Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 26. September 2009, 13:04

RE: Erstwurfdesaster

So, ich probier mal ne "Analyse":
Habe ja bisher den Pixel im Einsatz.
Nun ist es so, dass die Konstruktionen von RS alle "unterschiedlich" sind, denn durch unterschiedliche Wölbung und Pfeilung sind das ganz unterschiedliche "Modelle", mal abgesehen von der Spanweite.
Bei meinem Pixel hab ich den SWP dort, wo er nach Anleitung hin soll.
Die Hochstellung der Ruder sind "etwas" weniger als nach Anleitung. Den mit der "originalen" Einstellung ist der Pixel direkt nach dem Start (mit voller Motorleistung) senkrecht nach oben (nit der Tendenz zum Überschlag).
Gott sei Dank ist die Motorisierung so stark, dass das Modell am Prop "hing".
Dadurch konte ich dann gegensteuern.........und austrimmen.

Ich würde in die Richtung nochmals alles überprüfen UND dann das Modell WERFEN LASSEN....... Dann kanst sofort reagieren.
Ich würde das auch an einer abfallenden Wiese machen.
Das ganze dann vielleicht mit Halbgas.

UND vorher vielleicht, wie angsprochen, mal mit anderen Piloten Kontakt aufnehmen, DAFÜR ist ein Forum doch da.

Grüße
Reinhard

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

22

Samstag, 26. September 2009, 16:44

Jetzt fliegts

Zitat

Original von paraglider42
Die Hochstellung der Ruder sind "etwas" weniger als nach Anleitung.
.....
UND vorher vielleicht, wie angsprochen, mal mit anderen Piloten Kontakt aufnehmen, DAFÜR ist ein Forum doch da.


so, noch bevor ich die Antwort gelesen habe habe ich es einfach noch mal selber probiert. Mit etwas geänderter Vorgehensweise, aber ähnlich wie vorgeschlagen. Alles nochmal genaustens kontrolliert und dann treu dem Motto "das muss einfach fliegen" gleich an einen milden Südhang. Ohne Motor geworfen und siehe da es gleitet. Dann Motor langsam dazu und gaaanz langsam hochgekrochen (s.U.) Es fliegt. Und zwar bestens! Nach der Trimmung stehen die Ruder auch bei mir etwas (7mm statt 8mm) weniger hoch als angegeben.
(und ja, ich hätte natürlich gefragt, aber es konnte doch eigentlich nicht nicht fliegen 8) und ich bin ja so ungeduldig, und das Wetter war so toll und die Bussarde haben mich total geärgert und überhaupt)

Flugbericht soweit :

Die Reparatur ging ganz gut, sieht jetzt halt nicht mehr so gut aus. Auf dem Bild kann man die Epoxipanscherei am Motorspannt erkennen.:



Den Boden habe ich komplett mit dicker transparenter Klebefolie bezogen, das soll etwas schützen bei Feldlandungen. Leider hatte ich gestern den Propeller geschrottet und habe eine fast 20 Jahre alte Graupner Nylon 8x4,5 Klappschraube draufgebaut, die ja viel zu klein ist. Den Schwerpunkt habe ich bei 33mm ab Flügelnase gelegt. Insgesammt wiegt der Vogel mit einem 2200/2C Lipo und etwa 30g Blei jetzt 1200g.
Motorsturz wie durch den Rumpf vorgegeben, Seitenzug etwa 2°.

So bin ich dann damit an den Südhang. Wind war kaum, aber einigermaßen gute Thermik. Zwei Bussarde und ein Milan waren schon am kreisen und stiegen gut. Also den Flieger einfach mal raus geworfen. Er ließ sich gleich aussteuern und fliegt nach etwas Korrektur an der Trimmung schnurgerade in gutem Winkel. Ich habe dann langsam den Motor beigegeben, das war wie in den alten 400er Bürste an 6C NiCad Zeiten. 8x4,5 bei 2m und 1200g halt ;) Aber es hat gereicht!! und ich konnte etwas Höhe fliegen. Sehr ruhig und extrem direkt zu steuern. Der Holiday kann sehr kleine Kreise fliegen ohne groß Höhe zu verlieren. Aufgefallen ist mir noch das er sehr empfindlich auf Tiefe reagiert. Höhe kann man langsam bis zum Anschlag durchziehen, dann geht er in einen leichten, kontrollierbaren Sackflug. Eine Überraschung kam beim Landeanflug, das Ding wollte nicht runter. Ich bin in etwa 1,5m Höhe den ganzen Hang abgelfogen und habe mich dann mühsam wieder hochgequält. Mann muß entweder die vorgeschlagenen Bremsen einbauen oder sehr lange Anfliegen weil der Holiday so lange abgleitet.
Thermik auskurbeln habe ich noch nicht geschafft, dazu habe ich zu viel rumprobiert. Und nach 8min Motorlaufzeit habe ich es mal gut sein lassen weil ich den Motor mit dem Prop nicht einshätzen konnte. (ich war mir zwar sicher das der auch 30min und mehr dreht, aber nun... einmal kleben reicht.)

Wenn das Wetter morgen gut ist gehts mal an die Sintfeld-Kannte, dann sehen wir mehr.

Landefoto, alles noch drann:


zufriedene Grüße

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

23

Samstag, 26. September 2009, 19:52

RE: Jetzt fliegts

......also nicht die Maschine., sondern der Maschinist schuld gewesen :D

Berichte weiter über deine Erfahrungen.
Ich bin schon ganz "hippelig", werde wohl doch noch einen "Herbstflieger" (Ximango) bauen.................

Grüße
Reinhard

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 27. September 2009, 10:06

RE: Jetzt fliegts

Zitat

Original von paraglider42
......also nicht die Maschine., sondern der Maschinist schuld gewesen :D


gnagnagna.... ;)

Ein Ximango währe für mich als reiner Segler interessant.
Da die Rümpfe ja gleich sind hätte ich dann eine lustige Kombinationsmöglichkeit mit zwei Rümpfen und zwei Flächenpaaren.
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 27. September 2009, 11:25

RE: Jetzt fliegts

Zitat

Original von paderpiper
Ein Ximango währe für mich als reiner Segler interessant.
Da die Rümpfe ja gleich sind hätte ich dann eine lustige Kombinationsmöglichkeit mit zwei Rümpfen und zwei Flächenpaaren.


Das ist in der Tat interessant mit den gleichen Rümpfen.

Wo sind den die Unterschiede in den Flugeigenschaften?
Aus den Beschreibungen geht nicht so richtig gut hervor, wie die sich unterscheiden. Außer natürlich in der Spannweite.

Gruß
Christian
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

26

Sonntag, 27. September 2009, 12:43

Ich hab auch schon überlegt, mir für meinen Little Big Wing nen Elektrorumpf zu bauen. Dazu hab ich allerdings bis jetzt noch nicht die Zeit gefunden. Vielleicht im Winter.

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. September 2009, 20:35

RE: Jetzt fliegts

Zitat

Original von HAucki
Wo sind den die Unterschiede in den Flugeigenschaften?

Keine Ahnung, ich glaube der Ximango ist einfach größer. Frag mal den Herr Schweißgut, der wird es wissen.

Ich war heute vormittag bei dem besten Wetter am Hang, als so gegen elf die Thermik losging. Der Holiday fliegt fantastisch! Sehr gute Streckenleistung, überraschend guter Durchzug und immer wieder unglaublich die Wendigkeit. Aufwind zeigt er durch ein deutliches Nicken an und nimmt in gut an. Er lässt sich sehr ruhig auch in engsten Kreisen hochkurbeln.
Die direkten Reaktionen auf die Steuerbefehle sind ein Gedicht. Die Eigenstabilität ist auch recht gut, ein wenig wie ein Freiflugmodell. Nur das Starten ist mit der Motorisierung bzw. Propellerisierung eigentlich nur am Hang möglich. Das wird nächste Woche besser.
Durch die gute Wendigkeit lässt er sich auch sehr schön in Nasenhöhe auf engem Raum manövrieren. Schön zum TwinStar jagen. Das ist zwar ein Stilbruch, macht aber trotzdem Spass. Zumal wenn man zwangsweise im Nahbereich fliegen musss(s.U)!
Ich glaube ich habe das Erstproblem gefunden. Weil ich es gut meinte habe ich extra einen Multiplex Pico Empfänger eingebaut. Man will ja mit Thermikseglern weit fliegen und keinen Empfängerstress haben. Der hat aber absolute Reichweitenprobleme und sporadische Aussetzer. Zwei Stunden bin ich testweise wie ein Wünschelrutengänger im wechsel mit verschiedenen Empfängern rumgegeistert, Ich habe letztlich kurzerhand testweise einen billigst-China-Sunup eingebaut den ich eigendlich für nen Shocky (Wodddo) geplant hatte und siehe da, der hat im Reichweitentest etwa die doppelte Reichweite und keine Aussetzer (bei ansonsten absolut gleichen Parametern) Den Pico werde ich wohl nicht mal für den Shocky nehmen, dieses Mistding reich nicht mal für ein Spielzeugauto. Mit dem Chinesen geht jetzt zum Glück alles. (aber trauen tu ich dem irgendwie auch nicht. Werd wohl nen Schulze kaufen)

gruß

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paderpiper« (27. September 2009, 20:36)


BZFrank

RCLine User

Wohnort: Schwaben

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 29. September 2009, 04:00

Hi,

erstmal Glückwunsch! :)

Der Ximango hat nur eine grössere Spannweite - an die Flächen des Holidays sind noch 'Ohren' angesetzt:





Grüße

Frank

29

Dienstag, 29. September 2009, 09:34

@Frank
Da ich demnächst mit meinem Ximangozusammenbau beginnen will eine Frage:
Was hast du für Antriebskomponenten (Motor, LS, Akku) verbaut?
Wie ist damit die "Leistung"?

Grüße
Reinhard

BZFrank

RCLine User

Wohnort: Schwaben

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 29. September 2009, 19:45

Habe einen HCS Roton 200W drin. Der hat - als Aussenläufer - den Vorteil das sich keine Glocke dreht und die Kabel hinten rauskommen. Propeller ist ein 11x5.5. Regler Jeti Advanced 30A. Akku z.Z. 1700mAh 3S 35C vom Stefans Liposhop. Empfänger FASST R606FS 2.4 Ghz, Servos HS81MG

Geht so mit >45 Grad Grad bergauf.

Grüße

Frank

31

Mittwoch, 30. September 2009, 09:05

Danke Frank!

45° reichen auch mir.
Allerdings werde ich einen "Standard-BL" verwenden (aus Preisgründen).

Grüße
Reinhard

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. Oktober 2009, 11:49

Heute war Testflug mit dem neuen Setup.
Mit dem 10x6 Aeronaut Propeller hat der Flieger genug Schub um locker wegzusteigen.
Und mit dem billigen Chinesen Empfänger habe ich nichts aussergewöhnliches mehr feststellen können.

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

33

Sonntag, 4. Oktober 2009, 09:26

Hi Thomas,

so, jetzt fange ich auch def. an.........
Wegen dem "Chinesenempf.": Teste den aber mal noch, wenn auch andere (mehrere) Sender an sind. Habe schon erlebt, dass dann bei manchen Typen die "Trennschärfe" nicht mehr so toll ist........(muss aber nicht!)

OT an
--> "Pfeifenlink": Habe eben mal reingeschaut. Dreht sich meine Frau um und hört ganz ungläubig zu.........sage ich: "Ja, es gibt auch gute Modellflieger.....".
Ich bin ja "böse", denn ich spiele nur Radio ;(
Meine Frau ist selbst "Hobbymusikerin" (Trompete, Gesang) und will seit "ewigen" Zeiten auch "Pipe" lernen. Ist bei uns hier im Süden aber ein "aussichtsloses" Unterfangen.
OT aus


Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (4. Oktober 2009, 09:26)


paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 4. Oktober 2009, 19:38

Zitat

....sage ich: "Ja, es gibt auch gute Modellflieger.....".


hahaha, Piper und Modellflieger stehen aber oft einsam an windigen Hängen und unter zugigen Autobahnbrücken.....

Ja, wie gesagt, dem Chinesen traue ich auch nicht, aber bisher geht er super.
Ich war grad wieder mit dem Holiday in der Luft. Sehr erstaunlich wie gut der sich auch gegen Sturmtief-Restwind durchsetzt. Hätte ich so nicht erwartet. Trotz des bockigen Wetters war er recht ruhig zu fliegen. Ist halt leewärts etwas schneller als Luvwärts :O
Die Motor-Propeller Kombination durfte auch wieder zeigen was geht. Super für den Preis!
Absolut ausreichend. Nur das Abgleiten in Bodennähe.... der will einfach nicht runter.
Bau am besten gleich die Bremse ein wie vorgeschlagen, oder die Rumpfbremse wie bei Franks schönem Nasa-Ximango.

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paderpiper« (5. Oktober 2009, 08:33)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 2. Februar 2010, 17:47

Hallo !

Ist zwar keine Thermikzeit, aber es wird ja gebaut . . . Genau - ich baue gerade nen Holiday als Motorsegler und habe hier schon fleissig alles durchgelesen. Bin auch sehr begeistert von dem Modell, das Balsa, das Konstrukt, das Bauen - alles sehr entspannt und gutgängig! Hier und da sind Individuallösungen möglich und auch nötig, man hat Spielraum. Hab den Rumpf fertig - superstabile, federleichte Sache wirklich schön! Die Flächen sind mit den Spanten, dem Steckrohr und den Nasenleisten versehen. Alles bereits verschliffen, nur "stecke" ich fest. Die Flächenverbindung (Rohrsteckung) bewirkt ein V von je 1 °, d.h. insgesamt 2 ° V-Form im Jedelski Profil. Der Flächenverbinder (Nadelholzkeil, teilbar , mit Schraube zusammenzuziehen) soll nun unter die Flächenmitte aufgeklebt werden, eine Hälfte rechts, eine Links. Wenn ich das machen würde, würden beide Flächenverbinder mit einer Öffnung von eben 2 ° auseinanderklaffen. Kann mir kaum vorstellen, das man diesen Winkel mit der Schraube hart beiziehen soll(?). Dann würde ich vermutlich die Verklebungen des Holzkeils mit der Balsafläche (Epoxy) rausreissen - oder sehe ich da was falsch oder habe nen Denkfehler?

Kann mir jemand mit "Schweissgut-Erfahrung" hierbei helfen? :w

Danke im Voraus
markus
8)

36

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:55

Hallo Markus,

ich habe den XIMANGO (=Holiday mit 2,5m) fertig.
Die "Flächenverbinder" habe ich entsprechend "beigeschliffen".
Muss allerdings hinzufügen, dass ich einen stationären Band- und Tellerschleifer habe :O
Ansonsten soll es laut RS mit entsprechend "viel" Epoxy zwischen Flächenverbinder und Fläche "ausgeglichen werden".

Grüße
Reinhard

PS: JA Thomas, ich weiß, ich sollte noch Bilder einstellen. Kommt noch .......

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 3. Februar 2010, 08:42

Ja Paraglider, so hat es mir auch RS per Mail mitgeteilt. Danke für deine Idee mit dem Beischleifen-werde heute abend die Flächenverbinder mal trocken einpassen, dann fällt die Entscheidung. Wird aber wohl die "Lazy"-Variante mit schwimmender, leicht geneigter Epoxy-Verklebung :D

Gestern habe ich die Flächenendfahnen angeklebt - es geht voran . . .

Gruss Markus
8)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 3. Februar 2010, 13:04

Hi nochmal - die Motorsisierung ist auch noch ein Thema, welchen 28mm BL-Motor, ca. 200W, für 3S und ganz wichtig mit Kabeln, die nach hinten weggehen, könnte man im HOLIDAY nehmen. Ich denke mal so um die 800-900 KV und einer 11-12er Klapplatte sollte doch passen oder.

Wegen der Rumpfenge müssen die Kabel nach hinten aus dem Motor austreten. Hacker scheint aus diesem Grund schon mal auszuscheiden, Scorpion und Dualsky werben mit Einbauoptionen vor/hinter dem Motorspant.

Habt ihr nen Tip? Sind die 200W vernünftig - hätte gerne nen recht flotten Aufstieg.

Und nochwas: ne Servoempfehlung ? Evtl. die hitec HS65MG? mit denen habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht . . .

Gruss Markus
8)

39

Mittwoch, 3. Februar 2010, 16:38

Hi Markus,

beim Motor kann ich dir nicht helfen, denn ich sehe den bei mir nur als "Hilfe" an.....
Habe einen "falsch" gewickelten Dancer(Pro?) von Kontronik, n=ca.550 1/min/V und einen "Riesenlöffel". Das Ganze an 3S.

Ich habe beim XIMANGO HS81 (Kunststoffgetr.) verbaut.
Für die (nachzurüstenden) Störklappen so Billig-Digital-Hubiservos, Baugröße HS55.

Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (4. Februar 2010, 06:31)


gick

RCLine User

Wohnort: Augsburg/Bayern

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 3. Februar 2010, 22:22

hallo relaxr,
als motor habe ich bei meinem holiday den 2838 hq v. staufenbiel m. 11/6 latte.
damit bist du mit 3s gut bedient.
als servos nimm hs81.

gruß gick
div. Elektroflieger wie Katana s30e, Carneval
Sirius v. Staufi, Easy-Glider, Sportwing blau m. Moto
Piper J3 v. Staufi
Chinook , Holiday ,Hippie , Cloudbuster, Slogan elek. von Schweissgut,
Fox v.Hype

Futaba FC 18 plus V3.2 auf ACT 2,4ghz S3D