Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Mai 2008, 00:31

120cm Zaggi motorisieren

Hallo,

Ich soll für nen bekannten nen Zaggi mit 120cm spannweite motorisieren. Aus kostengründen soll es ein HK Motor sein. Worauf sollte ich da achten??? Wieviel wat sollte der Motor haben und wieviele umdrehungne machen was sollte er wiegen??? Könnt ihr mir vielleicht was empfehlen??? einiege der Hobbycity motoren sollen ja nur fliegbar sein wenn man sie neu wickelt sowsa möchte ich wenn möglich vermeiden.

Achso und wasfürnen regler sollte man dazu nehmen???

und wird das ganze dann an 2s oder 3s betrieben???


vielen dank schon mal!!!


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Mai 2008, 09:55

RE: 120cm Zaggi motorisieren

was willste denn für ne steigleistung?brachial senkrecht oder eher "normal"?
mindestens 3s würd ich sagen.
ich habe in meinem 1200mm nuri einen 40g bl an einer 8x6, da ist aber nix mit senkrecht.
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Mai 2008, 14:43

Senkrecht muss nicht sein aber der sollte schon recht zügig unterwegs sein. Steigleistung sollte so bei 40°-50° liegen.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. Mai 2008, 10:06

evtl. der hier?
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…Outrunner_Motor
an 3s und einer 10x7 1000g schub bei 19A
dann den regler:http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…peed_Controller
beim akku müsste man mal mit gewichten schauen, wie das mit dem schwerpunkt hinkommt.
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…mAh_21-32C_3S1P
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. Mai 2008, 11:26

ich glaube mit 1kg schub geht der mehr als senkrecht das teil würde ja locker für ne ES reichen.
Also ich hatte mir da ne nummer kleiner vorgestellt. ich glaube so zwischen 70 und 90 Watt würde da auch reichen.
ich dachte da an sowas:
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…hless_Outrunner

oder sowas:
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…hless_Outrunner

oder der :
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=5354

oder vielleicht reicht sogar schon der???
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2037
oder der???
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…T_19g_Outrunner
Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (30. Mai 2008, 11:33)


BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Juni 2008, 14:09

welchen motor soll ich nehmen???

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Juni 2008, 01:05

keiner hilft mir;(
Your-Aerial-Pic.de

lipo-fan

RCLine User

Wohnort: Pfalz

Beruf: muss nicht jeder wissen ;)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. Juni 2008, 09:20

Möchtest du eher ein Setup wo du mal Rumheizen kannst, so mit Anstechen und so 8)
,oder eher was um nur auf Höhe zu kommen um die dann gemütlich Abzusegeln zzz

Gruß
Peter

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. Juni 2008, 12:33

wir wollen eigentlich ein Setup haben um mit dem Teil rum zu turnen. Wie gesagt der muss nicht senkrecht gehen aber 45° sind Minimum. wir wollen mit dem teil halt in erster Linie Bodenturnen machen. halt so limbo fliegen vielleicht ein bisschen Ballonstechen und sowas halt. der Motor sollte also schon etwas dampf haben

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

lipo-fan

RCLine User

Wohnort: Pfalz

Beruf: muss nicht jeder wissen ;)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 5. Juni 2008, 13:37

Hi,

wenns unbedingt aus HK sein muss, dann würde ich DIESEN hier nehmen.
An 3 Zellen mit Günther Propeller oder max. APC 6x4
Größer würd ich den Propeller nicht nehmen. Ansonsten musst du entweder mit dem Motor weit hinter die Flächenhinterkante, oder du musst viel vom Flügel wegschneiden damit sich der Propeller drehen kann.


Gruß
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lipo-fan« (5. Juni 2008, 13:38)


BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Juni 2008, 13:44

und wie sieht das ganze aus wenn wir den motor nach vorne setzen dann ist die Propgröße ja egal und mann könnte auch nen größeren nehmen. ausserdem wollten wir eh nen Klappprop verwenden damit die segeleigenschaften besser sind und die landung weniger propschädigend ist


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

12

Montag, 9. Juni 2008, 19:04

Hallo,
Motor Vorne geht natürlich, Aber ohne Klapppropeller, denn der Propeller hackt sich dir in die Fläche beim Anlaufen. Klapppropeller hinten geht auch, wird aber wieder schwerer wegen dem Mitnehmer. Der schwerpunkt bei Nuris ist schwierig einzustellen , wird der Motor 10 gr schwerer musst du vorne mehr gewicht reinstecken und der zagi wird eventuell 100 Gr schwerer. Das spricht für einen Motor vorne. das machen aber wenige Leute, greif lieber zum bewährten Hecktmaschinchen.
Ich würde mich schon entscheiden ob du segelst oder heizen willst, dann wird die Motor entscheidung einfacher.

Andreas

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Montag, 9. Juni 2008, 22:54

also wir waren am wochenende aufm flugzlatz und haben da enie nuris gesehen wir wollen den Motor nach Vorne mach machen. dazu starre LS mit propsaver.

wie gesagt man soll damit gut rumturnen können steigleistung irgendwo bei 40° luftschraube sollte APC-E sein denke 6x4oder 7x5 sollte da passen oder???mit dennen haben wir die bestenerfahrungen gemacht und die wurden uns da auch empfohlen.

gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

lipo-fan

RCLine User

Wohnort: Pfalz

Beruf: muss nicht jeder wissen ;)

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Juni 2008, 20:05

Also Motor vorne... Ich weiß nicht. Im Heck ist der doch viel geschützter und man kann ihn einfacher montieren...

Gruß
Peter

mad44

RCLine User

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Juni 2008, 09:29

Zitat

Könnt ihr mir vielleicht was empfehlenfragend einiege der Hobbycity motoren sollen ja nur fliegbar sein wenn man sie neu wickelt sowsa möchte ich wenn möglich vermeiden.


Kann ich Dich beruhigen, die Motoren, insbesondere die Turnigy sind wirklich ihr Geld wert und funktionieren einwandfrei.

So, zu deinem Motor.

Ich fliege auf meinen Nuris 120cm/105cm K-10 den hier:

http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…shless_Inrunner

Klein, sehr leicht, bestens zu montieren, unverwüstlich.

Geht an einem 3S Lipo mit einer 6x4" oder 6x5" Latte ganz hervorragend.

Der 105cm K-10 geht endlos senkrecht, der 120cm steigt auch fast senkrecht (der ist bei mir allerdings auch überschwer geraten.

Zudem: Motor vorne montieren.
Vorteil: leichterer Start, weniger Lärm.
Ob der Zugantrieb effizienter ist, sagen manche, ist aber hoch umstritten.
Als Pusher geht das natürlich auch.

Noch ein Wort zu Qualität:
ich habe den Motor mal mit einem "Markenmotor", nämlich einem 85 € teuren Mega 16/15/4 verglichen (der hat 2200 U/V, wobei die beim HC-Motor angebenen 2700 U/V eher zu hoch gegriffen sein dürften)

Fazit: an einer 6x5" Aeronaut Latte und einem 3S dreht der Mega ca. 18400, der HC-Motor um die 17500. Der Standstrom liegt beim Mega bei ca. 25A, beim HC-Motor bei ca. 27A.
Bei Verwendung einer 6x4" Latte ergibt sich ein ähnliches Bild.

Im Flugbetrieb merkst Du von den UNterscheiden allerdings nix.

Grüsse Matthias
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. Juli 2008, 21:14

wie währe dieses Set und dann fürs gemütliche rumcrousen mit nem 800er 2S und wenn man mehr spass haben will nen 1300er 3S

haut das hin??

das modell ist übrigens dieses Hier
wir wollen dann noch das Mittelstück einbauen (da soll der motor mit regler und akku drin verbaut werden)um auch problemlos ohne Motor Fliegen zu Können


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

17

Montag, 7. Juli 2008, 23:02

Hallo Matthias,
mit welchem Setup fliegst du den k-10
Motor ist klar
Regler ?
Akku?
wie hast du den Swerpunkt hinbekommen ?
wie hast du den K-10 Verstärkt?

Gruß fergi88

18

Montag, 7. Juli 2008, 23:03

Ich meine den mit 105 cm Spannweite.

19

Dienstag, 8. Juli 2008, 21:08

Ich habe heute mit meinem viel zu schweren Nitro Nurflügel (1245mm Spannweite) experimentiert. Einen 27g leichten Außenläufer (VS2205C/14) mit APC 6x4 und 3s 2500mAh Saehan Akku. Dazu nur einen 10A Regler, der selbst bei 5 Minuten Vollgas nicht einmal warm wurde. Also sehr stromsparsam und effizient.
Das ganze wog (Nurflügel wohl vom Vorbesitzer tausendmal getapt) insgesamt 727g. Was soll ich sagen, der Vogel ging mit etwa 45° nach oben. Zudem hat man keinerlei Probleme den Schwerpunkt (bei Heckmontage des Motors) einzustellen. Geschwindigkeit war nicht atemberaubend schnell, aber in Ordnung. Loops, Rollen, Turns gingen aus eigener Motorkraft ohne Fahrt aufzunehmen.
Ich finde das sehr beachtlich für einen solch leichten Motor!
Wenn man leichter baut (kein Problem) und unter 500g bleibt, so geht ein so motorisierter Nurflügel mit Sicherheit endlos senkrecht. Ich denke ich werde mir mal ein neues Exemplar um 120cm Spannweite bestellen und damit einen Leichtbau testen. :ok:
Gruß Alex

RJX X-Treme 90EP, Acromaster, microJet, PA Ultimate AMR

MX-22 @FrSky DJT, iCharger 3010B & 1010B+

Flugvirus - Bist Du auch infiziert?

landebahnpflug

RCLine Neu User

Wohnort: von hier

  • Nachricht senden

20

Freitag, 11. Juli 2008, 20:18

kann mir mal wer sagen

wieso hier alle links nicht gehen ? die auf die motoren zeigen? :wall:
Der Dialog mit Andersdenkenden ist oft schwierig;
mit Nichtdenkenden ist er stets unmöglich.
(Walter Ludin)