Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Januar 2010, 09:26

verschiedene Motorisierungen des Knurrus Maximus

Hallo!

ich plane gerade meinen ersten Nuri und bräuchte ein wenig Hilfe bei der Antriebsauslegung. Ich bin fliegerisch noch nicht so erfahren, ich sammle gerade meine ersten Erfahrungen mit einem Kis Entry nach Werner Stark.

Jetzt möchte ich mir gerne ein motorisiertes Modell zulegen und dachte dabei an den Knurrus Maximus. http://epp-versand.de/a_knurrus_maximus.php

Am liebsten wäre es mir, wenn man den Flieger möglichst flexibel einsetzen könnte, um verschiede Seiten der Modellfliegerei ausprobieren zu können. Deshalb will ich den Motor als abnehmbaren Aufsatz (Zap http://www.maltemedia.de/zap/ oder so ähnlich) bauen, damit man ihn zb beim Flitschen weglassen kann.

Bei der Mototrisierung würde ich den Fernwellenantrieb AHM 23-10 Nuri nehmen, um den Schwerpunkt besser hinzubekommen.
http://epp-versand.de/a_brushlessmotoren.php oder http://ahm-rc.de/product_info.php?cPath=2_44&products_id=153
Die Flügelhinterkante möchte ich nämlich nicht einschneiden, der Flieger soll ja auch noch als Segler verwendet werden.

Der Motor liefert folgende Leistungen:

Standschub bei 2 Lipos :

GWS 7 x 3,5 : 160 gr. bei max. 3,3 A
APC 7 x 4,0 : 200 gr. bei max. 4,1 A
APC 8 x 3,3 : 270 gr. bei max. 6,3 A
GWS 8 x 4,0 : 280 gr. bei max. 6,1 A
GWS 9 x 4,7 : 400 gr. bei max. 9,0 A


Standschub bei 3 Lipos :

GWS 7 x 3,5 : 370 gr. bei max. 6,2 A
APC 7 x 4,0 : 490 gr. bei max. 8,2 A
APC 8 x 3,3 : 590 gr. bei max. 10,7 A
GWS 8 x 4,0 : 600 gr. bei max. 10,5 A
GWS 9 x 4,7 : 790 gr. bei max. 15,6 A


Mit diesem Antrieb und 8x4,5 Propeller mit einem 3s Akku soll der Knurrus "noch senkrecht" gehen.
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=261929

Da der Motor dann so 15-18A zieht sollte man schon einen 2100 - 2400mAh-Akku nehmen, oder? Die wiegen dann so um 230g. Zum Segeln wohl zu schwer.

Könnte man jetzt mehrere Propeller-Akku Kombinationen machen um
a, eine Motorisierung zu haben, die senkrecht geht (wie oben)
b, eine, die schön schnell ist
c, eine, die möglichst leicht ist und gerade so viel Leistung bringt, dass man sie als Aufstiegshilfe fürs Segeln oder Heimkehrhilfe beim Hangfliegen einsetzen kann. Also mit möglichst leichtem Akku und entsprechend kleinerem Propeller.

Dann bräuchte man nur den Prop wechseln, Akku austauschen und hätte viele verschiedene Einsatzbereiche, die man ausprobieren kann.

Ist das so machbar? Was haltet Ihr davon? Und wen ja, welche Props und Akkus würdet Ihr denn jeweils nehmen? Oder habt Ihr ganz andere Vorschläge?

Ich habe schon versucht mich in dieses Thema einzulesen, aber die Propellerberechnung überfordert mich.


Wäre super, wenn Ihr Ihr mir ein paar Tips geben könntet!
viele Grüße,
Uli

2

Dienstag, 12. Januar 2010, 17:36

RE: verschiedene Motorisierungen des Knurrus Maximus

Also wirklich schaden tut das Gewicht des 2100ers nicht, ein langsamer Floater ist der Knurrus ohnehin nicht. Mit dem Gewicht bringt er noch schön Durchzug mit :ok:
1300er können den Strom auch ab, jedoch habe ich den 3s 2100er schon recht weit vorne, bei wesentlich leichteren Akkus bräuchte es wohl schon wieder etwas Trimmblei :shy:

edit: so hbe ich die Motorbefestigung gelöst:
http://rclineforum.de/forum/thread.php?t…k&hilightuser=0
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian2005« (12. Januar 2010, 17:39)