Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. Februar 2011, 22:29

Knurri Combat

Hallo bin neu bei den Nurflüglern. gg
Würde zum Freundschaftlichen Combatfliegen eingeladen.
Nurflügel der Wahl ein Knurri von epp-versand.

So da jetzt noch nicht feststeht Seglercombat oder Motorcombat.
Wollte ich mal fragen wwas man so erwarten kann davon.
Motor As20 light für alle. as-modellbau.at
Hab mir gedacht vl ein 3s Turnigy 1300er akku dafür oder zu gross?
würde gern alles ohne strapping tape machen sondern mit Pakettlack und gfk gewebe.vl da erfahrungen?

falls das modell noch freigegeben wird hätte ich gern sowas in der art eines alula evo.

gibts da zum selbst schneiden aus Epp Block Vorlagen.
hab zugang zu Cnc-Heisdrahtschneider,Cnc-Fräse,Lasercutter

Motor und Luftschraube vl in der Mitte des Nurris befestigen? wegen Crash unempfindlichkeit?

hoffe auf viele Antworten.
mfg Peter

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Februar 2011, 23:19

RE: Knurri Combat

Hallo Peter,

Statt Parkettlack und GFK würde ich rein auf Strapping Tape für Combat setzen, ist vom Gewicht vergleichbar und verzeiht eher mal die Einschläge.
Motorcombat ist für flache Gelände geeignet, Segler nur für Hang.
Für einen 90cm Nuri reicht ein 50W Motor, gerne auch an 2s 1000mAh oder 1300 mAh.
Für Leistungsreserven gerne auch 3s und 100W.

Fluggewichte zwischen 250g (2s light Variante) und 400g (3s Power) sind machbar.
Flugzeiten an 2s 1300mAh bei 50W bis zu 15 min, an 3s 1300mAh und 180W bis zu 5min.

Motor ans Ende (Etwa 8cm nach vorne gesetzt von Ruderhinterkante gemessen, je weiter nach vorne gesetzt desto einfacher ist der Schwerpunkt zu erreichen), Servos, Regler, Akku und Empfänger in das EPP einlassen, Akku gut mit Klett befestigen (Durch das EPP und auf der Rückseite mit Strappingtape unterlegen um das EPP gegen Ausreissen zu sichern)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (11. Februar 2011, 23:19)


3

Samstag, 12. Februar 2011, 16:48

Ja aber wieso den umbedingt mit strapping tape?
geht das nicht viel besser mit gfk?gewicht ist ja in etwa gleich und im Tape sind auch gfk rovings drinnen.

Holm aus Cfk oder aus Holz? Holm notwendig?
Motor in die mitte des Flügels setzen damit er Crashunempfinglich ist?

mfg Peter

kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Februar 2011, 19:59

glaub mir... nimm dir 4 stück 2mm gfk oder cfk stängen und leg jeweils 2 auf die oberseite schön geschwungen 3mm in den flügel und deckungsgleich das selbe auf der unterseite, so das immer 2 sich genau gegenüber liegen.

dann über kreuz tapen und nach deiner wahl in folie einpacken, wie du willst... tape oder ora-was-weiß-ich.


wieso bin ich so dermaßen der meinung das das besser ist?
ganz einfach:
du willst combat mit dem ding fliegen wenn ich das soweit vertstanden hab. und so wie ichs gelesen hab auch noch motorisierten combat in der ebene... ?!?!?

:) das währe ein sehr langes gesicht deinerseits wenn die ganze cfk-laminierarbeit am ersten combattag nach ner geschätzten halben stunde vollends zunichte gemacht wäre.

stabilitätsmäßig nehmen sich die beiden methoden (laninieren oder holme und strapingtape) nicht viel! evtl ist die cfk laniniersache sogar flatterfester. aber im crashfall... NÖ! und wenn du zum ersten mal combat fliegst werden sich die jungs nen spaß draus machen dich runterzuprügeln.

stell dir mal vor ein frontalcrash von 2 flügeln aus ... 8 meter entfernungmit beiderseits vollgas... da machts bei deinem gegner einmal "BOING" und bei dir machts "KRACKS" und dann isses schade um die arbeit, geschweige denn den stress das wieder und wieder zuflicken.

5

Samstag, 12. Februar 2011, 21:45

Naja es sind ein paar leute jetzt schon so mindestens 12!Da wird es dann dauernt rums machen.Ebene oder hang wissen wir nochned.

Ist das gescheit den Motor in die Mitte zu legen?
Gut dann cfk stäbe und strapping tape.
Front des Flügels irgendwie verstärken?oder reicht strapping tape?
Das ist dann immer ein Weicherer Einschlag als wenn ichs mit gfk hart mache meinst du?
Sollten natürlich die Vorteile von Epp nicht flötten gehen.
Gibts irgendwo Strapping tape in Bauhäusern?was ist ein normaler preis dafür?

beispiele und bilder für Motoreinbau in der Mitte?

mfg Peter

kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Februar 2011, 22:48

ja motoreinbau in der mitte der flächentiefe kannst du machen, is halt bissel besser geschützt. aber an sich muss das nicht sein. du musst ja auch noch deinen akku unterbringen und für gewöhnlich kommt man mit der entsprechenden akkuwahl zum erreichen des SP orrientiert am motor immer gut hin.

dazu:
www.epp-versand.de

da findest du alle tipps die du brauchst und auch alles zubehör. immerhin kommt dein knurri ja auch von da :)
in baumärkten hab ich stappingtape noch nicht gesehen :shake: .

zum schutz des motors reicht eigentlich ein porpsaver statt starrer befestigung des props, dann gibts auch keinen bums auf die motorwelle.

wennde aufm kopf landest is der motor sowieso angestupst. ob hinterkante oder mitte...

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. Februar 2011, 22:51

Es ist ratsam für Combat die Nase mit einem Streifen Strapping Tape zu bebügeln (geringe Hitze), danach klebt das Zeug so fest, das es beim Entfernen EPP mitnimmt.

Ich würde auch wie kellah Holme einsetzen (3x1mm Kohleholm oben wie unten Deckungsgleich reicht vollkommen aus).
Ein wenig Strapping Tape an Nase, an der Endleiste vor den Rudern und um die Randbögen.

Erprobt und für Gut befunden :ok:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Februar 2011, 23:15

Hallo Peter,

hier gibt es einen Haufen Tipps für den Aufbau von Combat-Nurflüglern:

Übersicht:
http://www.extremflug.de/seite065.htm

zerstörungssichere Winglets:
http://www.extremflug.de/seite065.htm

verdeckte Anlenkungen:
http://www.extremflug.de/seite086.htm

usw., einfach mal stöbern.

-Frank

9

Sonntag, 13. Februar 2011, 14:37

Danke sehr!
Ja hab mal bei Epp-versand bei der Sammelbestellung mitgemacht sonst hab ich sie mir auch gut durchgelesen das wird dann hoff ich schon.

Beim Laden Motor aus mit Bremse oder nicht? Propsaver ist schon Klar. Indoor test Erfolgreich gewesen.

Unter der nasenleiste einen Rundstab einsetzten bevor man es mit Strappingtape bebügelt?

Strapping tape sonst irgendwo her??
Wie schaut es mit Duck-Tape aus?ausser das es Grau ist ist es doch so ähnlich oder?

Muss mal jetzt warten bis alles da ist.

Servos vl noch irgendein vorschlag?hochkant oder liegend einbaun?

Danke für die Freundliche Unterstützung
mfg Peter

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Februar 2011, 17:20

Wenn Du maximale Crashresitenz möchtest würde ich auf harte Stäbe im Einschlagbereich verzichten, also keinen Stab in die Nasenleiste.
Du kannst allenfalls rundherum eine Dyneemaschnur verklebt mit UHU-Por einlassen (Nasenleiste usw.)

Bremse ist nicht nötig, verzichte selbst drauf, so kann sich der Propeller besser wegdrehen.

Verwende lieber Strappingtape, da es relativ reissfeste Glasfasern enthält.
Strappingtape ist allerdings UV-Empfindlich, am besten beklebt man es noch mit Paketklebeband (gibt es auch farbig)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

11

Sonntag, 13. Februar 2011, 19:09

Das Duck-Tape ist auch sehr reisfest.aber hier wurde es ja schon tausendfach bewärt.
will halt immer ein bissi was anders machen und experimentieren.
Aber gut dann weis ich was als richtige Lösung sein muss.

Ohne Bremse?bremmst dann nicht der frei angeströmte Propeller zu stark?
Überlege aber auch Motor vorne mit Klappluftschraube!

Will als Vertikale Flosse so eine wie die Alula Evo hat wäre das ok oder sind winglets sehr viel besser?

Woher Strapping Tape Österreich (Wien)?

mfg Peter

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Februar 2011, 19:35

Soll er auch Segeln?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

13

Sonntag, 13. Februar 2011, 19:41

Naja zum Landen und zum Akku auskühlen und regler kühlen sollte das ding auch ohne Motor einam durch Feld jagen und dann wieder auf die Angriffshöhe steigen.

Oder ist es Üblich mit Vollgas herumzupflügen.
Kenn mich beim Combat noch nicht aus.
Oder braucht man eine Senkrechtfall Bremse?

mfg Peter

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Februar 2011, 21:07

RE: Knurri Combat

Ich denke mal, du kannst es mal mit und mal ohne Bremse versuchen ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

15

Dienstag, 15. Februar 2011, 20:42

hi
hab mir jetzt mal das Pattex Power Tape clear um 5,70 gekauft sind 10m drinnen.

Da steht nichts drauf von uv-empfindlich.Kennt das Band jemand?

Was ist eine Dyneemaschnur??

Würde gern maximale Vernichtung des Gegners praktizieren.was muss man dafür tun.
paar kollegen haben gemeint Messerklingen in die Nasenleiste einbaun.
geht das wirklich?


Danke für die wirklich guten Seiten.

kann man statt den winglets aussen auch einfach eine Fläche in der Mitte machen so auf die art alula evo?

mfg Peter

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Februar 2011, 21:04

Zitat

Original von viper24at
Was ist eine Dyneemaschnur??

http://de.wikipedia.org/wiki/Dyneema

Zitat

Original von viper24at
Würde gern maximale Vernichtung des Gegners praktizieren.was muss man dafür tun.
paar kollegen haben gemeint Messerklingen in die Nasenleiste einbaun.
geht das wirklich?

Auf jeden Fall geht das.
Aber spätestens wenn Du das Modell fangen willst, würde ich mir dicke Handschuhe anziehen.
Achja, und falls jemand mit dem Nuri getroffen werden sollte, wird der sich über die extra Messerklingen speziell im Gesicht ganz besonders freuen.

17

Dienstag, 15. Februar 2011, 21:55

ja aber auch mit den Messerklingen werden die knurris auch nicht in der luft gespalten oder?
Fangen ein ding das 50kmh im Landeanflug hat?naja eher ned.Oder ist der so langsam?
Bekommt sicher keiner ins gesicht ausserdem versenk ich sie im epp das sie nur 2 mm rausstehen.

danek für den link mit der schnur.

mfg

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Februar 2011, 22:03

Lass es mit den Messerklingen, ausser ein erhöhtes Verletzungpotential wird nichts gewonnen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (16. Februar 2011, 08:02)


19

Dienstag, 15. Februar 2011, 22:23

Ja und wie kann man dann am besten die Nuris in der Luft zerstören?
mfg Peter

Alfonso

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. Februar 2011, 23:09

Hallo Viper24at,

Strappingtape mit 50mm Breite (kreuz und quer) kannst von mir haben.

lG Fonsi
:ok: Indoor und Slowflyer Zubehör bei www.as-modellbau.at