Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. November 2014, 19:34

Revenge Eco von Jomri bzw Nurflügler Profis

Hallo Freunde,

Habe dieses Modell hier http://shop.modellbau-joost.de/jomari/revenge-eco-80cm.html

Befeuert mit Axi 2217/5H und JEti Spin 44 Graupner Cam Speed 4,2,x 4,2 ca. 32 Ampere

Wie ich den Erstflug gemacht habe, musst ich extrem hochtrimmen auf meiner Jeti DC16 ca. auf 60%.
Die Ruder stehen deutlich nach oben für den Geradeausflug.

Jetzt meine Frage:

Muss ich dann den Schwerpunkt nach hinten verschieben? habe ihn aber genau nach Anleitung 86mm (Bauanleitung siehe Anhang)

Und das Ding hat ja keine EWD !!

Also wie muss ich vorgehen? Kann net sein das die Ruder so weit nach oben stehen.

Danke im voraus
»autschi« hat folgende Datei angehängt:

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. November 2014, 20:08

Doch das kann sehr wohl sein!
Das ist eine Eigenart dieser (der meisten aktuell zu kaufenden ) Profile bei Nuris und nennt sich S-Schlag-Profil.
Dabei steht der Anstellwinkel der Ruder in ditektem Zusammenhang mit dem Schwerpunkt.
Wieviel sie nach oben kommen muss man allerdings immer erfliegen:
1. Mach den Abfangtest. Kommt er nach einem 45° Sturzflug (nicht senkrecht) schnell wieder in einen Bogen nach oben kann der Schwerpunkt weiter zurück und die Ruder nach unten.
Am Ende sollte er gar nicht oder nur in einem gaaaanz weiten Bogen nach oben wegsteigen.
2. Mach nen Rückenflug. Musst Du dabei sehr stark drücken. ...siehe 1.
Immer in 4-5mm Schritten nach hinten mit dem SP gehen. Wenn es zu viel wird, wird er schwammig in den Rudern. Ist es zuviel, wird er unsteuerbar.
Wenns schwammig wird, 2-4mm vor und dann passt das.
Gruß Marcus

3

Dienstag, 18. November 2014, 20:16

Das werd ich probieren wenns wieder mal trocken ist. Andauernder Nebel bei uns

check Nummer 1 nicht.

45Grad Sturzflug ok aber wenn er einen Bogen nach oben macht ist der Schwerpunkt dann nicht zu weit hinten?

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. November 2014, 20:56

Nein. Zu weit vorn.
So ein paar grundlegende Basics zu kennen schadet nicht... ;) ;)
http://www.modellflug-freakshow.at/tips/schwerpunkt2.htm
Oder google mal...
Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iceman7777« (18. November 2014, 21:58)


5

Mittwoch, 19. November 2014, 07:25

ok werds mal probieren.
Aber ich dachte bei den nurflüglern ist bzw deltas ist alles anders

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. November 2014, 08:11

...Gott sei Dank nicht alles.

Wenigstens die Grundlagen von Aerodynamik und Physik bleiben bestehen. ... ;)
Gruß Marcus

7

Donnerstag, 20. November 2014, 19:36

Also:

Ich habe den Schwerpunkt um 5mm nach hinten verschoben. Die Trimmung ist nur leicht geändert.
Hab ihn 45 Grad mit Vollgas und ohne Gas fliegen lassen. Er fliegt schnurgerade die 45 Grad weiter nach unten,

Fazit die Ruder stehen noch immer voll nach oben. Aber anscheinend gets so auch.


Noch eine Frage: wie kann ich im Forum einstellen, das ich ein mail auf eine geschriebene Antwort bekomme??

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

8

Freitag, 21. November 2014, 23:19

Also noch weiter zurück mit dem Schwerpunkt und 3-4Klicks nach unten. Aber Ruder voll (?)nach oben??
Da stimmt was nicht...Baufehler?

Benachrichtigung gibts nicht (soviel ich weiß) -im Gegensatz zu rc-network
Gruß Marcus

9

Samstag, 22. November 2014, 20:59

Waas mich wundert, weder steht in der Anleitung etwas vom Ruderanstellen, noch ist es laut Bild ein echtes S-Schlag Profil, das ohne Anstellen auskäme ???

Gruß
Uwe
Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als es zu bestätigen!

10

Dienstag, 25. November 2014, 17:27

Noch eine Frage: wie kann ich im Forum einstellen, das ich ein mail auf eine geschriebene Antwort bekomme??

Eigenes Profil aufrufen -> Profil bearbeiten -> Einstellungen -> Kommunikation :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. November 2014, 20:21

Die Tragfläche ist richtig herum Montiert?

Segelt das Modell auch nur mit so extrem Hochgestelletn Rudern. Motorsturz falsch ?


Hast du Verwindung in Tragflächen beim Bau weggetapt.

Der schwerpunkt is auch stark Pfeulngsabhängig bei der Geonetrie passt die Pfeilung oder wurd was geändert?
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

12

Montag, 1. Dezember 2014, 08:03

Hallo
Bin mir sicher das ich alles richtig gemacht habe.
Motorsturz 0°
Habe in der Heling getaped, also kein Verzug oder sonstiges.
Habe auch mehrere Kollegen gefragt und die sagten mir dass das normal ist das die Ruder nach oben stehen.
Er segelt und gleitet auch ganz normal. Fliegt sich sauber und gut. Nur die getrimmten Ruder stehen sicher 15-30 Grad nach oben.
WErd mal versuchen das zu messen.

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

13

Montag, 1. Dezember 2014, 08:57

Wenn Du wirklich sicher bist, sonst alles richtig gemacht zu haben, spricht einiges dafür, dass der Schwerpunkt immer noch zu weit vorne ist.
15-30° ist auch ein riesige Spanne, die Du da angibst.
Aber in jedem Fall etwas viel...
Gruß Marcus

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. Dezember 2014, 10:27

3-5° aus dem Strak hoch sollten eigentlich für den Normalflug reichen.
Ich habe den Revenge nie live gesehen gehe aber schon davon aus das ein Brettprofil genutz wurde das eien S Schlag hat und eigenstabil fligt ohne sattes Höheruder geben.

Aufschluss brinngen Fotos sowohl vom Modell als auch von den Flügelschalen/Helling in dem falle aufs Profil also von der Wurzel und Endrippenansicht.

Alles ander ist voresrt mal Rätselraten.

Bei dem was ich bisher n den Händen hatte ergaben 15° Ruderhochstellung das Brettypische Nickverhalten im Langsamflug (Gutmütiges Abrissverhalten)
Oder extrem enge Loopings wenn schnell angeflogen wurde und die Ruder so gezogen wurden.

Aus irgend einem Grund ist nach Deinen beschreibungen das Stabilitätsmaß viel zu Hoch und unter mortr müsste das Modell eigentlich satt nach Oben zeihen bzw zum Loopingflug neigen .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok: