Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. November 2008, 11:48

Ohne Seitenleitwerk

Hallo,
kann ich einen Nurflügler komplett ohne Leitwerk bauen also ohne zentrales oder außenstehendes(Winglets)?
Weil damit wäre der Transport im Rucksack viel leichter und ich kann gleich durchstarten.
Ich habe mir einen Brettnuri mit viel V-Form gebaut, weil ich mir von der V-Form die nötige Flugstabilität erhoffe als Ersatz für ein Seitenleitwerk.
Liege ich damit richtig?
Also kann ich ein Seitenleitwerk ersetzen durch genügend V-Form?
Hier Bilder meines Versuchsfliegers, erstmal Frontsicht:
Grüße,
Luftschrauber
»Luftschrauber« hat folgendes Bild angehängt:
  • nuri_vorne_ausschnitt.jpg
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (28. November 2008, 11:51)


Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. November 2008, 11:49

Draufsicht
»Luftschrauber« hat folgendes Bild angehängt:
  • nuri_oben_ausschnitt.jpg
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. November 2008, 12:01

Schau mal nach Hortennurflügler.

Dein Konzept wird wenig Seitenstabil fliegen, ihm fehlt die Führung.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. November 2008, 12:33

Du könntest ja ein wenig cheaten :D und Grenzschichtzäune verbauen.
Inwiefern das aber Stabilität bringt kann ich nicht sagen, die müsste man einfach
mal schnell aus Pappe oder Depron bauen und mit Malerkrepp provisorisch
auf den Flächen befestigen.
Einfach mal ausprobieren.........

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. November 2008, 12:51

Hallo,
Grenzschichtzaun??? Was is denn das schonwieder??? Sachen gibts... 8(
Hab mich grad mal schlaugelesen dafür:
http://www.aerodesign.de/aero/grenzschichtzaun.htm
Zitat:
" Der zulässige Anstellwinkel- und damit Auftriebsbereich kann gegenüber der Grundauslegung ohne Grenzschichtzäune erweitert werden, wodurch kürzere Start- und Landestrecken erzielt werden können - oder aber auch extremere Manöver im Kurvenflug. "

und "Grenzschichtzaun an Schwanzlosen - die Rettung?...in der Ausführung 10% Höhe bei 50% der Spannweite (Länge 1/3 der Flügeltiefe) in jedem Fall Wunder bewirkt: Das Ding flog von da an harmlos und gutmütig."

Klingt echt sehr interessant, werd ich bald mal rumprobieren damit.

@Elektrotommi: Das Hortenprinzip mit Glockenauftriebsverteilung klingt sehr kompliziert zum bauen.

Grüße,
Luftschrauber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

6

Freitag, 28. November 2008, 13:18

Einfacher Nuri ohne Leitwerke:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…0&hilightuser=0

Gruss
Reto
Heliheizer

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. November 2008, 14:29

Zitat

Original von Luftschrauber

http://www.aerodesign.de/aero/grenzschichtzaun.htm
Zitat:
" Der zulässige Anstellwinkel- und damit Auftriebsbereich kann gegenüber der Grundauslegung ohne Grenzschichtzäune erweitert werden, wodurch kürzere Start- und Landestrecken erzielt werden können - oder aber auch extremere Manöver im Kurvenflug. "

und "Grenzschichtzaun an Schwanzlosen - die Rettung?...in der Ausführung 10% Höhe bei 50% der Spannweite (Länge 1/3 der Flügeltiefe) in jedem Fall Wunder bewirkt: Das Ding flog von da an harmlos und gutmütig."


Grüße,
Luftschrauber

Das ist natürlich der tolle Nebeneffekt :ok: .
Aber wir wollen das Ding Seitenstabil bekommen, daher hätte ich jetzt die Grenzschichtzäune
als SLW-Ersatz missbraucht. Ich würde sie mal so bauen wie sie die Mig-15 hat.

Ich hab im Moment Zwangsurlaub da ich mir den Ellbogen gebrochen hab zzz .
Hat aber wenigstens den Vorteil das ich jetzt wieder ein wenig mit Depron basteln kann :dumm: .
Von daher werd ich mir jetzt auch nen kleinen Nuri oder sowas konstruieren
und auch mit den Grenzschichtzäunen herumexperimentieren.
Schau mal was sich da so ergibt, ich werde berichten.

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. November 2008, 01:16

Zitat

Das Hortenprinzip mit Glockenauftriebsverteilung klingt sehr kompliziert zum bauen.


Ohne Leitwerke zu fliegen ist immer kompliziert. Die Dinger sind an "normalen" Flugzeugen nicht umsonst dran.

Eine einfache Methode ohne Leitwerke zu fliegen ist eine satte Schwerpunktvorlage, denn das beseitigt das störende negative Wendemoment. Das muß aber mit einem einer satten Erhöhung des Stabilitätsmaßes ausgeglichen werden, was die Sache im Detail wieder kompliziert macht und viel Flugleistung kostet

Mit Try-And-Error kann man zwar mit der Schwerpunktvorlage einen gut fliegenden Leitwerkslosen konstruiern, aber mit methodischem Vorgehen hat das genauso wenig zu tun wie Grenzschichtzäune statt Leitwerke zu verwenden. Liegt in den Dingern etwa eine magische Macht, wodurch ich sie mit viel kleinerer Fläche anstatt Leitwerken benutzen kann? Und Turbulatoren sind auch magisch?

Dann mangelt es den Flugzeugkonzernen Boing, Airbus und Kollegen wohl am Glauben an Magie, um ohne Leitwerke wirtschaftlich und gleichzeitig sicher fliegen zu können?

Baut Leitwerkler oder kauft fertig ausgelegte Flieger..oder lest euch das nötige Fachwissen an. Alternativ wäre noch die Möglichkeit selbst den Flügel neu zu erfinden, aber das würde mich dann auch wieder interessieren.

Sorry für die offenen Worte, trotzdem viel Spaß beim Fliegen und viele Grüße,

Uwe.
Ein Flügel genügt.

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. November 2008, 10:05

Kann es sein, dass bei www.epp-Versand.de auch stand das alle nuris auch ohne Winglets zu fliegen sind, oder Bilde ich mir das nur ein?(ich finde immoment nichts der glerichen). Es sind Halt Pfeile.
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

10

Samstag, 29. November 2008, 10:38

Zitat

Kann es sein, dass bei www.epp-Versand.de auch stand das alle nuris auch ohne Winglets zu fliegen sind, oder Bilde ich mir das nur ein?(ich finde immoment nichts der glerichen).


Das funktioniert so:

Zitat

Eine einfache Methode ohne Leitwerke zu fliegen ist eine satte Schwerpunktvorlage, denn das beseitigt das störende negative Wendemoment. Das muß aber mit einem einer satten Erhöhung des Stabilitätsmaßes ausgeglichen werden, was die Sache im Detail wieder kompliziert macht und viel Flugleistung kostet


Neben der schlechteren Flugleistung muß man auch Abstriche bei der Wendigkeit machen weil der Pfeil dann schiebt. Man muß zum Ausgleich der Schwerpunktvorlage natürlich auch die Höhenruder weiter hochstellen, aber dann funktioniert das schon.

Viele Grüße,

Uwe.
Ein Flügel genügt.

11

Samstag, 29. November 2008, 13:23

Zitat

Neben der schlechteren Flugleistung muß man auch Abstriche bei der Wendigkeit machen weil der Pfeil dann schiebt. Man muß zum Ausgleich der Schwerpunktvorlage natürlich auch die Höhenruder weiter hochstellen, aber dann funktioniert das schon.


Das Problem habe/hatte ich auch bei einem Nurflügel von der von einem bekannten konstruiert worden ist. Darauf hin wurde das Modell mit dem Programm Ranis von einem Bekannten Neugerechnet und dabei stellte sich dann heraus das er mit 4° Schränkung das sich Kurvenflug Eigenschaften und das Abrissverhalten verbessert haben.
Vorher hatte er errechnet das das Höhenruder permanent mit ca. 10° nach oben ausschlägt was Aerodynamisch nicht so toll ist.
Eigentlich wollte ich mit dem bauen schon fertig sein und fliegen aber das warten hat sich gelohnt.

Gruß

Damage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »damage2000« (29. November 2008, 13:25)


Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. November 2008, 17:31

Hallo Leute,
danke für eure interessanten Links und Tips.
Ich bin jetz vorerst einfach mal den Weg des geringsten Widerstandes gegangen weil meine Motivation für den Leitwerksverzicht ja vorwiegend das Transportproblem war / ist.
Dafür hab ich mir jetzt ein abnehmbares Seitenleitwerk gebaut, einfach mit Gummiringen zu befestigen und somit ist das Transportproblem gelöst.
Aber diese Grenzschichtzäune von Sanguinius und den Stealthbomber von Reto werde ich auch mal ausprobieren, einfach aus Neugierde.
Schon interessant, daß der Stealth 400 ohne Verwindung auskommt, also annähernde Glockenauftriebsverteilung ist ja alleine durch die Verringerung der Profiltiefe nach außen hin gegeben wenn ich das richtig verstehe, und die Verwindung soll an den Flügelenden den früheren Strömungsabriß gegenüber der tieferen Profilmitte verhindern. Naja, Probieren geht über Studieren.
Hier noch ein Bildchen meines abnehmbaren Seitenleitwerks.

Grüße,
Luftschrauber
»Luftschrauber« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenleitwerk_nuri_abnehmbar_light.jpg
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. November 2008, 18:00

Ich sehe gerade, daß die Schränkung/Verwindung auch die Glockenverteilung des Auftriebs bewirkt.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (29. November 2008, 18:01)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. November 2008, 19:53

Eine Idee hab ich jetzt aber noch :dumm: .

Du kannst an das Zentrale SLW eine Art von Schanier montieren. Beim transport
einfach umklappen, und vor dem Flug einfach aufstellen und sichern(kl. Schraube, Splint etc.).

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. November 2008, 20:00

Hallo Sanguinius,
danke, ja das ist auch eine gute Idee. Tüfteln macht Spaß :-)
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

16

Samstag, 29. November 2008, 20:24

Zitat

Original von Luftschrauber
Tüfteln macht Spaß :-)

Meine Rede :ok:
Ich bin grad dabei 3 Deproneigenbauten fertig zu stellen :nuts: .
Jetzt möchte ich aber auch gern mal nen kleinen Motor selber wickeln, aber außer
bei CNC-Modellsport hab ich noch nichts gefunden.
Hat da vielleicht jemand an dieser Stelle ein paar Infos?

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

17

Samstag, 29. November 2008, 20:30

Also ich hab meine kleinen BL-Motoren(2g, 5g und 10g) beim Mamo und beim Parkflieger organisiert. Hab sie schon alle mehrmals umgewickelt. Die gehen saugut die Dinger und haben zwischen 12 und 16 eur gekostet.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

18

Samstag, 29. November 2008, 20:37

Oder wenn dir Schnurzz und Powerschnurzz auch noch klein genug sind, die hat der Letmathe auch. Ich hab meine (Power-)Schnurzze alle vom CNC und in letzter Zeit vom Letmathe.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 30. November 2008, 00:19

Danke für die Tips. Genau sowas um die 20gr. Klasse hab ich gesucht und bin da
auch noch auf VS-Modelltechnick gestoßen. Da werd ich mir bald mal nen Kit kaufen.
Hoffentlich ist das wickeln nicht all zu schwer, das wäre der Motor für meinen
nächsten Eigenbau Nuri. Da werd ich auch vertärkt mit den Grenzchichtzäunen arbeiten.

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 30. November 2008, 10:52

....wegen Grenzschichtzaun kannst Du mal da schauen:

http://www.aerodesign.de/

- aero - - Grenzschichtzaun -

da stehn ein Haufen Infos, wozu man sowas brauchen kann und wie groß und wo man das dran machen kann usw. ;)

Die Seite von Hartmut Siegmann ist sowieso interessant, amüsant und wichtig wenn man verstehen will was am Flugmodell passiert :ok:
Ein Flügel genügt.