Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

André Heß

RCLine Neu User

  • »André Heß« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kronau

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Mai 2003, 13:42

Zagi Lackiert was ein effekt

Hallole Members!
Wir Schneiden unsere Zagies (mit neuem Profil) mitlerweile in Unmengen selber!
Da wir einen Zagi entworfen haben der ein viel schlankeres Profil hat habe ich mir überlegt wie ich in von der Oberfläche steifer bekomme!
Die Lösung ist: Lackieren aber nicht mit Styrolack sondern mit herkömmlichen lack mit Lösungsmittel!
Jetzt aber wie!
In ganz feinen Schichten besprühen es darf keine Pfütze entstehen!
Die Oberfläche wird dadurch ganz fein angefressen (nicht Sichtbar).
Das ist die Lösung! Ein Zagi eine Woche im Einsatz (Jeden Tag) und noch nicht weich!
Und Sieht gut aus!
Danach mit breitem Tesa wie gewohnt bekleben,
Nicht Vergessen der Mittelholm am Schwerpunkt oben und unten!
Jetzt kommt´s!
161g Abfluggewicht (mit geladenem AKKU)

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Mai 2003, 14:47

Und mit leerem Akku ==[]

Gruß

Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mama99de« (19. Mai 2003, 14:47)


Modellbaujunkee

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Mai 2003, 16:55

aus Styro oder aus was?

Was für ne Spannweite hat der dann?

Fab
2/5 aller Deutschen können nicht Prozent rechnen! Das sind fast 80%!!!

hehe

kotti14

RCLine User

  • »kotti14« wurde gesperrt

Wohnort: Erlangen

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Mai 2003, 16:03

ein voller und ein lehrer akku haben exakt das gleiche gewicht soweit ich zimlich sicher weis.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

André Heß

RCLine Neu User

  • »André Heß« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kronau

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Mai 2003, 16:08

Hey Fab!
Die Abmasse sind sind die original Zagi Masse!
Material: Herkömliches Styropor.
Das mit dem Akku sollte mehr oder weniger ein Witz sein!
Hätte wohl diesen ( :D ) Smilie) setzen sollen!
Prifil Sipkill10
Mitlerweile hab ich von dieser Methode auch Bilder!
Bei Interesse nur ne Email an mich schicken!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highfast« (20. Mai 2003, 16:16)


6

Dienstag, 20. Mai 2003, 18:04

Zitat

Die Abmasse sind sind die original Zagi Masse!
Material: Herkömliches Styropor.


Also 122cm Spannweite?

Das ist ja super leicht, woraus sind die Winglets, bzw. Ruderflächen??

Grüße,
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (20. Mai 2003, 18:04)


charlybrown1982

RCLine User

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Mai 2003, 20:57

Ich denk mal Andre meint die Größe vom Zagi XXs, oder??

Sonst wäre es wirklich ultraleicht!

Cya,
André
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

Daniel_Just

RCLine User

Wohnort: Kronau/Alzenau (je nachdem)

Beruf: Hochstapler/Simulant :-)

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Mai 2003, 22:38

Hallo zusammen,

ja, es sind die Abmessungen vom XXS gemeint.

Eigentlich isses ja echt geschickt mit diesen Abmessungen, das merkt man allerdings erst mal, wenn man die Dinger selber baut, Styro hat ja meist 1m*0.5m*Xcm Höhe, somit ist für ein Styro-Nuri der Meter für die Spannweite schon mal ein praktisches Maß...

Grüße,

Daniel