Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. April 2014, 00:35

Horten Ho 229 von fly2air/1:10/1690mm

Hallo zusammen,

das ist echt bitter mit den Datenverlust, alles weg... ;( also alles wieder von vorne.

Um den Thread wieder zu beleben setze ich meinen 1. Baubericht noch mal rein.


Als Antrieb benutze ich die XPR 70 mm 14 Blatt Fan Unit mit den Cyclon Power 2200 kV Motor der auf 6s ausgelegt ist.

Angesteuert werden sie durch zwei 70 A Detrum Regler.


Einige Bauteile sind sehr filigran ausgeführt die ich durch 0,5 mm Karbonleisten verstärkt habe. Auch die Querruderenden

hab ich mit Karbonplättchen und Endfest300 "gepanzert".

Insgesammt ist der Bausatz sehr passgenau und sauber gefräst. :ok:


Schöne grüße aus dem Ruhrgebiet


-Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2690.JPG
  • IMG_2710.JPG
  • IMG_2759.JPG
  • IMG_2765.JPG
  • IMG_2712.JPG

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. April 2014, 01:00

Baubericht Pilotenkanzel

Hallo zusammen...

weiter gehts mit der Pilotenkanzel.

Ich hatte noch einen Piloten aus einer FMS Mustang übrig der vom Maßstab astrein passt.
Um mehr Raumtiefe zu erreichen hab ich das innere des Cockpits rausgeschnitten, Pilot halbiert und seine Arme wieder drangefrickelt.
Die Verstrebungen sind aus Schaschlickstäbchen und die Kopfstütze aus Pappe, insgesammt hab ich versucht mich möglichst an dem Original
Rohrrahmen zu halten,....anschließend Farbe drauf und trockenmalen um Struckturen besser sichtbar zu machen.
Wenn die PVC Kanzel aufgeklebt ist ist das ganze Modul wieder ausreichend stabil.

Das ganze Modul befestige ich vorne mit einem 3 mm Karbonstab und hinten mit zwei Neodym Magneten.
Auf der Seite von http://www.fly2air.com/Horten-9/index-Horten-9.htm hab ich die Idee vom Ulis Rundantenne übernommen, nur hab ich einen
20 mm Gummidichtring genommen, der auch Crashsicher ist.... :D

Schöne Grüsse

-Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2776.JPG
  • IMG_2777.JPG
  • IMG_2798.JPG
  • IMG_2800.JPG
  • IMG_2786.JPG

3

Sonntag, 27. April 2014, 15:19

Hi,
schön das du diesen Thead neu gestartet hast, wäre auch echt schade darum gewesen.

Klasse Arbeit die du ablieferst, wie lange hast du bis jetzt gebraucht?
___________
Gruss Bjørn :w

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. April 2014, 00:35

Noch ein paar Bilder...

von der Pilotenkanzel.

@ wikingwarlord, den Bausatz hab ich im Februar bekommen, konte auch nur an Wochenenden dran rumschrauben, muste auch noch auf die Antriebe warten die ich beim Chinäääsen :nuts: bestellt hatte.
Tatsächlich bin ich viel weiter mit dem Bauprojekt als im Baubericht angegeben...aber dazu später mehr.
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2804.JPG
  • IMG_2799.JPG
  • IMG_2778.JPG
  • IMG_2811.JPG
  • IMG_2812.JPG

5

Montag, 28. April 2014, 23:25

Schicke Unterlage ... sind da alle RLM-Farben drauf? :O

6

Dienstag, 29. April 2014, 10:54

Gruß aus ´m Pott

Hallo Butzi456,

wir sind die Dortmunder Wildflieger (Gruppe auf Fazzebook).
Tolles Modell baust Du da!
Wir sind regelmässig mit der F-22 (Causemann Modell) nähe der DASA in Dorstfeld an der frischen Luft.
Zur Zeit sind wir mit 3x F-22; Bf 109, Yak-15, Spitfire, (und eine gedachte FW190 :D ) in der Luft. Wenn Du Spaß hast komme doch gerne mal dazu!

Gruß Jörg
»JB LI Do« hat folgende Bilder angehängt:
  • yak fertig komp.jpg
  • yak fertig komp 3.jpg
  • 06032014272.jpg
  • F-22 Lackiert (2) komp..jpg
NICHTS ist so ernst wie der Spaß anderer Menschen! ;)

Hangar: FW 190 von Hype; ; Komet von HK; Sbach 342 von HK ; Fieseler Storch von flite Test; Taube von Ikarus; Panther - 70 mm Impeller
Garage: VW Sandscorcher, Monstertruck 4x4 -> Tamiya
Bootsteeg: PT 15 Schnellboot von Robbe, Megadragster (Rennboot) von Graupner, Segelboot von Graupner
RIP ;( : Yak-15; F-22; BF 109; Sukhoi PAK-FA; FW 190 als Konturenmodell; Fieseler Storch; Taurus von Küstenflieger; Impaction von Joost ...

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. April 2014, 02:47

Ey, das is ja geil !

Hi JB LI DO,

na klar komm ich, genau sowas hab ich immer gesucht ...und dann noch hier um die Ecke. 8(
Eure Fazzebook gruppe kann ich aber nicht finden ==[] ,kanst mir ja mal eine mail schreiben für genauere Infos.
Meine Luftfotte besteht aus einer FMS Mustang, die momentan wegen Propellerblatt mangel nicht startklar is und zwei Wing Wing Z 84 (der grüne gehört meine Sohn).
Ja und natürlich die Horten...

@ zwieblum, muahhh...da haste sogar fast recht, sind aber vom Schweden -IKEA- :D


Gruß -Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2822.JPG
  • IMG_2818.JPG

8

Mittwoch, 30. April 2014, 12:36

@Butzi

deine mustang ist sehr schön gealtert, wie hast du das gemacht? airbrush?

grüsse
markus
:angel: :angel: :angel:

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Mai 2014, 02:09

Gealtert..ich habs so gemacht.

@ markus,

Nein, is nicht gebrusht...geht einfacher.

Du brauchst Pastellkreide und schwarze Acrylfarbe (zb.Revell).

Die Farbe wird stark mit Wasser verdünnd (muss laufen wie Wasser ),dann läst du die Brühe mit den Pinsel Tropfenweise in den Fugen verlaufen
und antrocknen..je nach Geschmack und Itensität einfach wiederholen. Die Maßnahme alleine hat schon einen ganz guten Effekt und das Modell sieht nicht mehr so eintönig Glatt aus.

Die Pastellkreide nimmst du auf der Fingerspitze auf und wischst vorsichtig an den stellen über die Flächen wo du sie hinhaben willst. Wenns mal zuviel des guten wars, einfach mit einem
feuchten Lappen wieder wegwischen. Klarlack brauchste auch nicht solange du nicht im Regen fliegst...hält auch so dauerhaft.

Ich hab mal ein paar Bilder ohne Blitz geschossen, dann sieht man es bisschen besser.

...und denk dran...weniger is oft mehr. :)

Grüsse -Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2827.JPG
  • IMG_2847.JPG
  • IMG_2842.JPG
  • IMG_2829.JPG
  • IMG_2840.JPG

10

Donnerstag, 1. Mai 2014, 08:18

guten morgen

mh das tönt relativ einfach 8) , danke für den ausführlichen bericht.....

wird die farbe durch das verdünnen mit dem wasser so gestreckt dass sie nicht deckend ist nehme ich an? oder hast du die fugen noch nachbearbeitet?
und mit der pastellfarbe machst du einfach die flächen an sich etwas "schmutzig"?

grüsse

markus
:angel: :angel: :angel:

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. Mai 2014, 12:18

Hi markus,

genau die richtigen Worte "gestreckt dass sie nicht deckend ist" ....die ich nicht gefunden habe. ==[]
Ziel ist, das die Fuge bisschen dunkler ist als die Fläche.
und ja, im Grunde wird das Modell verschmutzt..wie das Original.


grüsse

-Butzi-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Butzi456« (2. Mai 2014, 02:04)


12

Donnerstag, 1. Mai 2014, 13:12

cool :nuts: , danke für die tipps...........das muss ich morgen gleich an meiner P-47 testen


Grüsse
Markus
:angel: :angel: :angel:

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Mai 2014, 13:49

@ Markus, bitte aber erst an der Unterseite deiner P-47 ausprobieren...aber du machst das schon. :ok:

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Mai 2014, 01:47

Antrieb einbauen....

Mahlzeit zusammen,

die beiden 70 mm XPR Antriebe hab ich zuerst in Verpackungsluftfolie zur Geräusch/vibrationsdämpfung eingepackt (so wie Thomas von fly2air) und dan mit UHU Poor eingeklebt.
Da ich ein anderes Antriebssetup benutze musste auch die Kabelführung zu den Reglern geändert werden, dabei hab ich versucht das Kabel Chaos so gering wie möglich zu halten.
Die beiden Antriebe wiegen gut 134 g mehr als das Standardsetup...desshalb kann ich zum Glück auf Blei in der Nase verzichten.
Um die Schubrohre richtig glatt zu bekommen habe ich erst mit Klebefolie gearbeitet, is auch Arschglatt aber irgendwie fehlte mir das Vertrauen das das hält bei den Strömungsgeschwindigkeiten im Rohr :( ,
also hab ich mehrere Schichten Holzleim aufgebracht und geschliffen, anschließend schwarz lakiert...Ergebniss= Knüppelhart und seeehr glatt. :D

Grüsse

-Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2763.JPG
  • IMG_2762.JPG
  • IMG_2761.JPG
  • IMG_2768.JPG
  • IMG_2772.JPG

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. Mai 2014, 23:55

Oberschale verkleben...

Hi Leute, weiter gehts...

Die Oberschale wird mit Endfest300 auf das Hauptteil verklebt, wichtig ist das sich nichts verzieht..da ist die Helling schon sehr hilfreich.
Da das Modell keine Oberflächenstrukturen hat, wie Blechstöße oder Fugen von den Landeklappen,...hab ich sie mit einem Kugelschreiber halt selbst ins Styro gedrückt.
Um die Steifigkeit zu erhöhen und insgesammt die Horten vor Druckstellen zu schützen wird das Modell mit Wasserfesten Leim und Seidenpapier pakettiert (50 % Wasser/50 % Leim).
Das Gesammtgewicht nimmt natürlich leider zu (ca. 170 g) ;( ..aber die Anfassqualität und die Verwindungssteifigkeit nimmt auch zu. :D


Grüße

-Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2775.JPG
  • IMG_2789.JPG
  • IMG_2788.JPG
  • IMG_2790.JPG
  • IMG_2791 - Kopie.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Butzi456« (5. Mai 2014, 09:26)


Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

16

Montag, 5. Mai 2014, 12:35

Hi Butzi :w
Sehr schönes Flugzeug und es geht auch richtig zur Sache.
Es ist wahrscheinlich schon zu spät.
Du hättest statt Leim zu parkettieren, Parkettlack nehmen können.
Nach austrocknen, sehr hart und Wasserfest. Lässt sich auch sehr gut schleifen. Wenn man genau arbeitet und das Flugzeug wirklich ganz damit behandelt wird, kann man dann zum spritzen auch Farben verwenden, die Lösungsmittel enthalten. Wie Acryl aus der Dose z.B. Nicht jeder hat einen Airbrush.
Ist aber nur ein Vorschlag.
Viel Erfolg.
Gruß Leo :w

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Mai 2014, 01:06

Querruder und Kühlung...

Tach zusammen,

@ Leszek63.. :w danke für den Tipp, Parkettlack probier ich nächstes mal aus...den Leim hab ich hauptsächlich verwendet weil er gerade zur Hand war und der Verarbeituns erfolg sich recht schnell einstellte.

Als Servos habe ich zwei 17 g Servos mit Metallgetriebe eingebaut die laut Hersteller 3 Kg an 4,8 V drücken..das sollte von der Stabilität reichen.

Das Klavierband für das Querruder ist aus 3 mm Karbonrohr ,das mit einem 1,5mm Karbonstab verbunden wird. Anschließend alles schön mit Endfest300 verkleben und wieder darauf achten das sich nichts verzieht ,wenn die Ruder mit Seidenpapier packetiert sind werden sie erst richtig Verwindungssteif.

Tja..dann kommen wir zum Thema "Kühlung" der Regler...Da die Horten keine Serienmäßigen Öffnungen hat wird an der Unterseite und der Oberseite ein Lüftungsgitter eingebaut (in meinen Fall aus Kunstoff ,lässt sich gut der Rundung auf der Oberseite anpassen ),zwischen den Gittern liegen dan die Regler im Luftstrom, so die Theorie.
Ich hab extra 70 A Regler eingebaut die hoffentlich den höheren Temperaturen stand halten, ob das Kühlkonzept bei 6s Lipos auf dauer auf geht..werden wir sehen. :evil:

Grüsse
-Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2773.JPG
  • IMG_2716.JPG
  • IMG_2715.JPG
  • IMG_2766.JPG
  • IMG_2854.JPG

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 8. Mai 2014, 01:33

Hi Butzi :w
Ist klar , ich verwende auch erstmals gerne das, was ich gerade Heim habe .
Mach mal weiter so.
Ich schaue gerne zu :ok: :ok: :ok:

Butzi456

RCLine Neu User

  • »Butzi456« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DORTMUND

Beruf: BOMBERPILOT

  • Nachricht senden

19

Samstag, 10. Mai 2014, 01:57

Startklar...

Hallo zusammen,

Soooo...jetzt ist "Sie" tatsächlich Startklar,
Morgen mach ich noch eine Standschubmessung mit 4s und 6s Lipo und dann warten wir mal auf besseres Flugwetter.

Leergewicht ohne Akku ................ = 1488 g
Startgewicht mit 4s/30c/5200 mAh = 1962 g
Startgewicht mit 6s/35c/3000 mAh = 2003 g

Gruss
-Butzi-
»Butzi456« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2866.JPG
  • IMG_2876.JPG
  • IMG_2867.JPG
  • IMG_2880.JPG
  • IMG_2877.JPG

20

Samstag, 10. Mai 2014, 13:56

Schaut gut aus, das Teil. Hast du vor, eine elektronische Stabilisierung z.b. OpenAero einzubauen?