Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 12. August 2015, 10:13

Ich benutze einen "stehenden" Bogen.
Schau mal hier:
He 162 Eigenkonstruktion in händelbarer Größe.

Da findest Du ein passendes Bild.
Gruß

Thorsten

22

Mittwoch, 12. August 2015, 23:33

Joachim, mit deinem kommst du dem von Thorsten doch recht nahe. Berichte doch mal ein einem eigenen Thread was draus wird.
Ist doch eine etwas andere Bauweise soweit ich das deinen Bildern entnehmen kann.



Moin Thomas ,

ich würde gerne selbst einen Bauthread eröffnen , doch ich habe dazu viel zu wenig Bauerfahrung.
Ich schaue sehr gerne und mit Freude den erfahreneren Modellbauern zu und hoffe dadurch noch so einiges zu lernen.
Deshalb habe ich meinen Flächen zwar doch noch einen eigenen Thread gegönnt , aber nur in der Hoffnung , das mich jemand ermutigt,diese nostalgischen Teile entweder sein zu lassen oder doch mal zu bauen...
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

23

Donnerstag, 13. August 2015, 09:05

Hallo Thorsten,

dieses Thema interessiert mich auch brennend.

Da ich aber im Bezug auf Bau absoluter Anfänger bin würde mich mal das Profil interessieren. Gibt es da ein Bild von den 2 Schablonen, um diese ggf. mal nachzubauen? (noch besser wäre natürlich eine dxf-Datei, aber die kann ich dann auch selbst erstellen)

Die Beplankung: Besteht die wirklich nur aus Paket-Klebeband? Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für den Bericht!

Gruß
Andreas

24

Donnerstag, 13. August 2015, 14:29

Die Beplankung: Besteht die wirklich nur aus Paket-Klebeband?

Nein, die ist aus Packpapier.
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

25

Donnerstag, 13. August 2015, 15:04

Ah, ok, Danke Ralf!

Ist das dann selbstklebend oder womit wird das dann befestigt?

(Sorry für die dummen Fragen...)

Gruß
Andreas

26

Donnerstag, 13. August 2015, 15:23

Einfach abwarten, bis wir an diesem Punkt angekommen sind 8)
Gruß

Thorsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thorsten_GTH« (13. August 2015, 17:24)


27

Donnerstag, 13. August 2015, 20:01

Zitat

Da ich aber im Bezug auf Bau absoluter Anfänger bin würde mich mal das
Profil interessieren. Gibt es da ein Bild von den 2 Schablonen, um diese
ggf. mal nachzubauen? (noch besser wäre natürlich eine dxf-Datei, aber
die kann ich dann auch selbst erstellen)
Es sind 5 Schablonen:
2x Rumpfmitte
3x Tragflächenprofil

Das Profil ist ein PW106, welches ich ein wenig auf meine Bedürfnisse angepasst habe.

dxf-Datei gibt es nicht, da von Hand berechnet.

Die Beplankung: Besteht die wirklich nur aus Paket-Klebeband? Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?
Das ist ganz "normales" Packpapier.
Hauptsache etwas dickeres Papier und saugfähig!
Kannst auch in den Baumarkt gehen und eine Rolle Malerkrepp zum auslegen des Fußbodens holen.
Die Rolle kostet dann (20m) so ca. 5-6 Euronen und reicht für mindestens 3 dieser Nuris.
»Thorsten_GTH« hat folgendes Bild angehängt:
  • MSN-Schab.jpg
Gruß

Thorsten

28

Donnerstag, 13. August 2015, 20:09

Ach ja ...
Kleine Idee, die mir eben in den Kopf geschossen ist:
Wer es noch preiswerter haben möchte ...
Ist bei Euch auch jedes Wochenende der Briefkasten mit nicht bestellten Zeitungen randvoll?
Dann eben 2 Lagen Papier mehr! ;)
Geht auch! :nuts: :ok:
Gruß

Thorsten

29

Donnerstag, 13. August 2015, 20:28

Nun können wir die Nasenleisten der Tragflächenhälften sauber verschleifen und auch mit einer 1. Lage Papier bespannen.

Als "Kleber" nehme ich eine Mischung aus:
1/3 Latex Bindemittel (1 Liter, 3,95€)
1/3 wasserfester Holzleim (ca. 12 Euro / Liter)
1/3 Wasser

Papier mit einer Schaumstoffrolle einseitig gut und gleichmäßig einkleistern.
Styrokerne einkleistern und das Papier auflegen.
Danach mit der Schaumstoffrolle möglichst faltenfrei gleichmäßig andrücken.

:ansage: ACHTUNG!
Das Papier dehnt sich beim einweichen aus (aufquellen) und wird weich!
Beim trocknen zieht es sich wieder zusammen und SPANNT somit!
Das kann zu unwerwünschten Biegungen in den Flächen führen.
Daher bitte darauf achten, dass das Papier SCHNELL und gleichmäßig verarbeitet wird.
Beidseitig auf den Flächen! ;)
»Thorsten_GTH« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nuri.jpg
Gruß

Thorsten

30

Donnerstag, 13. August 2015, 21:47

Moinsen Kollegen und Thorsten....

Das ist dann also wie beim Tapezieren.
Papiertapeten nicht vorweichen lassen , sondern sofort aufbringen.
Damit sie sich gar nicht erst ausdehnen können.
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

31

Donnerstag, 13. August 2015, 21:56

Damit sie sich gar nicht erst ausdehnen können.
NEIN!
(Den Vortrag zum tapezieren überlasse ich gern Malern an anderer Stelle ...)

Man sollte schon genau erkennen, dass das Papier durchtränkt ist.
Es MUSS sich ausdehnen, also etwas aufquellen, damit man es (fast) faltenfrei um die Rundungen der Profile laminieren kann.

Ein wenig Fingerspitzengefühl braucht man da schon und es empfiehlt sich wirklich, sich vor dem Ernstfall am Modell ein wenig Zeit zum üben zu nehmen.

Ist halb so schlimm aber einfach so "drauflosarbeiten" geht -wenn man neue Dinge ausprobiert- meistens ersteinmal schief. ;)
Gruß

Thorsten

32

Donnerstag, 13. August 2015, 21:57

Thorsten,
warum eigentlich mit dem Latex Bindemittel?
Wuerde es nicht Tapetenkleister mit Holzleim auch tun? Haelt ebenfalls bombig.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


33

Donnerstag, 13. August 2015, 22:00

Thorsten,
warum eigentlich mit dem Latex Bindemittel?
Wuerde es nicht Tapetenkleister mit Holzleim auch tun? Haelt ebenfalls bombig.

Weil Latex flexibel bleibt. :D
Wir brauchen eine gewisse Festigkeit. Wasserfest soll es eh sein.
Brechen darf es aber nicht.
Tapenkleister trocknet in aller Regel kristallin aus und wird bei den Beanspruchungen einfach nur brechen. Mehrfach. Ganz fein. Übrig bleibt Staub. ;)
Gruß

Thorsten

34

Donnerstag, 13. August 2015, 22:31

Man sollte schon genau erkennen, dass das Papier durchtränkt ist.
Es MUSS sich ausdehnen, also etwas aufquellen, damit man es (fast) faltenfrei um die Rundungen der Profile laminieren kann.


Take Five Thorsten , hatte die Rundungen nicht bedacht.
Ich Tapezierdepp bin da von geraden Flächen mit Naht ausgegangen.
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

35

Donnerstag, 13. August 2015, 22:49

Tapenkleister trocknet in aller Regel kristallin aus

Probiers mal. Wenn du den mit wasserfestem Holzleim mischst ist das recht flexibel.

Kannst damit auch jemanden aergern wenn du Tapeten damit verklebst. Die kriegt der nur noch mit Gewalt runter. Aber elastisch ist das Zeugs.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


36

Donnerstag, 13. August 2015, 23:37

Leute mit Schweißfüßen kann man auch mit Methylzellulose ärgern..........
Schüttet denen mal Tapetenkleisterpulver in die Schuhe........
und seit unbedingt dabei ,wenn sie ihre Socken ausziehen :D
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

37

Donnerstag, 13. August 2015, 23:45

Genau. Und deshalb ja meine Frage ob es nicht mit einfachem Tepetenkleister plus Holzleim auch geht.
:w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


38

Montag, 17. August 2015, 17:17

So.
Sohnemann ist aus den Ferien zurück.
Nun geht es schneller. :nuts:

Nachdem nun alle 8 Tragflächenhälften an den Ruderseiten und den Nasenleisten mit Papier verstärkt sind, widmen wir uns den Rumpfmittelstücken.

Als Erstes wird die genaue Position zu den Flächenhälften markiert.
Vorn steht das Mittelteil ca. 1cm über, um später die Spitze schleifen zu können.
Ca. in der Mitte, wo das Teil vom Flächenprofil nach hinten abweicht, setzen wir auf die Flächenhälften eine Markierung.

Hinten müssen die Mittelteile -je nach verwendeten Motor angepasst werden.
Und zwar so, dass später die Luftschraube NICHT über die Leitwerke heraussteht.

Danach werden die passenden Motorspanten gebaut.
Mach ich heute noch. Fotos folgen.
»Thorsten_GTH« hat folgende Bilder angehängt:
  • MSN-07.jpg
  • MSN-08.jpg
Gruß

Thorsten

39

Montag, 17. August 2015, 17:57

Ca. in der Mitte, wo das Teil vom Flächenprofil nach hinten abweicht, setzen wir auf die Flächenhälften eine Markierung.

Warum? Wofuer brauchst du das spaeter? Kann ich nicht rauslesen. Und wenn Papier drueber ist dann ist die Markierung weg.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


40

Montag, 17. August 2015, 18:38

Noch schnell die 3 Motorträger für die "Vorspantmontagen" gebaut.
Hier sieht man recht deutlich, dass für diese Motoren das Rumpfmittelteil deutlich weiter eingekürzt werden muß.

Die Motorträger werden deshalb soweit ins Styro geführt, damit eine vernünftige Einleitung der Schubkräfte erfolgen kann.
Davon abgesehen soll es den Träger natürlich auch nicht wegreissen, wenn man mal etwas unsanfter landet oder der Motor einen seitlichen Stupser abbekommt.
»Thorsten_GTH« hat folgendes Bild angehängt:
  • MSN-09.jpg
Gruß

Thorsten

Ähnliche Themen