Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. Januar 2011, 16:47

Xeno MPX Schwerpunkt Elektroversion?

Hallo,
ich habe nun mein Xeno mit Tuningantrieb (auch MPX) fast fertig.
Akku ist ein Turnigy nano-tech 1300mAh (ca. 110g). Bei der Segelausrüstung paßt der Schwerpunkt (220mm) ziemlich genau. Wenn ich den Antrieb montiere brauche ich fast 50g Blei in der Nase, ist das bei euch auch so?

Gruß Uwe

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Januar 2011, 23:19

Ich fliege mit Impeller-Aufsatz oder relativ moderatem Motoraufsatz, auch da brauch ich etwas Blei in der Nase, aber keine 50 gr ...
Liebe Grüße
Hartmut

falko1964

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Februar 2011, 08:00

Gewicht

Habe bei mir einen 850mA Lipo + 25g Blei = 100g drinnen. Mein Schwerpunkt liegt weiter hinten ca. 230 mm. Ich hatte es ohne Blei zuerst versucht aber das war nichts. Er schmierte sehr schnell ab. Am Besten Schwerpunkt erfliegen.
So wie du jetzt hast fliegen und dann schrittweise wieder Blei entnehmen.

4

Dienstag, 1. Februar 2011, 11:32

Hallo,
danke für die Infos.
Ich werde dann zum Erstflug die 220mm mit Blei einstellen und dann weiter weiter sehen.
@falko_nuri wird er nicht bei 230mm zu zappelig?

Gruß Uwe

falko1964

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

Beruf: Bauingenieur

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Februar 2011, 19:32

Schwerpunkt

Der Übergang ist dabei fließend.
Der eine würde sagen er ist agil der andere zapplig.
Das muß jeder für sich selbst entscheiden.
Wichtig ist auf jedenfall schrittweise entnehmen und testen.
Bei meinem ersten Flug war der Akku ohne Blei drinnen (ca 70gr).
Der Puls war am Anschlag.

6

Mittwoch, 2. Februar 2011, 19:51

Hallo,
dann werde ich wohl am Anfang lieber mit ein bißchen mehr Blei in der Nase packen. Stress habe ich beim Erstflug sowieso :dumm:

Gruß Uwe

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Februar 2011, 22:36

Mein Xeno hat einen 2200mAh-Akku unter der Haube, desalb braucht da nur wenig Blei rein ...
Liebe Grüße
Hartmut

8

Donnerstag, 3. Februar 2011, 06:29

Hallo Hartmut,
daran habe ich auch schon gedacht.
Mein Lipo ist aber zu lang und stößt gegen den Steg in der Mitte.

Gruß Uwe

9

Donnerstag, 3. Februar 2011, 10:25

Zitat

Original von wontiMein Lipo ist aber zu lang und stößt gegen den Steg in der Mitte.

Den kann man in der Höhe beschneiden. Ich glaube nicht, daß er soviel zur Stabilität beiträgt.

RK

Pulsar

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Februar 2011, 07:56

3s 2200er ganz nach vorne und der sp passt genau!!
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

11

Donnerstag, 24. Februar 2011, 08:28

Hallo,
nach dem Austarieren benötige ich folgende Gewichte bei einem 1300mAh Lipo.
Als reiner Segler, aber noch nicht geflogen/getestet ca. 15g Blei ganz vorne im Fach.
E-Antrieb noch ca. 40g Blei (in der Haube ganz vorne befestigt) dazu, paßt.
Bei dem vorgegebenen Schwerpunkt (MPX) 220mm.

Gruß Uwe