Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Regex

RCLine Neu User

  • »Regex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. September 2008, 20:02

Nurflügler zum Hangfliegen

Heya,

ich möcht mir nen neuen Nurflügler basteln, der speziell auf Hangflug ausgerichtet sein soll.
Dazu wird er natürlich keine Motorisierung bekommen, das Gewicht soll möglichst gering bleiben und das Preis/Leistungs-Verhältnis sollte auch stimmen :)

Ich habe schon einen Motorisierten Nurflügler, die Bee, von einem Freund abgekauft... fliegt ordentlich und geht ganz schön ab, aber ich hätt gerne nen kleineren und vor allem viel leichteren, denn selbst wenn ich der Bee den Motor abschraube ist der immernoch viel zu schwer.

Nun habe ich viel Spaß am basteln und keine Lust darauf, zwei Flügel zusammenzukleben und loszufliegen... n bisschen komplizierter sollte es schon sein :D

Ich hab beim googlen folgende Bauanleitung gefunden:
Der Dizzy Bird

Meint ihr, der wär' was für mich? Hat hier jemand den schonmal gebaut und ist damit (un-)zufrieden?
Oder habt ihr doch irgendeinen anderen heißen Tip, den ich mir unbedingt anschauen sollte?

Liebe Grüße
Regex

2

Montag, 1. September 2008, 23:51

Moin!

Hier mal a weng Lesestoff: ;)

--> www.extremflug.de

--> www.epp-fun.de

Beim Hangflug kommts halt immer drauf an, wieviel Wind du hast... ;)



Guck dir auch mal den Nurmick an:
--> http://epp-versand.de/a_nurmick.php
--> http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery2/m…g2_itemId=29216

Durch das relativ dünne Profil sollte der auch recht flott am Hang unterwegs sein. Motorflug würde ich dir beim Nurmick nur empfehlen, wenn du ne Fernwelle verwendest und den Motor nach vorne verfrachtest. Brauchst ja nur mal angucken, wieviel ich bei meinem wegschneiden mußte... :shy:


Manuel

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. September 2008, 08:25

Dizzy Bird ist SUPER! Kann ich nur empfehlen, damit hab ich fliegen gelernt und fliege ihm immer noch sehr gerne, macht sowohl am Hang Spass wie auch total übermotorisiert! Ich hab mittlerweile schon diverse Modelle in diversen Größen gebaut (siehe unten)

Bei Fragen zum Bau einfach im Forum auf der Seite wo es den Bauplan gibt nachfragen, da wird gerne geholfen.
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

4

Dienstag, 2. September 2008, 13:27

RE: Nurflügler zum Hangfliegen

Der DizzyBird ist defintiv ne dicke empfehlung.

Ich glaube, man kann ihn fast nicht mehr verbessern. wir haben für meine kids welche nach oroginalplänen gebaut. Damits echt robust wird, würd ich eine Nase aus epp anpappen.ME ist der Schwerpunkt mit 16cm ab Nase zu weit hinten. unser flogen bei 200 g gewicht erst gut mit SP bei 13 cm. Muss dazu sagen, wir haben ein Profil gebaut das hinten wirklich spitz zuläuft, so ein bisschen wie pw106, vieleicht hat das nen einfluss.

hab den dizzy mit pw106 und nurflügel nachgerechnet, hänge das file an, sobald ich zugriff auf das file habe.

gruss chris

Regex

RCLine Neu User

  • »Regex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. September 2008, 14:58

Super, genau sowas wollte ich hören :)

Ich bin mir nun ziemlich sicher, dass ich den Dizzy Bird bauen werde, nur vor einer Hürde stehe ich noch:

Ich wohne in Berlin, und habe bei allen möglichen Baumärkten angerufen... niemand wusste mit dem Wort "Selitron" oder "Depron" etwas anzufangen!

Wohnt hier zufällig jemand in der Nähe von Berlin und weiß, wo man sowas herbekommt, oder bestellt man das am besten im Internet? Hat jemand vielleicht nen Link zu nem günstigen Shop?

Mit Balsaholz-Platten verhält es sich übrigens ähnlich, kein Baumarkt hier hat das auf Lager, selbst im Holzmarkt haben sie keins... aber ich denke, wenn ich länger suche find ich da schon noch was. Selitron zu finden ist erstmal das größere Problem...

Ansonsten schonmal vielen Dank für eure Antworten!

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. September 2008, 15:15

Gibts bei euch keinen Praktiker? die haben 4mm Platten aus ähnlichem Material in der Tapeten Abteilung, 125x80cm für ca n Euro, geht gut zum Dizzy bauen. Holm geht notfalls zum segeln auch aus dem selben Material, einfach 2x nehmen, oder den Holm aus 3mm Kiefer.
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

7

Dienstag, 2. September 2008, 16:07

Obi hat auch selitron, einfach mal bei den Farben sehen. zur not gibt es eine sog. Thermosperre die zwischen Herd und Kühlschrank kommt, daneben steht meist auch das Selitron.
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

axman

RCLine User

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. September 2008, 20:01

Hallo,
ich weiss nicht wie Dein Hang aussieht und wieviel Wind es bei Euch gibt, aber meine Hang-Nurflügler sind meist nicht leicht sondern super-stabil gebaut. Und dann kommen notfalls noch zwei komplette Bleiplatten unter den Schwerpunkt.
Das muss kesseln !

Grüße

Axel

SirDEE

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Vertrieb

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. April 2010, 22:28

RE: Nurflügler zum Hangfliegen

Ein ZackSpeed Nuri ist Klasse oder hol dir einen Borjet Weppy alles drin was man braucht.

Den Zacky habe ich Selber , von Hannes und Companions gebaut, fliegt Super.

Greetz Dee 8)
Wenn Rotorblaetter schreien koennten, braeuchte ich Ohropax :D
Graupner 47G 2007 :ok:
Free Spirit :heart:
Belt CP V2 :heart:
Zacky Nuri :heart:
Borjet Nuri 100 i.B. ==[]
Mini Swift HK :heart: :heart: :ok:

LazyZero

RCLine User

Wohnort: Alsdorf

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Mai 2010, 07:52

Das der ZackSpeed hangtauglich ist kann ich nur bestätigen. Die letzten Tag hab ich ihn an meinem eher schlechten weil flachen Hang bei 3-4 bft geflogen. Das geht noch super, aber bei mehr Wind muss da noch Blei rein.
Zum starten benutze ich 5m 4mm Gummiseil aus dem Baumarkt mit noch 5m Drachenschnur.
Damit geht auch mal bei 2bft an meiner steileren Kante.

Und mit 5 ZackSpeed am Himmel ist der Spass schon vorprogrammiert. Das kann Dee bestätigen.

Gruß Christian

falko1964

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Mai 2010, 08:40

Berlin - Nuri

Hallo,
ich bin auch aus Berlln.
Ein gutes Sortiment an Balsaholz gibt es in Waltersdorf (im Süden von Berlin, Modellbauladen Reinicke).
Und gegenüber von den Höffner in Waltersdorf auf den "Hügeln" fliege ich manchmal. Hügel heißt für Berliner Verhältnisse max.10m über Gelände.
Ich fliege den Nuri XXS von den Küstenfliegern. Mit der Flitsche komme ich auch recht weit hoch. Z.Zt. fliege ich als Segler, ist für mich als Anfänger auch leichter beherrschbar. Und der Nuri steckt eine Menge weg. :w
»falko1964« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nuri 1b.jpg

SirDEE

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Vertrieb

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Mai 2010, 16:50

Zitat

Original von LazyZero
Das der ZackSpeed hangtauglich ist kann ich nur bestätigen. Die letzten Tag hab ich ihn an meinem eher schlechten weil flachen Hang bei 3-4 bft geflogen. Das geht noch super, aber bei mehr Wind muss da noch Blei rein.
Zum starten benutze ich 5m 4mm Gummiseil aus dem Baumarkt mit noch 5m Drachenschnur.
Damit geht auch mal bei 2bft an meiner steileren Kante.

Und mit 5 ZackSpeed am Himmel ist der Spass schon vorprogrammiert. Das kann Dee bestätigen.

Gruß Christian


Jeep das Kann ich bestätigen.

Hoffe wir schaffen es bald mal alle zusammen an DER HAND zu fliegen.

Mein Gewicht habe ich durch Tapen und bebügeln nun natürlich höher.

Fliegt aber selbst bei 26kmh Wind noch wie ne 1. Mehr Wind hatte ich noch nicht zum Testen, leider.

Was sind 26kmh Wind in BFT????

Man man ich weiss ja gar nichts.

Greetz Dee 8)

P.S.: Wie wäre es denn mit einem Threat der sich damit beschäftigt wo wir unsere Segler / Nuris fliegen??? Schön Bebildert und mit Beschreibung bei welchem Wind optimale Bedingungen herrschen????

:ok:
Wenn Rotorblaetter schreien koennten, braeuchte ich Ohropax :D
Graupner 47G 2007 :ok:
Free Spirit :heart:
Belt CP V2 :heart:
Zacky Nuri :heart:
Borjet Nuri 100 i.B. ==[]
Mini Swift HK :heart: :heart: :ok:

Bleiente

RCLine User

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Mai 2010, 21:24

Hallo Regex,

wenn Du bauen willst dann bau einen 1.2m Rippenflieger. Dauert halt 2 Tage.
Depron Km Profile sind gut aber nicht für Schnellflug.
Du kannst ja schon fliegen und landen also wäre es blöd in Zeitlupe am Hang rueckwaerts zu fliegen.

Gruss Andi

14

Dienstag, 11. Mai 2010, 15:35

Zitat

Original von Bleiente
Hallo Regex,

wenn Du bauen willst dann bau einen 1.2m Rippenflieger. Dauert halt 2 Tage.
Depron Km Profile sind gut aber nicht für Schnellflug.
Du kannst ja schon fliegen und landen also wäre es blöd in Zeitlupe am Hang rueckwaerts zu fliegen.

Gruss Andi


Hallo Andi,

hast Du dafür ein Beispiel?

Gruß Thomas

Bleiente

RCLine User

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11. Mai 2010, 21:20

Hallo Thomas,

womit ich viel Spass an einem Mini-Hang und beim Flitschen hatte war ein 80 cm Nuri mit 25 Grad Pfeilung, -4 Grad Verwindung, 18cm Tiefe und S5020 Profil.
Einem Kumpel habe ich das selbe Teil aber mit 120 cm zum Geburtstag geschenkt (hatte vorher Depronflieger) und der fliegt aber besser.

Einkaufsliste:
4* 1.5mm Balsa
1* 2.0mm Balsa
1* 3.0mm Balsa
4* 2*2mm Kiefer
Nasenleiste 6mm tief.
Sperrholzreste

Anleitung:
Plan auf Papier zeichnen, 120cm Spannweite, pro Seite 25 Grad Pfeilung, 18cm Tiefe.
Rippenabstand 5cm.

Eine Rippe (18cm Tiefe,1.5mm Beplankungsstärke) ausdrucken und mit Brit-Kleber auf Sperrholz kleben, aussägen und genau schleifen.
60 mm von der Nase Holmausschnitte einfeilen.
Mit dieser Schablone und scharfem Messer 25 Rippen schneiden. Holmausschnitte an 25 Grad Pfeilung mit Feile **anpassen.
2* 1.5mm Balsa Bretchen langs teilen. Das wird die Beplankung oben und unten vorne. Also nach Plan zuschneiden.
Holm mit Leim an den Rand der Unterbeplankung kleben und trocknen lassen.
Rippen im Winkel aufkleben. Sie ragen nach vorne ca. 5mm raus.
Ruderbeplankung hinten unten ankleben (4cm breiter Streifen) und trocknen lassen.
Überstehenden Teil der Beplankung keilförmig nach Geschmack dünn schleifen (Die Rippen sind ja kürzer als die Flächentiefe).
Hilfs-Keil von 0mm auf 7 mm unter die spätere Ruderachse mit ein paar Leimpunkten heften. Der Flügel wird jetzt verwunden.
Oberen Holm einkleben. Beplankung (5cm breit) vorne oben aufkleben. Jetzt ist der Flügel schon recht verwindungssteif.
Zwischen den Rippen 24 Balsareste im Bereich des Ruderspaltes einkleben und buendig schleifen.
Ruder Hilfsholm (1.5mm * 7mm) aufkleben. Ruderoberbeplankung (1.5 * 27mm) mit 6mm Abstand aufkleben.
Holmverkastung einkleben ( 24* 1.5mm *ca.50mm senkrecht ).
Vorne am Flügel stehen die Rippen noch über. Wegschleifen, Nasenleiste ankleben und verschleifen.
Runder heraus trennen. Ich habe die Ruder 5cm von Aussen und ab Halbspannweite ausgeschnitten.
Servos mit Hilfsbrett am Holm montieren.
Bespannen mit Folie.
Die Winglets (14 cm Tiefe unten, 12 cm oben,10 cm hoch,25 Grad Pfeilung) habe ich an eine breite Balsarippe mit 6mm geleimt, bespannt und mit Tesa am Flügel befestigt.

Ich hoffe die Anleitung ist einigermassen komplett.
Ist meiner Ansicht nach die einfachste Bauweise die dennoch sehr genau wird.
Im WWW gibt es aber sicher noch was einfacheres.

Gruss Andi

Bleiente

RCLine User

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 11. Mai 2010, 21:59

Hier noch ein Bild:
»Bleiente« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nuri-Rippe.jpg

17

Freitag, 14. Mai 2010, 22:02

Hallo Andi,

erstmal vielen Dank für die super-Anleitung für einen Rippennuri.
Und nein, im Web hab ich keine Anleitung dafür gefunden, erst recht keine einfachere. .
Und sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Ich musste Deine Anleitung erstmal verstehen.
Ich hab noch ein paar anfängerhafte Fragen:

1) wenn ich das S5020-Profil auf 180 skaliere, dann ist die größte Höhe bei 50, nicht bei 60. Wäre es dann nicht besser, den Holm auf 50mm zu bauen?

2) Für das beiliegende Bild hab ich die Datei von aerodesign.de genommen. Kann ich die Höhe frei wählen, oder muss ich die auch mit 180 multiplizieren?

3) hinten unten wird mit 40mm Balsa beplankt, hinten oben mit 27mm, 6mm frei, nochmal 7mm, zusammen auch 40mm.
Wäre es nicht sinnvoller, auch oben mit 40 mm durchzubeplanken, und nur am Ruderausschnitt die Beplankung wegzuschneiden?

4) Ist die Nasenleiste aus Balsa?

5) Das S5020-Profil wird als ausgesprochenes Segler-Profil bezeichnet. Könnte man auch ein Speed-Profil, z.B. HS 522 einsetzen?

Über eine Anwort würde ich mich sehr freuen, und dann steht auf meiner Todo-Liste ein Rippen-Nuri als Ersatz für den Knurri, allerdings mit Motor.

Gruß Thomas
»holmes« hat folgende Datei angehängt:
  • S5020.pdf (12,59 kB - 30 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Oktober 2020, 17:09)

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. Mai 2010, 22:50

Hallo Andi,

schöne Anleitung!

Eine Frage habe ich allerdings - wie kriegst Du die Nasenleiste genau geschliffen? Die ist mit das wichtigste bei diesen Profilen...

Gruss, und Danke,

Mario.

Bleiente

RCLine User

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

19

Montag, 17. Mai 2010, 11:04

Hallo Holmes,

zu 1. ja bei 50mm von vorne ist besser, da hast Du Recht.

zu 2. Ich habe das Profil mit profile.exe gedruckt. Gibt es bei www.extremflug.de unter Downloadz und dann Download.
Unter 'Section' kann man Profil wählen, Beplankungsstärke einstellen....

zu 3. Ja das geht auch, habe ich bei neueren Fliegern so gemacht. Also unten Stahllineal anlegen und Messer leicht schräg führen. Dann die Winkel nachschleifen. Wird sehr genau.

zu 4. Ja die Nase ist aus Balsa. Kiefer währe stabiler aber auch mehr zu schleifen.

zu 5. Das HS522 will ich für einen sehr leichten 3.6m Nuri einsetzen. Das soll niedrige RE-Zahlen verdauen. Da trau ich mal Uwe.
Einen 1.7m Pfeil habe ich mit dem HS522 gebaut. In Styro-Abachi mit Kohle D-Box und 40 g/dm2 Flächenbelastung für den Hang.
Langsamflug war gut, Schnellflug auch. Aber ich hab keinen Vergleich, war mein erster Flieger mit hoeherer Flächen-Belastung.
Mit Motor wird er eh etwas schwerer und dann sollte das HS522 schon gehen.

Wenn Du sehr leicht bauen willst geht das JWL 097 sicher besser. Habe ich an einer Sichel ausprobiert. Ist aber mächtig duenn.

@Mario,
die Nase habe ich mit einem Balsahobel vorgeformt und mit einer Feile geschliffen und immer wieder mit einer Schablone kontrolliert. Das ist schon Arbeit.
Aber das lohnt sich im Schnellflug.

Nach einer Begegnung mit einem Telefonmast ( stand ploetzlich im Weg ) hat es die Nase auf einer Seite erwischt.
Hab dann schlampig repariert und das hat man enorm beim Flitschen und in Loopings durch seitliches Ausbrechen gemerkt.
Im Langsamflug merkt man keinen Unterschied zu vorher.

Gruss Andi