Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tommi_Anders

RCLine User

  • »Tommi_Anders« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. April 2003, 07:53

zagi xxs mit Motoraufsatz?

Hallo Nuri-Freaks,
ich hab mal ne Frage. Der Zagi xxs fliegt klasse, ohne Frage. In der Ebene kommt nach 100x je 1 Vollkreis doch mal der Wunsch auf, mit ner Elektrothermik nachzuhelfen...

Ich dachte da an einen Aufsatz, einfach mit Doppeltape festgebeppt.
Hat das jemand mal probiert?
Ich denke ein eine WES-Mikroantrieb mit separter Li-Polymer.
Was mich besonders interessiert, wird der Zagi durch den Widerstandszuwachs im Gleitflug unfliegbar?

Tommi
Herzlichst,
Tommi

2

Montag, 14. April 2003, 17:19

Hallo Thomas,

prinzipiell ist unser Zagi XXs zwar ein reiner Segelflieger :ok: , aber natürlich läßt er sich auch elektrifizieren. Unsere eigenen Versuche haben sich zwar bisher auf eine Pusteblume von Groß mit 10x 50 mA Zellen beschränkt, aber da gibt es sicherlich noch deutlich mehr Motorisierungsvarianten. Dietmar Volks wollte auf der Seite www.modellbauportal.de einen Kurzbericht zu einem elektrifizierten Zagi XXs veröffentlichen, ich habe aber noch nicht nachgeschaut, ob das schon passiert ist. Ach ja, wenn du nach 100 Starts jeweils nur einen Vollkreis geschafft hast, machst Du irgentetwas falsch. :D Minimum sind doch eigentlich diverse spektakuläre Kunstflugmanöver, oder einige Steigflüge in der Frühjahrsthermik bis an die Sichtgrenze !!!:w

Weiterhin viel Erfolg mit unserem Spaßnurflügel wünscht Dir

Frank (50 % vom Zagi Team) www.zagi-xxs.de
Mehr als Schleswig- Holsteiner kann der Mensch nicht werden !

Tommi_Anders

RCLine User

  • »Tommi_Anders« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. April 2003, 19:06

Hi Frank,
schön dass ein Zagi-Jünger direkt geantwortet hat ;) !
Tja, mit meiner Kondition ist es nicht mehr weit her... kann am Alter liegen.
Ein bisschen seid ihr im Norden mit Wind und Küste verwöhnt (habs in der Fotogalerie bewundert).
Weil ich dich gerade dran habe, Frank - ich sehe immer nur Nuris mit Druckschrauben hinten. Das ist wahrscheinlich optimal. Ich würde aber gern ein Normalpropeller auf den Schwerpunkt setzten. Gibt's da Bedenken?

Wie erreicht man die Firma Groß? Haben die eine URL?

Tommi
Herzlichst,
Tommi

4

Dienstag, 15. April 2003, 22:08

Hallo Thomas,

hatte Dir einen Großteil der Fragen schon in meiner email beantwortet. :ok: Ob die Firma Groß im www. vertreten ist, kann ich Dir bedauerlicherweise nicht beantworten ;( , aber vielleicht kann ja hier ein Forumsmitglied weiterhelfen. ;)

Nochmals viele Grüße aus dem hohen Norden

Frank

www.zagi-xxs.de
Mehr als Schleswig- Holsteiner kann der Mensch nicht werden !

Xtra-Thore

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. April 2003, 22:18

Moin, Freund hat den Zagi XXs mit 7*110 mah Zellen befeuert, eingebaut war ein speed 280 direkt und in Car Regler, war als Zugpropeller gedacht, flog aber nicht so supertoll.......

Sagt dir vieleicht was Frank :D Hendrik Jöhnck

bye! :ok:

CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. April 2003, 09:21

Hompage

@ Thomas:

guckst Du hier.........

http://www.mtm-int.com/

:ok:

schöne Ostern

7

Mittwoch, 16. April 2003, 13:41

hi,
also ich habe die erfahrung gemacht, dass doppelseitiges klebeband nicht ausreicht
:nuts: :nuts: :nuts: :nuts:
der motoraufsatz hat sich in 30 metern höhe verabschiedet.

aber dank EPP nichts weiter kaputt
:ok: :ok:
mfg
Florian

Daniel_Just

RCLine User

Wohnort: Kronau/Alzenau (je nachdem)

Beruf: Hochstapler/Simulant :-)

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. April 2003, 13:43

Hallo zusammen,

etwas OT, aber dennoch: Wie wärs mit einem Motor-Untersatz aka Huckepack? :)



Leider etwas bescheidene Qualität, das Bild, ist aus der Videokamera...

Grüße,

Daniel

Tommi_Anders

RCLine User

  • »Tommi_Anders« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. April 2003, 16:37

@all
Besten Dank für die rege Diskussion! :)
Ich werde wohl die Sache mal selbst ausprobieren müssen.
Die meisten Sorgen macht mir das zu erwartende Kippmoment bei der Aufsatzvariante. Ich hoffe, man kann es beherrschen (Motorzug, wegsteuern/trimmen). Dass die Segeleigenschaften leiden werden, ist auch klar - man muss sehen, wie doll. Mir kommt es darauf an, den Aufsatzmotor mit wenigen Handgriffen demontierbar zu machen. Dabei bietet sich ein steckbarer Bogen aus 1,5mm Kohlestab an.

Bei meinem Vorhaben wird der original Zagi xxs nur insgesamt 15g schwerer inc. Antriebsenergie, also knapp 180g...

cu,
Tommi
Herzlichst,
Tommi

10

Mittwoch, 16. April 2003, 17:43

hi thomas,

also ich hab zwar nicht den zagi, aber bei meinem eagel habe ich es wie oben beschrieben ohne erfolg mit doppelseitigen tape gemacht.

jetzt habe ich es mit 5 min epoxy festgeklebt.
aber für dich entfällt dass vermutlich, da du ihn ja schnell abmontieren willst.
aber falls doch,
folie an der stelle wegschneiden,
motoraufsatz unten mit einer raspel oder feile aufrauen und kleben.
hält bombenfest

mfg
mfg
Florian

11

Mittwoch, 16. April 2003, 19:48

Einfache, wiederabnehmbare Motorbefestigung:

http://www.maltemedia.de/zap/

Braucht nur drei Streifen Tape und ist in unter einer Minute montiert!

Grüße,
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. April 2003, 19:49)


12

Mittwoch, 16. April 2003, 19:55

sorry, musste was editieren
hat nicht geklappt
mfg
Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FlorianZ« (16. April 2003, 19:56)


Tommi_Anders

RCLine User

  • »Tommi_Anders« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. April 2003, 20:50

Hallo,
danke für die Anregungen. Ich möchte allerdings den ultraleichten Segler-Zagi xxs nicht zu einer Speedmaschine umbauen, sondern eher ein gemächliches Steigen mittels Hilfsmotor realisieren. Die Gesamtmasse ist, wie erwähnt, nur 15g schwerer, als das Original. Da kommt nur ein Getriebeantrieb und Lipolys in Frage; man braucht die Stahlgeschwindigkeit eines Direkantriebs nicht.
Wenn ich einen schnellen Motor-Nuri bräuchte, würde ich ein anderes (größeres) Modell mit Powerantrieb nehmen.

Gruß,
Tommi
Herzlichst,
Tommi

14

Mittwoch, 28. Mai 2003, 17:55

Ein freundliches moin moin an alle, die damit liebäugeln, den Zagi XXs zu elektrifizieren:

Auf der Seite www.modellbauportal.de stellt Dietmar Volks eine ausgezeichnete Motorisierungsvariante vor, mit der bei etwa 5-6 Minuten Motorlaufzeit ein Abfluggewicht von lediglich 220 Gramm zu erreichen ist. :ok: :ok: :ok:

Viele Grüße

Frank
Mehr als Schleswig- Holsteiner kann der Mensch nicht werden !

dhe

RCLine User

Wohnort: CH-3400 Burgdorf

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. Mai 2003, 21:11

Hallo

Schau dir z.B. mal meinen PAF an. 160g mit Motor und Akku.
Fliegt 25 Minuten lang Kunstflug.



Die Antriebe dazu:
http://www.potensky.cz/microsystem2.asp?…y&jazyk=English

Gruss Daniel
www.hEPPlers.ch/modellbau