Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

robertt

RCLine User

  • »robertt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Mai 2003, 13:34

Toro 300 Kampfgewicht????

Hallo Leute,

ich mir vor kurzem den Toro 300 geholt und zusammengebaut.

Ich komme leider auf ein Gewicht von 400g (mit Briefwaage gemessen). Um den Schwerpunkt einzuhalten musste ich auch vorne noch 15g Blei auflegen (ist in den 400g schon drin).
Herstellerangabe ist 300-350g.

Verwendet habe ich ausserhalb der Herstellerangabe einen schwereren Empfänger 5g mehr und der Regler hat auch 7g mehr. Zusätzlich ist noch ein Piper mit 5g montiert.
Ist das nicht zuviel??
Wieviel haben eure Toro 300 ??
Ich traui mich damit gar nicht in die Luft....

Gruss,

RObert

Waldgeist

RCLine User

Wohnort: Ebbs/Tirol

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Mai 2003, 13:38

Hallo!

Welche Komponennten hast du eingebaut?

Ich besitze so ein Exemplar... muss mal abwiegen.
... oder wie es die Franzosen zu sagen pflegen: "Bartesk sein!"


robertt

RCLine User

  • »robertt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Mai 2003, 13:47

Hier noch meine kompleten Teile

Original Antrieb ?
8 Twicwell 104g (wie von Hersteller angegeben)
2 Servos a 5,4g (wie von Hersteller angegeben)
MPX Empfänger PICO 5/7 13g
Piper 5g
Regler Robbe 110 BCE 11g

Gruss,

RObert

Bully

RCLine User

Wohnort: Geretsried

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Mai 2003, 14:51

erstmal Glückwunsch, der Toro 300 ist eine gute Wahl.

Und keine Bedenken mit dem Gewicht. Er wird sicher fliegen und noch hervorragend gleiten!
Meiner ist mittlerweile mit einem Brushless ausgerüstet und hat ein Kampfgewicht von ca.560gr. Aber selbst damit ist der Start noch ein Kinderspiel und sogar vernünftiges Gleiten ohne Motor kein Problem.

Also raus in die Luft damit....kann ja fast nicht kaputt gehen ;)

Übrigens benötigte ich nie eine Bleizugabe. Aber wenn Du den ARF hast, bist Du schätzungsweise durch die Einschnitte eingeschränkt. Notfalls diese abändern, denn mit Blei Fliegen ist nicht gerade erstrebenswert, oder?

wie ich lese bist Du aus München....ich komme 30 km südlich aus Geretsried. Vielleicht fliegen wir ja mal zusammen? :)
Drum lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...... :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bully« (28. Mai 2003, 14:52)


robertt

RCLine User

  • »robertt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Mai 2003, 15:36

@Bully,

vielen Dank für deinen Tipp.
Die Empfehlung für einen Nuri (Torro 300) habe ich aus diesem Forum.
Mein erster Versuch mit einem Slowflyer ging voll in die H.....

>>Aber wenn Du den ARF hast, bist Du schätzungsweise durch die Einschnitte eingeschränkt. Notfalls diese abändern,
Ja, dann stehen aber die Akkus vorne raus. Da ist fast kein Material mehr um den Akku nach vorne zu setzten...

Gerne können wir uns mal zum fliegen treffen, wenn du mit einem Anfänger rumfliegen möchtest. :)
email ist:robert.-hoffmann@t-online.de

Bully

RCLine User

Wohnort: Geretsried

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Mai 2003, 17:21

gerne, ich war schließlich auch mal anfänger, dann ein etwas könner, dann ein pausierer, dann ein wiedereinsteiger....und jetzt gehts bei mir schon einigermaßen nach 2 jahren praxis. :)

und wäre interessant mal andere toros in aktion zu sehen.
du kannst bei deinem gewicht das toro ihn übrigens einfach mal ohne motor werfen. er wird schon eine gewisse strecke fliegen...und wenn die ersten landungen nicht ganz sanft werde...egal...ist ja epp und nicht kaputt zu kriegen :)
Drum lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...... :ok:


Waldgeist

RCLine User

Wohnort: Ebbs/Tirol

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Mai 2003, 09:12

Hallo!

Also mein Torro 300 fliegt mit:

Speed 400 + Günther
2* 9g Servos 11mm
40/50A Regler Kontronik Sun4001
8* Sanyo N600AR 9,6V

... fliegt einwandfrei...
du musst dir also keine Sorgen um den Gewich mit deineer Ausstattung machen. :-)
... oder wie es die Franzosen zu sagen pflegen: "Bartesk sein!"


robertt

RCLine User

  • »robertt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Juni 2003, 08:25

Er fliegt und wie......

@All,

ich habe den Toro nun geflogen. Es war ein super Erlebnis. Absolut stabil, segelt und den ist für den Anfänger optimal (Ich bin Anfänger). Er ist mir 2 mal abgestürzt ohne erheblichen Schaden. Die Empfehlung aus dem Forum war wirklich TOP. Ich DANKE allen die Sich hier einbringen....... Ich bin gerne in diesem Forum.

Gruss,

Robert

Bully

RCLine User

Wohnort: Geretsried

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Juni 2003, 10:51

super...freut mich,daß Du ein Erfolgserlebnis hattest! :)
Und wenn es besser geht, kannst Du ganz einfach mit einem Power-Motor den Spaßfaktor noch erhöhen :evil:
Schreib mich einfach mal an bully99@web.de ,wenn Du Lust auf gemeinsames Fliegen hat.
Drum lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...... :ok:


CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. Juni 2003, 13:04

Hi Bully und Robert,

Die 400 gr. für den komplett aufmunitionierten Toro sind schon heftig, (hast es bestimmt beim Tapen zu gut gemeint) aber ich denke das wird den Flugleistungen nicht schaden .... im Gegenteil. Ich fliege nun schon seit einiger Zeit den baugleichen MiniTornado. Antrieb ist bei mir ein Speed280 Race direkt mit 7xTwicells und der kleinen Graupner Klapplatte. Die Steigleistungen hauen einen natürlich nicht vom Hocker aber man kann damit doch recht schön in Bodennähe herumturnen und durch die Klapplatte schön am Hang segeln. Ach ja, Kampfgewicht ist übrigens 310gr. Mit den 400gr. denke ich ist der Durchzug für einfachen Kunstflug wesentlich besser. Ich muß schon etwas Anlauf nehmen um, trotz genügend Ruderausschlag, eine vernünftige Rolle hinzubekommen.
@ Robert: Aus welcher Richtung in München kommst Du denn da? Dann könnte man es ja mal mit einem gemeinsamen Fliegen ins Auge fassen ....

als denn dann
Gruß
Carsten

Bully

RCLine User

Wohnort: Geretsried

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Juni 2003, 14:13

Zitat

Original von CaFr

@ Robert: Aus welcher Richtung in München kommst Du denn da? Dann könnte man es ja mal mit einem gemeinsamen Fliegen ins Auge fassen ....

als denn dann
Gruß
Carsten


Hallo Carsten....bin zwar nicht angesprochen, aber ich bin aus dem Süden von München...30km weg. Also stehe auch zur Verfügung

Und natürlich hast Du recht, daß 400gr schon massiv gebaut sind für einen Orginal Toro 300, aber Fliegen wird er trotzdem hervorragend. Segeln können andere :)....meiner hat ja noch mehr gewicht und kann auch noch gleiten ohne motor.
Drum lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...... :ok:


robertt

RCLine User

  • »robertt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Juni 2003, 18:04

Hallo Carsten,

danke für die Tipps. Ich hoffe diese Woche (Do. o. Fr) noch mit Bully zu fliegen.
Ich komme aus dem Osten von München und meistens treibe ich mich auf der Panzerwiese rum. Gerne können wir uns treffen.....

Meine Email: robert.-hoffmann@t-online.de

Gruss,

RObert

CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Juni 2003, 09:17

Hi zusammen.....

@Bully:

Zitat

Hallo Carsten....bin zwar nicht angesprochen, aber ich bin aus dem Süden von München...30km weg. Also stehe auch zur Verfügung


klar doch :nuts: , je Mehr um so mehr Spaß ... :ok:

@Robert:

Also aus dem Münchner Osten ... 8) 8) 8)
Trifft auch für mich zu ... Ich fliege meistens immer so nach der Arbeit, wenn es das Wetter zulässt. In der Regel auf einer kleinen Wiese des ehemaligen Flughafen Riem. Ansonsten komme ich aus Neukeferloh, daß ist gleich hinter Haar. Panzerwiese ist mir zu weit, da ich im Moment familiär ziemlich eingespannt bin. Da muß man halt so ziemlich jede freie Minute zum Fliegen nutzen. Aber schau ma mal ....

Jetzt am Wochenende siehts trübe aus. Wir haben Besuch und wenn dann doch noch Zeit ist muß ich unbedingt meinen X-Free :ok: fertig machen.

also bis denne dann und ...

Gruß
Carsten


PS: Robert, kann es sein, daß Du zum Vatertag beim MCM fliegen warst?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaFr« (6. Juni 2003, 09:18)