Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

321

Freitag, 20. Februar 2004, 17:56

hallo

der hai evo3 ist betriebsbereit.

zum vergleich :

hai ( stock version bei mir )
speed 400 6v
8 zellen kan 1050
klapplatte 6x3
gewicht ohne fläche 397 gramm


hai evo3
torcman tm280-15-18
konion lipo 3s2p
aeronaut klapp 10x7 mit 50er mittelstück
gewicht ohne fläche 560 gramm

ich habe unter dem folgenden link mal die berechnungsergebnisse von motocalc 7 eingefügt.
Meßwerte

nach diesen werten zu urteilen scheint es ein guter wurf geworden zu sein.
der hai sollte damit senkrecht gehen. das gewicht muss ich mal überprüfen. aber ich denke, das das mh62 etwas vertragen kann. dynamisches segeln macht sowieso mehr spass.....

wenn das wetter morgen mitspielt, dann ist airborne-time.... heute wars mit eindeutig zu windig und zu kalt an den pfoten.
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

322

Freitag, 27. Februar 2004, 19:40

hallo

heute war der große tag !

der fmt hai evo 3 hatte seinen maidenflight. ausgestattet mit den komponenten im vorherigeren beitrag habe ich heute bei schönsten sonnenschein und ca. 2-3m/s wind den hai ins wasser gelassen.
zuerst mit halbgas gestartet. ging schon recht gut los. dann nacj einiger zeit habe ich dann vollstrom gegeben und der hai ging nach oben. zwar nicht wie ein hotliner aber doch schon sehr beeindruckend. da ich meine erkältung gerade erst halbwegs beendet habe wollte ich nicht so lange im kalten stehenbleiben. daher habe ich nach 10 minuten flugzeit abgebrochen und bin gelandet. auch mit 800gramm keinerlei probleme. der gleitwinkel ist angenehm. nach der landung habe ich mal auf den sender gesehen. motorlaufzeit war 1:29 min. bei 10 minuten flugzeit. und thermik war heute bestimmt nicht viel :)
also gelungener antrieb würde ich sagen. die konions sind gerade am laden. dann kann ich später was zur maximalflugzeit sagen.

so dann.
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

323

Freitag, 27. Februar 2004, 20:08

moin

der lader war soeben fertig mit seiner arbeit. es sind wahnsinnige 396mah in den akku reingegangen.
wenn ich jetzt mal vorsichtig hochrechne, dann hätte ich heute locker 1 stunde fliegen können. und das ohne thermik.
wie soll das erst im sommer werden ?
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

neo72

RCLine User

Beruf: MaschBauer

  • Nachricht senden

324

Montag, 1. März 2004, 18:15

Querruderdifferentierung??!

Hallo liebe Hai-Fan-Gemeinde!

..mein Hai war zwar immer noch nicht in der Luft - dazu fehlten mir gerade mal zwei kleine Schräubchen, wegen denen ich heute durch die ganze Palz gekurft bin - aber trotz oder gerade deswegen noch eine Frage:

Hat jemand schon mal differentierte Querruderausschläge probiert? Nach unten weniger als nach oben...??
[SIZE=1]Wie waren die Erfolge? Hat er besser die Kurve gekriegt... weniger Geschwindigkeit in der Kurve verloren....??[/SIZE]


Mein Hai wiegt überigens ausgesattet mit
- zwei Jamara XT-MicroBlue
- einem Futaba R123FA
- einem slim-20be
- einem Jamara PRO400 (mit Ring)
- einem 8-zelligem Sanyo 500AR

-vollgetankt- 525 Gramm *tätääääää* :heart:

Habe bei diesem Motor auch dass erste mal die Kohlen nass einlafen lassen - wie im Elektro-Motoren-Forum zu lesen...oh Gott, dass war mein erstes Mal !! Jetzt ist es vorbei...und es war Sommer... ;)

Tja, was soll ich sagen - freue mich schon tierisch auf den Erstflug :D

Ciao,
Michael
robbe Spirit 3D kurz vor Erstflug!
KI-43: kia (1:12)
Impression is airborn :D

neo72

RCLine User

Beruf: MaschBauer

  • Nachricht senden

325

Dienstag, 2. März 2004, 15:48

Hai mit FC18 >>> Programmierung

[SIZE=1]Aus aktuellem Anlass... [/SIZE]
[SIZE=3]...fliegt jemand den HAI mit einer FC 18? ??[/SIZE] [SIZE=1]I need help...HELP![/SIZE]
robbe Spirit 3D kurz vor Erstflug!
KI-43: kia (1:12)
Impression is airborn :D

Modellbaujunkee

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

326

Dienstag, 2. März 2004, 16:15

?? warum dennn? schilder doch einfach dein Problem! Dann kann man dir auch auf die anderer Art helfen...
2/5 aller Deutschen können nicht Prozent rechnen! Das sind fast 80%!!!

hehe

Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

327

Dienstag, 2. März 2004, 17:17

hallo

@michael
hau rein und bau endlich fertig :)

ich hatte vor meiner ff9 die fc18v3. kein problem damit. warum ?

bei der ff9 kann ich leider keine querruder-diff einstellen, weil ich diverse andere mischprogramme aktiviert habe, die sich damit überschneiden... aber in den kurven zieh ich halt ein klein wenig höhe. dann geht das auch.

@all

ich möchte mir eine neue fläche bauen. meine bisherige scheint doch etwas verzogen zu sein und ist auch nicht optimal gebaut. also eine neue mit etwas mehr genauigkeit ( ich hatte den hai seinerzeit in 3 tagen komplett gebaut. da bleibt einiges auf der strecke )
als profil möchte ich das mh43 nehmen, weil es bei schnelleren modellen eingesetzt wird. der original hai hat ja ein mod. mh62 ( aufgedickte rippen zum randbogen hin ) also hoffentlich liege ich da nicht falsch. ich werde so 2 grad schränkung einbauen. (profili v2 berechnet gerade :) )

falls das experiment glückt, werde ich mich melden. falls nicht. dann eben nicht....
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

neo72

RCLine User

Beruf: MaschBauer

  • Nachricht senden

328

Dienstag, 2. März 2004, 20:18

Also: wie weiter oben zu lesen verwende ich einen 3-Kanal Empfänger; auf Kanal 1 sitzt das linke QR-Servo, auf Kanal 2 das rechte.
Um das ganze sozusagen als "V" zu mischen, benötige ich die beiden freien Software-Mischer "23Mix1" und "24Mix2".
Soooo, jetzt habe ich zwar Quer auf dem rechten Knüppel und Höhe auf dem linken aber ich kriege die benötigte Startstellung (6 mm Höhe) nicht mehr über die Sendertrimmung hin; es wird nur ein Servo angesprochen.

Gibbet da eine Alternative Lösung, meinetwegen über Schalter oder Linearschieber??


@Brati: iss schon feddich(-gebaut)! :tongue:
robbe Spirit 3D kurz vor Erstflug!
KI-43: kia (1:12)
Impression is airborn :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neo72« (2. März 2004, 20:20)


Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

329

Mittwoch, 3. März 2004, 17:51

hallo

bei der fc18 vx ( ich kenne nur v3 ) gibt es doch ein delta-mischprogramm.
oder hast du eine alte v1 ?
das mischprogramm findest du in dem untermenü 13 ( mischprogramme motorflug-2 ) und dann unter programm 75.

die beiden freien mischer habe ich dann genommen um mit einem 3-stufenschalter die flugphasen umzuschalten. schalter unten - beide ruder in startstellung 6mm hoch ; schalter mitte ruder auf neutral kleine ausschläge ; schalter oben - ruder ganz leicht nach oben für thermik.

es kann sein, das du bei einer alten softwareversion ( v1 und evtl. v2 der fc18 ) diese funktion (delta ) nicht hast.
dann würde ich mir ein delta-mischmodul holen und das extern zwischen empfänger und servos packen. die mischer würde ich für die startstellung verwenden.

ich muss ehrlich sein. die startstellung verwende ich garnicht mehr. seit mein hai senkrecht geht ist das nimmer nötig :)))))
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

neo72

RCLine User

Beruf: MaschBauer

  • Nachricht senden

330

Mittwoch, 3. März 2004, 19:34

Hi du Haischinder...und Übermotorisierer ;)

Tja, dumm gelaufen! Ich habe wohl nicht die V3 :(

Wie nötig / wichtig ist denn die Hochstellung?? Geht´s bei der "Otto-Normal"-Version nicht ohne??
robbe Spirit 3D kurz vor Erstflug!
KI-43: kia (1:12)
Impression is airborn :D

Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

331

Mittwoch, 3. März 2004, 20:09

moin

ich lehne mich mal aus dem fenster :

mit einem speed400 und 8 zellen ( egal was ab n500r aufwärts ) benötigt man die startstellung der ruder nicht ! punkt aus.

ich habe meinen allerersten flug mit dem hai mit startstellung gemacht und habe mich über den überzogenen flugzustand gewundert. der hai ist dabei gleich über eine fläche abgekippt und ich konnte ihn nur knapp retten.

wenn du ihn mit vollgas und ganz leicht nach oben aus dem stand wegschubst ( etwas doller evtl. ) dann geht das gut. nur nicht so stark nach oben werfen.

p.s. ein hoch auf den hai-konstrukteur oder auf meine baufestigkeit. ich habe den hai mit vollgas ( motor war die ganze zeit an ) im senkrechten steigflug nach hinten gezogen und einen vollen loop geflogen. der radius war nicht sehr groß..... die fläche hat gehalten ;) puhhhhh
auch im schnellflug flattert nix... und der hai pfeift dabei so schön..
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

fabian161

RCLine User

Wohnort: Riedstadt

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

332

Samstag, 6. März 2004, 11:05

Hallo alle Hai begeisterten.

Am Montag ist es soweit. Ich werde Holz für meinen Hai einkaufen. Möchte nächste Woche anfagen zu bauen.
Mein Problem ist der Antrieb. Ich habe gehört der Speed 400/7,2 V mit 8 Zellen wäre recht schwach für den Hai. Jemand bei mir im Verein fliegt in mit einem Speed 480 BB Race und 7x 2/3 Zellen (1200mAh NiCd). Der Flieger geht mit dem Antrieb sehr gut doch das Segelverhalten muss trunte leiden.
Was empfehlt ihr mir damit er leicht ist und trotzdem schnell mit gutem Steigwinkel hochkommt.

Danke schon mal an alle die mir helfen.

Fabian

M.Franz

RCLine User

  • »M.Franz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

333

Samstag, 6. März 2004, 11:24

Hallo Fabian,

die Kombination mit 480er und einem leichten 7-8Zeller (zB KAN1050) ist mit die preiswerteste Antriebsvariante, welche den Hai gut durch die Lüfte bewegen könnte. Ich weiß zwar nicht wie schwer dein 2/3 7-Zeller ist, aber vermutlicherweise wird dadurch das Gesamtgewicht des Hai's etwas überschritten. Schlechtes Segelverhalten kann auch auf ein Schwerpunktproblem liegen. Beim Nuri ist der fliegbare Schwerpunktbereich nicht besonders groß. Da sollte man sich viel Mühe geben beim einstellen und mit kleinen Schritten erfliegen.
Möglichkeiten der Gewichtsoptimierungen gibt es viele, nur leider kosten die auch etwas mehr Geld. Aber es wird belohnt mit gesteigerten Flugspass.
Erste Gewichtseinspaarung wäre die Verwendung der KAN-Zellen oder eben auch Lipoly-Zellen.
Ein LRK-Motor dürfte auch einiges an Gewichtsreduzierung bringen. Bei den Servos brauchen es auch keine größeren als die 9g-Typen sein (z.B. Dymond D60)

fabian161

RCLine User

Wohnort: Riedstadt

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

334

Samstag, 6. März 2004, 12:12

Hallo Michael

Ich glaube am Schwerpunkt liegt es nicht. Er seglet aufjeden besser als mein Twin Star. Ich glaube es liegt an den Zellen da die 2/3 Zellen ca. 30g pro Zellen wiegen. Der Mini LRK ist mir zu teuer. Würdest du mir den 480 mit 8x KAN 1050 empfehlen oder soll ich einen anderen Antrieb wählen ?

DANKE

Fabian

Flyer

RCLine User

Wohnort: 15345 Eggersdorf

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

335

Samstag, 6. März 2004, 23:08

Hi Fabian,

habe den Hai mit 400 6V und 480er geflogen, als Akku 8x 1050 KAN oder 1000er N3us... also einen großen Unterschied merkt man nicht, außer in der Thermikempfindlichkeit, da habe ich mir eingeblidet, das der leichtere 400er schon was bringt...
Ich würde wieder den 400 6V einbauen oder den 480er, dann aber nur mit 10 Zellen zum heizen, mit 8 Zellen bringts der 480er noch nicht.

Zitat

Jemand bei mir im Verein fliegt in mit einem Speed 480 BB Race und 7x 2/3 Zellen (1200mAh NiCd). Der Flieger geht mit dem Antrieb sehr gut doch das Segelverhalten muss trunte leiden

Hm, sooo schwer ist das aber nicht, das der dann so schlecht gleiten würde, zumal das MH 6x Gewicht vertragen kann...

Gruß,
Christian

P.S.: Überleg dir das nochmal mit dem LRK, Micha´s geht echt gut mit dem Mini LRk 8)

fabian161

RCLine User

Wohnort: Riedstadt

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

336

Samstag, 6. März 2004, 23:22

Hallo

Nein möcht ich ja auch nicht sagen das er schlecht geht, nur ich denke mit den KAN geht er besser da er leichter wird.
Könntest du mir jez nochmal kurz sagen ob Speed 400 6V mit 8x KAN oder Speed 480 7,2V mit KAN ?

Danke und gute Nacht

Fabian

337

Sonntag, 7. März 2004, 00:33

wenn dann speed400 6V


der 480er permax hat bei mir an 8 zellen nur mehr flugzeit und bissel mehr durchzug gebracht...an 10 zellen ist der motor gluecklicher

viele komische flugzustaenden kommen beim hai aber durch zu wenig motorisierung zusammen...wenn er z.b. immer so nach oben torkelt weil immer kurz vorm strömungsabriss....hochgestellte ruder bremsen übrigens ganz schön viel...deshalb schwerpunkt so weit wie möeglich nach hinten

mit mini lrk ging es recht steil und schnell nach oben, wenn auch immer noch
nicht so 100% richtungsstabil...hat auf jeden Fall mehr Spass und Sinn gemacht

den speed 400 6V fliege ich im tumblewatt mit 80cm Spannweite und selbst da ist es speziell zum ende hin richtig schlecht mit der leistung, obwohl der nur 450g wiegt....

im hai gehts nur, wenn die akkus gut sind und die ruder korrekt eingestellt und der flieger nicht so schwer ist....leider kriegt man den akku nie so richtig leer, weil dann am ende sowieso die power zum steigen fehlt..zum glück trägt das profil sehr gut....also am besten einen richtig hohen steigflug machen und dann oben bleiben :o)

fido

RCLine User

Wohnort: Schweiz Kanton GR

Beruf: Elektroniker, Informatik Techniker TS

  • Nachricht senden

338

Mittwoch, 31. März 2004, 20:12

Wie baue ich denn nun die Tragfläche?

Nun ist es endlich soweit, ich habe mit dem Bau des Hai begonnen.
Die Rippen sind ausgeschnitten.
Nun habe ich den unteren Holm auf dem Baubrett fixiert, und hinten die 5mm Leiste unterlegt.
Anschliessend die Rippen aufstecken und mit Sekundenkleber fixieren. Dann den oberen Holm platziert und ebenfalls mit Sekundenkleber mit den Rippem verklebt.

Nur wie geht es jetzt weiter?
Klar die Nasen und Endleiste. Nur wie macht ihr das? Löse ich jetzt die Holmen mit den Rippen schon vom Baubrett damit ich das ganze flach auflegen kann beim Leimen der Endleiste oder geht das auch irgendwie "freihand" so wie der Flügel momentan fixiert ist?
Die Endleiste "schwebt" so ja irgendewie in der Luft und liegt nicht auf.

Die Nasenleiste habe ich um 45 Grad gedreht, also die könnte ich auch noch "freihand" verkleben, das Positionieren ist da nicht so das Problem.

Hoffentlich versteht man was ich meine. Ist meine erste Rippenfläche so von Grund aufgebaut. Und pfuschen will ich ja auch nicht.

Besten Dank für Eure Tips

Gruss David

fabian161

RCLine User

Wohnort: Riedstadt

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

339

Freitag, 2. April 2004, 11:22

RE: Wie baue ich denn nun die Tragfläche?

Hallo,
also mein Hai ist auch fertig und hab auch schon 4 Flüge hinter mir. Des Ding is einfach geil. Hab jez doch den 480 BB race mit 7x 2/3 Zellen genommen aber damit geht er auch 40 Grad in die Luft. Mit Halbgas kann man scheee auf dem Rücken am Boden rumschleichen und Thermik nimmt er auch gern. Mein 2ter Flug dauerte gleich ma 20 Minuten.
Ich habe den Rumpf blau und den Flügel gelb transparent bespannt. Am Boden würd ich ihm vom Aussehen ne 2 geben. In der Luft ne 1 !!!! Die gelbe Folie sieht so geil aus.
Also super zufrieden ! Man kann den wirklich nur empfehlen !!!

Fabian

JayPi

RCLine User

Wohnort: Luebeck

  • Nachricht senden

340

Freitag, 2. April 2004, 16:36

hallo allerseits,

nachdem ich den ganzen thread hier gelesen habe bin ich auch infiziert :nuts:
habe gerade bei heerdegen holz fuer einen hai bestellt. ich moechte den gerne
mit einem selbstgebauten conrad bl motor betreiben. hat sowas aehnliches schon
jemand von euch gemacht?
der motor macht an 8 zellen mehr mehr als 500g standschub an einer 10x4.7.
muesste doch ganz gut gehen, oder?

viele gruesse, joerg