Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juni 2003, 21:55

Weasel im Eigenbau

Hallo Flieger.!

Einer der letzten Beiträge hat mich auf den Wiesel gebracht.

Kann mir jemand sagen welches Profil ein Weasel hat ?,-oder mir eins empfehlen.

Habe schon viele Styro ZAGI´S geschnitten und damit gute Erfahrungen gemacht (mh 45,sipkill),und jetzt möchte ich was neues,einen Weasel bauen.


Kaufen ist gut ,selbst schneiden macht aber viel mehr Spaß ==[] .

Gruss Pit

Huwe

RCLine User

Wohnort: S.-H.

Beruf: Student MB

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Juni 2003, 22:51

RE: Weasel im Eigenbau

hi!

was ist ein weasel oder wiesel? ???

gruß

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Juni 2003, 23:13


Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Juli 2003, 00:10

RE: Weasel im Eigenbau

Und hier ist er.
SW 1m,230 gramm.

Gruß Peter

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Juli 2003, 00:56

schon geflogen ?

Was für Profil hast denn nun genommen ?

Gruß

Marcus

Steffen D

RCLine User

Wohnort: Brigachtal

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Juli 2003, 20:08

Kannst mal paar daten über den weasel schreiben. Was hast da für ein profli drauf???
Mfg Steffen

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Juli 2003, 12:53

Hi Leute.
Habe schon die Erstflüge hinter mir---- und muß sagen SUPER.
Da kommen meine Zagis nicht mit.Super Gleitleistung.
Als Profil habe ich phoenix genommen.310 mm Wurzel und 150 mm am Randbogen.Falls noch Fragen -bitte posten.

Gruß Peter

fido

RCLine User

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Juli 2003, 13:25

Hallo Peter
Bin gerade dabei die ersten Versuche mit meinem Styroschneidbogen zu machen, bis jetzt mit Zagi flügeln. Das (der/die) Weasel scheint mir auch ein gutes Testobjekt.
So wie es aussieht ist der aus Styro oder doch EPP?
Was für Material ist das Oberflächen-Finish?

Na gut Profil Phönix, Spannweite 1m, Wurzel 310, Randbogen 150mm.
Ist ja schon fast alles was ich wissen muss.

Um wieviel mm ist die Randbogenrippe nach hinten versetzt zur Wurzelrippe?
(Von der Nasenleiste aus gesehen)

Schränkung, V-Form alles 0 Grad ?

Schwerpunkt?

Wenn ich die Daten habe, dann kann ich losschneiden. :tongue:

Besten Dank für die Infos
Gruss
David

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Juli 2003, 16:05

Hallo David.
Hier die fehlenden Infos.
Schränkung 0°,V-Form 0°,Versatz von der Nasenspitze zum Randbogen 120mm,Schwerpunkt bei ca.100 mm hinter Flügelkante.
Fläche Styro gestrappt ,getaped-,Rumpf EPP(keine Bedienung)
Servos seitlich im Rumpf.
Am besten du schneidest über Drehpunkt(Abstand Schablone zum D.punkt 895 mm)in dem Fall ist die Wurzelschablone 335 mm lang(nach Abbrand und Ruderanpassung auf 4mm Ruderstärke verbleiben dann 310mm Wurzel und 130mm am Randbogen).Randbogenschablone kannst dir somit sparen.
Viel Glück beim nachbauen. ==[] ==[] ==[]
Gruß Peter

fido

RCLine User

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Juli 2003, 18:09

Besten Dank für die Infos

Zitat

Randbogenschablone kannst dir somit sparen.

Das macht Freude...

Sobald ich Zeit habe werd ich mir einen Weasel bauen.

Steffen D

RCLine User

Wohnort: Brigachtal

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Juli 2003, 22:51

Kann jemand von euch das profil hier reinstellen ins net???

Ist der weasel auch für thermik flug und leichten wind am hang geeignet???
Mfg Steffen

Daniel_Just

RCLine User

Wohnort: Kronau/Alzenau (je nachdem)

Beruf: Hochstapler/Simulant :-)

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. Juli 2003, 23:40

Zitat

Original von Steffen D
Kann jemand von euch das profil hier reinstellen ins net???


http://www.aerodesign.de/profile/profile_sp.htm#phoenix

Grüße,

Daniel

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

13

Freitag, 11. Juli 2003, 04:09

Zitat

Original von Steffen D
Ist der weasel auch für thermik flug und leichten wind am hang geeignet???


Das Weasel und das Mini-Weasel sind es auf jeden Fall. Allerdings sind diese aerodynamisch anders ausgelegt ... andere Profilierung, andere Auftriebsverteilung, usw..

Aber bei dem Gewicht des Nachbaus von 230g sollte das in jedem Fall gehen (das echte Weasel wiegt mehr, dadurch ist es bei stärkerem Wind auch noch einsetzbar und zieht schön durch).

Wie wäre es mit folgendem Vorschlag, damit wir Qriginal und Nachbau nicht durcheinanderbringen: die orginale Schreibweise Weasel bleibt für das Weasel, die deutsche Schreibweise Wiesel für den Nachbau ...
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. Juli 2003, 11:34

Guter Vorschlag Peter K.
Und somit hat das Kind einen Namen. :ok:

PS.Peter was hälst du von diesem Nachbau ?,du kennst ja die echten Weasel.
-Immer dankbar für Tips
Gruß Peter

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

15

Freitag, 11. Juli 2003, 13:32

Naja, so auf die Ferne ist ne Diagnose schwer möglich. Aus den Daten raus würde ich sagen, der Entwurf lebt von seinem geringen Gewicht.

Wie isser denn auf dem Rücken? Das Weasel muss bei ausreichender Fahrt nicht einmal mehr gedrückt werden, solange der Schwerpunkt stimmt ... :evil: Und Combat ist ne wahre Freude damit, hehe :)
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Daniel_Just

RCLine User

Wohnort: Kronau/Alzenau (je nachdem)

Beruf: Hochstapler/Simulant :-)

  • Nachricht senden

16

Freitag, 11. Juli 2003, 16:18

Hallo zusammen,

braucht man für die Bretter keine Verwindung? Ich hab' vor, demnächst auch mal wieder was zu schneiden, da täte Abwechslung mal ganz gut.... :)

Grüße,

Daniel

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

17

Samstag, 12. Juli 2003, 09:33

Hallo Peter.
Der Rückenflug ist kein Problem(muß aber auf dem Rücken leicht gehalten werden),
Die Gleiteigenschaften sind hervorragend,Loopings mit 1 m Durchmesser und enges kreisen um die Flügelaußenkante gelingen problemlos.Sehr gutmütig.
Was meiner Meinung noch fehlt ist mehr Speed,aber das liegt am geringem Gewicht(bin jetzt schon schwerer geflogen und lag satter in der Luft)
Werde jetzt noch an einer steilen Kante mit dem Schwerpunkt und dem Gesamtgewicht experimentieren.
-In Santa Barbara fliegt sogar ein Holzbrett-
Gruß Peter

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 13. Juli 2003, 00:10

Leider (oder Gott sei Dank?) liegt die Teck nicht in St. Barbara ...

aber etwas Gewicht wird bestimmt dem Modell guttun, vor allem bei Wind.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 13. Juli 2003, 20:02

Gewicht drauf (jetzt 270 gramm),Schwerpunkt bei 110 mm.
Flugeigenschaften nochmals verbessert.
Gruß an die Teck.
Peter

Peter C.

RCLine User

  • »Peter C.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-91781 Weissenburg

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 30. Juli 2003, 23:08

HI @ all
Hier Bild eines befreundeten Wiesels.

Gruß Peter