Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lopi

RCLine User

  • »Lopi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Kameraassistent

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Dezember 2008, 11:15

Rumpf für Nuris in neuem Gewand

Komplett in Sichtlaminat: Alu und blau/schwarze Haube
Dank neu angewandter Ballonaufblastechnik nun endlich in einer Qualität, mit der ich zufrieden bin.
Gruß Jens
»Lopi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 3.jpg

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Dezember 2008, 11:45

Glückwunsch zu dem tollen Rumpf. Sieht wirklich spitze aus :ok: .

Alle meine zukünftigen Nuris würde ich auch gerne mit so nem kleinen Rumpf
bauen. Das ewige rumgeschneide im EPP bin ich langsam leid. Auch lässt es sich
ja mit so einem Rumpf viel schöner starten und ein Zugantrieb ist auch leichter zu realisieren.

Aber ich weiß nicht wie man so einen Rumpf herstellt ;( .
Hast du vielleicht Links oder kannst es mir bitte erklären?

Mfg
Alex

3

Dienstag, 30. Dezember 2008, 14:04

Sharkattack

super Jens , sehr schick !!!!

Las mal was sehen wenn die Flächen dranhängen.

weiter so

LG Uwe

Lopi

RCLine User

  • »Lopi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Kameraassistent

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Dezember 2008, 16:20

RE: Sharkattack

das braucht noch eine Weile...
Ich bin in der glücklichen Lage, mir immer Rümpfe auf Vorrat zu fertigen und wenn ich dann eine Idee für eine Konstruktion habe, brauche ich nur noch ins Regal greifen...
Eigentlich wäre das ein idealer Rumpf für die HAI-Serie I-II-III
vielleicht packts mich im kommenden Jahr mal und ich bau einen!
»Lopi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 7.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lopi« (30. Dezember 2008, 16:22)


dominic3000

RCLine Neu User

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Dezember 2008, 20:03

Hallo

Kann man den nachträglich anbauen? Ich habe einen F4U Mini und der Motor haut mir immer auf die Finger und ich weiß nicht wie ich ihn werfen soll.
Es soll eine Wurfkuve helfen, aber weiß nicht wie die aussieht oder wie man die dran macht.

Der Flügel ist ja auch schon fertig, wie kann man denn da was noch ankleben?

MFG

Dominic

6

Donnerstag, 1. Januar 2009, 17:38

Hallo Dominic,

eine richtige Wurfkufe muss nicht unbedingt sein - du kannst dir auch ein Klötzchen EPP, Styropor oder Balsa ca. 5cm von der Flügelhinterkante unter deinen Nuri kleben.
  • An diesem Klötzchen wird der Nuri mit Daumen und Mittelfinger gehalten
  • Der Zeigefinger drückt hinten gegen die Fliegerhinterkante - bzw. gegen den Motor oder Halter.
  • Und ab damit mit Schmackes... der Motor wird erst einschalten wenn der Vogel bereits in der Luft ist.



Viele Grüße
Christian

dominic3000

RCLine Neu User

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Januar 2009, 20:12

Hallo

Ok danke, werde ich mal probieren.
Ich klebe den mit 2 K Kleber hin?

Dein Rumpf würde auch super sich machen. Wie sieht der denn am Modell aus? Nachträglich geht da nicht?

MFG

Dominic

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Januar 2009, 20:45

Edel :ok: :ok:
:angel:

Lopi

RCLine User

  • »Lopi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Kameraassistent

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Januar 2009, 21:20

....

Aus dieser Rumpfform entstehen bei mir sämtliche vor allem Elektro-Segler: das Spektrum reicht von 1-3,2m Spannweite. Die Keule ansich ist 80cm lang und wird ggf. durch ein Angelrutenrohr verlängert. Der Querschnitt ist auch für größere Lipo-Packs (zB. 3S 4000er) ausreichend dimensioniert. Gewicht reicht in der Sparversion von ca. 100g bis Ultrastabil um die 180g. Bei extremen Belastungen kommt Kevlar und Kohle rein.
Den Flächenansatz kann ich nach belieben anformen und so den Schwerpunkt ohne Bleizugabe einhalten.
Pfeile, Bretter, Segler: alles ist möglich...
Neujahrsgrüße Jens
»Lopi« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0002~1.jpg

10

Donnerstag, 1. Januar 2009, 22:15

Hallo Lopi
was meinst du mit neu angewandter Ballontechnik?
Welchen Ballon benutzt du?
Nimmst du 2 übereinander?
Welcehn Durchmesser hast du an der größten Stelle?

Danke Gruß
Christoph

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. Januar 2009, 22:23

Wie das mit der Ballon-Technik funktioniert, wüßte ich auch gerne...


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

12

Donnerstag, 1. Januar 2009, 22:25

naja luftballon zwischen die feuchten/laminierten Formhälften legen -- form zuklappen und luft in den ballon..
dazu gibts einen Thread.. rumpfbau?
oder hompage von extremflug. de glaub ich war das..
such einmal..
Gruß
Christoph

13

Donnerstag, 1. Januar 2009, 22:36


Lopi

RCLine User

  • »Lopi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Kameraassistent

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. Januar 2009, 22:41

...

genau so!
Nur dabei folgendes beachten:
Ballondurchmesser - in meinem Fall 75mm Sorte Sempertex 360S - muß größer als Rumpfquerschnitt (ca. 55x30mm) sein: sonsts knallts und ihr glaubt nicht, wie so eine Form scheppern kann.
Einer reicht - bisher.
Die Formverschraubung muß sehr solide sein, sonst fliegen bereits die Rumpfhälften durchs Zimmer...
Die Technik hat einige Vorteile, der größte besteht meiner Meinung nach darin, daß sich der Ballon gleichmäßig und überall ans Laminat drückt. Sichtlaminate sind ansonsten ein heikles Thema, da man ja jeden Lufteinschluß sieht.
Überflüssiges Harz wird automatisch mit herausgepresst und schnell gehts auch!

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Januar 2009, 05:35

Wenn es knallt und dir die Formen um die Ohren fliegen, kannst immer noch die Teile mit Verschraubungen nachrüsten. Mich würde eh eher die Form interessieren als das Produkt!! :D :ok:


mfg. udo
:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hangfräse« (2. Januar 2009, 05:37)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Januar 2009, 22:59

Ich hab mir auch ne Form für solche Rumpfkeulen gebaut, allerdings für Frontantrieb ausgelegt ohne Spitze...

Zum Ballon: Bisher haben sich bei mir Verhüterlis bewährt :D , ich habe eine Flügelauflage mit Öffnung - dort positioniere ich einen Microschalter der durch den herausquellenden "Ballon" betätigt wird und die Pumpe aus- und bei Nachlassen des Drucks wieder einschaltet.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (2. Januar 2009, 23:00)


Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. Januar 2009, 07:59

Genial, auf solche Kleigkeiten muss man auch erst mal kommen!! :ok:
:angel: