Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 31. Mai 2003, 14:08

pibros mit cdrom motor

hallo
nachdem ich nach viel üben immer noch richtig in der lage bin mit meinem hubi rundflüge zu machen weil ich aus lauter verkrampfung einfach nicht gescheit reagiere hab ich gestern meinen entschluss umgesetzt einen billigen flächenflieger zu bauen und mit dem rundflüge zu üben ohne angst vor abstürzen. meine wahl viel auf den pibros. er war tatsächlich in drei stunden fertig und ich würde sagen der nächste dauert nur noch 2 stunden.

daten des pibros:
80cm spannweite
2 9 gramm servos
pico empfänger
3 zellen etec 1200 lipos
cdrom motor direktantrieb front 17w ~0,4 draht
hacker 08 regler
6x3 luftschraube

gewicht 250 gramm

heute war erster flugtag. die ersten 2-3 abwurfversuche waren nicht erfolgreich.der pibros kam nicht richtig in die gänge und ich hab zu panisch und nervös reagiert. mein alter fehler. nach ein paar mal tief durchatem und nachdem ich mir bewusst gemacht haben dass ich einen paar euro flieger fliege waren die folgenden starts sehr erfolgreich. die trimmung musste nur wenig geändert werden dann war der pibros wirklich leicht zu fliegen. hurra. in der folge ein paar
landeanflüge und ein paar achten und dann auch schon der übermut eine schraube und einen looping zu fliegen (was ich ja im reflex schon so oft gemacht habe) und siehe da es klappt auch in der realität. die verkrampfung war gelöst und fliegen schien jetzt genau so wie im simulator. :D :D :D
eine sache würde ich allerdings gerne noch optimieren und das ist der cdrom motor.
die jetzigen daten sind
17w 0,4 draht stern 6x3 luftschraube
strom drehzahl(gemessen) schub (berechnet)
1 6060 70
2 8120 126
3 9160 161
4 9810 184
5 10260 202

ich würde ihn gern in richtung wirkungsgrad und laufzeit optimieren. im moment wir er bei 4 und 5 amp doch recht schnell warm und liefert mir auch nur noch 40 gramm mehr schub. ich hab mir daher überlegt da mir die 160 gramm schub reichen etwas mehr wickelungen zu machen dann müsste die leerlaufdrehzahl runter gehen und der wirkungsgrad da mein betriebspunkt näher an die leerlaufdrehzahl rückt steigen. ausserdem kann ich dann auch kaum noch mehr als 3 amp reindrücken.
seht ihr das genau so? hat jemand mit cdrom direkt antrieb an einer 6x3 luftschraube erfahrung? ein getriebe möcht ich lieber nicht.

würde mich über euere meinung sehr freuen.

grüsse
martin

2

Samstag, 31. Mai 2003, 16:16

Hi Martin,
bei meinen Experimenten hat der Günnie-Prop bei gleichem Strom immer besser funktioniert als die 6x3 Klapplatte von Graupner. Mehr Standschub und mehr Endgeschwindigkeit. Die 6x3 Starr Nylon von Graupner hat aber etwas mehr Standschub als der Günnie-Prop.
CD-Rom Motoren wollen ja eigentlich hoch drehen, wenn Du eine hast, oder wenn Du es Dir leisten kannst, probier mal die 4.7 x2.3 CamKlapp von Graupner aus, damit kann evtl. der Motor freier drehen und hat so einen besseren Wirkungsgrad.

Hängt aber auch etwas vom Motor ab. Vielleicht mußt Du für die kleine Latte ein paar weniger Windungen mit dickerem Draht wickeln...

Grüße & viel Erfolg,
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (31. Mai 2003, 16:17)


3

Samstag, 31. Mai 2003, 17:58

hallo malte

hab ich ja glatt vergessen es ist ein starrlatte 6x3.
mit dem hochdrehen hast du natürlich recht. den optimalen wirkungsgrad und auch die optimale leistung die mit einem cdrom möglich ist werd ich im direktantrieb nicht erreichen. mein ziel ist es aber genau für meine anwendung die optiamle lösung zu finden. also direktantrieb mit 160-180 gramm schub an 3 zellen lipo bei möglichst geringer stromaufnahme. die günther latte werd ich mal ausprobieren. hatte gerade keine rumliegen.

grüsse
martin

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juni 2003, 17:38

Hi,

Da ich grade an nem sehr ähnlichen Antrieb bastle würden mich die Statorabmessungen deines Motors sowie der Leerlaufstrom interessieren.

Danke
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...