Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. Oktober 2008, 15:57

ACT BAT - Nasenumbau & BL-Antrieb

Hallo liebe Po.... äääh... BAT-Freunde... :D ;)

Also heute kam ja das Paket vom Andreas Geiger an, besten Dank an der Stelle nochmal. Ich hab auch schon a weng am BAT rumgeguckt und probiert und überlegt. Also gefallen tut mir schonmal das dicke Material, hat ne gute Stabilität... :ok:
Aber als ich dann in der Anleitung gesehen habe, WO der Schwerpunkt liegt, da hats mir echt alle Fragezeichen rausgehauen. Aber bei der Verwendung von den schweren NiMh-Akkus und den Bleckbüchsen isses ja auch kein Wunder, wenn wir mit unserem modernen BL- und LiPo-Zeugs auf keinen grünen Zweig kommen... :shy:

Also ich für meinen Teil hab schon beschlossen, daß an das Teil eine 10cm längere Nase ran muß, schonmal rein aus Sicht der Hebelkräfte. Ich bin mir nur noch net sicher, wie. Eine Option wäre es, die komplette ABS-Haube durch ein 6mm-EPP-Formteil zu ersetzen, also quasi vom Heckleitwerk bis vorne zum Motorspant. Das hätte den Vorteil, daß es aus einem Teil besteht und so schonmal eine gewisse Eigenstabilität hat. Ist EPP RG30 eigentlich stabiler/steifer?


Manuel

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Oktober 2008, 22:47

10cm Verlängerung sind zu viel.
Der Bat braucht einen etwas schwereren Motor, Mega o.ä mit 80-125g
Ich flieg mit Mega 16/15/4, 4cm verlängerter Nase (Pappe der Küchenrolle da passt der Motor saugend rein). Cam Speed Prop 5,25x5,25 um die 18-22A Das macht so ca. 450W/Kg und der BAT steckts weg.
ABS am Heck gegen Depron ersetzt, 3S 1500-2200. SP an der Vorderkante der Griffmuldenlöcher :D Damit geht er ziemlich neutral. Ist der SP zu weit hinten, steigt er mit Vollgas weg.
Winglets hab ich weggeschnitten.
Zu leicht würd ich ihn nicht machen, dann hat er keinen Durchzug

Ich hab glaube einer der ersten ausgelieferten und das Teil ist nicht kaputt zu bekommen.
Senkrecht isser auch schon in (weichen)Acker rein.... Motor musste ich danach zerlegen und reinigen, die Luftschraube war Schrott, aber sonst nix passiert.
Hab noch einen original verpackten als Backup... aber der wird wohl noch ne Weile in der Kiste schlummern.

Wenn der Wind stark genug ist, dass die Drachenflieger ihre Deltas rausholen.... dann iss BAT -Wetter. Gegen den Wind auf Höhe, in den Wind drehen Hebel nach vorn, andrücken und ab dafür. Wenn der Boden zu nah oder der Platz zu Ende, senkrecht rauf und das ganze von vorn.


:w Carl-Heinz

3

Freitag, 24. Oktober 2008, 23:23

Klingt lustich... :nuts:
Also das mit der Stabilität kann ich mir schon vorstellen, das Teil ist schon im Grundzustand sehr stabil... :ok:

Na ok, 10cm ist vielleicht etwas übertrieben, aber bei nem 44g-Motor reißt man halt net viel am Schwerpunkt. Aber ich denke mal, mit dem Antrieb aus dem EG Pro (Himax 2816-1220) reichen dann auch 5cm Verlängerung... ;)


Manuel

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Oktober 2008, 23:58

Und ich sach noch, da muß vorne ordentlich Gewicht dran :)
Sehe du hast inzwischen nen Bat :ok:
Bin die Woche mal zu garnix gekommen :(

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Oktober 2008, 00:38

Motor passt nicht zum Modell
2200K/V -3000K/V sollten es schon sein... ist doch kein Slowflyer.

HXT 2835 2200K/V mit 3S und 5,5x5,5 bei ca. 18A. Etwas weniger als mit dem Mega, aber der Unterschied dürfte kaum fühlbar sein. Feierabend und Wind-Setup

HXT 2445 2900 KV mit 35A Regler und 5x5 an 3S macht ca. 30A und die Luft dürfte brennen. Krankes Setup bei dem man sicher froh ist, wenn die 4min Akkulaufzeit vorbei sind. Anstechen mit Vollgas und voll Höhe dürften dann schon an der Struktur nagen


:w Carl-Heinz

6

Samstag, 25. Oktober 2008, 02:09

@Steffen
Jupp, der Andreas war da ein ganz fixer... :ok:

@Darkwing
Ja nee, auf so ein schnelles Setup hab ich derzeit einfach keinen Bock, außerdem will ich ja vorhandene Komponenten benutzen. Das Setup von meinem Swift2 mit dem AXI 2208/26 an ner APC 7x5 ging schon ganz gut ab. Gemessene 610g Standschub bei 333g Abfluggewicht. Auf Vollgas ging das Teil endlos senkrecht... :evil:

Ja nee, ich will einfach nen außergewöhnlichen Feierabend- und Spaß-Flieger, keine Rakete. Allerdings werde ich da mit dem AXI wohl nicht weit kommen. Mit dem Komponenten ausm Swift2 bin ich bei knapp 450g ohne Servos, Tape, Farbe & Co. Da wird es mit dem kleinen Motörchen schon eng mit Flugspaß - also mindestens 1,5-fachen Standschub braucht die Kiste schon... :nuts: ;)


Manuel

7

Dienstag, 28. Oktober 2008, 14:02

Zitat

Original von DarkwingWinglets hab ich weggeschnitten.

Was den Antrieb betrifft, stimme ich zu. Nur würde ich die Winglets nicht wegschneiden ! Die geben ihm doch gerade Charakter !

RK

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Oktober 2008, 17:24

Zitat

Original von rkopka

Zitat

Original von DarkwingWinglets hab ich weggeschnitten.

Was den Antrieb betrifft, stimme ich zu. Nur würde ich die Winglets nicht wegschneiden ! Die geben ihm doch gerade Charakter !

RK


Haben sich im Acker immer verhakt und sahen abgefressen aus :)
Hab doch noch einen original verpackten, da bleiben sie dran


:w Carl-Heinz

9

Montag, 15. Juni 2009, 23:09

Mahlzeit!

Ich bastel grad mal an meinem Bat rum und mach mir halt so meine Gedanken. Die Querruder hab ich schon abgeschnitten, die werden durch welche aus profiliertem Balsa ersetzt. Bei den Servos bin ich mir noch net sicher, die HS-55 werden für die projektierte Ruderfläche wohl etwas zu schwach werden - irgendwie dünkt mir es da nach HS-82MG... :O

Und so wie ich das sehe, darf ich den Himax C2816-1220 mit seinen grad mal 78g um 10cm weiter nach vorne setzen. Was mich direkt zu der Frage führt: Mit welchem Sturz/Zug fliegt ihr so rum bzw wieviel braucht die Flattermaus?


Manuel

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Juni 2009, 09:14

0°/0° zieht er nach oben, ist der SP noch zu weit hinten.
Edit: ich hab HXT900 Servos drin. Mit Deinen HS82MG so weit hinterm Schwerpunkt tust Du Dir keinen gefallen.


:w Carl-Heinz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkwing« (16. Juni 2009, 09:16)


11

Dienstag, 16. Juni 2009, 12:01

Zitat

Original von Darkwing
0°/0°

Hmmm, das wundert mich jetzt doch sehr. ich dachte immer, bei Frontantrieb ist ein Sturz/Zug obligatorisch... :shy:
Beziehst du die Werte darauf, wenn der Bat flach auf einer ebenen Fläche liegt?


Manuel

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. Juni 2009, 12:00

Das Profil ist vollsymetrisch und Sturz/Zug auch zur Profilsehne


:w Carl-Heinz

wauwel

RCLine Neu User

Wohnort: Oyle / Marklohe

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Juli 2009, 12:49

RE: ACT BAT - Nasenumbau & BL-Antrieb

Hallo, ich habe den BAT mal wieder hervorgekramt und geflogen, der Flieger macht irre viel Spaß.
Habe den Roxxy 2445/08 mit nem Zippi 2200 3S1P akku verbaut. Zum Thema Schwerpunkt: Die Nase habe ich etwas verlängert und das Heck erleichert.




Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Gruß

14

Sonntag, 5. Juli 2009, 13:11

Interessant! Ist das Bügelfolie? :nuts:
Das mit dem Ausschnitt hinten ist ja mal kreativ. Wie fliegt deine Flattermaus so?


Btw: Ich werd wohl mal versuchen, mit 40mm Halbrundprofil aus EPP RG30 die Nase zu verlängern. Bei dem leichten Motor brauch ich ja nen gescheiten Hebelarm, damit das was mit dem Schwerpunkt was wird. Zusätzliches Blei wollte ich eigentlich nicht mitschleppen... ;)
Die profilierten Balsaruder scheinen übrigens ganz gut zu passen. Und bei 8mm Stärke ist die Kante auf der Unterseite nicht allzu groß - man muß ja für den Ersatz der Ruder satte 10mm "überbrücken"... ;)


Manuel

wauwel

RCLine Neu User

Wohnort: Oyle / Marklohe

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Juli 2009, 13:32

Das ist Schrumpfschlauch.
Ich habe einen alten Motor geschlachtet (glaube das war ein Speed 480) und das Blechgehäuse in die Nase geschoben und mit Stabilit verklebt. Damit die Naht nicht so sehr stört, habe ich Schrumpfschlauch darüber gezogen. Das tolle: der BL-Motor passt genau in das Blechgehäuse und kann damit bequem verschraubt werden, auch die Kühlluft kann wunderbar durch den Motor strömen.
Der Bat gefällt mir sehr gut, schön agil auf "Höhe" aber auf "Quer" etwas zu träge, dafür aber sehr geschmeidig.
Bin gespannt, wie sich Deine Balsaleisten auswirken...

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wauwel« (5. Juli 2009, 13:33)


16

Sonntag, 5. Juli 2009, 14:49

Ah ok, so kann man es natürlich auch machen... :D ;) :ok:

Na mal gucken. Versteifen brauch ich die Ruder wohl nicht, die sind schon recht steif. Abschneiden muß ich die eh noch, weil 50mm Tiefe einfach zu viel sind. Aber wahrscheinlich werde ich a weng überstehen lassen, die Original-Ruderflächen sind doch recht schmal...


Manuel

17

Donnerstag, 15. April 2010, 13:50

Hallo Leute

Auch ich habe meinen BAT umgerüstet.

Die Nase habe ich 10mm verlängert und ein Häubchen laminiert.
Das Seitenleitwerk habe ich aus 3er EPP gebogen und festgeleimt.
Motor ist ein HET 3w mit 4.7x4.7 Propeller an 3s 2200er Kokam.
Gestern war der Erstflug. Ist nach dem werfen problemlos inh den Himmel gezogen.
Ein paar Rasten Quer trimmen und gut war.
Der optimale Feierabendflieger um schnell hinters Haus fliegen gehen zu können.

Gruss
Reto
»Heliheizer« hat folgendes Bild angehängt:
  • BAT ACT .jpg
Heliheizer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heliheizer« (15. April 2010, 13:50)