Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. April 2009, 17:26

Kleiner Baubericht über den Zelebanu von Epp-Versand

Hallo,
hier wird in den nächsten Tagen(Wochen) einen Baubericht eines Zelebanu von Epp-Versand enstehen.


Warum dieses Modell?
Ja,warum gute Frage!
Ich wollte endlich mal einen Nurflügler bauen und da ich schon einen kleinen fertig gebauten gekauft hatte, mußte natürlich etwas größeres her.
Er sollte gut als Motorsegler aber auch etwas flotter unterwegs sein können und ein wenig Last sollte er auch tragen, da ich gerne Luftbilder und Videos mache.
Viel gestöber im Internet hier noch ne kleine Anfrage und da Stach er mir ins Auge, ein Nuri in EPP mit einer Spannweite von 185cm echt imposant.
Nach kurzem aus messen meines Autos, sollte der ohne Probleme reingehen, also habe ich die Bestellung fertig gemacht und abgeschickt(Sonntag), am nächsten Tag bekam ich schon die Versandbestätigung und seit heute (Mittwoch) ist er bei mir. Echt ruckzuck Versand, da kann man nicht meckern!

Technische Daten:
Material: EPP
Spannweite: 185cm
Flächentiefe: an der Mitte gemessen ca.45cm zulaufend auf ca. 26cm
Gewicht: ca. 270 Gramm beide Hälften zusammen.
Geschätztes Abfluggewicht ca. 1,2kg(mit Motor und Akku).

Lieferumfang:
- Tragfläche aus EPP RG20
- Profilierte Balsaruder
- Winglets aus Depron
- 1 Rolle Strappingtape
- Winglets aus Depron

Was wird noch mindestens benötigt?
- 3 x Carbonholme 8mm / 100cm lang
- 2 x Servos 40 Gramm
- Stahltstab für das zusammenfügen der Carbonholme.
- Empfänger
- Empfänger Akku oder wenn ein Motor verwendet wird ein Regler mit BEC.
- evtl. Motor, Luftschraube und passender Akku

Desweiteren natrülich UhuPor und 5-Minuten Epoxi.
Genauso wie farbiges Klebeband zur optischen Aufwertung.

Meine Komonenten:
- 4 Carbonholme 8mm/100cm (Inndendurchmesser 7 mm)
- 1 Stahlstab den ich noch besorgen muss
- 4 Servos 40 Gramm(2 Querruder & 2 Wölbklappen)
- Empfänger: Graupner C16
- Motor: Dualsky XM3536-CA7
- Luftschraube 10x6" (Klapp oder Starr steht noch offen)
- Regler: 35-45A welcher steht noch offen
- Akku: Kokam 3S 3200mAh

Hier nochmal ein Bild zum Lieferumfang:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lieferumfang.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (8. April 2009, 17:40)


TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. April 2009, 17:32

So los gehts:
Man beginnt mit dem Ruder abtrennen die Epp-Abschnitte werden später durch Balsaruder ersetzt.
Ich habe eine Querruderlänge von 52cm genommen und eine Tiefe von 4cm.
Die Wölbklappen bekommen eine Länge von 25cm und auch eine Tiefe von 4cm.
Der Ausschnitt in der Mitte für Motor und Luftschraube hat eine Tiefe von ca. 8cm und eine Länge von 30cm.
Erst mal sauber anzeichnen:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder udn Wölbklappen1.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. April 2009, 17:32

Dann sauber mit dem Skalpell abgetrennt:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder udn Wölbklappen.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. April 2009, 17:33

Das war es schon für heute da ich erst noch den Stahlstab und noch 2 Carbonholme besorgen muss(habe leider nur 2 Stück bestellt).
So und so sieht es aus wenn der Zelebanu ohne Ruder ist und in voller Größe:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flügel zusammen.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (8. April 2009, 17:35)


mushroom

RCLine Neu User

Wohnort: Vorarlberg

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. April 2009, 19:34

Hi,

gute Idee mit dem Bericht, hab auch grad einen Bestellt und kann mir so voarab schon ein paar Dinge anschauen :-)

Hast du die Flächenteile mit Uhu-Por verklebt ?
Passt der nahtlose Übergang der Balsaruder beim Abtrennen von 4 cm überein ?

gruss Martin

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. April 2009, 19:46

Hi Martin,
die Flächenteile habe ich noch nicht verklebt. Werde dies aber mit UhuPor machen.
Die Balsruder passen in einer Flucht wunderbar.
Nur wenn du es wie ich es machst das du zwischen Querruder und Wölbklappe einen kleinen Stutzen stehen lässt sind die Ruder etwas tiefer, was ich persöhnlich nicht so schlimm finde!

Gruß
Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (8. April 2009, 19:48)


TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. April 2009, 17:28

Hallo,
heute gehts es erstmal in einem kleinem Schirtt weiter. Ich habe die Flächen verklebt mit Uhupro und die unteren Holme verbunden und mit Epoxi eingeklebt.
Hatte leider nur 5-Min-Epoxi was zügiges verarbeiten verlangt. Ging aber von der Zeit her noch gerade so aus, bei den oberen werde ich 10-Min-Epoxi verwenden, das schon fast 2 Wochen auf sich warten lässt :angry: .

Due Holme habe ich mit einer Gweindestange, der Größe M6 verbunden. Ich habe dazu die Gewindestange mit einem vorher punktierten Schumpfschlauch überzogen. Ich denke durch das punktieren dringt der Kleber besser bis auf das Metall runter und ich kriege eine gute Verbindung. Der äusseren Teil der Holme wurde mit CFK-Roving stramm gewickelt und mit Sekundenkleber erstmal fixiert, danach ging das ganze in die Holmausschnitte.
Servos habe ich 4 x GWS IQ-200MG bestellt.
Naja jetzt warte ich noch auf die oberen Holme und dann geht es weiter.

Gruß
Tim
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Holm und Flächen verklebt.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. April 2009, 19:01

So da gestern die Holme, die ich vergessen habe mitzubestellen gekommen und da ging es natürlich heute etwas weiter.
Christian wenn du das liest.: Korriegiere doch bitte die Menge an Carbonholmen die benötigt werden, bei die auf der HP steht 2 Carbonholmen benötigt werden aber mind. 3 (2 unten, 1 oben)

Danke erstmal an Christian für den immer schnellen Versand! :ok:
Ich habe auch gleich den Zelebanu nochmals gewogen,
also mit Holmen und Motorträger wiegt er jetzt 521 Gramm
ohne Motorträger: 502 Gramm
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Motorträger und Oberer Holm.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. April 2009, 12:59

Winglets verstärken und bespannen!

Hatte heute noch etwas Zeit und da sind mir die Winglets ins Auge gefallen.

Zuerst habe ich diese mit einen Kohleflachstab verstärkt:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winglets verstärkt.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. April 2009, 13:00

Danach habe ich sie mit Strapingband gestrappt:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winglets gestrapt.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. April 2009, 13:02

So und zu guter Schluß die Winglets mit rotem Klebeband bespannt:
Ich finde dafür das es meine erste Bespannung ist es mir gut gelungen:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winglets bespannt.jpg

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. April 2009, 13:28

Ich seh es auf den Bildern leider nicht so genau. Aber ich würde Dir empfehlen, daß Du noch einen A Stab zur Stabilisierung einbaust. Also zwischen die beiden Carbonstäbe im V kurv vor dem Motorträger noch eine Querstange. Denn wenn er mal auf die Nase fliegt, dann reißen gerne die beiden Tragflächen in der Mitte auseinander. Ein A Stab verhindert da ganz gut. Und teste unbedingt vor der Endmontage mal den Schwerpunkt. Wenn der Motor zu weit hinten sitzt, mußt Du vorne viel Blei zuladen. D.h. evt. den Ausschnitt für den Motor weiter einschneiden.
Der Trüg scheint.

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. April 2009, 19:06

Hi,
danke für die Tipps werde es evtl. in Erwägung ziehen eine A-Stabverbindung zumachen, aber so macht er bisher einen sehr stabilen Eindruck, die Mitte habe ich erst mit Uhupor geklebt und dann nochmal mit Epoxi-Harz abgespachtelt, das sollte auf jedenfall erstmal halten!

mushroom

RCLine Neu User

Wohnort: Vorarlberg

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. April 2009, 20:54

Hi,

500 gr. Gewicht ohne Bespannung und Servos 8) wird ja ein schwerer Brocken.

Ich sollte meine auch diese Woche bekommen und hoffe, dass ich mit den 3 Holmen ausreichend stabilität bekomme. Ansonsten hab ich noch einen 6 mm Vollholm, der dann zum A wird.

Würdet ihr trotz den Kohleholmen den Zelebanu noch mit strappingtape verstärken ? Ich möchte ihn kpl. bespannen und da meiner als Segler ausgelegt ist, auch relativ leicht bauen (brauch ja sicher 1,5 m2 Folie bei dem Brummer).

gruss Martin

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. April 2009, 12:08

So Mädels heute ging es mal wieder weiter, die Servos sind gestern gekommen und die mußten natürlich gleich eingepasst werden. Ich habe Sie fast ganz nach vorne verlegt, ca. 5 cm Material ist nach vorne übrig geblieben! Ich denke das macht es einfacher den Schwerpunkt richtig zuerreichen ohne Blei!
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servo Ausschnitte.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. April 2009, 12:10

Desweiteren habe ich die Ruder abgelängt, angepasst und bespannt.
Das bespannte sieht schon besser aus als die Winglets
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ruder bespannt.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. April 2009, 19:52

Es geht mal wieder weiter, nachdem heute meine Empfänger gekommen ist wurden die zwei linken Servos und der Empfänger versenkt und ich habe mit dem Strapping angefangen. Irgendwie aber anderst als in der Anleitung. Nach kurzen Recherchen im Internet ist es so wie ich es gemacht habe auch ok.
Leider sind zwei der Seros die ich bekommen habe defekt, einer läuft in ständig in endstellung und bei dem anderen stimmt irgendwas mit dem Getriebe nicht.
Aber die neuen sind schon unterwegs und mit viel Glück bin ich ab Mittwoch mit dem Zelebanu in der Luft :D
Hier mal der fertige Einbau der Servos und des Empfängers:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servos und Empfänger eingebaut.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. April 2009, 19:53

und nochmal eins vom Strapping:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Strapping2.jpg

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. April 2009, 11:48

Guten morgen liebe Leser :D ,
heute ging es auch wieder einen guten Schritt zum Maiden vorwärts.

Ich habe die Linke seite fertig bespannt, die Ruder, die Anlenkungen und die Ruder den ersten Tests unterzogen. Ich konnte auf jedes Ruder knapp 4kg ohne Probleme draufstellen und konnte Sie noch einwandfrei bewegen.

EIn Regler ist auch unterwegs es wird ein RIpmax Regler mit 35A und 3A BEC, mal sehen ob der was taugt, die Luftschraube wird erstmal auf eine APC Sport 10x6" .

Aber zurück zur Bespannung und Anlenkung.
Die Anlenkung wird mit Gewindestäben der Größe M3 und entsprechenden Gabelköpfen bewerstelligt. Leider sind mir die Servos etwas aus der Flucht gekommen und ich mußte eine Anlenkung leicht schräg setzen, aber wie gesagt 4 Kilo Ballast ohne Probleme!
Die Bespannung wurde mit farbigem Packetband das ich dazu bestellt hat verwirklicht, dies bringt nochmals etwas Steifigkeit in den Zelebanu

EDIT: Gewogen habe ich auch wieder: 830 Gramm, Sprich die 1,2 kg sind nicht mehr ganz real. Aber unter 1,4 KG werde ich kommen:

830 Gramm jetzt
270 Gramm Akku
100 Gramm Motor
50 Gramm Servos,
50 Gramm Bespannung
macht: 1300 Gramm

Hier die Bilder von der Bespannung:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bespannung, Anlenkung.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (19. April 2009, 12:11)


TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 19. April 2009, 11:48

und hier noch die Unterseite:
»TimH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bespannung,Unterseite.jpg