Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 26. Oktober 2009, 08:21

Schöner Nuri nach Horten-Art

Gestern war Erstflug eines Nuri nach Horten-Art, also ganz ohne Seitenruder.

Das Modell wurde von Jens selbst konzipiert und geflogen. Heraus kam das:
http://villmarer-nachrichten.de/horten_25-10-09.htm
einfach schön! Geschnitten aus Styrodur.

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Oktober 2009, 08:53

RE: Schöner Nuri nach Horten-Art

Schönes Flugbild, sehr elegant, gratuliere!!!! :ok: :ok:

Grüsse,
reto

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Oktober 2009, 09:03

Respekt !

Vor allen Dingen fliegt das Ding ja kreuzbrav - man hört ja ansonsten von Horten Nurflügeln, dass sie stellenweise kritisch fliegen.

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (26. Oktober 2009, 09:03)


4

Montag, 26. Oktober 2009, 12:52

RE: Schöner Nuri nach Horten-Art

A goils toil! Gratulationen, sehr schön und offensichtlich gute Flugeigenschaften

gruss
chris

5

Montag, 26. Oktober 2009, 22:33

Zitat

Original von stein
Respekt !

Vor allen Dingen fliegt das Ding ja kreuzbrav - man hört ja ansonsten von Horten Nurflügeln, dass sie stellenweise kritisch fliegen.

Gruss
Hans-Willi


Schöner Flieger :ok: hast du noch ein paar Infos ?

Aber das mit dem kritisch kann ich nicht bestätigen unsere XIIer fliegen wie ein fast Graupner Taxi LINK

Gruß

Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »damage2000« (26. Oktober 2009, 22:34)


6

Dienstag, 27. Oktober 2009, 12:01

Infos zum Nuri

@ Jörg

haben nur gefilmt, nicht gebaut. Meines Wissens nur Styrodurkern mit Holm, Folie und beiden Störklappen (sieht man im Film). Aber Eure Horten sind ja Sahne. Höchste Anerkennung für Bau und Flug! Geht ja alles mit. Wann geht ihr in Serie ;-). Wirklich gelungen, auch die Site. Kleine Anregung: Macht vielleicht auch 'ne Spalte für die Historienbilder HO Go etc...

7

Dienstag, 27. Oktober 2009, 23:40

RE: Infos zum Nuri

Schönes Modell, gefällt mir gut, aber an der QR Differenzierung muß der Pilot noch ein bisschen was ändern. Das Teil schiebt ja noch ganz fürchterlich durch die Kurven.
Viele Grüße, Michael

8

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 16:16

RE: Infos zum Nuri

Mit ordentlicher Geschwindigkeit man auch alle Manöver fliegen. Erst im Langsamflug macht sich der negative Wendemoment und die Instabilität des Nurflüglers bemerkbar ! Bei hohen Geschwindigkeiten fliegt der Nuri viel stabiler. Beim Langsamflug fängt er an zu schlingern besonderst nach Turbulenzen und Kurvenflug usw. Im Clip ist er realtiv langsam. Mich würde mal interessieren, wie er motorisiert ginge. So, wie ich Jens kenne, kommt da sicher noch was :-)

9

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 17:58

Fliegt wie ein Zagi ohne Winglets ;)

Grüße
Malte

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. Oktober 2009, 20:14

RE: Infos zum Nuri

Zitat

Original von dragon2
Mit ordentlicher Geschwindigkeit man auch alle Manöver fliegen. Erst im Langsamflug macht sich der negative Wendemoment und die Instabilität des Nurflüglers bemerkbar ! Bei hohen Geschwindigkeiten fliegt der Nuri viel stabiler. Beim Langsamflug fängt er an zu schlingern besonderst nach Turbulenzen und Kurvenflug usw. Im Clip ist er realtiv langsam. Mich würde mal interessieren, wie er motorisiert ginge. So, wie ich Jens kenne, kommt da sicher noch was :-)


Hallo Leute,

das negative Wendemoment und die Pfeilungsstabilisierung sind auftriebsabhängig, also sind beide beim schnellen Fliegen gering und damit kommt der Flieger besser rum. Auch mit Querruderdifferenzierung wird das negative Wendemoment nicht wegzubringen sein, selbst Querruder-Split reicht im Moment dafür nicht aus. Was sicher etwas hilft ist eine Verkürzung der ausschlagenden Querruderlänge um mindestens 1/3 + Querruderdifferenzierung von 50 %. Eine Aufteilung der Querruder in 4 Klappen hilft auch noch gut, aber da muß man wissen wie die zu mischen sind.

Viele Grüße,

Uwe.
Ein Flügel genügt.