Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nadsas

RCLine User

  • »nadsas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: beautiful Switzerland, Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Februar 2009, 13:12

Nurflügler, braucht es ein Profil ?

Hallo Leute

Hab emich gefragt ob es für einen Nurflügler überhaupt ein Flügelprofil braucht, oder ob eine normale depronplatte ausreicht ? Wenn ich die Shockflyer sehe dann müsste das doch auch gehen oder ? Würde gerne einen solchen bauen, hat jemand Baupläne oder Links dazu ?

Danke
Sascha

[SIZE=4]
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nadsas« (20. Februar 2009, 13:25)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Februar 2009, 13:38

mit motor fliegen geht sicher sieh Fußbälle und was es da sonnst noch so alles giebt. Als segler unwahrscheinlich. da sollte es schon ein Profil sein


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

nadsas

RCLine User

  • »nadsas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: beautiful Switzerland, Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Februar 2009, 13:55

ja mit bruhless und 3s lipo habe ich gedacht.

[SIZE=4]
[/SIZE]

Alexander15

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Februar 2009, 13:56

Hallo

Eine ebene platte ist bei weitem nich so Aerodynamisch (braucht Anstellwinkel=Widerstand)

Habe bei meinem neuen Pylon Nuri ein sogenanntes Kline Folgemann Profil getestet, und bin echt begeistert......sehr viel Auftrieb und Strömungsabriss kommt sehr spät.

Das KF-Profil basiert auf eine ebene Platte, hat jedoch bis ca. 50% der Flächentiefe noch eine Aufdopplung oben ioder ach unten angebracht !
Die Nasenleiste wird rund verschliffen.

Bei RcGroups wird sehr viel mit diesem Profil gebastelt....klick dich mal durch :
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=558321
Su-29 rocks !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander15« (20. Februar 2009, 13:57)


nadsas

RCLine User

  • »nadsas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: beautiful Switzerland, Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Februar 2009, 14:24

und wie kann man depron so biegen ? mit nem heissluftföhn ?

danke
Sascha

[SIZE=4]
[/SIZE]

6

Freitag, 20. Februar 2009, 16:06

Also denke auch das du auf jeden fall ein Profil brauchst. Depron biegen mit Heißluftfön ist tötlich.......für das Depron. Das schmilst dir weg. Biegen geht nur wenn du rippen baust und das ganze verkleben tust.
Oder wie die Hersteller: Das ganze in ner warmen form einschäumen.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

7

Freitag, 20. Februar 2009, 17:54

Ich hab´eine kleine Me163 aus 6mm Depron gebaut - die Tragfläche über Schleifen leicht profiliert (symmetrisch ) - fliegt nicht schlecht:guckst du

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rainerm« (20. Februar 2009, 17:54)


nadsas

RCLine User

  • »nadsas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: beautiful Switzerland, Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Februar 2009, 22:08

cooles teil. macht es sinn die wölbung des flügels beideseitig (oben und unten) zu machen (symetrisch) oder nur oben wie beim richtigen flugzeug ?

Was ist effektiver, motor vorne oder hinten ?

Danke

[SIZE=4]
[/SIZE]

9

Freitag, 20. Februar 2009, 22:40

Ich hab´das Profil symmetrisch gemacht,weil der Flieger auf dem Rücken so gut wie auf dem Bauch fliegen soll (Messerflug macht die Me sogar ohne Seitenruder!).
Ursprünglich sollte sie einen Pushantrieb bekommen, das war aber schwerpunktmäßig nicht machbar - also kam der Prop nach vorne. Ich glaube,das ist effektiver - in jedem Fall werden die Ruder besser angeströmt. Es kostet halt den einen oder anderen Propeller - bei Chinaware 0,5$ - was soll´s.
Der gleiche Flieger mit einem richtig guten Profil würde besser fliegen - vor allem die Langsamflugeigenschaften, die bei meiner Me ziemlich "hinterhältig" sind , wären besser.
Ist mir aber zu viel Aufwand.

nadsas

RCLine User

  • »nadsas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: beautiful Switzerland, Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. Februar 2009, 23:18

wenn du rippen benutzt im flügel, wie machst du es dann dort wo unter- und oberseite zusammen komen der flächen ? einfach rundschleifen ? Könnte man nicht auch einfach 3-4 Lagen die immer kleiner werden aufeinander kleben und rundschleifen ? Wie montiere ich eigentlich den motor ? habe gesehen dass viele leute eine holzstangen konstruktion haben. jedoch haben die meist ein getriebe und mein motor hat keins.

danke
sascha

[SIZE=4]
[/SIZE]

11

Freitag, 20. Februar 2009, 23:47

Also rippen benutzt man wegen gewichtseinsparung. Du kannst auch mehrere übereinander kleben und schleifen oder was ich auch schon oft gesehen hab: Einen
langen Holm in der mitte(vordere trittel) dann vorne und hinten zusammenkleben-fertig.
Klar Nasenleiste rundschleifen.

Ich Persönlich benutze bei manchen Modellen ne Filmdose als Motorspannt. Die ist super stabil und lässt sich einfach einkleben.
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

12

Samstag, 21. Februar 2009, 03:16

wenn du weniger Bauaufwand haben willst und deshalb ein eindaches Profil nehmen willst würde ich ein dreieckiges empfehlen> geringer Mehraufwand aber deutlich bessere Leistung die sich auch in der Flugzeit wiederspiegelt
hier der link: http://www.epp-fun.de/frame.htm?/bau-stealth.html

franz_zier

RCLine User

Wohnort: Ö neben Braunsberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Samstag, 21. Februar 2009, 10:05


nadsas

RCLine User

  • »nadsas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: beautiful Switzerland, Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

14

Samstag, 21. Februar 2009, 11:24

hammer seiten ! danke euch bestens ! Muss gleich mal in den keller :-)

Gruss und ein schönes Weki

Sascha

[SIZE=4]
[/SIZE]

15

Samstag, 21. Februar 2009, 14:08

oder hier: www.Pibros.de
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

17

Donnerstag, 26. Februar 2009, 08:41

Zitat

Original von franz_zier
schaue einmal hier rein: http://www.jomari.de/assets/s2dmain.html…d401/index.html[/URL]
LG Franz


Profilierte Flächen in Jomari-Bauweise sind super einfach zu bauen (hatte selbst vorher Null Erfahrung und klappte auf Anhieb). Durch das symmetrische Profil sind die Flächen erstaunlich robust und der Flieger wird durch das symmetrische Profil nicht nenneswert gebremst (ich glaub selbst eine Ebenen Platte hat durch die erforderliche Anstellung mehr Lufttwiederstand im Flug).

Wenn es motorisiert sein und schnell gebaut sein soll:

Den Wild Wing hab ich selbst nachgebaut. Allerdings nur 60 cm Spannweite mit 20 g Brushless und einer 7x5 Latte an zwei 800er Zellen (6 min Flugzeit). Es geht mit anderen Motoren schneller, aber mein Wild Wing ist so leicht, daß bei Einschlägen bisher die Tragfläche immer gehalten hat. Ok, Ohren (Winglets) und Nase mußte ich schon öfter richten / erneuern, aber ich seh den WildWing als tolles Zweckmodell und daher darf der auch aussehen, wie ein „Bastel-Wastel“.
Basteln will gelernt sein und so hab ich als Einsteiger regelmäßige Übung (durch die Reparaturen)

Der Wild Wing ist bei 60cm Spannweite extremst wendig und hat eine heftige Rollrate. Es darf schon 20 bis 30 % Expo auf aufgemischt sein, sonst wird der Flug manchmal ungewollt „eckig“.

P.S: Bin am überlegen, ob ich mir nen zweiten WildWing mit einem 80 g 3000KV Motor an drei Lipo-Zellen bastel und mit dem neuen „BastelWastel“ dann Funjets & Co jage..

Gruß

Boris
In der Ruhe liegen Kraft und Weisheit

Sender Royal Pro 9 M-Link :D
Modelle nach FMT-Plan: Baby-Hai, Plektrum, FW190 Aircombat /vollendete Baukästen: Robbe Charter, Amigo IV
Baubrett: Motoraufsatz Amigo, Modellbauchaos F18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Old Stone« (26. Februar 2009, 08:45)


18

Donnerstag, 26. Februar 2009, 08:48

Hi, in der Aufwind 1/2008 war ein Beitrag über einfache Flügel aus Depron. Sehr interessant! Da war auch eine ebene 6mm Platte mit S-Schlag dabei. Hab ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Mit dem KF Profil habe ich einen Nuri "Crossbow" ( http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=826408 ) und einen Kunstflugmodell "Regal" ( http://www.rcgroups.com/showthread.php?t=712006 ) gebaut. Beide sind sehr langsam und nur bei wenig Wind zu fliegen. Für den Kunstflieger ist der KF super! Der Crossbow ist eher lahm und hat mir nicht so richtig Spass gemacht. Nur an kleinen steilen Kanten, bei wenig Wind, gings ganz gut.

--
steve

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »st_canoe« (26. Februar 2009, 10:45)


Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. März 2009, 21:51

Hi,

die besten Ergebnisse habe ich mit der Bauweise von Jomari. Der Delphi ist gut, der Wild-Wing und der UL Schlepper. Ebenfalls der schon genannte Dizzy. Mein Dizzy mit 1m Spannweite hat einen 1350 KV Motor von UH. Mit einem 2200mAh Lipo sind locker 20 Minuten fliegen drin an 7x5 Latte. Der UL und der Dizzy sind meine liebsten selbstgebauten Flieger. Gutmütig und so richtig zum Entspannen.

Gruß

Wimmi

Edit: men Pibros flog voll sch.... Soll nicht heißen, dass das Dingen nicht fliegen kann. War eben nur ein missglückter Versuch.
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wimmi« (7. März 2009, 21:53)