündig mit der Flächenutnerseite abschneidet, also nur noch halb so groß. Warumd as so sit weiß ich nciht, es ist aber so.

Ich hab das auch eher zufällig festgestellt. Die nach unten gezogenen Winglets sollen ja als Kufen wirken, das tun sie aber so "gut", dass das Modell auf Mittelkufe und Winglets fest aufliegt. Wenn man (auf dem Hallenboden) rutscht und zieht bremst man sich nur aus, die Winglets werden stärker auf den Boden gedrückt. Also hab ich sie abgeschnitten. Bodenstart geht zwar immernoch nicht, aber jetzt ist ein brauchbarer Rückenflug möglich.
Das einzige was etwas schlechter geworden ist, ist die Längsstabilität, wenn man mit einem Flügel an der Wand/Decke hängen bleibt stabilisiert er sich nicht so schnell wieder.

Matthias