Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:08

RE: XIMANGO-Bilder

b7
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0051.jpg

102

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:08

RE: XIMANGO-Bilder

b8
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0052.jpg

103

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:09

RE: XIMANGO-Bilder

b9
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0053.jpg

104

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:09

RE: XIMANGO-Bilder

b10
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0054.jpg

105

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:10

RE: XIMANGO-Bilder

b11
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0055.jpg

106

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:11

RE: XIMANGO-Bilder

b12
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0056.jpg

107

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:12

RE: XIMANGO-Bilder

letztes

Gesamtgewicht flugfertig (ohne Blei!) mit 3S-2200er: 1370g

Grüße
Reinhard
»paraglider42« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-BILD0057.jpg

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:28

WOW !!! Paraglider der ist wirklich schön :ok: Ja die bunte Gestaltung hat was, sehr hübsch. Die Details sind alle gut duchdacht. Mensch - so einer bei strahlend blauem Himmel in der lauen Thermik, Herz was begehrst du mehr :angel:

Ja - der mini in depron ging halt schnell. Ist aber wabbelig - der Holiday hingegen bretthart. Eigentlich ein Sakrileg sowas aus Depion zu bauen, aus der Ecke komme ich halt RC-mässig. Ich gehe langsam in Richtung Balsa....

Brauch ich ne Thermikbremse - oder kann ich den so rausknüppeln, das geht mir auch noch durch den Kopf. Wie ging es dir bisher bzgl. Themikausstieg - Probleme?

Werd heute mittag mal die QRs etwas stutzen.

markus
8)

109

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:37

Hi Markus,

danke für die Blumen :O
Bin seit nun über 35 Jahren Modellbauer (und eigentlich Holzwurm durch und durch, habe aber keine "Berührungsängste" bei anderen Materialien).

Abstieg:
PIXEL: Tiefenruder!, in 5m Höhe dann 90°-Haken :D
LBW: "Abwippen" --> Höhenruder voll ziehen, geht auch prima beim Landen, wenn man die "Hemmschwelle" mal überwunden hat (ABER NUR GEGEN DEN WIND!).
In größerer Höhe auch auf den Rücken drehen und dann steil......flacher kreisen.
Beim LBW werde ich keine Störklappen nachrüsten.
XIMANGO: .......abwarten. Servos für die Störklappen hab ich mal gleich eingebaut.

EDIT
Noch eine Anmerkung zum Rumpf:
Den habe ich bis zum Ende der Fläche "parallel" auf 38mm verbreitert
--> einfach neue Spanten gesägt.
--> Flächenmittelteile entsprechend "aufgedickt" (4mm Sperrholz).

EDET²
ach ja, den Rumpf habe ich vorne auch so ca. 30mm gekürzt, damit der Akku nicht so weit nach hinten kommt.


Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (14. Februar 2010, 10:51)


uscha

RCLine User

Wohnort: Harpstedt

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 14. Februar 2010, 10:49

@relaxr
135gr mit Antrieb?
Wie hast du das den hinbekommen?
Mein PIXEL wiegt bei 430 - 450gr, je nach 950mAh 2S oder 3S1P.
MicroRex 220-12 1800 mit 7x4 Aeronaut.
Bei mir wiegt der Accu dann schon 75 bzw 105gr

Ups. Schon gesehen, Depron
Grüße
Uwe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uscha« (14. Februar 2010, 10:51)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 14. Februar 2010, 11:38

Ja der kleine könnte mit etwas mehr SW noch auf weniger Flächenlast kommen. Auf den bin ich echt gespannt, wahrscheinlich ist das das Thermiknäschen. Aber nach 200 m sieht man ihn kaum noch :shy:

Da sind zwei 4,7 gr Servos, ein AR 6300 und ein 2s 450 SLS drin sowie ein Chinesen-Bl mit 16 gr und eben 40W und die Schubschraube des Tipsi von Graupner, hier im linkslauf. Das Ding ist echt ne Feder. Diese Schäume sind zwar nicht sehr ansehnlich, wabbelig (2 CFK-Zug/Druch"strebchen" in der Flächenwurzel) aber eben ultraleicht.

Etwas OT hier, aber: Ich plane gerade auf Basis des Minium Kombiempfängers (3,5gr mit 2 Servos) und einem 50mAh Lipo (1,5gr) einen Nano-Chinook mit ca. 11gr Gesamtgewicht, bei ca. 2dm2 Fläche (ca. 35 x 7cm). Ohne Antrieb. Das wären um die 5gr/dm2. Die Fläche wird aus Selitac gemacht, ein Schaum mit 1,5 mm Dicke und sehr fester Haut (wird normaleweise unter Laminat gelegt, ist so mintgrün von der Rolle). Mit CFK gut zu stabilisieren. Der Rumpf wird halt nur ne Platte. Ich hoffe, dass das Ding im Sommer selbst an Bahndämmen o.ä. Hangflugeigenschaften oder Thermiklaune zeigt. Ja sowas geht auch :D Evtl. sogar stabil genug (da ja sehr leicht, kaum Massen) für ein beherztes HLG-Schnickerchen.

EDIT: Projekt geplatzt, der Minium Empfänger scheint defekt, nen neuen kaufe ich dafür sicher nicht - zu teuer. . .

markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (15. Februar 2010, 09:48)


112

Montag, 15. März 2010, 23:19

Zitat

Original von relaxr
....da es nirgends(!!!!!!!) eine Video über eine fliegenden RS Nuri gibt. ....

Gruss Markus (ich dreh durch - es schneit nur noch :angry: :angry: :angry: )


Hier: http://www.youtube.com/watch?v=ntRSnlHfFsY&feature=fvsr

und hier:http://www.youtube.com/watch?v=cx5y3GtK5GY

und hier:http://www.rcmovie.de/video/bf9510ea6acb…ok-erste-Fluege

:w Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

113

Dienstag, 16. März 2010, 06:52

Der erste link mit dem Ximango ist mir neu - wunderbaaaaaaahr :angel:
8)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

114

Mittwoch, 24. März 2010, 06:42

Moin auch - heute nachmittag werde ich den Holiday "entjungfern" - bin schon ganz uffgerescht (hessisch: aufgeregt). Drückt mir mal den " :ok: ". Ich berichte......
markus
8)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

115

Mittwoch, 24. März 2010, 21:36

Ja es ist vollbracht: der HOLIDAY fliegt traumhaft schön. Bei 20° C und Sonne und etwas Wind zog er kräftig hoch. Er geht wohl fast senkrecht mit seinen 260W - Super. Leider drehte die Schraube dauernd mit, hab vergessen den Regler auf Bremse zu setzen. Einige Klicks Höhe und alles war gut. Er ist sehr schön wendig, gar nicht so langsam und hat m.E. gleich über einem Acker Thermik bekommen. Doch mich hat das Schraubengedrehe genervt, daher dachte ich: fliegt klasse, also runter und beim nächsten Male mit Bremse richtig! Ich werde gerne noch vom Holiday berichten, sobald das Wetter wieder passt werde ich ihn intensiv testen. Nur soviel bei einem unfreiwilligen engen Looping beim Steigen hat sich die Fläche nicht die Spur gebogen, da befürchtete ich deutliche Biegungen. Ich vermute, nur angestochen oder gar extrem beschleunigt würde die Fläche brechen. Was mir supergut gefällt, er will permanent geknüppelt werden, nix stur eigenstabil - und das macht ihn so wendig :ok:

Und nebenbei habe ich heute meine heute F-16 "enthauptet", bei einem "Brain Fart" wie die Amis so sagen - Fluglagenerkennung kurz verloren, ein falscher Knüppelinput und fertig wars. Im Rückenflug steil in den (zum Glück weichen) Acker. Ist ne andere Geschichte.....

Gruss markus
8)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

116

Donnerstag, 8. April 2010, 15:47

Hallo - habe den Holiday nun mehrmals bei Sonne und Thermik geflogen. Hier ein Kurzbericht: der Start geht doch gegen etwas Wind am besten, dann zieht er bereits mit Halbgas flott los und kann dann bei Vollgas im ca. 70° Winkel hochgezogen werden. Habe die Schraube von 11 auf' 10'' reduiziert, da Motor zu warm!). Da kommt man schnell immer noch zügig auf Höhe, das Abschneiden der inneren Elevonecken im 45° Winkel witkt wunder, man muss kaum drücken im Aufstieg. Oben Motor aus, Latte angelegt und los gehts zur Thermiksuche. Zum Glück haben wir einen Hausbart auf unserer Wiese, der wird immer genutzt. Der Holiday kann dann in langsamer Geschwindigkeit hochgeschraubt werden. Man hat fast das Gefühl, er lenkt selbst in die Thermik ein. Ja und dann kann man ihn wirklich eng in der Kurve halten. Das Absegeln ohne Thermik kann immer mal locker 5min dauern. In der vollen Thermik muss man immer mal abbauen, um ihn sichtbar zu halten. Das Profil bremst ihn immer in eine recht zahme Geschwindigkeit, leicht angedrückt nimmt er etwas Fahrt auf und wird sehr wendig, ein Looping (nicht zu eng) geht auch locker, Rollen gehen seeeeer gemächlich - nur weit oben machen. Zu lange sollte man ihn nicht andrücken und beschleunigen, oder dann eben sehr zahm abfangen. Dennoch habe bisher keine Biegungen der Flächen gesehen. Die Landung ist m.E. noch am aufwendigsten, da er nicht langsam werden will, sofern kein Gegenwind nutzbar ist. Dann segelt er und segelt und segelt. Man kann ihn beim Landen in 50m Entfernung schon auf 2m Höhe haben, dann kommt er relativ zielsicher runter, gleitet phänomenal. Und dabei ist er relativ flott! Geschätzte 25kmh.

Alles in allem ein wunderschönes Modell, exzellente Flugeigenschaften. Ich habe damit sogar Schaummotorsegler mit weniger Flächenlast ausgekurbelt - kein Problem. Das Flugbild finde ich toll - unkonventionell - und die Nurflüglerform mit dem schnittig/klassischen Rumpf hat einfach was.

Bis auf das Landeverhalten eine glatte 1 ! Doch das macht nix, das nächste Bastelprojekt dafür sind Brems- oder Spreizklappen - wenn Zeit ist!

Grüsse
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (8. April 2010, 15:48)


paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

117

Montag, 19. April 2010, 12:10

so, hier bin ich auch mal wieder. Ist ja richtig was los hier bei den Holidays ;-)
Mittlerweile ist mein Holiday wohl mein Lieblingsflieger. Die Flugeigenschaften sind eigentlich genau wie grad im Vorbericht von relaxr beschrieben, nur das Landen ist bei mir viel einfacher seit ich die vom Robert Schweißgut empfohlene Bremsklappe eingebaut habe.
Aufwand klein, Wirkung gut.
Lediglich das fliegen in Turbulenzen ist mir etwas unruhig, aber der Flieger verleitet mich auch etwas dazu ihn bei zu starkem Wind am Hang zu fliegen.

Verändert habe ich nur ein paar Kleinigkeiten, Verbesserungen waren:

- die Ruder habe ich auf ganzer Länge um 5mm gekürzt. Nur weil der Transport dann etwas einfacher wird, am Fliegen hat sich nichts geändert.

- nachdem ich zweimal bei einer unsanften Landung den Rumpf aufgehebelt habe, habe ich die die Kiefernleisten unter der Flächenhalterung zur Rumpfseite hin schräg abgeflacht. Jetzt kann sich die Fläche einfach etwas wegdrehen wenn sie muss.

Gruß
Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

118

Montag, 19. April 2010, 13:01

und wo ich grad dabei bin noch eine Frage:
wie habt ihr die Servos an den Flächen befestigt?
Ich habe die bisher mit gutem doppelseitigem Klebeband angeklebt, das veschiebt sich aber etwas wenn es warm wird. Jetzt werde ich die wohl mit Epoxi einkleben.
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

119

Montag, 19. April 2010, 13:52

Hi Thomas/paderpiper - ja der Holiday ist klasse!

Gleich vorneweg - kleb um Gottes Willen die Servos richtig fest, hier im Forum gab es einen Absturz mit Doppelklebeband abgeklebten. Bei mir haben sie sich schon beim Einstellen leicht verdreht die Servos. Ich hab meine am Rand zur Fläche angeraut und mit ner umlaufenden Epoxy wurst (wie ne Fuge) angeklebt, das hält und macht nur einige Gramm aus. Das Doppelklebeband wird in der Wärme extrem weich und der Servo verdreht sich, bis er abfällt. Diesen Tip sollte Herr Schweissgut m.E. schnell entfernen, mit dem Doppelklebeband.

Ah ja Du hast die assymetrische Zentralklappe drin - ja, die auf einer Seite der Wurzel, mit nur einem Servo? Landet er damit deutlich besser, hungert er besser aus? Gestern war wieder fast Windstille, ich musste drei mal anfliegen, da er nicht runterwollte. Hat sich der Schwerpunkt verschoben dadurch, musstest du nachtrimmen?

Und das Hangfliegen, geht das? Hast du ihn mal aufbalastiert? Hab zwar keinen Hang hier, aber das wäre gut zu wissen, falls es mal in die Rhön geht o.ä.

Gestern gab es kräftige Thermik, da hab ich mal den Ausstieg im kreisenden Rückenflug getestet - das ist faszinierend - er geht dann in steilem Gleitwinkel abwärts, da hat R.S. recht!

Was mich am meisten "schärft", in der Thermik drehe ich auf der Stelle und manövriere extrem eng und agil, während meine "Leitwerkskollegen" ihren Hintern kaum rumbekommen und deutlich weiter Kreisen müssen.

Der Holiday ist :ok: :D :ok:
Gruss markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (19. April 2010, 13:54)


paderpiper

RCLine User

  • »paderpiper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Paderbornerland

  • Nachricht senden

120

Montag, 19. April 2010, 15:04

Zitat

Original von relaxr
Gleich vorneweg - kleb um Gottes Willen die Servos richtig fest,


Ja. Bei mir hatte sich schon ein Servo verdreht, was zu etwas eigenwilligem Flugverhalten geführt hat. War soeben noch landbar.

Zitat

Original von relaxr
Ah ja Du hast die assymetrische Zentralklappe drin - ja, die auf einer Seite der Wurzel, mit nur einem Servo?

Zitat



Ja, einfach auf der linken Seite, 30 tief auf der Klebekannte des hinteren Flügelbrettes, 70 breit. Die könnte etwas breiter sein, aber so bewirkt sie grad eine angenehme Landesteuerung.
Mit gesetzter Klappe wird einfach der Gleitwinkel steiler. Ohne merkbares Moment irgendwohin. Der Landweg wird deutlich kürzer, bei gezogenem "Höhenruder" wird er langsamer. Eine Tendenz zum Abschmieren habe ich bei dem Flieger noch nicht beobachtet.

Hangfliegen ist so eine Sache. Durch die Wendigkeit geht es sehr gut, durch den guten Auftrieb auch bei schwachen Bedingungen. Er verliert in den Wenden kaum Höhe und der Durchzug bei seinen 25g/dm² ist in Ordnung. Allerdings reagiert er recht ruppig auf Turbulenzen. Und ab etwa 15 Knoten Wind bockt er seltsam und schiebt quer. Da ist dann so eine Grenze erreicht. Aber bei so ca. 10 Knoten läuft er toll am Hang.

Thomas
~ sapere aude ~
Der Paderpiper, nicht die Paderpiper :D
Paderpiper