Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Mai 2008, 13:55

Zelebanu reagiert kaum auf Querruder

Hallo,

habe mir den Zelebanu mit 1,85 m Spannweite geholt.
Mein Problem ist nur, dass der Nuri sehr schlecht auf Querruder reagiert.

Auf Höhenruder reagiert es wie der Teufel.
Nur wenn ich die Querruder betätige verhält er sich wie ein Segelflieger mit Seitenruder.

Ich habe da keine Wölbklappen eingebaut, die Querruder sind etwa 70 cm lang und 5 cm breit.
Der Ruderauschlag nach oben ist 3cm und nach unten 2,5cm.
Das müsste eigentlich reichen.

Woran könnte das Problem liegen. Oder ist es einfach so, das der Flieger von Haus aus so reagiert.

MfG

HaraldL

RCLine User

Wohnort: nähe Ulm, Studienort: Ulm

Beruf: Physikstudent

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 19:44

Mir fallen zwei Dinge auf Anhieb ein:
1. Schwerpunkt?!
2. Ich hoffe du hast die Querruder schon außen am Flügel platziert und nicht innen.

für mich hört sich das aber sehr stark wie ein zu weit hinten liegender Schwerpunkt an.
MfG Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HaraldL« (6. Mai 2008, 19:45)


neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Mai 2008, 21:43

Ich hab auch den Zelebanu. Meine Querruder gehen von ganz außen bis ca. 10 cm vor der Mitte (dazwischen ist der Propeller).
Er braucht zum kurvenfliegen eine relativ hohe Geschwindigkeit. Mit einem kleinen 1 - 1,2 Meter Nuri kann man ihn nicht vergleichen. Solltest Du hinten einen Ausschnitt für einen Propeller in die Tragfläche geschnitten haben muß der Schwerpunkt weiter vor. Ich hatte auch Probleme überhaupt genug Gewicht vorne draufzubringen um den Schwerpunkt zu erreichen. Jetzt hab ich einen 5000er 3S Lipo ganz vorne und komme geradeso hin. Trotzdem segelt er ohne Motor noch ganz gut. Mit Volldampf ist er ein ganz schönes "Geschoß" vor dem alle ziemlich Respekt haben.
Der Trüg scheint.

4

Dienstag, 6. Mai 2008, 23:55

Hallo Profex12,

deine Ruderausschläge sind OK. Du solltest wie schon gesagt wurde die Schwerpunktlage überprüfen - 0,5 - 1cm nach vorne wirken meist Wunder.
Ansonsten - bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten z.B. falls du ihn in der Ebene
nur per Hand geworfen hast ist das Verhalten normal - da hilft nur voll in die Ruder langen bzw. vor Kurven nicht zu sehr aushungern. (Der Vogel ist primär auf Geschwindigkeit und Gleitwinkel optimiert - er benötigt eine relativ hohe Grundgeschwindigkeit um sauber auf die Querruder zu reagieren)


Viele Grüße
Christian

www.epp-versand.de

5

Mittwoch, 7. Mai 2008, 08:33

Hallo,

@boris
ja ich habe einen Auschnitt für die Luftschraube (etwa 7,5cm tief und so groß, das eine 12er Luftschraube reingeht).

Mein Schwerpunkt liegt momentan ein cm vor den im Bauplan angegebenen.
Werde mal den Schwerpunkt noch weiter nach vorne verlegen.
Kann sein, dass der Ausschnit für die Luftschraube den Schwerpunkt verschoben hat.

Gleiten tut er mit den momentanen Schwerpunkt eigendlich sehr gut. :ok:
Werd mal testen.

MfG

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Mai 2008, 08:58

Ich hab übrigens diesen Motor eingebaut:

http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=3886

Damit kann er bei leichtem Gegenwind senkrecht steigen (was ohne Seitenruder aber nicht ganz einfach ist).
Aber schnell wird er wirklich :D
Der Trüg scheint.

7

Mittwoch, 7. Mai 2008, 10:08

@boris

ich habe fast den gleichen, nur eine Nummer größer (TR 35-42B 1250kv Brushless Outrunner).

Der geht wirklich senkrecht. 8(
Was für ne Schraube hast Du, ich teste gerade eine 9x6.
Vorher hatte ich eine 10x4,7.
Mal sehen was besser geht.

Habe jetzt mal den Schwerpunkt 1 cm nach vorne gesetzt, und siehe da er geht jetzt viel besser.
Der Schwerpunkt ist jetzt, nicht wie in der Anleitung bei 30cm sondern bei 28cm.

@Christian Knüll
Super Flieger :ok: , Danke für die Depron und Stegplatten die Du noch dazugelegt hast. Die kann ich gut gebrauchen.

MfG

8

Mittwoch, 7. Mai 2008, 11:43

Hallo,

danke für den Hinweis wegen der Schwerpunktverschiebung durch die Propellerausschnitte. Die Bauanleitungen habe ich jetzt entsprechend mit einem Hinweis versehen. Mir ist es leider nie aufgefallen, da ich immer nur recht kleine Ausschnitte an meinen eigenen Fliegern angebracht habe.


Viele Grüße
Christian

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Mai 2008, 09:06

Derzeit habe ich eine APC Sport 10x8. Außerdem habe ich am Ende des Propeller Auschnittes eine Carbonstange durchgezogen, da er bei Nasenlandungen hier gerne einreißt. Der Propeller läuft jetzt 2-3 Millimeter hinter der Carbonstange, was ein sensationelles Geräusch zur Folge hat. :D
Mit dem Ding könnte ich eine Treibjagd veranstalten. Da werde ich wohl nochmal was ändern müssen.
Der Trüg scheint.

10

Donnerstag, 8. Mai 2008, 10:01

Gestern Nachmittag lief nicht so gut.
Im Flieger habe ich ein SuperSimple 40A Regler verbaut, der nach kurzer Zeit sehr heiß wurde und abgeschaltet hat.

Habe mir den Regler mal zur Brust genommen und die dünne Aluplatte die auf den Mosfets drauf war runtergenommen und dann einen Alukühlkorper von einer ausgemusterten Grafikkarte raufgeklebt.

Konnte mir den Regler dann den ganzen Akku leerfliegen.
Na ja, was will mann für 10 Dollar schon groß verlangen.

Habe mir jetzt von ebay Hong Kong einen 60A HobbyWing Pentium Regler gekauft, für £9.99. Mal sehen wie der geht.
Hier den Link: http://cgi.ebay.co.uk/Mystery-60A-Brushl…4QQcmdZViewItem

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Mai 2008, 08:10

Ich war gestern wieder mit dem Zele fliegen. Zuerst hatte ich meine anderen Flieger oben. Dann kam eine dicke Kaltfront mit Sturm und Böen. Windstärke 4-5.
Da hat er richtig Spaß gemacht. Allerdings hat er immernoch die Trudelneigung wenn man aus dem Wind heraus eine enge Kurve fliegt. Da hilft nur Motorpower. :D
Nachdem es in einiger Entfernung anfing zu Gewittern und ich auf den langen Metallstab vor mir (Antenne) aufmerksam wurde, habe ich dann doch eingepackt.
Aber 20 Minuten Sturmfliegen in der Ebene waren schon gut.
Achja, der Esel vom Bauernhof fand den Sound ganz gut. Er hat mit einem lange anhaltenten I-A-I-A-I-A geantwortet. :evil:
Der Trüg scheint.

12

Montag, 19. Mai 2008, 12:36

Hallo zusammen,

ich habe auch den Zelebanu, allerdings als reine Seglerversion. Auch ich hatte am Anfang große Probleme mit der Stabilität, gerade das erwähnte Abkippen beim Kurven aus dem Wind herraus!

Problemlösung (oh Wunder) war Blei auf die Nase! Ich habe jetzt den SP bei 27 cm liegen, da fliegt er auch mit dem Wind stabil. Natürlich muß man, wenn's zu langsam wird, etwas andrücken, dass er reagiert, aber passt schon.

Es gibt eine sehr interessante Software von Frank Ranis -> mitglied.lycos.de/frankranis/ mit der man ganz klasse den Flieger durchrechnen kann. Die Software hat mir auch schon im Vorhinein gesagt, dass der SP zu weit hinten ist, wollte ich aber nicht glauben;)

Ein dickes Lob auch an Christian Knüll! Ersten liefert er feine Flieger ( hab ausserdem noch den Knurri mit Motor) und er hat mir auf Anfrage hin direkt die Profildatei des Zelebanu zugemailt! Nochmals Danke auf diesem Weg.


viele Grüße
Markus

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. August 2008, 20:25

Ich bin jetzt im Besitz eines schicken GPS Loggers. Den habe ich heute auf den Zele geschnallt. Mit der 10x10 APC Luftschraube (ist aber noch nicht optimal) ist er in der horizontalen (also ohne Anstechen) 147 km/h geflogen. Das ist für so eine Spannweite schon ziemlich gut wie ich finde. Wenn er dann mit Anstechen auf einen zukommt macht er einen schon ziemlich Angst. Achja, gemessene Höhe war 200 Meter über Grund. Mit dem Setup (5000 er 3S Lipo) ist natürlich nicht mehr viel mit Thermiksegeln drin. Bei dem Motor braucht man das aber auch nicht. :D
Wen das GPS File interessiert kann es bei mir per PN abholen.
Der Trüg scheint.