Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. März 2015, 11:10

Nurflügler/Delta: Welcher passt für mich?

Hi,

würde gerne mal nen Delta oder Nurflügler in meinen Hangar aufnehmen, hab da aber nicht wirklich ne Idee welcher zu mir passen würde...
Er soll im Aufbau nicht zu kompliziert sein, eher leicht/langsam zu fliegen, nicht zu teuer, eher robust, mit Motor ;)

Was ich mir so überlegt habe von der Art her:
Miniprop B2
artHobby Tigra-E
Küstenflieger Skua
Multiplex Xeno
Knurrus Maximus


Rein optisch finde ich den Tigra-E am besten, aber da bin ich mir arg unsicher was die robustheit angeht.... Hab den in Sinsheim gesehen und das ist schon ein tolles Teil :)

Was sagt ihr?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horgul123« (30. März 2015, 11:42)


Falke49

RCLine Neu User

Wohnort: bei Radeberg

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. März 2015, 11:34

Hallo !
Ich habe keine Ahnung welcher Nurflügler zu Dir passt .
Ich selbst fliege den Knurrus Maximus FPV ( wegen der größeren Flächentiefe ) u. bin sehr zufrieden .
Ich fliege ohne FPV ! Motorisierung kann variieren , je nach Flugstiel . Kraftvoll hoch u. dann schön entspannt Höhe absegeln .
Oder mit Motor rumtollen bis die Nerven sagen . . . landen !
LG . . . Egge !

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. März 2015, 11:43

Danke mal für Deine Meinung :) Mal schauen was noch so kommt...
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. März 2015, 12:22

Hi Oliver.
Ich kenne die von Dir aufgelistete Modelle leider nicht.
Wenn Du aber günstig und schnell bauen willst, werfe ich noch zwei in die Runde.
F22 von rcgroups wenn Du selbst schneiden willst. Reicht eine 6mm Depronplatte.
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=723890
Fertig geschnitten von Causemann für kleines Geld.
http://shop-rc.causemann.de/F22-Raptor-F…epron-Jet-Serie
Das gleich mit Sukhoi PAK

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1208824
http://shop-rc.causemann.de/Sukhoi-PAK-F…epron-Jet-Serie

Die Modelle sind an einer WE fertig gebaut und fliegen wirklich sehr gut. Lassen sich auch praktisch in der Luft parken :D .
Hier noch ein Link zu dem Thread von Su. Ich habe da etwas übertrieben mit dem Ausbau. Es muss nicht sein. Die Modelle fliegen ohne weiteres sehr gut.
Sukhoi PAK - FA von Causemann
Da ist eigentlich jeder Schritt dokumentiert.
Weitere Infos auf rcgroups Seite.


Viele Grüße Leo :w

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. März 2015, 13:38

Wahrscheinlich empfehlungen in jede Richtung.

Delta und segeln Passt nicht besonderst.

die B2 ist ein laues Motor rumeier und Turngerät.

Stlle doch mal Bitte klar was es werden soll

Segler Motrosegler in sinne von den Nuris alla Knurri. Hats bei dir oft Wind, oder einen Hang also wo willst Du wie Fliegen .

Motormodell mit dem Hang zu gemütlichen rumcruisen
Oder kunstflug.
Oder was schnelles.


Die Nurflügel unterscheiden sich dann ...
Brett
öhm.... das zwischending als Knurri Zagi und co richtung Pfeil im Volksmund als Nuri bezeichnet.
Pfeil
Horten
und ev Delta

In die jetzt gestellet Frage passt schon mal alles ;) .


Xeno meine Meinung viel zu teuer für die Flugleistungen
B2 na ja 0 wind Motor rumturner
Tigra Netter segler und Holz ist schööön.
Suka... da enthalte ich mich der Mienung werbung ist halt alles . Dlet nett für gutmütiges Rumturenn am leichten Hang.
Knurri ja der Allrounder motor, seglet, rumturnen , und sau gutmütig.Jewiels auch gewichtabhängig .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. März 2015, 13:43

@Leo: Auf den Videos sehen die aber eher nach recht schnell fliegenden Modellen aus, oder?

@Bernd: Ebene, fliegen bei eher wenig Wind.... Das Teil soll vor allein möglicht einfach zu fliegen sein, sonst hab ich keinen Spaß damit :D Also nicht zu schnell.. (zumindest muss es langsam fliegbar sein)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. März 2015, 13:56

Die können auch sehr langsam geflogen werden. Mittelmotor ist doch etwas lauter

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. März 2015, 13:59

Oki. Danke für Info :)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. März 2015, 14:24

Hier noch ein Video von meiner F22. Da sieht man, daß es auch gemütlich zur Sache gehen kann. Die f22 hat einen 64er EDF, ich finde aber, der Pusher doch besser zu solchen Modellen passt. Ist etwas mehr drin.
Am ende musst Du selbst entscheiden. Ist nur als Vorschlag zu sehen. Etwas gleiten können die Modelle schon, segeln definitiv nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=VqNmLEnknm0&hd=1

Viele Grüße Leo :w

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. März 2015, 14:34

Echt ein nettes Teil, aber ich glaube, die ist mir doch zu hektisch :D Mag es eher gemütlicher ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. März 2015, 14:40

Mag es eher gemütlicher ;)

:) Du bist der Boss :w :w :w

thorben97

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Auf dem Weg zum Fluggerätmechaniker Instandhaltungstechnik

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. März 2015, 14:57

Moin

Also vom Xeno rate ich dir ab. Der fliegt einfach nicht woe ein Nurflügel :dumm: Kippelig, wacjelig und kippt über die Fläche ab. So lange du zügig unterwegs bist gehts, aber irgendwie mal rum reißen oder langsam fliegen kann er nicht.
Der Tigra wird wohl aufgrund der Bauweise nicht gerade stabil sein. Bin aber leider noch keinen geflogen.
Der Knurri ist stabil aber zum Flugverhalten kann ich dir wenig sagen. Kumpel hat zwar einen, ist aber noch nicht fertig.

Ich rate dir entweder zum Nuri XXS oder Skua von Küstenflieger. Sind beide klasse. Der Skua hat ne irre Rollrate und ist extrem wendig. Der Nuri XXS ist nicht ganz so agil aber dafür sehr entspannt zu fliegen und segelt gut. Beim Motor hast du künstlerische Freiheit. Beide kannst du auf engstem Raum bewegen und auch in der Halle fliegen.
Mein Hangar: Petr Zak Yak 54 :evil: , Sebart Wind 110, Wind S und Angel S, PA Katana MD, Zaunkönig, Arrow v6, Kobras in allen Variationen :D und eine Sebart Su 29 140e ( 6s Elektro, love it :heart: )

Helis: Logo 600 SX, Warp 360, T-Rex 250 SE

Solange die Teile im Umkreis von 5m verstreut sind, zählt es als Landung :D

Ich habe visuellen Tinitus. Ich sehe dauernd nur Pfeifen!

MfG
Thorben

13

Montag, 30. März 2015, 16:31

Hmm, ich kenn zwar nur den Xeno, aber begeistern kann der mich trotzdem. Allerdings ist er etwas zickig bei der Trimmung.



Der Steller liegt quer unter dem Kabelbündel vor dem Motor, zusätzlich noch 5 gr Blei mit in die Nase und schon fliegt er traumhaft brav und wie auf Schienen und lässt sich auch sehr gut segeln, auch gefühlte 4 Windstärken beeindrucken ihn nicht wirklich. Ohne Trimmblei wird er etwas kippeliger und segelt schlechter. Mittlerweile habe ich den Original 8*5 Prop durch einen 9*5 ersetzt. Damit wird er etwas flotter und steigt besser. Problematisch ist eher einen recht schmale Silouette, lässt man ihn einmal kurz aus den Augen, kann das gerne mal für den "Ich habe meinen Flieger verloren" Adrenalinkick sorgen.

Ich mag ihn :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. März 2015, 17:26

Ich habe den Xeno nur einmal geflogen.
Absolute Fehlentwicklung.
Abrissfestigekeit 0 genau das Können nuris hervorragend einfasch nur zu nicken anastt einseitig abzureissen.
Gleitverhalten wie ein Backstien
und wenns mal flotter geht darf man nicht wirklich ziehen sonst zebröselts ihm die Sestsam Holmkanstucktion
.
Fazit eien menge Schrott fürs Geld

Nuri XXS oder maxi Knurri wären nach Deinen Aussagen wohl deiene Richtung.

Oder sowas vom Bernd https://www.youtube.com/watch?v=ZOJNsxFv6Ck
geht schnell und lustig auch langsam... und hält das landen auch aus .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

15

Montag, 30. März 2015, 17:52

Wenn es ums günstige Rumknüppeln geht:

Teksumo Popwing:

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…idProduct=34221

oder Skycarver (Hacker):

http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo…9&c=4181&p=4181

oder baugleich Swift II von MS Composit:

http://www.modelsport.info/MS-COMPOSIT/F…-017080100.aspx

letzteren gibt es in 4 verschiedenen Spannweiten, je nach gusto.

Alle aus EPP, also robust, billig, total unkompliziert und viele Komponenten einsetzbar.

Gruß
Bodo

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. März 2015, 20:14

Im Moment tendiere ich zu nem Meganuri....
Oder sind die 1,5m Spannweite zu groß? Denke eigentlich das müsste ganz passen....
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. März 2015, 22:41

nö Spannweite hat noch nie geschdet wenns nicht zu nervös sein soll und Fläche ist fürs Segeln gut, also für die gemütlich Phasen .
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

iceman7777

RCLine User

Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 31. März 2015, 00:55

Ich habe den Xeno nur einmal geflogen.
Absolute Fehlentwicklung.
Abrissfestigekeit 0 genau das Können nuris hervorragend einfasch nur zu nicken anastt einseitig abzureissen.
Gleitverhalten wie ein Backstien
und wenns mal flotter geht darf man nicht wirklich ziehen sonst zebröselts ihm die Sestsam Holmkanstucktion
.
Fazit eien menge Schrott fürs Geld


Bernd,
Du bist den Xeno genau 1x (in Worte EINMAL) geflogen und erlaubst Dir dann so ein Urteil?
Mit Verlaub, aber das wirkt nicht wirklich fundiert oder professionell und kenn ich sonst so gar nicht von Dir...
Vielleicht war bei Deinem Flug der Schwerpunkt total daneben oder die Bauausführung oder beides.

Ich hab mit meinem in den letzten 3 Jahren genau 71 Flüge absolviert und war 13`48" damit in der Luft.
So ca. 30 Schaumnuris von 40cm bis 160cm hab ich gebaut oder geflogen (und meist beides).
Und definitiv gehört der Xeno für mich zusammen mit dem Knurri (der mit 90cm) zu den besten motorgetriebenen Nuris die man derzeit kaufen kann. Gefolgt von den Scorpy ´s von Florian Widmann.
Von den hochgelobten Küstenflieger-Nuris -gerade motorisiert- halte ich persönlich gar nichts (kenne den Eisvogel, Nuri 163, Nuri XXS und den Meganuri)
Extrem bröseliges und sehr empfindliches Styro statt EPO bzw EPP und richtig teuer. Ok, (so) leicht segelt gut und geht in der Thermik bzw am Hang - aber das wars dann auch schon.

Der Xeno liegt wie ein Brett satt und stabil in der Luft, segelt und gleitet hervorragend, hat als einer der ganz wenigen Nuris sowas wie Durchzug, macht mit dem Tuning-Antrieb enormen Speed und ist kaum langsamer als ein Blizzard (ich muss das endlich mal mit GPS Loggen).
Dennoch kann man ihn ganz entspannt vom Liegestuhl aus völlig relaxt fliegen.
Er ist robust (klar nicht so wie EPP), geht hervorragend auch bei richtig Wind (bis 5bft bin ich ihn schon geflogen) und ist aufgrund des Klappmechanismus gut zu transportieren und dass prädestiniert ihn als prima Urlaubs- und Immer-Dabei-Flieger.

Nachteil:
Etwas teurerer als ein EPP-Nuri (ca. 30-40EUR), bei starkem Wind aufgrund der kleinen Griffmulden nicht toll zu werfen, gleitet im Bodeneffekt recht lange vor der Landung, was Platz braucht.
Und ich hab es mit ihm noch nicht geschafft, vernünftig Thermik zu fliegen (am Hang bleibt er prima oben).

Ein letztes zum Thema "Abrissverhalten" (und das gilt nicht nur für Nuris):
Sofern der Schwerpunkt weit (zu weit?) vorne liegt, ist selten was vom Strömungsabriss und "wegdrehen über die Fläche" zu merken. Kurzes Nicken und gut.
Je weiter der Schwerpunkt nach hinten in den "kritischen" (aber leistungsmäßig interessanten) Bereich wandert um so eher ist ein Abriss möglich.
ABER:
Wenn man auf ein Optimum an Flugleistungen aus ist, will man genau das. Weg von der phlegmatischen Stabilität, hin zur Agilität und bestmöglichen Performence.
Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »iceman7777« (31. März 2015, 01:20)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 31. März 2015, 06:42

Das Thema hatten wir schon mal ...
Aber wennu Du meinst das Disskusionsbedearf besteht.
Zu dem Zietpunkt als ich den Xeno geflogen haben bin ich fast ausschließlich Nurflügel geflogen.
Selbst die erste Nurflügel Gurke die ich Komlett selbst zusammengezimmert habe glänzt mit bessrem Leistungsspektrum über den gesamten bereich.
Das geht im Vergleich mt den Hybryden bei gleichem Gewicht mit schwächerer Motrorisrung bei der Steigleistung und somit energie ausbeute an. Wie gehbt zu hochdeheder Motor und zu keliner Propller.
Der hybride hat als Allronder deutlich mehr Flächenbelastung und weniger sinken Trotz Kleinerer Profiltiefen.
Geht deutlich langsamer zu fliegen bei besserem Sinken ohne abzureissen.
Hat mehr Durchzug.
Ist wendiger.

Der Xeno mag ja schön aussehen , das wars aber denn schon.
Von einer "blendet Wing Body" konstrucktion kann man schon mal richtig leistung im Flug erwarten , Für den Preis auch ein Bisschen Festigkeit wenn man mal Laufen lässt.

Das Abrissverhalten ist eien Kinderkrankheit die man vor dem Formenbau einfach nicht ausgemärtz hat.
Bei der geringen Pfeilung und eigenstabile Profilen ist es es ein leichtes das der Vogel eben Bretttypisch nickt und nicht Abkippt.
Die servos und die anlekungen sind halt Pfusch am Nurflügel im wahrsten sinne des Wortes .
Die motorbefestigung weidermal ein Vibrationsteil von Mpx.
Der Klappmechnismus mit demBiege Flattervorteil.
2 Seitenflossen? Gehören die dann nich an den Aussenflügel?

Meiner Meinung nach der grösste fehlentwurf Von MPX der dann unausgereift in Serie ging.
Für 30€ sicherlich ein netter Spaß für 180 ? :evil:
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

20

Dienstag, 31. März 2015, 09:04

Den Xenos bin ich auch schon geflogen, die Seitenruder/finnen/Stabilisatoren sind etwas zu klein, wenn die größer sind geht es einigermasen.

Aber schau dir mal den Dizzybird von Modellbauvideos an.
Den gibt es als Depronbauplan oder als Holzbausatz in verschiedenen Größen.
Denke mal das der Flugmäßig genau zu deinen Vorgaben passt.
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...