Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. April 2003, 10:31

Welcher Antrieb für 90cm Nuri-Delta

Hallo,
ich habe einen Nuri-Delta mit 480'er Motor bestellt. Als Akkupack wurden mir 6 (7,2V) Zellen 1200'er 2/3 Zellen (müsste NiCd) sein (6*34g). Angeblich soll man damit mehr Leistung haben als mit 8 (9,6V) 600'er Zellen.
Hat schon jemand diese Kombination getestet? Wie sieht die Leistung aus. Muss der Motor dauernd mit Vollgas laufen um auf Höhe zu kommen oder hat man viel Leistung zur Verfügung?

Vielen Dank für Eure Infos
MfG Steve

2

Dienstag, 29. April 2003, 08:19

RE: Welcher Antrieb für 90cm Nuri-Delta

Ich habe gestern meinen nurri eingeflogen.

Meiner ist 130cm breit und wiegt flugfertig 320 gramm. Ich habe einen 280ger Motor mit Günterprop drauf. Geflogen bin ich mit 7,2 Volt 700mAh zellen. Das sind die Microzellen (AAA). Der 6er-Pack wiegt 80 Gramm.

Gestern konnte ich nicht Vollgas fliegen, da der Spannungsabfall so groß war, dass der Regler dann abstellte. Ich habe das auch mal durchgemessen.

Bei ca 6,5 Ampere fällt die Spannung beim Akku auf ca. 5 Volt und der Regler schaltet den Motor ab.

Ich habe bei mir die Günterlatte jetzte gekürzt.....

Für den 480ger sind die 600er oder 700er Microzellen sicher ungeeignet, weil der Spannungsabfall zu groß wird. Der Motor zieht bestimmt 10 Ampere wenn ne gescheite Schraube drauf ist.

Ich habe mir auch einen 1100er Mignonpack bestellt. Ich werde dann mal berichten wie der sich verhält.
Die 2/3 Zellen sind schwerer als die Microzellen aber halten bestimmt die Spannung besser.

Mein Modell ist auf Segeln ausgelegt. Da komme ich mit dem 280ger Motor zurecht. Auch ohne Vollgas konnte ich gestern eine kleine Runde drehen. Dein Modell ist wahrscheinlich deutlich schwerer (vielleicht 450 Gramm insgesammt). Du wirst viel schneller sein als ich. Aber halt auch schneller wieder unten (Akku leer) :D

Aber Deine Kiste wird schon fliegen.

Du kannst mal probieren den Motor gegen einen 400er zu tauschen. Der wiegt weniger, hat einen höheren Wirkungsgrad und der Leistungsunterschied zum 480ger ist minimal.

Grüße

Björn
Dieser Text wurde mit 100 % chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

3

Dienstag, 29. April 2003, 14:01

Hallo Björn,
dass die Akkuspannung bei den 2/3-Zellen nicht einbricht glaube ich auch. Die 2/3-Zellen sind echte Hochtromzellen, jedoch hoffe ich, dass bei 6 Zellen genug Leistung zur Verfügung steht. Der Akkupack wird so um die 205g wiegen.

6,5A sind schon ziemlich heftig für die AAA-Zellen. Ich glaube der Strom soll 5A nicht übersteigen. Ist die Günterprop üerhaupt geeignet für den 280'er? Ich würde einen kleineren Prop verwenden oder kürzen, wie Du geschrieben hast und eventuell eine oder 2 Zellen mehr verwenden, dann bleibt die Spannung sicher über 5 V.

Schöne Grüsse
Steve

4

Dienstag, 29. April 2003, 16:10

Die 2/3 Zellen müssten aber leichter sein. Dachte ich jedenfalls.

Der Günter-Prop ist eigentlich zu gross für den 280ger, wird aber trotzdem schon mal genommen (bei 6 Zellen).

Es gibt aber auch 2 verschiedene 280ger Motoren. Meiner dreht leer ca. 29000 der andere ca die Hälfte. Vielleicht ist bei dem anderen Motor der Güniprop eher angebracht.

Ich weiss auch nicht, ob es gut ist vorne 9,6 Volt reinzustecken, damit nach dem Spannungsabfall noch 6 Volt am Motor bleiben. Das ist bestimmt net gesund für die Zellen :dumm:

Ich fliege auch noch ein anderen Nurflügler (Holzbauweise). Der wiegt ca. 550 Gramm und wird von einem 400er mit 7 Zellen angetrieben. Der fliegt auch gescheit. (Nicht rasant aber auch schon mal im leichten Steigflug).

grüße

Björn
Dieser Text wurde mit 100 % chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

C.Schumacher

RCLine Neu User

Wohnort: Südhessen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Mai 2003, 21:46

Hi Leute ich Fliege einen 100 cm Nuri mit nem Speed 280 von Graupner mit Güntherprop habe 6 Zellen von GP die Microcellen 2/3 mit 350mAh die Flugzeit beträgt ca. 10 bis 15 minuten.
Insgesammt wiegt er 200 bis 220 gramm genau weis ich das net is en bischen Tesa dazugekommen. Ich bin eigentlich mit dem Antrieb zufrieden da für mich als anfänger schon fast wieder zu schnell ist.

@ Bjoern ich habe den Speed 280 mit 14000 upm den Güntherprop packt der ohne probleme kann ich nur empfhelen.


Cu Schumi

6

Donnerstag, 1. Mai 2003, 22:30

Zitat

Bjoern ich habe den Speed 280 mit 14000 upm den Güntherprop packt der ohne probleme kann ich nur empfhelen.


An zehn zellen bei 10 Ampere für 5 Sekunden :D:D:D

Grüße,
Malte

Peter51D

RCLine User

Wohnort: D-49661 Cloppenburg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Mai 2003, 08:16

Hallo
Ich fliege einen Swift mit ca 80cm und flugfertig ca 350-380g
Was wiegt deiner denn?
Original Antrieb war ein speed 300 1:5 mit8x6 an 7 Zellen NiMh 750
Das ging schon ganz gut.
Danach habe ich den 300 gegen einen 280bb und die 8x6 gegen eine 9x6 getauscht.
Besser :)
Jetzt ist ein Doppel CDR drauf 18Wx0,4 im Dreieck.
Weil kein Verschleiß und sieht einfach besser aus. ;)
Bei ruhigrm Wetter mit einer 6x3 oder 5,5,x5,5 ist es ein gemütlicher Feierabendflieger. Bei etwas Wind und einer 8x6 macht es dann richtig Spass :evil:
Als Zellen fliege ich NiCa: Sanyo Cadnia 8x270 und Sanyo Cadnia 7x500
NiMh: GP 8x750
Grüße

Peter51D


Mustang P51D - Legends never die, they only get better

8

Freitag, 2. Mai 2003, 15:09

@christian

warum wiebt deiner so wenig?
50 gramm wiegt ja schon der motor. dann noch akku, servos, empfänger, regler...
oder hast du etwa die flächen mit helium gefüllt? :D

grüße

Björn
Dieser Text wurde mit 100 % chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

C.Schumacher

RCLine Neu User

Wohnort: Südhessen

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Mai 2003, 17:50

@ Bjoern also die Flügel wiegen ca. 100 gramm Akuu 45g, Servos 18g, Empänger 10g, Motor 43g und zu guter letzt der Regler mit 2g.Macht Summasummarum 220gram. Ich denke mir das er so leicht ist weil die Flügel aus Styro sind.

@ DrM
[IMG]C:\Dokumente und Einstellungen\Schumi\Eigene Dateien\Eigene Bilder/Graupner 280.jpg[/IMG]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »C.Schumacher« (4. Mai 2003, 20:49)


10

Mittwoch, 7. Mai 2003, 07:49

bei mir wiegt der Flügel etwas mehr wegen 130 cm Spannweite. Mein Empfänger ist etwas schwerer. Aber das Problem ist wohl der 80 Gramm Akku von mir.

Da hast Du natürlich keine Probleme mit dem Modell. Ich bin unzufrieden weil mein Teil net recht steigen will. Es wiegt halt 100 Gramm mehr bei gleicher leistung.

Grüße

Björn
Dieser Text wurde mit 100 % chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Mai 2003, 08:28

@Schumi: Hast Du mal die Spannung bei den PG350 gemessen? Bei mir brechen die schon bei 2A zu stark ein.

Der Speed400 hat _keinen_ besseren Wirkungsgrad als der 480.

Je nach Micro-Zelle kann man unterschiedlich hohe Ströme rausziehen. Bei den Twicell ist bei 5A Schluß, bei den GP600 bei 8A, die KAN650 dürften ca. 14A abkönnen.

@DrM: Mit 14000U/min ist wohl die Leerlaufdrehzahl gemeint. Ansonsten würd ich nur noch Speed280 fliegen :O
Technik für Elektroflug ->

C.Schumacher

RCLine Neu User

Wohnort: Südhessen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Mai 2003, 13:46

@ Bjoern ich würde es ma mit den GP350 Probiren der 6Zeller kostet net die welt und den 280 Verträgt der ohne probleme wirst sehen der geht ab wie Schmitz Katze. Zumindest war das bei mir der fall oder du nimmst ein 400 Motor der packt mehr.


@ Daniel die Spannung hab ich noch nicht gemessen aber die müssten mindestens 4A schaffen der einzige nachteil ist halt nicht schnelladefahig und gegen ende brechen sie ein wie die Sanyo. Aber ansonsten ist mir nix bekannt oder aufgefallen.



cu Schumi