Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. August 2008, 16:41

Anlenkung von 70cm Nuri

Hallo,

ich habe meinen 70cm Scorpy nun fertig, bis auf die anlenkungen.

der weg von Servo zu Klappe beträgt ca. 12cm.
nun bin ich unschlüssig, ob ich 0.8mm federstahldraht oder 2mm carbonrohre nehmen sollte.
was würdet ihr empfehlen? so gabelkopf-dinger hab ich noch welche rumliegen mit 2mm aufnahme:
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…n_Clevis_2x29mm

oder habt ihr ganz andere vorschläge? gibts bei den anlenkungen spezielle tips/tricks die man beachten sollte?
muss ich den federstahldraht führen (zB in stäbchen von so wattestäbchen zum ohren putzen) oder kann ich den direkt ohne führung verlegen?

mfg didan

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. August 2008, 17:18

Nimm den 2mm Carbonstab und mach eine Anlenkung mit Schrumpfschläuchen.
Ich habs vor kurzem erst selbst das erste mal probiert und war Anfangs skeptisch.
Aber zu unrecht, da alles bestens funzt. Ist günstig, schnell zu machen und wenns
kaputt geht genauso schnell repariert.

MFG
Alex

3

Dienstag, 19. August 2008, 20:54

halo,

also wenn schon die stäbe würde ich die stift-gabelköpfe da nehmen. so kann ich durch verschieben um 4-6mm je gabelkopf das ganze genau einstellen, wenns mit den schrumpfschläuchen beim jungfernflug nicht passt (ruder zu weit nach oben oder unten in neutralstellung), müsste ich ja den schlauch abmachen, stab kürzen, neu dran machen.
glaube da sind die klickdinger die bessre alternative.


mfg didan

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. August 2008, 22:18

Ich stelle meine Ruder vorm Jungfernflug immer neutral oder wie vorgegeben ein.
Den Rest trimme ich mit meinem Sender.
Und wenn du den Anlenkungsstab kürzen musst das die Neutralstellung passt,
dann stimmt meiner Meinung nach was nicht ??? .
Da gehts zum eintrimmen bei mir immer nur um wenige Millimeter.

5

Mittwoch, 20. August 2008, 18:08

halo,

ich bin heute mal beim stahlhandel vorbei gefahren und hab mir ein stück federstahl 1mm schenken lassen.
naja, ordentlich wie ich bin hab ich an euro für die kaffeekasse gegeben :)

verarbeitung von dem zeug ist mäßig, mit ner kombizange zwickt man den nicht durch, da sind dann auf der schneide 2 halbkreise zu je 0.5mm :(
eisensäge geht auch nicht, damit poliert man den nur :(
also so lange hin und her gebogen mit 2 zangen bis ich die richtige länge hatte.
dann noch mühsam 2 kleine biegungen an den anlenkpunkten gemacht, damit das nicht im flug rausrutscht.

zum trimmen hab ich ja nur 2 schieberegler, hab nur so ne billig-standard-4-kanal funke.
aber das scheint zu langen, hab das ding mal geworfen, das fliegt schon recht gut!

muss sich dann mal beim testflug bewähren, ob die ausschläge reichen bzw zu groß sind usw. und wo die nullstellung sein sollte in verbindung mim schwerponkt.


mfg didan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »didan« (20. August 2008, 18:10)