Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mad44

RCLine User

  • »mad44« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Januar 2010, 10:26

Frettchen von EPP-Fun/Versand - Brauche Tips für Motor und Akku Einbau

Hallo,

nach langem Hin- und Her habe ich mir jetzt endlich ein Frettchen gegönnt.
http://www.epp-versand.de/a_frettchen.php

Ich will den Flieger motorisieren. Als Motor nehme ich einen Innenläufer, der in etwa die Größe eines 400er Motor hat (entweder verbaue ich einen Mega 16/15/4 oder einen Turnigy Innenläufer (s. Bild unten).

Soweit, so gut.
Zwei Fragen bleiben aber offen:

1. Motoreinbau:

Der Rumpf des Frettchen ist viel schmaler, als ich dachte. Eigentlich wollte ich die Spitze abschneiden, einen Holzspant anbringen und den Motor, denn ich an einem GFK-Spant anschraube, mit dem Holzspant verschrauben.
Problem: so wie ich das sehe, ist da ist zu wenig Material für eine vordere Spantbefestigung.

Alternative: rückwärtige Montage, Motor auf einen Heckspant schrauben und den dann einkleben. Dann kriege ich den Motor aber nicht mehr raus.

Hat jemand eine Idee ?

2. Wo kommt der Lipo hin.:

Auf dem Bild unten sieht man, das wenig Platz vorhanden ist. Der 2200 Turnigy ist zu groß, ich werde es mit einem 1800er versuchen.

Hier gibt es zwei dann Möglichkeiten:
entweder schneide ich ich die Unterseite des Rumpfes ein passende Ausparung oder ich plaziere den Akku direkt unter der Fläche (eher nicht so gut).

Wenn jemand ein paar Fotos von einem Umbau hätte, wäre das super.

Grüsse Matthias
»mad44« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_P1430928.jpg
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

schwarztech

RCLine Neu User

Wohnort: Balingen - 72336

Beruf: Feinmechaniker / Elektroniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Januar 2010, 11:06

RE: Frettchen von EPP-Fun/Versand - Brauche Tips für Motor und Akku Einbau

Hallo Matthias, bist du ein Mitglied im Modellflieger-Verein in Zillhausen.
http://www.schwarztech.at

grüße Lothar

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Januar 2010, 15:42

Hi,

wo ist das Problem?

Der Motor wird weiter hinten eingebaut (wird sonst auch kopflastig), der Akku hat auch genug Platz - er geht auch durch den Flügel und wird von oben eingelegt... der Holm ist ja weiter hinten.
Der Akku sitzt also ähnlich wie der weiße Dummy auf dem Bild (ist aber ein Speed-Frettchen / Testmodell).
»Peter_K« hat folgendes Bild angehängt:
  • speedfrettchen1.jpg
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (6. Januar 2010, 15:45)


mad44

RCLine User

  • »mad44« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Januar 2010, 19:06

Hallo,

@Peter:
Perfekt, damit ist das Akkuproblem gelöst, vielen Dank.
(PS: in gelb sieht die Kiste ja echt geil aus).

@Lothar

Zitat

Hallo Matthias, bist du ein Mitglied im Modellflieger-Verein in Zillhausen.


Ja, bin ich, ich weiß aber leider nicht, wer Du bist, weil ich mir keine Namen merken kann.

Grüsse Matthias
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Januar 2010, 05:30

Ein Tipp zur Akku-Position:
Ich würde das Modell zuerst komplett, aber noch ohne Akku-Ausschnitt fertigstellen. Dann kannst du den Akku so auflegen, dass der Schwerpunkt genau stimmt .... und schon hast du die perfekte Einbauposition gefunden :ok:

Beim Speed-Frettchen auf dem Bild habe ich es genauso gemacht und es sogar erst als Segler eingeflogen, um den Schwerpunkt zu überprüfen, da es ja ein neuer Prototyp ist. Darum ist der Lipo-Dummie iund der kleine, gelbe Empfängerakku auf dem Bild.... Diese wurden dann erst nach dem Einfliegen am Hang durch den 5S2400er Kokam und den Fahrtregler ersetzt ...
Schöner Gruß von der Teck

Peter