Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 16. September 2009, 19:04

So... gerade fertig mit dem letzten Test. Man soll ja nix sagen, ehe man nicht alles geflogen ist.
Allem voraus.... ich nutze keine High-speed Setups sondern dem die Dinger nur als Windflieger zum Spaßhaben.

Projeti; etwas teurer als der Rest dafür ging meiner noch mit Bürste und NiMH , später Konions. Viele kleine Details wie die SP-GFK Knubbel. Handstart Problemlos, Flugverhalten auch bei Wind unkritisch.

Funjet: Der günstigste im Bunde wenn man den Antrieb daliegen hat. Vergleichbare Motorisierung wie beim Velo II kostet um die 25€.
Auf Grund der Größe länger sichtbar, vielseitig zu motorisieren (z.b. unter 400g als Parkflyer) Start bei mir Problemlos, nicht so schnell aber macht Spaß.
Wenn man den Original Motorträger nutzt gute möglichkeit Sturz an Motorleistung anzupassen.

Velo II: Bausatz ohne Motor/Regler kostet auch 55€ daher FJ Klasse. Bis auf die Klebung in der Mitte und die Winglets dem Projeti extrem ähnlich. Die Werksmotorisierung ist für den Normalo absolut ausreichend, der Regler eventuell etwas eng dimensioniert. Meiner zog heute bei Vollspeed noch nach oben, eventuell ist der Vorgegebene SP etwas zu weit vorn. Ebenso würde ich von den 16mm Ruderausschlag abraten.
Windempfindlichkeit kann man ihm auch nicht nachsagen.

And the Winner is:
offiziell gar keiner :D für ne zweistellige Summe bekommt man heute schon viel Flieger, beim FJ und Velo sogar inklusive brauchbarem Antrieb. Alle 3 sind Herbsttauglich und problemlos mit der Hand zu starten. Ich nutze die SAL Methode, da gibbet es keine Hautraspel und die Ausgangshöhe ist höher als beim Speerwerfen. Windunempfindlichkeit ist bei allen dreien in etwa gleich.
Inoffiziell... mein BAT. Geht mit nem Het 4W gefühlsmäßig genauso wie der Velo Werksantrieb verbraucht dabei aber ein paar A weniger. Ausserdem sieht er in der Luft bissel nach Romulan Warbird aus.

Im übrigen sind FJ/Velo/Projeti abgesehen von der Bauart die sie zu Nurflüglern macht eher Deltas als klassische Nuris :D


:w Carl-Heinz

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

22

Samstag, 19. September 2009, 16:04

Hallo

Wir (mein Sohn und ich) haben uns jetzt 2 Velocity II bestellt und auch schon bekommen.
Ich hab noch diesen Testbericht im Internet gefunden.
Das verstehe ich nicht ganz.





Ist da gemeint daß man von oben die Klinge am Rand abstützen soll und dann das Scharnier halt gerade nicht nach unten durchzuschneiden?
Aber da nützt doch das Abstützen auch nichts, wenn man ein wenig zu fest aufdrückt ist man durch? Oder verstehe ich das kompl. falsch?
Oder soll man sich mit dem Finger an Fläche oben noch abstützen daß man nicht tiefer kommt?


lg
Reinhard

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

23

Samstag, 19. September 2009, 17:57

Na, beim Projeti muss da gar nicht geschnitten werden...
Liebe Grüße
Hartmut

24

Samstag, 19. September 2009, 19:41

Reinhard, du hast da mehrere Möglichkeiten:
- schneide die Ruder komplett raus (wie im Bild "remove it") und klebe die Ruder beidseitig mit Scharnierband dran
- oder mach´das gleiche und nimm´Fliessscharniere oder leichte Nylonscharniere
(die mußt du aber exakt einkleben)
- oder bewege die Ruderflächen so oft hoch und runter, bis sie leichtgängig genug
sind (kannst auch etwas Material unten wegnehmen) - in diesem Fall zur Sicherheit
auch oben drauf Scharnierband bzw. was Thundertiger als Decals mitliefert.
Bei meiner Velo habe ich im Verlauf ihres Lebens alle obigen Möglichkeiten gehabt -
funktioniert haben alle. Es ist nur wichtig,daß das Ruder leichtgängig genug für dein Servo ist.
powered by Turnigy , Zippy , Rhino & co

25

Sonntag, 20. September 2009, 18:29

Welches Modell besser geeignet ist hängt davon ab was verlangt wird.

Der Funjet ist vielseitiger, lässt sich mit einem Shockyantrieb zum langsamen und sehr sehr gutmütigen Parkflyer machen, oder auch mit >1kW heizen wobei er immernoch gutmütig ist.

Wenn es allerdings um Geschwindigkeit geht hat der Projeti die Nase klar vorn, ohne dabei fliegerisch Probleme zu bereiten. Er ist mit der gleichen Antriebsleistung schneller oder mit weniger Leistung gleich schnell. Der Mehrpreis des Modells lässt sich also beim Antrieb wieder einsparen, spätestens wenn man mehrere Akkupacks für das Modell anschafft.
Vom Projeti gibt (gab?) es auch die gewichtsreduzierte Acrolight Version, die einem ultraleicht ausgerüsteten Funjet mindestens ebenbürtig ist http://www.lipoly.de/index.php?main_page…roducts_id=3255

Kurz gesagt, der Funjet ist mehr Funflyer, der Projeti mehr Jet.

Der Velocity ist beim Projeti abgekupfert und - ganz doof sind die Chinesen ja auch nicht - "zufällig" gerade zu der Zeit erschienen als Conzelmann in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckte und die Produktion still stand. Entsprechend ähnlich sind sich die Modelle.

Zu allen 3 Modellen spuckt die Suche einiges aus, auch Vergleichsfreds gibt's schon. Einfach mal suchen und lesen ;)


Richtige Nurflügel sind es alle nicht, dafür haben sie zu viel Rumpf. Nennen wir sie mal Schwanzlose :ok: .
Der Projeti ist ein Pfeilnurflügel mit Rumpf, mit für eine Schaumwaffel recht viel Streckung und dünnem Profil. Daher auch die große Höchstgeschwindigkeit.
Der Funjet ist innen Delta und außen Brettnurflügel, keine Ahnung ob es dafür einen extra Begriff gibt. Die der Widerstand durch die geringe Streckung kann auch durch die Strömungskörper an den Flächenenden nicht ausgeglichen werden, so ein Flügel ist nicht für Höchstgeschwindigekit geeignet. Aber die große Flächentiefe hält auch bei schweren Antrieben die Flächenbelastung in Grenzen und macht gutmütig.

26

Montag, 21. September 2009, 08:52

Ich hab mittlerweile Projeti Nr.5 und kenne auch den Funjet. Der Projeti rechtfertigt auf alle Fälle den höheren Preis durch bessere Flugleistung hochwertigere Ausstattung und sehr durchdachte Details.

Wenn man die Preise für das flugfertige Modell vergleicht sind es auch nur ein paar Prozent Aufpreis gegenüber den anderen Modellen.

Ich fliege den Projeti übrigens mit einem Flyware rex 220/12 2300 und 5.5x4.3 an einem 3s 800er Lipo. Das ist sehr leicht und trotzdem schnell. So macht er mir persönlich am meisten Spaß. Alternative Antriebe vom 480er Bürste bis Mega 16/15/3, Kontronik fun 400/28 oder Rennsemmel. hab ich auch schon getestet.

Von der ehemaligen Light Version war ich nicht begeistert.

Die Thundertiger Kopie kommt mir schon aus Prinzip nicht ins Haus.
Nicht mehr online

27

Dienstag, 20. Oktober 2009, 15:44

RE: Velocity

Zitat

Original von Summ100
Hallo,
will mal meinen Senf dazugeben,
Hab seit 6 Wochen einen Velocity und ca 10 Std das Teil jetzt bewegt - in der Luft !
.... Dafür Steigt der Vctiy Raketenhaft und bringt in Toppspeed so um die 200
Mann kann wie gesagt das Modell genauso Fliegen - aber wenns einen juckt ... gehts vorwärts!

Funjet ist ja kein Nurflügler - wenn die Vereinskameraden ihre teuren Flieger auspacken und der Velo Fliegt stehen die da mit offenen Mund - Viel Spaß für wenig Geld !


Das kann ich so einfach nicht unkommentiert stehen lassen, da ich beide Flieger habe, einen Funjet mit Original Tuning Antrieb und einen Velocity II mit Original Antrieb:

Fazit nach einem direkten Vergleich, unmittelbar nacheinander geflogen: Der Funjet mit dem Original Himax Motor ist deutlich sichtbar erheblich SCHNELLER als der Velocity mit seinem Original Motörchen.

Auch eine andere Luftschraube beim Velocity (5x5 Graupner CamSpeed) bringt keine Verbesserung, ganz im Gegenteil, die Velocity hat schon in der Hand deutlich weniger Schub mit dem Speedpropeller von Graupner gegenüber dem Originalpropeller.

Okay, weniger Gewicht hat natürlich die Velocity gegenüber dem Funjet. Vielleicht wirkt sie dadurch bei einigen hier in der Luft agiler und spritziger, mehr Speed hat eindeutig der Funjet.

Verstehe nicht, warum bei einigen hier die Velocity besser abschneidet als der Funjet.

weniger

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 11:56

Funjet Original Tuning Antrieb......
Welche Komponenten beinhaltet der ? Ich finde immer nur eine Antriebsvariante ohne tuning von MPX


:w Carl-Heinz

29

Montag, 26. Oktober 2009, 07:35

Zitat

Original von Darkwing
Funjet Original Tuning Antrieb......
Welche Komponenten beinhaltet der ? Ich finde immer nur eine Antriebsvariante ohne tuning von MPX


Guckst Du z.B. hier: http://www.bruckversand.de/cgi-bin/lshop…ce=froogle&ls=d

Original Tuning Antrieb mit dem Motor Himax A 2825-2700 und dem BL Regler Multicont BL 37. Es gibt oder gab wohl mal eine Variante mit schwächeren Komponenten.

Das Set gibts als Funjet RR (Ready to race) ab 180 Euro. Finde es zwar teuer, aber ziemlich gut abgestimmt. Ein Kumpel hat seinen Funjet mit vermeintlich edlen Einzelkomponenten ausgerüstet, hat aber gegenüber dem Originalset stets das Nachsehen mit Blick auf Antrittsstärke und Endgeschwindigkeit.

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

30

Montag, 21. Dezember 2009, 19:37

Hallo Schaumwaffelprofis

Kann man für das verkleben der Schaumteile auch 2 Kompon. UHU endfest oder sofortfest verwenden, oder verträgt sich das nicht mit dem Material?

lg
Reinhard

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

31

Montag, 21. Dezember 2009, 19:47

Das klebt auch mit 2K-Kleber, aber am besten mit Sekunde...
Liebe Grüße
Hartmut

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

32

Montag, 21. Dezember 2009, 20:12

Ich hab mehrfach gelesen daß man den Velocity unbedingt mit 2 Komponkl. kleben muß, weil er mehrfach mit Sek.kleber auseinandergebrochen ist?

lg
Reinhard

Peter1994

RCLine User

Wohnort: Nortrup

Beruf: Schüler... :(

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 27. Dezember 2009, 09:55

Hallo,


Sekundenkleber hält normalerweise bombig :w .
Wenn du mit Aktivator klebst brutzelt das eventuell noch schön und hält, zumindest von den Augen her und meiner Meinung nach, noch mehr.

Habe so auch meinen Funjet geklebt. Hat suuuuuuuper gehalten.

Zum Vergleich:

ich finde den Funjet von der Optik her besser und von den Möglichkeiten flexibler. Oder gibt es für den Velocity eine Vektorsterung ? :evil:


LG Peter
LG Peter
Impressivo | Funjet | Parkzone Extra | Robbe Puma | Telemaster | EJS | Thor | EPPtasy 3D| Multijet | MX-16s

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 27. Dezember 2009, 10:17

Eine Vektorsteuerung ist etwas für Leute, die beim Flugstil an Geschmacksverirrung leiden ...
Liebe Grüße
Hartmut

Peter1994

RCLine User

Wohnort: Nortrup

Beruf: Schüler... :(

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 27. Dezember 2009, 16:40

Oder was für Leute, die ihre Konzentration herausfordern wollen!


LG Peter
LG Peter
Impressivo | Funjet | Parkzone Extra | Robbe Puma | Telemaster | EJS | Thor | EPPtasy 3D| Multijet | MX-16s

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 13:44

Wird die dunkle Kabinenhaube fix verklebt,
oder nur mit Klett zum Akkuwechsel?

Oder nimmt man zum Akkuwechsel die gesamte Abdeckung mit dem Klett ab?

lg
Reinhard

37

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 13:47

Ist beides möglich.
Abnehmbar vorgesehen ist eigentlich nur die kleine Haube, dann wirds aber je nach verwendeten Teilen beim Akkuwechsel etwas fummelig.

Gruß

Frank
Unterwegs mit:
Katana S30
Twinstar 2
P51-D Mustang
P-40 Warhawk
Projeti

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank_440« (30. Dezember 2009, 13:48)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 15:26

Beim ProJeti kann man beide Hauben abnehmen, wobei ich den roten Rumpf mit doppelseitigem Klebeband fixiert habe, also eher fest verklebt. Die kleine schwarze Haube sollte ursprünglich mit Klett fixiert werden, das ist aber zu labbrig, deshalb habe ich eine Haubenfixierung mit einem verschiebbaren Blechstreifen gemacht. Leider ist die Haube bei einem Transport trotzdem verloren gegangen...
Liebe Grüße
Hartmut

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 31. Dezember 2009, 17:21

So, jetzt ist der 1. Velocity II fertig. :)
Der 2. wird gemeinsam mit meinem Sohn gebaut,
jetzt weiß ich ja schon wie es geht.

Verstärkt habe ich ihn 1x oben und unten mit einem Kohlefaserstab.
Den Rumpf unten mit einem gewebeverst. Klebeband und auch die seitlichen
Stabilisatoren.
Geklebt wurde das meiste mit dem Komponentenkleber bzw Superkleber.
Die Antenne hab ich auch seitlich rausgezogen.

Den Erstflug machen wir mit dem original Prop. danach wechseln wir auf den Graupner.



Wenn das Wetter passt werden wir ihn mal testen!
Fotos bzw Video´s folgen!

Guten RUTSCH ins JAHR 2010!!!! :w

lg
Reinhard

rsteiner

RCLine User

  • »rsteiner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich/ St.Florian bei Linz

Beruf: Techniker Motorenbau

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 5. Januar 2010, 14:28

Jetzt sind beide fertig und warten auf schönes Wetter für den Erstflug!
lg Reinhard