Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. April 2010, 09:23

neues brettnuri ''kipt''

Hallo alle,
Frage; hat bereits mein neues hangbrett zum ersten mahl geflogen.
hat ohne weiteres sehr gutt geflogen, aber wann ich mehr hohe zieh als eine kleine korrektur, eben nach antaugen, geht er nicht richtig hog aber macht schnelle kipbewegungen uber die querachse.
Konte also keine looping machen: anntaugen , und dann nach siehen steigt er een wenig und dann geht er horisontahl und ''kipt'' einige mahlen.
Kent man jemand dass, hat jemand erklarung oder/und losung?
Ist ein einfaches brett 1mtr span 26cm tiefe mit Quabeck S 1.3/9 700gr
Danke
Peter
Niederlande
»Peter den Ouden« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2010-03 003k.jpg

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. April 2010, 09:29

Ich würde den Schwerpunkt noch ein wenig weiter nach vorne legen, klingt nach einem Strömungsabriss.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. April 2010, 16:39

Tippe auf Schwerpunkt, oder zu große Ruderausschläge.

Mfg Benny

uscha

RCLine User

Wohnort: Harpstedt

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. April 2010, 19:20

Peter, Schwerpunkt auf 58mm als Anfang einstellen, von da an weiter nach hinten.
Hast du Schränkung drin?
Aussenrippe weniger angestellt als Innenrippe?
Grüße
Uwe

5

Donnerstag, 8. April 2010, 20:28

@Usha, elektroniktommi sagt: nach vorne?
Schwerpunkt ist heut auf 50mm, solte wann ich zb derFeger anschauwe auf 48mm sein?
58mm scheint mir wiklich ganz weit nach hinten?

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. April 2010, 00:22

Hallo Peter,

das Brett hat zu viel Höhenruderausschlag oder der Schwerpunkt ist zu weit vorne oder beides.
Versuche zuerst den Looping mit weniger ziehen zu fliegen, nicht voll Höhe, dann sollte das schon besser gehen. Versuche dann den Schwerpunkt in 2 mm -Schritten nach hinten zu nehmen und beobachte ob das Brett zu nervös für Dich wird. Wenn es zu nervös ist, dann Schwerpunkt wieder um 1 mm nach vorne und Höhenruderausschläge auf diesen Schwerpunkt und Deine Fluggewohnheiten optimieren.

Gruß,

Uwe.

Edit: hab gerade mal den Flügel ins Ranis eingegeben und bei mir kommt als Schwerpunkt 35 mm von der Nase raus, kann also sein dass der Flieger extrem schwanzlastig ist. Peter, wenn die Maße stimmen, dann bitte erstmal Schwerpunkt auf 35 mm einstellen und testen. Das Profil braucht sehr wenig Ruderausschalg, bitte beachten dass 2 mm nach oben und unten reichen sollten.
Ein Flügel genügt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »UweH« (9. April 2010, 00:35)


7

Freitag, 9. April 2010, 15:12

Danke alle,
Nach vorn oder nach hinten (von 50mm ab), ich verstehe das man noch nicht einverstanden ist.
ist jedoch kein probleem etwas zu expirimenteren.
Frage bleibt, hat jemand tatsaglich erfahrungen mit so etwas?
Und @ UweH: hasst du ein link for ein einfaches schwertpuntprogram fur Nuri?
Leider, voraussicht fur nachste woche hier ist: kein hangwind in meine gegend.
Vielleicht konte ich etwas prufen an eine flitse, aber das habe ich nog nie gemacht: frage: wo solte ich eine haken stellen fur eine flitse? (und was brauche ich weiter dazu)
MfG: Peter.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. April 2010, 18:57

Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. April 2010, 01:06

Zitat

Original von Peter den Ouden
Frage bleibt, hat jemand tatsaglich erfahrungen mit so etwas?
Und @ UweH: hasst du ein link for ein einfaches schwertpuntprogram fur Nuri?


Hallo Peter,

ein bisschen Erfahrung habe ich schon, z.B. hier im Nachbarforum habe ich auch geholfen obwohl es bei dem Flugzeug wegen dem verwendeten Profil schwierig ist:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=12073&page=3


Einfache Programme haben den Nachteil, dass sie Details des Fliegers nicht berücksichtigen, deshalb benutze ich Auslegungsprogramme für Nurflügel. Das einfachste ist das hier, aber da muß man auch wissen was man da tut:

http://www.zanonia.de/ranis.php

Mit diesem Programm habe ich den Schwerpunkt Deines Modells überprüft.
Wenn ein Brett so schwanzlastig ist wie Deins, funktionieren einfache Erklärungen nicht mehr weil das Modell mit abgerissener Strömung fliegt, so wie das Brett von Franz Hintermann in dem Link wenn er langsam fliegen will: Profilüberlastung an den Klappen.

Es gibt jemanden namens Peter Wick (z.B. PW-Profile), der hat ganz viel Erfahrung und hat das geschrieben was an diesen Post als *.pdf angehängt ist:

http://www.rc-network.de/forum/showpost.…75&postcount=15

Das sind ein paar kleine Fehler in den Formeln drin, aber was Schwerpunkt und Auslegung betrifft ist es eine kurze und praktisch gut funktionierende Anleitung.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt.

10

Samstag, 10. April 2010, 11:09

RE: neues brettnuri ''kipt''

Schwerpunkt nach Jef Raskin--- http://www.maltemedia.de/swp/ wäre 58mm .
Hat unser Kolege vielleicht Querachse und Längsachse verwechselt ( mein Problem immer ) ? http://www.google.de/imgres?imgurl=http:…ved=0CA8Q9QEwAw
Meine Nuris machen ganz gerne - bei zuviel Höhe - eine Rollbewegung . Also ich ziehe Höhe , Nuri will einen Looping machen und oben fängt er an , eine Art Fassrolle zu fliegen . Ursache : unterschiedliche Ruderausschläge

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lauro« (10. April 2010, 11:10)


11

Mittwoch, 21. April 2010, 16:23

Hallo alle ratgeber, entlich war es wieder gut am meine hang.
Also versuge gemacht.
1) Swpnkt von 50mm nach 52mm: ein wenig besser aber kipt noch immer.
2) Swpnkt nach 54mm:slecht steuerbahr und flugel tragt ziemlich nicht.
3) Swpnkt nach 56mm: unsteurbahr und flugel tragt nicht mehr.
4) Swpnkt nach 46mm: fliegt, aber der flugel kipt auch ohne steurinput konstant (macht so ein kleine kipbewegung hin und her)
Wann jemand nog etwas vernunftigs wuste?
Was ich selber noch machen wolte (aber das daurt eine weile) , die ruder breiter machen.
Ist vielleicht meine richtige fehler: die vorbildanwendung (Feger) hatte viel breitere ruder.
Wen ich wieder etwas versuche wird ich dass hier wieder melden.