Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

M.Franz

RCLine User

  • »M.Franz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

141

Montag, 25. August 2003, 00:39

@Freddy

ich habe eine Datei auf meinem Homeserver gepackt, welche den Rippenstrack in 3 verschiedenen Formaten beinhaltet. Einmal als .dxf (AutoCAD), als .ai (Adobe Illustrator) und als .jpg
Da der Server nich immer online ist, müsst ihr halt öfters probieren. Die .zip Datei ist ca 500kb gross.


Hairippen

vieleicht kannst du ja damit was anfangen.

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

142

Montag, 25. August 2003, 16:16

Da ich den Hai momentan auch am bauen bin, habe ich mir mal den Rippensatz von dir ausgedruckt, wobei z.B. die Rippe 20 2cm kürzer ist als die aus dem Plan.

Ich wollte hier nochmal bezüglich der Rippenlänge nachhacken und Fragen, wie es jetzt mit den Rippen ist.
Wann ich die Rippen nach dem Plan zuschneide, wann merke ich denn, dass die zu kurz sind.
Wenn ich mir z.B. den Plan der Rippe 20 anschauen, dann ist die Rippe 23,8cm lang
und wenn ich mir dann den Plan von der Flächenhälfte anschaue und dan daraus
die Rippenlänge messe, dann komme ich auf knapp 24cm.
Ihr meint doch alle diesen Unterschied, oder??????????????????????????????
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

marvin

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

143

Montag, 25. August 2003, 16:33

Hai Markus,

genau um die 2 mm geht es. Die Hairippen von Michael habe ich auch gerade ausgedruckt und die passen exakt! Bist Du Dir sicher, dass Du die mit 100% Skalierung gedruckt hast? Ich habe übrigens das jepeg gedruckt...
Bis dann

Dirk

Dirk´s Modellbauseiten

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

144

Montag, 25. August 2003, 20:15

Nun, also ich habe die auch als jepeg gedruckt und an der skalierung habe ich auch nichts verändert, also müsste er mir doch die rippen 1:1 wie eingegeben auch ausdrucken. Aber egal. Vielleicht mrkt ihr euch, dass die Rippe 20 nicht 23,8cm sein soll, sondern 24cm lang. Wenn die bei dir auch so lang ist, dann stimmt es. Ich habe zum glück, mir hier alles an bautipps durchgelesen und diue Rippen etwas länger gelassen.
Heute habe ich die erste Tragefläche fertig bekommen und die ist sowas von SUPER geworden, ich freue mich schon drauf, morgen weiter zu bauen.
Ich bin echt überrascht, was das Leichtgewicht aus Balsa und etwas Kiefer für eine Stabilität hat.
Ich hoffe der Rest wird genau so gut gehen, wie die erste Fläche. Aber ich schätze, die zweite wir noch besser gehen, jetzt hab ich ja schon etwas übung.
Ist ja mein erstes selbstgebaute Flugmodell.
Wenn ihr noch mehr Tipps zum Bau oder zum Hai insgesammt habt, dann immer rein damit hier.
Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Flyer

RCLine User

Wohnort: 15345 Eggersdorf

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

145

Montag, 25. August 2003, 20:36

Juhuu :tongue:

heute durfte ich auch endlich mal nen Hai mit LRK bewundern ... War mit Micha (durch Zufall :D ) fliegen und muss sagen, echt top! :prost:

Der fliegt sehr wendig und den LRK merkt man schon ganz schön, zieht besser durch und beschleunigt auch schneller, von der Flugzeit ganz zu schweigen...! Ich werde meinen Schwerpunkt auch noch bis ans Limit legen, mal sehen wie das wird!

Leider hatten wir beide den gleichen Kanal, als ob es nur den einen gibt... Sonst wär heute Haiformationsfliegen angesagt gewesen :D

Der Hai ist einfach nur 8)

gruß,
Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flyer« (25. August 2003, 20:37)


M.Franz

RCLine User

  • »M.Franz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

146

Montag, 25. August 2003, 20:48

Ja, hat mir auch ein riesen Spass gemacht heute. Ich wusste bis heute nicht, das ich eine so schöne Wiese genau vor der Haustür (ca.3km) habe. Sonst bin ich immer 30km weit weg gefahren. Gleich beim ersten Flug habe ich 'ne ergiebige Thermikblase gefunden. Naja, nicht ganz;) Ein Bussard hatte geholfen beim finden. Und das nächste mal können wir zusammen fliegen. Ich habe noch 'nen Wechselquarz für Sender und Empfänger gefunden. :ok:

Flyer

RCLine User

Wohnort: 15345 Eggersdorf

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

147

Montag, 25. August 2003, 20:59

Hey, super... habe gehofft das du noch Quarze hast :ok:
hab eben mal geguckt, Wetter soll morgen ähnlich wie heute werden, leider auch wieder etwas windiger. Aber ich bin, solange es nicht regnet :D , da!

So, und jetzt wieder die anderen....

wer ist fertig, wer fliegt bald?

gruß,
Christian

Ralf Kraemer

RCLine Neu User

Wohnort: Seesen - Niedersachsen

  • Nachricht senden

148

Montag, 25. August 2003, 21:50

H(a)i,

jetzt muß ich mich wohl auch mal outen: Der Rohbau von meinem Hai ist fast fertig, ich hoffe ihn heute noch verschleifen zu können und bis zum WE bespannt zu haben.

Ich habe mit dem Bau angefangen, bevor ich hier im Forum diesen Thread gelesen habe. Schön, daß es auch andere gibt, die den Plan gleich ausprobiert haben.

Was ich so gelesen habe, lässt mir ja schon das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Bin mal gespannt.

Ach ja, ich werde das Ding wohl konventionell mit Speed 400 und 10 Zellen (600AR bzw. Hecell) motorisieren. Da ich hauptsächlich damit an unserem "Thermikhang" fliegen will, dürfte das reichen. Zum Fetzen habe ich anderes...


Gruß

Ralf

149

Freitag, 5. September 2003, 09:25

kann mir mal jemand bitte die Baubeschreibung schicken.
Plan habe ich von einem Freund bekommen.
Doch mit dem Heft konnte er mir leider nicht mehr dienen.
Dieser ist im Bermuda-Basteldreieck-Keller verschwunden.

ms.pepper@gmx.de

danke im vorraus
ich habe leider zwei linke Hände ;(

und das technische Verständnis eines Affen :(

Modellbaujunkee

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

150

Freitag, 5. September 2003, 15:18

hallo zusammen,
so ich hab meinen Hai (nach 3wöchigem Urlaub) dann auch fast Rohbaufertig.
Jetzt hab ich aber noch ein paar Fragen:

-Muss ich die Verstärkung der Winglets hinmachen? Auf dem Bild von Gregor sind die nämlich nicht dran. (sind so umständlich zu machn :no: )

-Kann man eure Servos ausbauen? Oder was habt ihr als Löcher für die Servokabel der unteren Beplankung? Loch, Quadrat, eingeklebte Kabel?

-Wie habt ihr eure Servos festgemacht? Geschraubt, auf eine Verstärkung?

-Die Tragflächenbefestigung (das Gewinde im 6mmSperrholz) gefällt mir irgendwie nicht. Geht das? Hält das was aus?

Also dann haut in die Tasten.

Fab :w
2/5 aller Deutschen können nicht Prozent rechnen! Das sind fast 80%!!!

hehe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellbaujunkee« (5. September 2003, 15:20)


marvin

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

151

Freitag, 5. September 2003, 16:04

@Daniel
Du hast Post

@Fab
1) Wingletverstärkung sollte man machen, hält einfach besser...
2) Ja, die Servos sind ausbaubar. In der unteren Mittelbeplankung ist eine Öffnung.
3) Genau, ich habe Kiefernholzklötzen unter die Beplankung geklebt. Dann vorbohren und festschrauben. Die Beplankung bei den Servos ist bei mir obendrein aus 1,5 mm Sperrholz
4) Das hält locker! Wichtig ist, dass Du nach dem ersten Gewindeschnitt Sekundenkleber in das Gewinde tropfst und dann nochmal schneidest.

Viel Spaß
Bis dann

Dirk

Dirk´s Modellbauseiten

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

152

Freitag, 5. September 2003, 16:58

Mein Hai ist auch fertig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Doch leider hatte ich gestern den ersten Absturz. :( :( :( Zum Glück aber nichts schlimmes.
Also, nach ca. 2 wochen Arbeit, wurde mein Hai gestern dann doch fertig. Akkus voll geladen, den hai ausgewogen, meinen Bruder mit eingepackt und ab auf eine schöne, große Wiese.
Dort angekommen, noch einmal alles überfrüft, Motor angeschmissen und ab damit. Und siehe da, er fliegt. Mein erter selbst gebauter Flieger fliegt.
Der flog sich so leicht und schön.
Bei meinem ersten Flieger (ein K10 Nuri) gin g es immer recht schnell runter, nachdem man den motor ausgeschaltet hat, aber der Hai wollte kaum noch runter. Echt klasse, doch ich finde dass er etwas richtungsunstabil ist. Ist euer auch so leicht wabbelig, mal flieght er rechts, mal links. Wie der Wind so steht. Oder ist euer immer Richtungsstabil ?
Doch dann beim 3. Akku habe ich mich etwas etwas vom Fliegen ablenken lassen und meinem bruder erklärt, wie er den Akku am ladegerät wechseln soll.Der Hai flog mir über den Kopf hinaus und es fiel mir ein, dass hinter mir hochspannungsleitungen sind. da habe ich etwas zu hecktisch reagiert und der Hai ist leider abgestürtzt. Zum glüch nur etwas härter auf dem rücken gelandet. Da dachte ich mir, jetzt ist alles vorbei, doch nach genauem Betrachten war der schaden doch nicht so wild. hat mich ca. 3std. Arbeit gekostet.
So nun sind die akkus wieder voll und ich mache mich auf dem Weg, hoffe heute läuft es besser.
Fatzit des gestrigen Tages: entweder man fliegt oder man redet und konzentriert sich auf andere Dinge, aber nicht beides.
Gruß...

PS.:Schreibt mal wie sich euer in der Luft verhält, ob richtungsstabil oder nicht und was evt. Ursache sein kann.
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

153

Freitag, 5. September 2003, 20:15

:D :D :D :D :D :D
So, bin wieder zurück und heute ist alles bestens gelaufen.
Der Hai macht echt Spaß, nur meine Motorisierung ( 400er Jamara 7,2V an 8xKR600AE ) ist nicht die beste Lösung. Ich glaube, langsam muß ein Brushless ins Haus.
Mich würde interessieren, was ihr alles so für Motor Varrianten habt, wie die so sind und wie die Flugzeiten sind.
Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

154

Montag, 8. September 2003, 12:11

danke Marvin :ok:
ich habe leider zwei linke Hände ;(

und das technische Verständnis eines Affen :(

155

Dienstag, 9. September 2003, 11:06

hallochen ihr Hai-anhänger,

ich habe gestern Abend auch einmal angefangen.
1. Rumpfseitenteile
2. Spanten

mir ist gestern aufgefallen das das Seitenleitwerk nicht aus einem einzigem Balsabrett geschnitten werden kann.
Hab dann einfach 2 zusammen geklebt

Heute Abend werde ich dann den Motorspannt komplett fertig machen.

Habt ihr mal ein paar Tipps wie ich am besten die Rippen herstelle.
Ich bekomme spätestens bei den Flächen immer den Rappel und könnte Ko**en
Der kramm bleibt dann liegen und ich bau das Modell nie fertig.
Bin bei uns im Verein schon der der die meisten nicht fertig gemachten Modelle rumliegen hat.

Meistens fängts an das die Rippen nicht so aussehen wie sie sollen.
Habe mir hier aus dem Forum von einem Forumsmitglied (sorry kenn gerade seinen Namen nicht, dennoch danke) mir die neuen Hairippen ausgedruckt.
Doch wie bekomme ich sie sauber aus dem Balsabrett raus, dass ich sie einbauen könnte?

Für ein paar Bautipps wär ich dankbar, dass der Bau nicht doch noch zum Frust wird.
Gestern Abend hats spass gemacht :)

danke im vorraus
ich habe leider zwei linke Hände ;(

und das technische Verständnis eines Affen :(

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

156

Dienstag, 9. September 2003, 12:15

das perfekteste wäre es, wenn du aus 2 sperrholzstreifen (3-4mm), 2 Rippenschablonen machst. Nennt sich übrigens Blockverfahren. Da spannst du zwischen die 2 Schablonen einpaar balsastreifen rein und schleifst dann das ganze balsaholz runter bis auf das sperrholz. Jedoch musst du bei dem hai glaub ich mehrer schablonen machen, richtig? Der hai hat doch net immer die gleichen rippen *G*. ODER du machst 1 schablone aus sperrholz oder was auch immer, legst diese schablone aufs balsaholz und färst mit dem balsamesser um die schablone. Geht schneller, ist aber net immer sauber.

157

Dienstag, 9. September 2003, 14:09

naja, dass "Verfahren" kenne ich.
Ist aber beim Hai nicht gerade angebracht, da von jeder Rippenart nur 2 verlangt werden.
ich denke ich werde die Rippemn ausdrucken, auf Pappe kleben und dann auf das Balsa die Umrandung zeichnen.
dann auschneiden und mich an den Strich halten.
Oder was meint ihr dazu?
Gibts sonst noch Bautipps oder Verbesserungen????
ich habe leider zwei linke Hände ;(

und das technische Verständnis eines Affen :(

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

158

Dienstag, 9. September 2003, 15:05

Also, vielleicht werden jetzt viele meine Methode anzweifeln, aber bei mir hat es mehr als gut funktioniert. Die Rippen waren sauber und der Hai fliegt auch wie ne EINS.
Und zwar habe ich die Rippen alle mit dem Drucker ausgedruckt, denn die Rippen mit 5mm Rand ausgeschnitten und von unten 2Setiges Klebeband geklebt. Dann habe ich den 5mm Rand abgeschnitten, so das die Rippe pur mit 2Seitigem Klebeband über blieb. Die Rippe dann auf das Balsaholz geklebt und mit einem Teppichmesser oder Skalpell an der Rippenumrandung ausgeschnitten. Erst ganz leicht und dann etwas fester. Du gehst 2-3 mal bei 2mm Balsa drüber und die Rippe ist raus. Klebst die Schablone ab und klebst die für die zweite Rippe wieder neu drauf. Und das gleiche mit den anderen Rippen auch. Ich war mit allen Rippen in max. 1,5Std fertig.
Nun ja, man kann sich über diese Methode streiten, aber ich bin damit bestens klar gekommen.
Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

DG3ACM

RCLine User

Wohnort: D-42659 Solingen

Beruf: System Engineer / IT Systemadministrator

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 9. September 2003, 15:05

Hai,

hab zwar noch keinen im Bau aber ich denke mal, wenn Du keine Serie
fertigen willst, dann kleb die Ausdrucke doch direkt auf das Balsa.
Mit `nem Pritstift solltest Du das auch wieder ab kriegen!

Holm und Rippenbruch

Marc
Braucht man das?

160

Mittwoch, 10. September 2003, 09:01

guten morgen :nuts:

ich glaub ich werds mit dem Prit-stift versuchen.

So habe gestern Abend das Leitwerk verschliffen, die Seitenteile mit dem Motorspant und 2 weiteren Spanten mit Sek.kl. verbunden.
Ebenfalls sind schon die Verstärkungen für die Kiefer-Flächenbesfestigung drin sowie die Kieferleiste.
Ich habe nur einen Fehler gemacht, ich habe den Rumpfboden noch nicht eingeklebt, dass heisst das das Rumpfboden einkleben eine ziehmliche popelei wird.
Naja das wird schon, wenn nicht teile ich den Rumpfboden in 3 Teile.

Mal noch ne Frage: Habt ihr das Leitwerk vor dem einkleben schon bespannt?
ich habe leider zwei linke Hände ;(

und das technische Verständnis eines Affen :(