Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. September 2009, 10:03

Holiday von R. Schweißgut ein Kauf - Bau - Flugbericht

so, wie angekündigt habe ich jetzt den Holiday vom Robert Schweißgut angefangen.
Da ich selber gerne so was lese werde ich hier mal einen Bericht „bauen“

Gestern habe ich den Karton ausgepackt, und wurde erstmal etwas wehmütig.
Das letzte Flugzeug, das ich ganz aus Holz gebaut habe ist meine (immer noch erhaltene) AMIGO II von Graupner. Das ist schon viel länger her als mir lieb ist.

Beim Baukasteninhalt war ich dann positiv überrascht. Die Holzteile sind von guter Qualität und ich hatte nicht erwartet das z.B. auch die Kleinteile für die Anlenkung dabei sind. Die Bauanleitung ist übersichtlich und ausführlich, soweit ich das nach erstem lesen beurteilen kann.

Aufbauen werde ich den als Elektrosegler, auch wenn ich ne starke Neigung habe den Vogel ganz ohne Motor zu versuchen. Bei der Motorisierung bin ich auch noch nicht ganz sicher.
Ich habe hier noch einen EMax 2822 liegen, der mir im Jomari Gigant gut gereicht hat.
Der ist nach heutigen Vorstellungen natürlich viel zu schwach, aber da ich den wirklich nur als Flautenschieber und Rückkehrhilfe benutzen möchte würde ich den probieren wollen.

Haben die Experten Tipps dazu?

Gruß

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

2

Freitag, 11. September 2009, 23:21

Moin.
Ich hab den Little Big Wing von Herrn Schweissgut (ähnlicher Flieger, nur 1,5m Spannweite), und muss sagen, ein interessantes Teil... Hab ihn Anfang Dezember 08 gebaut, aber erst letztes Wochenende geflogen. Sind noch ein paar kleinere Sachen wie Schwerpunkt usw rauszufinden, aber ansonsten fliegt der wirklich super. Hab leider nur die Seglerversion gebaut. Das würde ich heute nicht mehr machen, weil mit Motor einfach unabhängiger und einfacher.
Ebenfalls würde ich gleich von Anfang an die Seitenflosse nicht mehr stumpf auf den Rumpf kleben, wie in der Anleitung beschrieben. Ich nehm mal an, beim Holiday ist das genauso vorgesehn, da sich die Konstruktionen sehr ähnlich sind. Mein Flieger hat beim Hochstart letzten Sonntag einfach die Flosse verloren und war dann nicht mehr wirklich steuerbar... Zum Glück hab ich ihn trotzdem heil runterbekommen.
Freu mich schon auf den Baubericht. Mach bitte ein paar Bilder.
Gruss,
Michael

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. September 2009, 11:23

Zitat

Original von ermiks
Freu mich schon auf den Baubericht. Mach bitte ein paar Bilder.


Aber ja. (ich muss noch ein verkleinerungsprogramm finden....
So, den Rumpf habe ich schon ein wenig gebaut. Die Konstriktion ist einfach und robust.
Sehr gut zu bauen. Alle Teile passen gut und es ist auch ein guter Bausatz für Holz-Neulinge glaube ich. Mann muss nur die Leisten ablängen und als einziges Schmankerl die Dreikanntleisten in einem leichten Bogen aufleimen, was aber kein Problem ist.
Der BAu geht nur deswegen etwas langsamer, weil ich nicht so viel Zeit habe und alles ganz traditionell mit Leim klebe. Außerdem verleitet so ein Holzbau dazu alles ganz genau zu machen, damit es nachher schön aussieht.

~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

4

Sonntag, 13. September 2009, 14:32

Zitat

Original von paderpiper
Aber ja. (ich muss noch ein verkleinerungsprogramm finden....


Hast Du normalerweise schon aufm Rechner. Bei Windows z.B. Paint, oder Gimp unter Linux. Oder direkt beim Hochladen verkleinern lassen. Imageshack macht das Glaub ich. Zumindest aber mal ne verkleinerte Vorschau für Foren usw. ;)

5

Sonntag, 13. September 2009, 14:47

hab mir dafür vor kurzem eine Freeware geladen ... heist glaub ich fastimagerezicer (oder so ähnlich) damit kann man ganze Ordner mit Fotos mit einem Klick verkleinern ;)
Ich suche Erstzteile für einen Magnumotor der 50er

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. September 2009, 22:16

So, nächste Tat.
(und bevor ich es vergesse, vielen Dank für die Tips mit den Bildern!)

Der Rumpf ist im Rohbau erstmal soweit. Nur noch nicht verschliffen, aber das kommt zum Schluss. Obwohl es ein einfacher kastenrumpf ist wirkt er gar nicht klobig, weil es wenig parallele Graden gibt, und der leichte Bogen vorne gibt dem ganzen auch ein wenig Schwung. Das wird bestimmt ganz hübsch.
Was mich etwas stutzig macht ist der starke Sturz vom Motorspannt. Mann kann es an dem Foto sehen, bei dem der Rumpf auf dem Rücken (Tragflächenauflage) liegt.
Zur verdeutlichung habe ich mal ein Metronom davor gestellt.



Und hier nochmal von oben. Wirkt doch recht robust. Aber in echt sieht er schon etwas feiner aus als es auf den Fotos den Anschein hat.

~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paderpiper« (15. September 2009, 08:12)


7

Dienstag, 15. September 2009, 18:21

Hallo Thomas,

wie groß ist denn der Winkel (bezogen auf die Flächenauflage)?
Ich habe hier einen Pixel und dort ist der Winkel wohl "zu klein", denn im Kraftflug geht meiner in die Senkrechte (ohne Gegensteuern). Im Segelflug ist dagegen die Welt 100%ig i.O., Würde also mal sagen, SWP und "Trimmung" stimmen.

Grüße
Reinhard

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. September 2009, 09:38

Zitat

Original von paraglider42
wie groß ist denn der Winkel (bezogen auf die Flächenauflage)?


Kann ich noch gar nich mal sagen, die Profilnulllinie ist lt. Zeichnung nicht parallel zur Flächenauflage, sondern hat durch die Kiefernbefestigung noch mal einen deutlichen Anstellwinkel zum Rumpf. Egal, Versuch macht kluch. Herr Schweißgut wird seine Flieger schon kennen.

Die Holme habe ich jetzt schon in Flächen geleimt, was problemlos passte. Im Moment wirkt der Flügel ja doch noch sehr klotzig, so eine massive Balsabole fühlt sich sehr schwer an für einen Thermikflügel. (ich habe bisher aus Holz nur Rippenflächen gebaut)

Um mal etwas Erfahrung mit dem vorgeschlagenen Parkettlack zu bekommen habe ich die Flosse noch gerollt. Die will ich vor dem Anbau lacken weil die eventuell bemalt wird.


Wie ich erwartet hatte ist die Flosse jetzt verzogen wie Lempels Kinder. Für dieses Teil nicht weiter schlimm, aber den Flügel kann ich so nicht behandeln.
Ob ich da mal lieber ne Vorbehandlung mit Porenfüller mache?
So habe ich das jedenfalls bei den Rippenflächen Früher gemacht. Oder gibt es hier Erfahrungen mit Parkettlack auf Jedelskyflächen?

~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

9

Freitag, 18. September 2009, 10:30

Hallo Thomas,

Winkel:
Ich meinte den Winkel, gemessen zwischen Motorspant und der geraden Flächenauflage/Rumpfrücken. Wie im Bild ersichtlich. Nur da kann man ja nicht messen.
Könntest du das vielleicht mal machen?
Danke.

Parkettlack:
Ich habe den ganzen Flieger nach dem Zusammenbau mit dem Clou-Parkettlack (auf Wasserbasis) 2x gewalzt, dazwischen mit 400er Schleifpapier trocken geschliffen.
Den Lack hatte ich dazu noch mit ganz "normaler" Akrylfarbe eingefärbt.
Wichtig ist nur, dass man (besonders) beim ersten Anstrich nicht "wässert" (mit dem Lack), will sagen, nicht zu dick auftragen.
Bei den Tragflächen aber beide Seiten "gleichzeitig" lackieren. Dann so aufstellen/hängen, dass beide Seiten "gleichzeitig"/gleichmäßig abtrocknen können.
Dann verzieht sich nix.
Beim SLW hab ich das auch so gemacht (im verklebten Zustand), da hat sich bei mir auch nix verzogen.

Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (18. September 2009, 10:31)


BZFrank

RCLine User

Wohnort: Schwaben

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. September 2009, 14:12

Hallo,

Der Sturz ist ok so, nicht ändern! Der Vogel braucht das.

Der Holiday ist identisch zum Ximango, nur ohne die angesetzten Aussenflächen (2m statt 2.5m). Ich hab 2007 einen Ximango gebaut (siehe auch den Baubericht damals im Nachbarforum) der heute noch prächtig fliegt.

Grüße

Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BZFrank« (18. September 2009, 14:13)


11

Freitag, 18. September 2009, 16:05

Hallo Frank,

danke für die Info.
Einen Ximango habe ich hier auch liegen (BK), soll mich über die Winter-Bastel-Zeit bringen.
Thomas, kannst also das mit dem Messen lassen, kann ich selbst machen.

Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (18. September 2009, 16:05)


paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. September 2009, 16:36

Zitat

Original von paraglider42

Einen Ximango habe ich hier auch liegen (BK), soll mich über die Winter-Bastel-Zeit bringen.


Wenn der ähnlich gut und einfach zu bauen ist erwarten wir einen kurzen Winter... :ok:
Herr Schweißgut meint zu dem Lakier-Verzug Thema ich solle beide Seiten der Flächen möglichst gleichzeitig lackieren, am besten spiralförmig um die Längsachse. Das klingt sinnvoll und deckt sich ja mit dem was Du schreibst. So werde ich das machen.

schönes Wochenende

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. September 2009, 18:15

Die Flächen sind mittlerweile fertig.
Das ging sehr schnell, sind ja auch nur drei Teile plus Kleinzeug und Ruder. Die Teile passen sehr gut, und nach der Bauanleitung ist der Aufbau wirklich ein Vergnügen.
Das beidseitige Rollen hat im übrigen super funktioniert, nicht mal die recht dünnen Ruder haben sich verzogen. Den Einbau der Flächenhalterung in den Rumpf würde ich beim nächsten Mal etwas anders machen, die habe ich an die Fläche geschraubt und dann so mit 5min Epoxi eingeklebt. (Backpapier zwischen Fläche und Rest!).
Beim nächsten Mal würde ich das ausmessen, anzeichnen und dann einkleben mit Zwingen überm Rumpf, weil ich jetzt einen Kleinen Spalt zwishen Rumpf und Halterung habe. Ist aber komplett mit Epoxi gefüllt, von daher kein Problem (und wirklich winzig).
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. September 2009, 18:50

Noch Fotos vom Flächenbau.
Beim verkleben der Endfahne mit dem Profilbrett habe ich erstere mit etwas Gewicht auf dem Tisch fixiert und die Hartholzbefestigung mit satt 5min Epoxi festgeklebt. (den Rest mit Leim):


Zum Rollen und trocknen die Flächen einfach an die Decke gehängt:
Die Farbe ist nach dem Trocknen viel gleichmässiger als auf dem Bild.

~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. September 2009, 19:09

Der Motor ist drin.
Ich habe einen Pichler Boost 15 eingebaut. Der passt von der Leistung her und ist günstig. Der Motor ist mir ja nicht so wichtig, hauptsache dreht sich, und das tut er gut.
Durch den großen Sturz passt der Motor nicht ganz in den recht engen Rumpf, der Rotor steht zu hoch. Daher habe ich die Dreikanntleisten in dem Bereich weggeschliffen und in die vordere Abdeckung ein kleines Gewölbe gearbeitet. Beim ersten zusammensetzen aller Teile zeichnet sich ab das ich etwas Blei vorne brauchen werde.
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. September 2009, 15:44

kann mir mal grad jemand auf die Sprünge helfen?
Ich habe für den Holiday ne Aeronaut 10x6 Klappschraube gekauft. Mit einem 42mm
Alumittelteil und einem Aeronaut 40mm Spinner (für dieses Mittelteil)
Aber die Schraube klappt nach vorne so weit wie nach hinten ???
Wie funktionieren die Dinger?

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

17

Donnerstag, 24. September 2009, 16:36

Hi Thomas,

die funktionieren "mit Fliehkraft" :D
Die blätter können im Betrieb nicht mehr als "aufgehen", plus vielleicht etwas mehr nach Vorne wegen dem "Blattauftrieb", wobei dem dann wieder der "Fahrtwind" entgegen wirkt.
Lediglich im Moment des "Ausklappens", besonders bei Minimalfahrt, können die Blätter etwas nach Vorne "schwingen".
Bei Druckantrieben "knapp" hinter der Fläche ist das ein "Problem", bei Zugantrieben aber nicht.
Also "keep cool"...........

Grüße
Reinhard

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. September 2009, 19:54

Erstwurfdesaster

Ich war grad auf meiner Trimwiese. Da wo ich immer meine Modelle eintrimme.
Bei Windstille und allerbesten Verhältnissen.
Ruderausschläge hatte ich genau gecheckt, Schwerpunkt genau gecheckt. Alles nochmal sichtkontrolliert.
Und dann mit normalem Wurf los. nach etwa drei bis fünf Metern ist der Vogel runter gekracht. Die Fläche ab, der Rumpf gesplittert. Das ging so schnell, das keiner der Anwesenden mit Sicherheit sagen kann was jetzt überhaupt passiert ist. In etwa war das Verhalten meiner Erinnerung nach wie Schwerpunkt zu weit hinten bei zu großem Anstellwinkel und viel zu starkem Wurf schräg hoch, aber ich kann den "Flug" auch nicht genau rekonstruieren.
Die nach dem Versuch noch kontrollierbaren Parameter passen immer noch, die Fotos zeigen auch das die Fläche nicht falschrum montiert war (eine der gut gemeinten Vermutungen)
Jedenfalls ist mir so ein Erstwurf in 30 Jahren Modellflug nicht vorgekommen, auch nicht bei meinen bisherigen Nurflügeln, auch nicht bei eher zickigen Flugzeugen wie der Ultimate....
Fotos gibt es wenn ich wieder Lust dazu habe, gemacht haben wir welche, aber ich bin grad nicht in der Stimmung......
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

19

Samstag, 26. September 2009, 10:07

RE: Erstwurfdesaster

Hallo Thomas,

:heart: liches Beileid!
Wenn du "versucht" hast, mittels der "Reste" die Ausgangssituation zu klären, kontaktiere doch auch mal die anderen User hier im Forum, die nen Holiday oder Ximangeo schon erfolgreich in die Luft bekommen haben. Vielleicht trägt das auch zur Klärung bei.

Grüße
Reinhard

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. September 2009, 12:08

RE: Erstwurfdesaster

Zitat

Original von paraglider42
Wenn du "versucht" hast, mittels der "Reste" die Ausgangssituation zu klären,


Och, die "Reste" habe ich schon wieder zusammengepusselt. Die Konstruktion des Holiday ist ja sehr reperaturfreundlich, und gesplittertes Balsa lässt sich gut leimen.

Ich bin mir sehr sicher das es nicht an der Konstruktion liegt, die ist ja bewährt und bekannt. Und der Bau war einfach und recht genau. Irgendwo liegt da ein Fehler den ich
grad noch nicht sehe, ich schau mir das noch mal ganz genau an und probiere weiter.
Vielleicht war es einfach ein Scheißwurf, man kann alles kaputwerfen wenn man sich blöd anstellt.

hier mal genau der Startmoment. Falls man überhaupt was daraus sehen kann, dann das eventuell die Ruder nicht 8mm hochstehen. Vage geschätzt.



Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paderpiper« (26. September 2009, 12:17)