Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 26. Juli 2010, 10:57

Nuri mit Drachenschnur verstärken anstatt Strapping Tape

Hallo Mädels,

ich hab kürzlich irgendwo mal was gelesen, die Fläche anstatt zu Tapen mit einer eingelassenen Drachenschnur zu versteifen. Leider find ichs gar nicht mehr, kann auch im Paralleluniversum gewesen sein.

Wer weis da was drüber?
Nicht mehr online

2

Montag, 26. Juli 2010, 17:47

Hi,

meinst Du diesen Beitrag von Julian Holtz ?

http://www.rc-network.de/forum/showpost.…277&postcount=6

--
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »st_canoe« (26. Juli 2010, 17:48)


3

Montag, 26. Juli 2010, 20:36

Danke super genau das hatte ich gesucht. Jetzt wäre nur noch interessant wie steif das dann wird, kann ich mir ja nicht so vorstellen
Nicht mehr online

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Juli 2010, 21:07

Ich mach sowas auch ab und zu. Allerdings nicht mit Uhu POR sondern mit Sekundenkleber.
Der Trüg scheint.

5

Dienstag, 27. Juli 2010, 11:23

Hallo,

das funktioniert mit Coramidschnur (Angelleine) hervorragend und wird ziemlich steif.
Noch steifer wird's wenn man alternativ Kohlefaserrovings verwendet - ist dann aber eine ziemlich faserige Angelegenheit.

Viele Grüße
Christian

6

Dienstag, 27. Juli 2010, 11:30

Ich seh schon ich werd mal an nem EPP-Rest ein paar versuche starten Kohleroving hab ich auch genug da.

Ist nur ein sehr kleiner Nuri auf dem ich mir wegen Optik und Haltbarkeit das Tape sparen will.
Nicht mehr online

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Juli 2010, 13:18

bei meinem letzten epp nuri hab ich die ca. 5mm breiten paketbänder genommen die manchmal um Pakete gewickelt sind. 5mm tief einschneiden hochkannt eindrücken und mit seku auffüllen. Hält bombig und wiegt sehr wenig.
CFRohving wäre auch mal ne variante

gruß
thomas
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

8

Mittwoch, 28. Juli 2010, 13:44

Zitat

Original von beagle
Ist nur ein sehr kleiner Nuri auf dem ich mir wegen Optik und Haltbarkeit das Tape sparen will.


Ganz ehrlich, ich finde Tapen ist eh nicht die schönste und erst recht nicht die
professionellste Art zu versteifen. Mit Angelschnur geht's sehr gut, hat aber
noch eine gewisse Elastizität. Holme einziehen ist wohl das Beste... ich nehm immer
0,8mm x 3mm Kohlefaser, mache einen Schnitt mit dem Teppichmesser
(Tiefe lässt sich sehr gut einstellen) und klebe das beidseitig, hochkant
mit Sekundenkleber ein... Optisch nicht zu sehen und erfüllt seinen Zweck
wirklich gut...
[SIZE=2]Und ich sach noch:"ziehen, nicht drücken!"[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HigherFligher« (28. Juli 2010, 13:44)


9

Mittwoch, 28. Juli 2010, 15:48

Gibt es sonst noch irgendeine "unsichtbare" Beschichtung um die Nasenleiste bei Einschlag vor ausbröseln oder einreissen zu schützen?
Nicht mehr online

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. Juli 2010, 16:43

Bei Styro Parkettlack. Ist bei EPP aber sinnlos.
Der Trüg scheint.

mad44

RCLine User

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. November 2010, 09:23

Hallo,

hochinteressanter Beitrag, weil das Tapen keine Dauerlösung ist (wegen der mangenden UV-beständigkeit)

Was mir noch eingefallen ist: beim Blizzard v. MPX wurden die Flächen mit 2mm GFK-Gurten verstärkt,. Die Gurte konnte man mit der Schere ablängen und dann dann wurden die mit Seku eingeklebt.

Das wäre auch für die Nuris ideal, Schlitz in die Fläche, Gurte einlegen, mit Seku füllen und fertig.

Habe mal nachgeschaut, MPX bietet die Gurte leider nur als Satz für 27€ mit den Homen an. Ist mir zu teuer.

Alternativen ?

Gruss Matthias
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

12

Samstag, 13. November 2010, 11:56

Hallo
Ich schneide meine Nuris nur aus Styropor .Der fertige Flieger wird dann mit Parketlack ( Wasserbasis ) bestrichen und mit Glasfasermatte 48 g/m² oder Japanseide ( Japanpapier , Bespannpapier ) bepannt . Der Parketlack ist der Kleber für die Bespannung. Der Parketlack kann auch mit Farbe ( Wasserverdünnbar ) eingefärbt werden . Die Festigkeit und Steiffigkeit ist für meine Verwendungszwecke vollkommen ausreichend . Auch die Nasenleiste bleibt heile , seiden Ihr versucht Springbäume abzuhacken . Wer möchte , sollte es mal an Reststücken , verschnittenen Flächen oder an Depron ausprobieren . Ihr werdet überrascht sein . Die Gewichtszunahme bei Japanpapier ist gering .
Lauro

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. November 2010, 09:21

würde statt papier eigendlich auch eine Gardine gehen?
habs noch nicht probiert, deshalb die frage

gruß
thomas
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. November 2010, 13:37

als kleiner tipp:

es muss ja nicht immer kohle sein wenns eh nur um kleine bis mittelgroße nuris geht die versteift werden sollen.
ich hab neulich aus der not wieder auf buchenrundstäbe zurück gegriffen... und bin vollkommen zufrieden!
3mm wiegen fast nix, bekommt man in jedem baumarkt als meterware und machen wenn man sie nach dem gurtprinzip anwendet (also jeweils einen auf der oberseite und einen genau drunter auf der unterseite) einen nuri wirklich sehr steif! und weils nix wiegt kann man ja ohne weiteres 2 obergurte und 2 untergurte einziehen, biegsam sind die ja auch noch so das man A-Holme setzen kann... also keine grenzen gesetzt!
nebenbei kann man die auch sehr schön in die nasenleiste einsetzen und dann das auseinandergedrückte EPP nachher wieder in form schleifen.


grüße
georg