Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. August 2010, 19:08

EPP mit Tape bespannen, 3M Sprühkleber oder UHU-Por???

Servus.

Bis jetzt habe ich meine EPP-Flächen vor dem bespannen mit Tape mit dem
Sprühkleber von 3M besprüht und 30 Minuten ablüften lassen. Geht ja ganz gut.

Jetzt würde ich das aber gerne mal mit UHU-Por ausprobieren. Das soll ja richtig
angewendet noch besser halten und leichter sein?! Und man kann es dann auch
im Zimmer verarbeiten weil der Sprühnebel ja wegfällt.

Kann mir jemand Tipps geben wie ich UHU-Por am besten verarbeite?
Wie verdünnen? Wie am besten auftragen? Wie lange ablüften lassen?

Danke schon mal :w .

Grüße
Alex

Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. August 2010, 19:19

Hier kannst du mal meine EPP Fläche sehen...
Wie du schon sagtest, bietet UhuPor einige Vorteile mehr, als der Sprühkleber.
Verdünnt habe ich nichts...die par mg-g scharben sich iwo anders dann wieder ab.
Bei mir kommt UhuPor hauptsächlich aus der Tube...wenn man weiss, wo man kaufen muss, kann man ganz schön sparen ;)

Die reine Anwendung findet bei mir so statt:
- ein par UhuPor Raupen über die Fläche ziehen
- gut und gleichmäßig verteilen (ich nutze zum verteilen Depronreste mit gerader Kante)
- gute 8 bis 9min ablüften lassen
- und dann tapen, fertig :ok:

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. :w
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. August 2010, 21:32

Deine Fläche ist ja richtig gut geworden! Irgendwo habe ich auch schon mal
gelesen das Uhu-Por leicht verdünnt mit einem Pinsel aufgetragen wird?! Das
wäre mir persönlich am liebsten. Aber an einem EPP-Rest probier ich das auch
mal den Kleber ähnlich wie eine Spachtel aufzutragen.......

Grüße
Alex

Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. August 2010, 21:37

Nunja...mit einem Pinsel würde ich das ganze nicht tun...verklebt nur. Wer Depronreste hat, ist bestens bedient ;)
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. August 2010, 21:49

Hier findest du eine interessante Seite zum Thema Modellbau - UHU por

http://jk-modellflug.de.tl/Uhu_Por.htm

cu KH

6

Freitag, 27. August 2010, 10:31

Hallo,

  • Zum Auftragen ist eine Spachtel oder Abbrechklinge optimal - mit einem Stück Depron geht es wie schon geschrieben wurde aber auch sehr gut. Pinsel geht sehr schlecht - das gibt nur Klumpen auf der Oberfläche.
  • Verdünnen darf man Uhu Por für den Zweck nur minimal- sonst läuft es hauptsächlich in die Poren und der Effekt ist nahezu 0. Besser: vorher die Tube ne halbe Stunde auf die warme Heizung legen oder in einem warmen (nicht heissen!) Wasserbad erwärmen. Das macht den kleber schön streichbar.
  • Dünn und gleichmässig ist besser als dick und schlampig aufgetragen
  • Vor dem bespannen mindestens 1/2 Stunde ablüften lassen!
  • Der Klebeeffekt ist gewaltig - viele Tapes lassen sich hinterher nur noch mit größter Mühe ablösen und reissen dabei teilweisse EPP mit.
  • Wer sowas öfter macht kann mal im Baumarkt schauen, ob es dort Uhu Por in Dosen gibt - an dem Tip verdiene ich jetzt zwar schlecht, da ich in meinem Shop nur Tuben anbiete (Dosen platzen gerne beim Versand), aber wer Tuben benötigt kann ja mal beim EPP-Versand vorbeischaun ;)


Viele Grüße

Christian

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. August 2010, 18:09

Danke nochmal für die Infos :ok: .

Der SAL Raptor vom Christian ist heute gekommen :D . Das Modell will ich mal
mit Uhu-Por und klarem Paketband bespannen und mit nem einfachen Airbrush
verschönern. An einem Restestück übe ich mal...........

Grüße
Alex

bobbi20002

RCLine User

Wohnort: Aus dem schönen Bergischen Land

Beruf: Account Manager

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. August 2010, 18:33

Schau mal hier:

http://www.uhu-profishop.de/products/de/…-Dose-570g.html

Gibt es aber auch bei Bauhaus.

Der Preis Tube zu Dose ist schon enorm.
Gruß Bobbi

Spruch von meinem Fluglehrer:
Höhe ist Sicherheit!!!!!!! :angel:

Futaba 7c Parkzone Trojan, Corsair und Stinson, Hype Cessna 182 Skylane, PT 19 Eigenbau, Durafly SuperMarine Spitfire 1.4m, FMS P40, Alfa Focke Wulf 190 (Zerstört)

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. August 2010, 18:57

So, jetzt hab ich das mal ausprobiert. Funktioniert absolut klasse :D . Ich habe das
Uhu-Por direkt aus der Blechdose mit einem Rakel aufgetragen und ablüften lassen.

Das Ultraleichte Montatape zerreißt es beim lösen, und mit Strappingtape reißt
mal lauter EPP-Fetzen raus. Zum verarbeiten geht es absolut klasse. Also
Sprühkleber kauf ich keinen mehr.............

Grüße
Alex