Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Montag, 7. Dezember 2009, 19:46

monstergulasch: Woher hast du denn die Tasche? -Ich hab sie bisher noch nirgends gefunden.

Mein Xeno ist heute gekommen. Der Bau muss aber noch ein wenig warten... erstmal Platz auf dem Bastelbrett schaffen ;-)

monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

202

Montag, 7. Dezember 2009, 19:54

Zitat

Original von fridy
monstergulasch: Woher hast du denn die Tasche? -Ich hab sie bisher noch nirgends gefunden.

Mein Xeno ist heute gekommen. Der Bau muss aber noch ein wenig warten... erstmal Platz auf dem Bastelbrett schaffen ;-)


Hatte mein Händler direkt mit dem Xeno bekommen :-)
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

203

Dienstag, 8. Dezember 2009, 08:25

Hi !

Die Taschen sind lieferbar.....


Gruss
Hans-Willi

204

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 19:46

Hi,
ich hab jetzt auch meinen Xeno hier liegen, inkl. Tuning Antriebsset. Die Tasche hatte mein Händler zwar auch da, aber erstmal wirds auch ohne gehn.
Mit etwas Glück ist er bis zum Wochenende fertig. Bin mal gespannt... :)

205

Samstag, 19. Dezember 2009, 11:38

kleiner nachtrag: hab den xeno fertiggebaut. ging ja recht flott. der vogel wiegt jetzt abflugfertig genau 811gr., also schon etwas schwerer als von mpx angegeben. schwerpunkt hab ich bei 23cm ab spitze. fliegt der damit, oder sollte ich da was verändern?

edit: hab eben den erstflug durchgeführt. fliegt einfach klasse bis auf das pendeln um die hochachse. allerdings stört es nicht weiter, sieht halt nur komisch aus. trotz 12,5 grad minus ist der xeno endlos obengelieben. das hat mich ja am meisten überrascht.
hab aus spass und weil meine 1500er akkus nicht mehr viel bringen nen 2200mah 3s mit 225gr reingemacht. das mehrgewicht macht dem xeno nix aus, musste nur 2, 3 klicks hochtrimmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ermiks« (19. Dezember 2009, 15:47)


Feuerstein

RCLine User

Wohnort: D-14552 Langerwisch

  • Nachricht senden

206

Samstag, 19. Dezember 2009, 19:36

Hallo Ihr xeno Flieger!

Ich hab mal eine Frage.
Ist der Umbau auf Elektro endgültig, oder lässt sich das Original Antriebsset auch wieder rückstandslos entfernen, z.B. vor dem Einsatz am Hang?

Viele Grüße, und einen schönen 4.Advent
Fred (Feuerstein)

207

Samstag, 19. Dezember 2009, 20:13

das lässt sich beliebig wechseln. ist bloss ne sache von einer minute.

208

Sonntag, 20. Dezember 2009, 10:19

...für Dummis:

Mit pendeln um die Hochachse meint ihr das auf und ab wippen der Flügelenden, oder?
(sieht man im MPX-Video)

:w

stefan

209

Sonntag, 20. Dezember 2009, 11:18

hi,
bei meinem wippen die flügelenden nicht auf und ab, sondern, wenn man im flug von oben auf das modell schauen würde, bewegen sich die flügelspitzen vor und zurück. halt immer abwechselnd.
sollten vielleicht die beiden leitwerke zu klein sein? zu wenig richtungsstabilität?

210

Sonntag, 20. Dezember 2009, 15:58

Bisher habe ich hier fast nur Berichte über elektrifizierte XENOs gelesen...wie laaangweilig ;) Heute war ich dann auch zum Ersflug in der eiskalten Luft mit dem XENO....an der Hangkante der Kreidekuhle sollte die "Bleibombe" sich beweisen. Trotz des doch verdammt hohen Gewichts konnte der XENO sich erstaunlich gut oben halten...ich war positiv überrascht. Die Pendelneigung habe ich ebenfalls beobachten können...ich vermute auch das die Winglets zu klein sind und werde mal mit "Ansteckohren" testen. An die ausgewogenen Flugleistungen meines altgedienten NURI XXS konnte der XENO zwar nicht anknüpfen, aber ich finde des Konzept dennoch recht gelungen: Robust und vielseitig, in Minutenschnelle zwischen E-Segler und HAngsegler gewechselt und auch recht flott zu bewegen ist er das ideale "ImmerDabeiModell" für Alle Fälle.
Was mich jedoch überhaupt nicht überzeugen kann ist die Preisgestaltung des E-Ausbausatzes. Ein paar Formteile, kombiniert mit einem 30€ Brushlessmotor und einem 20€ Steller für über 150€ sind doch wohl etwas zu optimistisch kalkuliert :angry:

Nun werde ich dem "Bleichling" erstmal eine nette Lackierung verpassen...grauer Himmel, weißer Hintergrund und weißer Flieger ist "suboptimal" :nuts:
[SIZE=1]Jedes Konzept ist nur so gut wie das schwächste Element der Kette[/SIZE]

211

Sonntag, 20. Dezember 2009, 18:37

...ich habe bei meinem Nurflügel (Tabu) mit Winglets experimentiert. Mit Winglets an den Flügelenden ist das "Winken" weg.

Stefan

212

Montag, 21. Dezember 2009, 00:13

Hab das Pendeln um die Längsachse auch. Nach einigen Posts, habe ich mal den Schwerpunkt weiter nach vorn gebracht. Vorher ca. 3-5mm hinten, jetzt etwa 3mm vorne. Hat immerhin 45g Blei gebraucht :-(
Geflogen ist er aber auch so noch. Das Pendeln war tatsächlich deutlich weniger, aber nicht weg.
Mir ist auch was aufgefallen, das mir so nicht in Erinnerung war von den anderen Nuris. Wenn ich einen kurzen QR Impuls gebe, dreht er gleich wieder mit einem kurzen Pendeln zurück.
Ich glaube ich werde doch mal den Flächenenden zu Leibe rücken und das V wegnehmen.

RK

213

Montag, 21. Dezember 2009, 11:26

wenns das wetter heute zulässt werde ich auch mal mit den schwereren akkus fliegen. hab jetzt 2200er 3s die 170gramm wiegen. den steg in der mitte des rumpes hab ich soweit weggeschliffen, dass die akkus der länge nach reinpassen. damit wandert der schwerpunkt deutlich nach vorne. mal schaun wie er dann fliegt.

214

Montag, 21. Dezember 2009, 20:47

Ich hab heute mal die Ohren runtergeklappt :-)


Einen Schnitt fast durch und dann provisorisch ein CfK Rohr als Abstandshalter, darüber Klebeband.


Ich hab das Blei wieder raus, so daß der Schwerpunkt etwas hinter dem Sollwert liegt. Das Flugverhalten ist sehr angenehm. Im Langsamflug kein Pendeln mehr. Nur im mittleren Geschwindigkeitsbereich, wenn ich einen starken QR Impuls gebe, ein ganz leichtes Pendeln. Evt. teste ich nochmal mit einem etwas vergrößertem Winkel. Aber auch so scheint mir das eine gute Modifikation.

Nach einem Hinweis aus dem Netz habe ich gleich die Anlenkungen versetzt eingebaut, d.h. eine um ca. 8mm weiter außen. Nebenbei verriegeln sich die Ruderhebel gegenseitig ein wenig, was den Transport erleichtert.


Ich klappe den Xeno eigentlich immer zusammen. Platz hätte ich genug, aber wenn ich den Deckel löse, um den Akku abzustecken, hält praktisch nichts mehr die Flächen in Form. Man könnte sie natürlich mit Klebeband fixieren, aber das ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

RK

215

Dienstag, 22. Dezember 2009, 11:41

@reinhard: ich kann deine bilder leider nicht sehen.

gestern kam ich nicht mehr zum fliegen wegen weihnachtseinkäufen. und heute regnets natürlich. hab urlaub, mehrere neue modelle und komme nicht zum fliegen. bin sowas von begeistert. :wall:

216

Dienstag, 22. Dezember 2009, 12:20

Zitat

Original von ermiks
@reinhard: ich kann deine bilder leider nicht sehen.

Habe ich auch festgestellt. Mein Provider scheint heute einige Probleme zu haben. Kann meine Seite zwar pingen, aber nicht aufrufen.

RK

airfish49

RCLine User

Wohnort: Graubünden

  • Nachricht senden

217

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 00:32

Hallo XENO Fans,
Wie lange beträgt die reine Motorlaufzeit mit einem 3S 950er LiPo ? Habe immer Bammel, dass ich die Dinger zu Tief entlade. Hat Jemand ev. Angaben damit ich an der FS die Uhr auf den Wert einstellen kann.
Vielen Dank im Voraus,
Gruss, Richard

218

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 15:21

Hi,
bei einem vernünftigen Motorregler kann man die Abschaltspannung einstellen.
Ich habe einen Turnigy Sentry mit Einzelzellenüberwachung aus HK :D , bei dem habe ich es so eingestellt, dass bei 3,2 V pro Zelle der Motor langsam runtergeregelt wird. Wenn die Steigleistung nachlässt, hat man genügend Zeit, 2-3 Landeanflüge einzuleiten. Das Programmieren geht ganz easy mit der dazugehörigen Programmierkarte für 5,-Euro :evil:

Es gibt aber auch sogenannte Lipo-Safer:http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (23. Dezember 2009, 15:26)


219

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 19:17

Zitat

Original von ermiks
@reinhard: ich kann deine bilder leider nicht sehen.

Inzwischen geht zum Glück wieder alles. Ich habe den Spalt jetzt mit einem EPP Keil gefüllt und Klebeband oben drüber. Das hält sehr gut und ist jederzeit rückbaubar.

Mir kam noch eine exotischere Idee. Den Schnitt etwas schräg setzen und die Ohren auf der jeweils anderen Seite wieder ansetzen. Falls das Profil dort halbweg symmetrisch ist, wäre das am elegantesten.

RK

220

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 21:30

die bilder sind jetzt zu sehen. ich kam leider immer noch nicht zum fliegen. entweder regnets, oder es schneit. oder beides. :angry: