Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. April 2008, 20:49

suche EPP-Nuri mit 140cm Spannweite

Hallo!

Ich suche einen Nuri aus EPP mit ca. 140cm Spannweite (möglichst mir Rumpfboot).

Hab schon bei den gängigen Verdächtigen nachgeschaut, aber die Dinger, die ich da gefunden hab, sind alle um die 1 m.

Und sowas hab ich mit dem XXS der Küstenflieger schon (ja, die ist aus Styro, aber EPP ist mir halt doch irgendwie lieber...)

Jetzt möcht ich halt einen noch etwas größeren (mit BL-Motor), welcher gut segelt, mit Wind umgehen kann und auch schön schnell wird, wenns sein muß!

Gibts sowas und wo kann man sowas am Besten in der BRD bekommen?

Danke für Eure Hilfe!

drm5580

RCLine User

Wohnort: Graz/Steiermark/Österreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. April 2008, 22:09

RE: suche EPP-Nuri mit 140cm Spannweite

hi!

beim epp-versand gibts den knurrus maximus:
http://www.knumoba.de/a_knurrus_maximus.php

lg, georg

MarcP.

RCLine User

Wohnort: Bad Bramstedt/ S-H

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. April 2008, 19:00

Hallo, kann den Zackspeed von EPP-modelle.de empfehlen.
Der hat nen Speedprofil und kann auch langsam geflogen werden.
Habe meinen gerade eingeflogen. Geht echt gut und ist nicht so lahm wie die anderen wenn drauf ankommt.

Gruß Marc

4

Mittwoch, 16. April 2008, 20:23

Hallo!

Danke für die Tipps!

Was haltet Ihr den von der K-10 in der 145iger Größe?

Der Knurrus Maxiumus wär auch nicht verkehrt. Wie segelt der denn so und welchen BL kann an dafür empfehlen?

Ciao


Jürgen

Christianrp

RCLine User

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. April 2008, 20:55

140cm-Nuri

Hallo Jürgen

also nun fliege ich erst seit Ende 2006 Nuris (aus EPP)

der K10 145 war mein erster Nuri und fliegt m. E. noch immer sher gut.
Habe ihn NICHT bebügelt (bau-faul wie ich bin...) und als Thermikflieger finde ich ihn sehr gut

Ich habe mir aber eigene Winglets gemacht: höher und schlanker, nicht so für die Optik, sondern so nach Gefühl zur Verbesserung der Kreisflugleistung
sooo die Rakete ist er nicht wirklich, aber in der Thermik wirklich prima :)
demnächst wird er geflitscht :evil: (vgl. Parallelforum - "Bungeehaken")

Für den Preis machste nüscht falsch
...mein Antrieb ist die Sonne...

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. April 2008, 21:03

RE: suche EPP-Nuri mit 140cm Spannweite

Zitat

Original von drm5580
hi!

beim epp-versand gibts den knurrus maximus:
http://www.knumoba.de/a_knurrus_maximus.php

lg, georg


Den Knurrus Maximus kann ich nur wärmstens empfehlen - der fliegt einfach traumhaft!
Das fehlende Rumpfboot habe ich durch einen Wurfkiel aus Sperrholz und eine Haube aus Balsa mit EPP-Nase ersätzt.
Nun ist alles hübsch verkleidet und Werfen lässt sich der Riesenbrummer mit stehendem Motor wunderbar.
Berherzter Abwurf, gaaanz in Ruhe Gas rein und dann mit heilen Fingern ab dafür.
Baustufenfotos und ein Flugvideo findest Du in meinem Album

Herzliche Grüsse,

Lena.

7

Donnerstag, 17. April 2008, 21:08

Hallo Lena!

Welchen Motor hast Du denn für Deinen Knurrus genommen?

Deine Bilder schaun ja echt gut aus!

Muß mal schaun, welcher von den Fliegern leichter zum Zusammenbauen ist...

Gut Flug



Jürgen

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. April 2008, 22:41

Hallo Jürgen,

das mit dem Zusammenbauen ist ja man immer so eine Sache.
Die einen ballern so ein Teil an einem Abend zusammen und es fliegt auch.
Ich für meinen Teil überlege, tüftle und bastel da lieber schon etwas länger in der Hoffnung am Ende einen Flieger zu haben, der mir sowohl funktional als auch optisch gefällt. Letzt endlich ist das diesbezüglich wirklich egal welchen Schaumstoffnuri Du da nimmst und ob mit selbstgeschnittenen oder gekauften Flächen. Schön beim Knurrus sind halt auch die sauber geschliffenen Ruder aus gutem Balsa, was ja sonst nicht immer so üblich ist.
Wenn Du sonst noch Fragen zu meiner Bauvariante hast, dann nur zu.
Der Motor ist übrigens ein Turnigy 2217 16turn 1050kv 23A Outrunner vom Chinaman.
Kein übles Motörchen, dessen gemessen Leistungsdaten sogar die berechneten Daten des original AXI 2217/16 knapp übertreffen. Das ganze geht z.Zt. mit 3S2250Ah auf eine Aeronat 9,5 x 6 Carbon, wobei auch eine APC 9x6 wirklich prima funktioniert - die Aeronaut ist halt nur etwas robuster, leiser und hat einen etwas höheren Wirkungsgrad.
Also ich kann nur sagen: Das Teil macht irre viel Spaß und gerade jetzt beim Feintuning zeigt der Vogel erst was so alles in ihm steckt.
Fange aber erst einmal zahm an, den ich habe mit etwas zu heftigem Setup schon einmal einen Akku abgeworfen, was den Flieger übrigens nicht wirklich beeindruckt hat - der flatterte aus 30 m Höhe vom Wind getrieben gen Boden und blieb, im Gegensatz zum Akku, vollkommen unbeschädigt.

Herzliche Grüsse,

Lena.

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. April 2008, 20:42

Also ich muß meiner Begeisterung bezüglich des Knurrus Maximus doch noch einmal zum Ausdruck bringen.
Heute sollte er denn einmal zeigen, wie er sich denn bei etwas mehr Wind verhält und was soll ich sagen: Ausgezeichnet.
Bei knapp 5 bft wurden zunächst einmal ein paar bereits obligatorische flotte Runden mit Rollen, Loopings und Rückenflug in beliebigen Kombinationen absolviert, wobei sich der Wind in keiner Weise störend bemerkbar machte, doch nun wollte ich meine begonnenen Segelflugexperiment weiterführen.
Also ab auf reichlich Höhe und aus den Motor - wow liegt der klasse im Wind!
Nimmt wunderbar die Trimmung an und zieht seine Bahnen wie an der Schnur gezogen - da konnte man ruhig einmal für zehn bis fünfzehn Sekunden die Finger von den Knüppeln nehmen ohne hinterher einen Adrenalinschub verkraften zu müssen, aber dafür stieg der Endorphinspiegel beständig :-)
Der Wind stört ihn nicht, sonder ganz das Gegenteil ist der Fall - er genießt ihn förmlich. Schade das wir hier im Norden keine Hänge haben - das wär's noch gewesen. Aber egal, binnen Sekunden senkrecht en den Himmel geschossen und dann ewig abgleiten, Fahrt aufnehmen, kleine Kunststückchen einflechten und sogar noch die eine oder andere Aufwindturbulenz mitnehmen macht auch jede Menge Spaß.
Heute zeigte sich auch, dass ein großzügig dimensionierter Antrieb durchaus auch der Sicherheit des Fliegers dienen kann, denn ein Abwurf war derart mißglückt, dass eine Böe unter den Nuri fasste und diesen promt senkrecht stellte, aber blitzschnell Vollgas und der Vogel geht aus der Lage einfach so, wie eine Rakete, senkrecht weg - beeindruckend!
Ich glaube ich werde noch extrem viel Spaß mit dem Flieger haben und bin wirklich froh ihn etwas schwerer, stabiler und großzügig motoroisiert ausgelegt zu haben.



Herzliche Grüsse,

Lena.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lena_Marie« (20. April 2008, 22:35)


10

Montag, 21. April 2008, 20:46

Hallo Lena,

was Du schreibst, hört sich echt Klasse an!

Was hast Du denn für nen Motorsturz hergenommen?

Bei meinem XXS scheint da was nicht zu stimmen, da ich immer nur eirige Rollen hinkrieg...

Ist das ein Motor vom RVMshop aus Ebay? Oder gibts da noch ne andere Bezugsquelle?

Werd nur wohl auch so nen Knurrus zulegen... :)

Ciao

Jürgen

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. April 2008, 22:08

Hallo Jürgen,

den Motorsturz habe ich auch ein wenig korrigieren müssen und nun ist er etwa 2 Grad positiv (!), das heißt er zeigt in Bezug auf die Flügelunterseite leicht nach oben.
Ich weiß, dass das ausgesprochen ungewöhnlich ist, doch mit dieser Einstellung kann ich jede Gasstellung fliegen, ohne ziehen oder drücken zu müssen.
Wie heist es doch so schön: Theorie ist, wenn einer alles weiß aber nichts funktioniert und Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum ;)
Meine Motorhalterung aus 2mm Alublech ist auch so gestaltet, dass sich der Sturz durch kräftiges biegen (im demontierten Zustand) gut variieren lässt und die Verschraubung auf dem Rumpf hat genug Luft um evtl. noch ca +/- 2 Grad Seitenzug einzustellen. Nebenbei dient sie auch noch als hintere Halterung für die Haube.
Bezüglich des Motors habe ich doch schon zuvor den entsprechenden Link angegeben und mit dem Knurrus machst Du bestimmt keinen Fehler - ich finde den Vogel schlicht genial und unsere "alten Hasen" auf dem Platz staunen nur was ich als Anfängerin mit dem Ding so alles anstelle, aber das Ding macht wirklich jeden Quatsch mit - egal ob mit Vollgas senkrecht in den Himmel schrauben, Rollen und Loops bis Dir schwindelig wird, im Segelflug mit neugierigen Bussarden kreisen oder im Segel-Rückenflug richtig Strecke machen - reichlich Fun ist garantiert!

Herzliche Grüsse,

Lena.

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. April 2008, 20:00

Motorsturz

Ich muß mich ein wenig korrigieren.
Ich habe heute abend, bei idealen Bedingungen noch etwas Feintuning betrieben und dabei auch den Sturz doch wieder auf schätzungsweise 1 Grad verringert.
Versuche also zunächst einmal mit 0 Grad bezogen auf die Unterseite und gehe dann in gaaanz kleinen Schritten nach oben.
Zu den Testbedingungen kann ich nur sagen: 8:30 min Motorlaufzeit und 1:31 Stunden Flugzeit incl diverser Anstechtests und einigen Spaßeinlagen und das in der Ebene!,

Herzliche Grüsse

Lena.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lena_Marie« (23. April 2008, 21:52)


HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. April 2008, 13:38

RE: Motorsturz

ich werd mir wohl nach den guten erfahrungsberichten als nächstes für die hangthermik auch einen knurrus maximus holen!
ist der wirklich so gut in der thermik? :nuts:

und welche motor, regler kombi von Hobbycity empfehlt ihr?
der motor sollte schon was ziehen :D und sollte mit 3s lipos 1000mah-2200mah und 15c betrieben werden....

lg Matthias
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. Mai 2008, 10:37

Antriebsauslegung

Hallo Matthias,

ein Nuri dieser Bauart ist sicherlich kein ausgesprochener Thermikschleicher, doch es ist schon erstaunlich wie gut er sich selbst bei "Übergewicht" in der Thermik fliegt.
Am Hang konnte ich den Maximus, mangels selbiger im norddeutschen Flachland, leider noch nicht testen, doch so wie er sich bei kräftigem Wind verhält muß das schon richtig Spaß machen - Bericht folgt nach erstem Hangeinsatz.
Einen gut geeigneten Motor habe ich weiter oben schon angegeben - für den Kurs ein tolles Motörchen mit genau der richtigen Power und soweit auch recht gut verarbeitet.
Der Regler sollte min 18A, besser 25A verkraften können - ich verwende den 25A mit LipoSafer ebenfalls von Turnigy.
Als Akku kommen 2250mAh 3S 15C von LoongMax zum Einsatz.
Ich habe diverse 2- und 3-Zeller von LoongMax und die Qualität ist für den Preis natürlich nicht HighEnd aber ganz ok.

Herzliche Grüsse,

Lena.

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Mai 2008, 10:39

RE: Antriebsauslegung

ok,
danke für die antwort!
wie lang fliegst du mit dem 2200er lipo und dem motor ca?

lg Matthias
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 1. Mai 2008, 11:03

RE: Antriebsauslegung

Ich habe den Timer des Senders auf 9 Minuten >= 75% Last eingestellt.
So bleibt noch genug Reserve und die Akkus sind dann zu ca 80% entladen.
Wie lange Du damit dann in der Luft bist hängt ja von vielen Faktoren ab aber mein bisheriger Rekord liegt wie beschrieben bei 1:31 Stunden mit nicht einmal einer Akkuladung.
Am Hang sollte das als reiner "Absaufschutz" wohl für einen ganzen Nachmittag reichen.
Wenn Du den Maximus überwiegend für Thermik- und Hangflug einsetzen willst, so solltest Du Dir überlegen eine Klapplatte zu verwenden, denn der stehende Prop bremst doch ganz erheblich.

Herzliche Grüsse,

Lena.

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 1. Mai 2008, 11:06

RE: Antriebsauslegung

stimmt, werd ich wohl machen :ok:

vielen dank!
ich meld mich wenn ich genug geld habe um ihn zu bestellen :angel:
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 1. Mai 2008, 11:55

RE: Antriebsauslegung

Lasse Dir Zeit bei Planung und Bau - um so mehr Spaß hast Du wenn er dann endlich fertig ist.
Meiner hat doppelt so lange als geplant gebraucht, doch das Resultat macht mir dafür um so mehr Spaß.
Aus diesem Grunde geht es jetzt gleich auch wieder auf den Acker - und tschüß!

Lena

19

Dienstag, 3. Juni 2008, 16:31

RE: Antriebsauslegung

Hallo Lena Marie,
ich habe grad die interessante Unterhaltung über den Nuri gelesen. Ich bin seit kurzem auch Nuri-Flieger (Anfänger) auf dem flachen Land in der Nähe von Hamburg. Ich würde mich gern mal mit anderen Nuri Fliegern treffen und Erfahrungen austauschen und zusammen fliegen. Ich sehe Du kommst aus Hamburg. Hast Du evtl. einen Tipp für mich wo man in oder um Hamburg andere Nuri Flieger treffen kann?

Grüße aus Hamburg
Ingmar

K10 (145 cm) mit Hacker Brushless

20

Mittwoch, 4. Juni 2008, 00:27

Mahlzeit!

Also bei Nuris mit 140cm Spannweite sollte mal auch der Maxi Swift erwähnt werden:

[IMG]http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=20145&g2_serialNumber=3[/IMG]
Click pic 4 big!

Hat halt ne relativ große Flügeltiefe und große Ruderflächen. Er läßt sich gut steuern und fliegt bei richtigem Schwerpunkt sehr gutmütig. Bei richtiger Motorisierung oder im Stechflug wird er aber wie alle Nuris sehr schnell... 8)

Mehr Bilder des Maxi Swift meines Bekannten: http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery2/m…20067&g2_page=2


Manuel