Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. November 2008, 15:19

Dotwin mit Heckanrieb

Hallo

plane gerade einen Dotwin zu bauen.
Möchte die Fläche Orginal nachbauen, also so:

http://www.aerodesign.de/modelle/HS/hs66v3_dotkiller.gif

was ich aber ändern möchte ist der Rumpf da ich einen Heckantrieb einbauen möchte.

Meine Frage ist :

Ist es der Fläche egal ob Frontantrieb oder Heckantrieb oder muss ich etwas ändern?
Also ob die Flugeigenschaften die gleichen bleiben

Gruß Arthur
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. November 2008, 16:59

wenn ich das so sehe weiß ich nicht wie du mit dem schwerpunkt hinkommen willst wenn du den motor da ganz hinten dran machst. der hebalarm ist ja doch recht lang.


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

3

Sonntag, 23. November 2008, 17:51

Das wir so aussehen wie beim Rapid Jet ;)
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

4

Sonntag, 23. November 2008, 17:54

Hi,

da sehe ich wegen der Seitenflosse wie Jack schon gesagt hat keine Chance.

Einzige Lösung:
Seitenflosse weg - Winglets ran - Stummelrumpf hinten. Aber dann hat es zumindest optisch nicht mehr viel mit dem Modell zu tun.

Noch ein Punkt - mit Frontantrieb wird das Querruder angeblasen - mit Heckantrieb nicht. Das kann - muss aber nicht - im Langsamflug Probleme machen, wobei der Dotwin ja ohnehin eine reinrassige Rennsau ist :ok:

Viele Grüße
Christian

5

Sonntag, 23. November 2008, 19:16

Also das Problem mit Seitenflosse und Querruderanströmung lös ich schon selber, wenns überhaupt en problem ist..

Die einzige Frage ist nur ob es der Fläche egal ist das an ihr gezogen wird oder ob an ihr gedrückt wird?

Arthur
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

joerg.zaiss

RCLine User

Wohnort: Schützingen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. November 2008, 20:22

Bei dem Flieger liegt kein Ruder im Luftstrom. Von daher kann der Motor auch nach hinten... Druckantriebe sind nach meiner Erfahrung etwas sensibler auf den Sturz. Seitenzug brauchts dafür eigentlich nicht. Die virtuelle Achse des Motors sollte durch den Schwerpunkt gehen ( bzw Neutralpunkt).

AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. November 2008, 20:58

Hi
also beim dotwin werden die ruder eh nicht angeblasen, wenn dann nur die fläche

warum willst du eigentlich heckantrieb???
imho hat das nur nachteile:
-lauter
-schwerer zu starten
-finger werden eher gekapt
-schwerer zu retten in notsituationen

irgendwo auf der seite stand auch mal, dass ein zentrales leitwerk schneller als winglets sind

lg Jakob:w
All you need is a lot of speed :evil:

8

Montag, 24. November 2008, 17:46

Mit heckmotor hab ich vorne so ne schöne knautschzone falls mal was nicht stimmt :) und motor und prop etc halten länger.
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..