Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 28. Januar 2009, 15:40

Und von oben :w
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • knurri obn.jpg

42

Mittwoch, 28. Januar 2009, 16:30

...dann passt das mit meinem mehrgewicht schon. Der Akku und die Servos sind auch deutlich weiter vorne. Das mit der Bremse ist mir beim erstflug auch aufgefallen. Bin ohne Bremse geflogen und im Gleitflug hat der Prop wie blöd mitgedreht. man hat richtig gehört wie er bremst. bin daher am überlegen ob ich einen klapp-prop drauf mache.

Übrigens: so hässlich ist er auch wieder nicht :D

43

Donnerstag, 29. Januar 2009, 10:46

hallo,
war die Sache mit dem "in Folie Einpacken" überhaupt nötig?
Das hat überall Wellen und klebt sowieso nicht. Das macht ihn nicht gerade schöner. Der Nuri ist doch aus EPP..und übermäßig tapen braucht man den auch nicht.

Ich hab in meinem EPP-Nuri nur den Kohleholm drin...sonst nichts.

..ohne das Zeugs fliegt der vielleicht noch besser :angel: :evil:


jürgen
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (29. Januar 2009, 10:48)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 29. Januar 2009, 12:19

Ein komplettes Folienfinish gibt halt eine glatte Oberfläche und soll gut für Speed sein.
Ohne hat man halt bessere Langsamflugeigenschaften und wird vielleicht nicht ganz so flott.

Da ich auch ab und zu mal ein bisschen am Hang rumfetze, sind die größeren Servos
drin und er wurde ein wenig gegen das verwinden der Fläche getapet. Ohne den
Tape hat sich meiner am Hang ganz schön gebogen und das flog sich bescheiden :D .

Ich sag es kommt auch ganz drauf was man von dem Modell will. Zum Thermik
schnuppern würd ich auch nur die Nasenleiste tapen. Will man dem Ding etwas
abverlangen kommt man um das tapen denk ich einfach nicht herum.

45

Donnerstag, 29. Januar 2009, 18:07

ach so ... verstehe :wall:

das ist als Holm ein Rundstab drin ... ???
(dachte Hochkant-Holm 2x8mm oder so)

Klar das der sich dann biegt ... das ist was anders :D

wunderte mich schon ... mein Jamara-Monty auch EPP (Foto) biegt sich nähmlich kein bischen durch und das bei 120m Spannweite :angel: selbst im Sturzflug voll gezogen


PS: nen Tip:
wenn man gerade keine alte Haube zur Hand hat ...
Spüliflaschen (die schmalen) lassen sich prima zerschneiden ... hochkant halbiert und na hat ne Haube für nen Nuri

jürgen
»rubberducky« hat folgendes Bild angehängt:
  • monty_1234.jpg
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (29. Januar 2009, 18:18)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 29. Januar 2009, 18:28

Hey, der Tipp ist gut und sieht ja richtig schnieke aus :ok: .
Mein nächster Nuri wird der Knurrus Maximus als Thermikschleicher. Der bekommt
einen EPP-Rumpf drunter geschnallt und einen Zug-Antrieb. Da will ich mit jedem
Gramm geizen was nur möglich ist. Der wird für laueste Bedingungen ausgelegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (29. Januar 2009, 18:28)


47

Donnerstag, 29. Januar 2009, 22:20

Hi Sanguinius,

auch wenn ich mit der Aussage nichts verdiene... als Thermikschleicher sind meine Nuris leider nur sehr bedingt geeignet. Die Profile sind dafür zu dünn und auf Speed ausgelegt.
Schau mal bei www.epp-fun.de vorbei - dort sind auch für Thermik bestens geeignete Modelle dabei... (die Modelle dort schneide ich ebenfalls)

Viele Grüße
Christian

48

Sonntag, 15. Februar 2009, 20:59

Zitat

Original von BlueIceDragon
Hi Sanguinius,

auch wenn ich mit der Aussage nichts verdiene... als Thermikschleicher sind meine Nuris leider nur sehr bedingt geeignet. Die Profile sind dafür zu dünn und auf Speed ausgelegt.
Schau mal bei www.epp-fun.de vorbei - dort sind auch für Thermik bestens geeignete Modelle dabei... (die Modelle dort schneide ich ebenfalls)

Viele Grüße
Christian



Ich muß Christian da zustimmen.

Ich hatte den Knurri erst sehr leicht ohne Tape gebaut. Leider waren da die Flugeigenschaften nicht so berauschent. Nun habe ich den Knurri komplett getaped und neu ausgewogen. Das Mehrgewicht tut dem Modell sehr sehr gut. Es ist wesentlich schneller und agiler geworden. Am Megarubber Allround Gummiseil von LiPoly geht das Modell locker auf 60m und mehr. Da kann man auch noch stärkere Gummis nehmen. Das Modell ist uneingeschränkt zu empfehlen.

MFG Dirk

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 18. Februar 2009, 18:14

Meinen Senf auch mal dazu:

Der Knurri hat 2 9-Gramm Servos aus einem abgestürzten Carson Eurofighter,
JetiRex5+ und Simprop Magic Torque 10-11 mit 10A-Steller. LS GWS 7x6". Auf dem
Flieger ist ein 3s1p850 mit Klett befestigt. Lackiert wurde mit Edding. Anlenkungen mit
Kohle und Schrumpfschlauch. Gewicht zwischen 268 und 280 Gramm (meine Waage
spinnt etwas). Kein Tape, keine Folie, nur 6mm Kohle als Holm.
Die Depron-Winglets wurden durch EPP ersetzt.

Im Vergleich zu meinem verbastelten Swift300/Toro: Der Knurrri ist schneller, will
mit mehr Speed im die Ecken geflogen werden und ist empfindlicher auf richtige
Schwerpunkteinstellung.

Er kann langsam, sollte aber vor Kurven beschleunigt werden. Segeln geht nicht so
gut und gegen den Wind auf der Stelle fliegen ist nicht, dann schmiert er ab.

Insgesamt aber (auch wegen des günstigen Preises) ein prima Immer-dabei-Modell.
Bei mir liegt es seit dem Erstflug für alle Fälle immer im Kofferraum. :ok:
»Hühnerpuster« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1 Stahlkuh v2.jpg
MFG
Hühnerpuster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hühnerpuster« (18. Februar 2009, 18:15)


omweb

RCLine User

  • »omweb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kiel

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

50

Montag, 6. April 2009, 17:10

So, als Themenstarter melde ich mich nach langer Zeit mal wieder zu Wort:
Mein Nuri fliegt - hervorragend! Ich habe einen dicken 1300 mAh 3S drauf und einen 7x5 Propeller. Ruder sind bei Nullage +2mm nach oben getrimmt und das Ding fliegt echt gut.
Mir ist wegen eines schadhaften Propsavers beim dritten Flug der Propeller abgefallen (in 40 m Höhe), konnte bequem noch 2 Runden Höhe absegeln, bis ich "notlanden" musste. Jetzt habe ich mir einen 6,5 x 4 Klapppropeller :) bestellt!
Ole
"Wie Absturz? So lange die Trümmerteile in Pistenachse liegen, gilt die Landung als perfekt!"

Alles für RC Flieger: www.rc-flieger.net
Kostenlose Baupläne: depronworld.de

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

51

Montag, 6. April 2009, 18:44

Meine Stahlkuh habe ich leider kaputtgeflogen und noch nicht wieder repariert.

Warum?
Ich habe einen Aussenläufer mit 4800 kv zum Test bekommen. Mit 4,1x4,1 flog
der Knurrri beängstigend gut. Leider hatte ich von der ursprünglichen Auslegung
her den Holm an der Steckung NICHT umwickelt. Und da hat er beim Ziehen
einfach die Ohren angelegt.

Und bis jetzt bin ich zu faul gewesen, es zu reparieren. :dumm:

Aber bis dahin hatte ich viel Spass und kann den Knurrri für schnellere Flüge
eigentlich nur empfehlen. :ok:
MFG
Hühnerpuster

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 21. März 2010, 22:54

Knurri in der Thermik, am Hang, hinterm Schlepper?

So,

da ich für den Sommer einen Segler brauche, habe ich spontan an den Knurri gedacht.

Allerdings wollte ich euch vorher erst nochmal um eure Meinungen zu meinem Vorhaben fragen:

Also ich möchte den Knurri ohne Motor bauen und möchte ihn später hochflitschen, bzw. hochschleppen lassen (Schleppkupplung werde ich einbauen). Wenn ich am Hang bin, möchte ich ihn natürlich auch dort nutzen.

Daher meine Frage, wie sich der Knurri ohne Motor (leicht gebaut) in der Thermik verhält? Ist er vielleicht, aufgrund des dünnen Profils zu schnell, um in der Thermik zu kreisen oder spricht er sogar recht schnell auf Thermik an?

Bin ich vielleicht doch eher beim falschen Modell gelandet und sollte mir mal andere Modelle durch den Kopf gehen lassen? :tongue: Der Knurrus Maximus wäre ja auch noch eine Alternative, aber wie gesagt, ich brauche hauptsächlich ein Modell für die Thermik und ab und zu mal für den Hang (an eine Bleikammer im SP habe ich auch schon nachgedacht).


Schonmal vielen Dank.

Beste Grüße
Christian :)

omweb

RCLine User

  • »omweb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kiel

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

53

Montag, 22. März 2010, 09:00

Hi Christian,

ich fliege den Knurri nur mit Motor + Klappluftschraube (und empfinde das als ideal für das Modell), aber dennoch vermute ich, dass du für Thermik lieber zu einem anderen Modell greifen solltest. Nicht zuletzt, weil der Knurrri - so handlich er auch ist - wegen seiner geringen Spannweite schnell an der Sichtgrenze ist / Fluglageerkennung schwierig wird. Wie schon von dir vorgeschlagen, vielleicht eher den Maximus?

Ole
"Wie Absturz? So lange die Trümmerteile in Pistenachse liegen, gilt die Landung als perfekt!"

Alles für RC Flieger: www.rc-flieger.net
Kostenlose Baupläne: depronworld.de

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

54

Montag, 22. März 2010, 17:17

Sorry, aber sowohl zum Knurrus M als auch zum Knurrri kann ich nur berichten,
daß beide (habe beide!) für Thermik nicht gehen. Beide wollen etwas schneller
geflogen werden und kippen in Kurven schnell aus der Flugbahn.
Ja, auch wenn der Schwerpunkt paßt.

Mein Tip ist da ganz klar ein Swift/Toro/MaxiSwift. Auch wenn sie etwas mehr
kosten.

Ich hatte einen Swift, dem ich immer noch hinterherheule. Mein bester Flieger
für Thermik, Combat und auch die schnellere Gangart.
MFG
Hühnerpuster

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

55

Montag, 22. März 2010, 21:18

Vielen Dank für eure beiden Antworten!

Naja der Swift gefällt mir nicht unbedingt so gut... Gibt es denn Videos oder Erfahrungsbericht vom Swift OHNE Motor?

Gruß
Christian

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 30. März 2010, 16:23

Jaa ich habe jetzt den perfekten Nuri für mich gefunden. ;)

Wird wohl der Freebaze werden, allerdings nur, wenn wir mind. 5 Leute finden, die auch einen Freebaze haben wollen.
Also klickt doch mal drauf und schaut ihn euch an. :ok:

Beste Grüße
Christian :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FlyingMonkey« (30. März 2010, 16:24)


kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

57

Freitag, 2. April 2010, 15:30

also zum segeln kann ich den MAKO von epp-fun empfehlen.
ist nicht grade ein speedflügel, aber gerade deswegen (nämlich wegen des bedeutend dickeren profils) ein super gleiter mit seinen 150cm spw. gewicht 850g bei mir.
den kann ich fast genauso langsam fliegen wie mein flexiboard, allerdings dann nichtmehr sehr wendig, aber über einen flügel abgeschmiert isser mir noch nie, den kann ich sogar bei windstärke 2 bis 3 im wind auf der stelle stehen lassen :-) daher denke ich in der thermik müsste der sich wirklich gut machen, leider habe ich noch keine erwischt... habe ihn erst seit letztem oktober.
und ach ja... die 850g kommen von einem 40g aussenläufer und einem 3200mah 3S lipo!! mit weniger gewicht gehts sicher besser in den warmluftfahrstuhl.

58

Dienstag, 22. Juni 2010, 17:19

Hi,
habe mich nach langen hin und her jetzt für den Knurrri entschieden, da er einfach günstig ist und schon Balsaruder besitzt.
Nur bin ich mir mit dem Setup noch nicht ganz sicher. Er sollte damit schon flott unterwegs sein, damit man gscheid rumbolzen damit kann und einfach spaß daran hat.
Also dacht in da an folgedes Setup:

Motor: Turnigy 28-26B 1350Kv
Regler 18A
Akku 3S 1250 20C

Laut Drivecal sollte der Motor an einer 8x6er 18A ziehen bei ca 700g Schub.
Sollte eigentlich reichen um damit herumzuturnen.
In den Motorbewertungen steht sogar das mit einer 8x6 der Regler am Boden nur mit 15A belastet wird und 10A in der Luft.

Da das Profil wie oben schon erwähnt sehr dünn ist hab ich etwas Sorge das wenn der 1250mAh Akku mit 18mm dicke drinnen ist nicht mehr viel EPP vorhanden ist.
Kann mir daher vl jemand sagen wie dick der Knurri im Holm bzw vorderen bereich ist.

59

Dienstag, 22. Juni 2010, 18:13

Deine Motorisierung ist zu schwer und übertrieben für einen Nuri von 90cm SW.

Außerdem ist für schnelles rumbolzen in erster Linie die Strahlgeschwindigkeit entscheidend und nicht der Schub.

Schau mal hier nach, ist zwar das Setup für den Dizzy, aber ich habe dieses Setup bei meinem Zackcombatti, reicht echt vollkommen aus um rumzuheizen.

LINK

60

Dienstag, 22. Juni 2010, 18:27

Dachte da zb beim Swift 2 ein AXI 2208-26 (46g) empfohlen wird und auch Christian direkt den Hype AL28-1210S (44g) empfiehlt, ist ein Motor dieser Gewichtsklasse das ideale. Aber anscheinend gehts auch leichter.

Da ist jetzt wahrscheinlich der Akku zu schwer. Habe aber zwei 3S 750mAh zuhause. Die sind da wahrscheinlich dann die bessere wahl.
Was verwendest du für einen Propeller auf deinem Zackcombat?