Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. Mai 2009, 10:34

Welche Klapplatte für Swift 2

Hallo,
ich suche eine Klapplatte für meinen Swift 2, Motor: Hacker Style 20-34s (von HK), Wellendurchmesser 3,175 mm, Schub ist mir wichtiger als Geschwindigkeit :D !
Meine APC 7x4 SF habe ich schon geschrottet ( Anfänger, der bei starkem, böhigem Wind unbedingt fliegen muss :wall: )

Danke, Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

2

Montag, 4. Mai 2009, 16:39

mach eine APC E drauf die hält viel mehr aus. Noch besser für Deinen Antrieb passt an 3s eine Aeronaut E-Prop 6,5x4 oder an 2 S eine 8x5 bzw 8x6.

Klapplatte würde ich nich nehmen es sei demm mit Begrenzer gegen aufklappen nach vorne.
Nicht mehr online

3

Montag, 4. Mai 2009, 17:23

Naja, Klapplatte in der Größe wird schwierig, wenn man ne passenden Spinner haben will. So um die 30mm gibts halt net viel. Außerdem sollte man den Spinner dann auch etwas modifizieren, damit die Blätter nicht ganz einklappen können. Bei einigen klappte nämlich mal im Flug ein Blatt auf die falsche Seite (beim Anschalten des Motors) und das gibt natürlich ne massive Unwucht, da kann es den Flieger buchstäblich in der Luft zerreißen... :shy:

Ansonsten: APC Electro, da ist mir noch nie eine kaputt gegangen... ;)


Edit: Zum Segeln ist natürlich ne Klapplatte besser, da sie weniger Widerstand erzeugt. Allerdings halte ich das bei dem kleinen Swift2 für überflüssig, der Maxi Swift segelt da wesentlich besser... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Onkel Manuel« (4. Mai 2009, 17:26)


4

Montag, 4. Mai 2009, 20:42

Danke, Jungs :ok:
wird also keine Klapplatte, sondern eine APC Electro 8x5 :D

Gruß, siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

D.ePP

RCLine User

Wohnort: Lake of Constance

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Mai 2009, 02:02

Häääää ????
Hab ich wa verpasst oder warum reden hier alle von E-Props ?

Zitat

Schub ist mir wichtiger als Geschwindigkeit !


Es ging doch eigentlich um Schub und nicht vorrangig um die Stabilität !?
Dass mal eine Latte abbricht kann ja schon mal passieren (wenn auch recht selten) .... .... aber habt ihr schon mal daran gedacht dass ein E--Prop auch einiges schwerer ist und deshalb auch Probleme beim SP verursachen kann !Speziell bei einem Nuri bei dem alle Komponenten im EPP versenkt sind und sich nicht so einfach verschieben lassen !
Ich würde mal gaaaanz grob schätzen dass ein e-Prop 10g schwerer ist als eine Slowfly Latte .... .Dann müssen mal (wieder gaaaanz grob geschätzt) 20g Blei in die Nase und schon ist der Flieger 30g !!! schwerer -ob das den Segelflugeigenschaften entgegenkommt ?

Klar ,eine Klapplatte einget sich am besten zum segeln aber mit einer stehenden LS (Stichwort :Bremse) sind auch schon gute Ergebnisse erreichbar !

Also (mein Meinung) :einfach ein/zwei Latten auf Halde legen und lernen ,anfängertypische Fehler zu vermeiden ;) !

MFG Chris
Es ist noch kein Meister nicht vom Himmel gefallen

HarteLandung

RCLine Neu User

Wohnort: Nähe Bamberg

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Mai 2009, 09:25

Klapplatte

Hallo zusammen,

ich flieg sowohl den Swift2 als auch den MaxiSwift mit Klapplatte. Vom Segeln her bringst schon ein wenig, das merkt man auch. Beim Gewichtszuwachs muss ich ChrisS allerdings recht geben, Mittelstück und Spinner wiegen natürlich - im Swift2 eine Geschmackssache, im Maxi ist das Mehrgewicht unwichtig, wenn man die Flächenbelastung bedenkt. Du mußt einfach entscheiden ob Du lieber segeln willst (dann kann aber aber auch an der Antriebspower gespart werden), oder ob Du lieber rumheizen möchtest, dann macht aber die Klapplatte nicht sooo viel Sinn.

Einfach alles mal ausprobieren :evil: Aber wie schon oben jemand schrieb: Niemals Klapplatte ohne Spinner oder Begrenzer, denn 2 Blatt auf einer Seite verkraftet die Verklebung der Motorträgers nicht wirklich gut :nuts:

Grüße

Ralf