Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tim lucas

RCLine User

Wohnort: Varel am Jadebusen

Beruf: Azubi Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

61

Montag, 8. März 2010, 18:35

So und nun mit neuem Rumpf. Trotzdem ich den Rumpf verlängert habe um Blei für den Sp einzusparen, wiegt der Flieger so wie er hier liegt 242 g. Da ich finde dass die Fläche mittlerweile (nach imerhinn ca. 500 Würfen) ziemlich schlecht aussieht, werde ich den Rumpf kommendes Wochenende abschleifen und eine neue Fläche bauen.
Zum Seitenleitwerk: das musste ich fünf mal neubauen.
Das erste mal, wie auf den ersten beiden Bildern, war es zu weich und flatterte,
Leitwerk zwei und drei waren aus 3mm Depron mit 1,2mm Spaltdepron beplankt und 3*1mm Kohlestab verstärkt : zu schwer
Leitwerk vier aus 6mm Depron ohne Verstärkung : zu labil, flattern
Leitwerk fünf: 6mm Depron, auf Tropfenprofil geschliffen und oben und unten mit eingelassener Kohleleiste 2*2mm. Außerdem noch mit Tape bespannt, was nocheinmal 5m Wurfhöhe brachte. :D :D

Bild vom den neuen Rumpf mit aktuellem SLw

Fliegergruß tim
»tim lucas« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_1853.jpg
Mein:Verein :ok:

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

62

Montag, 8. März 2010, 18:47

Na ist doch klasse, der sieht doch richtig kampferprobt aus, du hast damit nen Haufen Erfahrungen gemacht und kannst nun evtl. nen zweiten, verbesserten Bauen. Mal gespannt, ob mein Wurfpin dann hält. Morgen gibts RC Equipment . . . ==[]
markus
8)

tim lucas

RCLine User

Wohnort: Varel am Jadebusen

Beruf: Azubi Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

63

Montag, 8. März 2010, 18:58

Kampferprobt ?
und wie. Geflogen bin ich bei Windstärken von 0-7 Bft.
Bis 4Bft kein Problem, aber dann... :evil:
Den Wurfpin habe ich großflächig mit UHU Pu max + Wasser eingeklebt, musste auch nicht nachkleben.

Die Unterseite sieht furchtbar aus, wollte erst kein Foto rausrücken, aber naja...
»tim lucas« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_1854.jpg
Mein:Verein :ok:

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

64

Montag, 8. März 2010, 23:16

Hallo Tim und herzlich willkommen hier.

Ich freue mich daß Du so einen erfolgreichen Nachbau von meinem SALmon gemacht hast. Er gefällt mir gut. Das Gewicht ist ja noch OK, besonders bei Wind habe ich an meinen schon Blei drangehängt damit er marschiert. In hoffentlich bald kommender Frühjahrsthermik ist ein leichter Flieger bestimmt etwas besser aber ok.

Beim Seitenleitwerk musste ich anfangs auch experimentieren, aber die lösung mit den 3mm Carbonflachprofilen hält jetzt schon seit Einbau und ist kein bisschen weich geworden und flattert auch nicht.
Beim Rumpf habe ich wie gesagt einfach das Balsa seitlich mit Glasfasertape beklebt, seither keine Probleme, aber wenn man eh gewicht vorne Braucht kann man ja auch aus Sperrholz bauen.

Weiter so!


Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

tim lucas

RCLine User

Wohnort: Varel am Jadebusen

Beruf: Azubi Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

65

Montag, 8. März 2010, 23:57

Ja das mit dem gewicht ist so eine sache... Da werde ich wohl noch einen neuen Rumpf beuen und dann wieder in Balsa mit Verstärkungen aus Kohlerovings.
Das Fluggewicht möchte ich aber noch unnbedingt unter 200g bekommen. Währe es nicht auch möglich einen noch längeren Rumpf zu bauen, um dann mit einm 220mAh Akku auszukommen und so nocheinmal 30g zu sparen?
Warscheinlich baue ich einfach noch einen leichten komplett neu und den altan Rumpf kombiniere ich mit einer neuen, stabieleren Fläche für den Deich-Hangflug.
Vorhinn hatte ich noch eine andere Idee:
Meistens weht der Wind bei uns im Segelflugverein direkt auf die Breitseite des Hangars, der natürlich bei etwa 3,5m Höhe und 35 Länge einen prima Hang gibt.
Ideal um nach einem langen flugtag zu entspannen... 8)


Gruß Tim
Mein:Verein :ok:

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 9. März 2010, 08:05

Moin Jeremy und Tim - habt ihr mal eure Flächenbelastungen berechnet/gemessen? Würde mich nur mal interessieren. Zur Info: meiner (80cmSW) hat ca. 16dm2 und wird wohl bei ca. 190-200gr rauskommen. Damit liege ich aktuell bei so ca. 12gr/dm2. Ich glaube, meiner hat kein Potential mehr für Gewichtsreduktion - ich glaube er ist auch sehr stabil geworden. Das Streichen der Finne mit PU-Lack bringt übrigens eine sehr hohe Verwindungsteife zusammen mit einer gekreuzten CFK-Verstrebung.
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (9. März 2010, 08:06)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 10. März 2010, 17:39

Jeremy und Tim, welche Spannungsregler habt ihr denn in euren Salmons? Welcher möglichst kleine und leichte Regler wäre da ein Tip. Bei mir gehts nämlich schon eng zu und ich finde nichts kleines. Am besten kleiner als der Empfänger und max. 3 gr schwer wär gut . . . ???
Gruss Markus

Ich habe einen 2s-450mAh Lipo (auch als Ballast) und gehe auf nen AR6110e(3,5-9V) Empfänger, dazu nur zwei Winz-robbe FS31 Servos(4,8-6,0V). Ich denk mal 2A werden da nie erreicht.
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (10. März 2010, 18:14)


tim lucas

RCLine User

Wohnort: Varel am Jadebusen

Beruf: Azubi Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 10. März 2010, 18:58

Moin,
also Spannungsregler hab ich keinen drin, hab aber auch keine Lipos als Empfänger Akku.
Für den alten Flieger hatte ich 4 NIMH Zellen AAA, in den neuen kommen fünf Zellen NIMH 1/3 AAA aus einem 9v Block.
Mit Lipos hatt ich immer das Problem dass sie tatsächlich zu leicht waren und für größere Akkus braucht man auch größere Rümpfe was ja auch nur Wiederstand bringt.Bei Empfängerakkus für Segler bleib ich deshalb lieber bei den alten Becherzellen, für Flug und Fernsteuerungs Akkus nehme ich natürlich nur Lipos.

Zur SALmom, ich habe gerade eine neue Fläche angefangen, mit jewils um 7cm verlängerten Flächenenden. Mit einem leichten Rumpf aus Balsa werde ich wohl dann auch die 180-200g schaffen.




Fliegergruß tim
Mein:Verein :ok:

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 10. März 2010, 19:24

@ markus:

auch ich habe wie bereits geschrieben keinen Lipo drin, brauche auch keinen Spannungsregler. Welchen Du da nimmst entscheide selber, da habe ich keine Ahnung von. Warumnimmst nicht einfach paar alte NiMh, da sparst dir das blei den Regler und die Kosten?

@ Tim, so sehe ich das auch mit den Akkus.
Dein neues Flächenprojekt klingt sehr vielversprechend, bin schon gespannt!

beste Grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 10. März 2010, 20:53

Hallo-das war mir nicht klar, dass ich bei NiMH ohne jegliche Regelung/Stabilisierung auskomme! Da ich die 4 Zellen niemals reinkriege, bleibe ich beim Lipo und suche/baue nen Stabilisator. Besten Dank
markus
8)

71

Mittwoch, 10. März 2010, 23:28

So,

hie rnun endlich die seit langem versprochenen Fotos. allerdings keine Baustufenfotos.Dafür fehlte mir die Lust!

Abfluggewicht tTotal: 180 gr.

Mein Rumpf verjüngt sich durchgehend bis ca. 4cm vor Seitenleitwerksende.
So is es meiner Meinung recht torsionssteif.

Heute war dann Erst(sturz)flug.
Beim ersten Speerwurf auch gelandet wie ein Speer :D
Schwerpunkt zu weit vorne,also nach hause und neue kürzere Nase.
Dann hats nur noch für 2 kurze Gleitwürfe gereicht, war schon zu dunkel.
Erster Eindruck, Schwerpunkt ok. Weitere Tests mach ich am Wochenende!
Hier nun die Bilder:
»xsteal« hat folgendes Bild angehängt:
  • komplett.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xsteal« (10. März 2010, 23:36)


72

Mittwoch, 10. März 2010, 23:28

2
»xsteal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Komplettoben.jpg

73

Mittwoch, 10. März 2010, 23:29

3
»xsteal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nase.jpg

74

Mittwoch, 10. März 2010, 23:31

Die Servos sind sehr simpel verbaut und die Ruder auch angelenkt. 2 kleine Depronschuhe sollen die Aerodynamik etwas verbessern. Ist alles nur suboptimal. Aber da dies mein erstes SAL-fähiges Modell ist, spreche ich dem Vogel mal eine geringere Lebenszeit zu :D

Gruß Stefan
»xsteal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servos.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xsteal« (10. März 2010, 23:32)


75

Mittwoch, 10. März 2010, 23:35

Was die Stromversorgung angeht kommen bei mir 2x 500mAh Lipos zum Einsatz.
Die 4,2 Volt arbeiten sehr gut mit den HXT500 Servos und dem noname Empfänger.
Hab da keinerlei Probleme!
Und bei 1000mAh Gesammtspannung dürfte das eine Weile reichen :ok:

Jetzt hau ich mich aber aufs Ohr.


Gute Nacht............

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 11. März 2010, 07:57

Sieht gut aus xsteal. Ist dein Ruderspalt oben noch offen? Falls ja würde ich den mit Tesa zutapen. Du hast deine 2 Lipos also parallel geschaltet auf 3,7-4,2 V - oder? Das traue ich mich so nicht, da Spektrum Empfänger (hier AR6110e) mit einer Zelle Lipo angeblich nicht zuverlässig arbeiten (obwohl ab 3,5 V angeblich betriebsbereit)..Ein Kumpel will mit auf Basis eines kleinen Spannungsreglers mit zwei Kondesatoren nen Miniregeler bis ca. 1,5 A bauen. Dauert aber noch . . .

Gruss Markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (11. März 2010, 07:58)


77

Donnerstag, 11. März 2010, 09:11

Ja, die 2 Zellen sind parallel geschaltet. Das Tesa ist auf den Fotos noch nicht drauf, ist aber mittlerweile passiert^^

Hab die Flächen übrigens in Flugrichtung gepfeilt, falls es noch niemanden aufgefallen ist? :D


gruß

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 11. März 2010, 10:18

super Vogel Stefan, sieht klasse aus!

Bin auf deinen Bericht zu den Flugleistungen gespannt und ob er sich unkritischer um die Querachse verhält mit der rückgepfeilten Fläche.
Gewicht und bauausführung sehen sehr gut aus!

Vieleicht machst noch bissle Strappingtape rechts und links an den Rumpf vorne um die Schleuderkräft besser aufzunehmen?!

Grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 11. März 2010, 13:16

Hätte ich doch nur meinen Regler schon, dann könnt ich hier wenigstens ein bisschen "mitangeben" :D . ich tröste mich gemäss, was lange wärt wird endlich gut. Ihr müsst jetzt unbedingt alle Flugvideos machen oder zumindest Einflieg- und Flugberichte posten :nuts:
8)

80

Donnerstag, 11. März 2010, 15:00

Hi Jeremy,


Danke für dein Lob :)

Hab den Rumpf eigentlich mit Strapingtape versehen.
Habs auf den 2 Fotos mal rot eingezeichnet, ich denk dass es die seitlichen Kräfte so gut unterbinden wird.
Oder meintest du was anderes?

@relaxr: Ruhig Blut, hier gehts doch nicht ums angeben! Ich freu mich immer wie bolle wenn jemand anders etwas zum fliegen bekommt!!!! :ok:

Gruß Stefan
»xsteal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nase.jpg